Eben gehört - ALTE MUSIK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ziemlich altes Zeugs.

      Perotin (zugeschrieben): Veni creator spiritus

      Hilliard Ensemble
      (zwei Aufnahmen)



      Hinterher eine Vertonung von Guillaume de Machaut.

      Guillaume de Machaut: Veni creator spiritus

      Hilliard Ensemble

      The Clerks' Group
      Edward Wickham



      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Passend zum Tag:



      Gregorianischer Choral
      Sollemnitas Sanctissimi Corporis et Sanguinis Christi
      "Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi" - Proprium zur Messe
      Choeur des moines de l'Abbaye de Solesmes
      D: Dom Jean Claire

      Aus der sehr ergiebigen Solesmes-Box... :)
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Andreas schrieb:

      Allerfeinste Unterhaltungsmusik, besser am Abend zu hören.
      Kann man den ganzen Tag hören... :alter1:

      Ich nun dieses:



      Jan Pieterszoon Sweelinck
      Keyboard Works
      Anneke Uittenbosch (Cembalo, Virginal & Orgel)
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Heute mal auf neuen musikalischen Gefilden unterwegs ...

      Hille und Marthe Perl: Elements (2014)



      Padre Antonio Soler, Michel Farinel, Marin Marais, Tobias Hume, Richard Sumarte, John Dowland, Thomas Ford und Francis Pulenc - arrangiert von Hille und Marthe Perl.

      Gefällt mir. 8)
      "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen." (Albert Schweitzer)
    • Händel: Admetus, King of Thessaly

      Für mich eine der genialsten Opern überhaupt. Warum wird sie in unseren Opernhäusern nie szenisch aufgeführt oder wenigstens auf Tonträger eingespielt? Ich verstehe es nicht. Mir läuft bei diesem Meisterwerk immer wieder ein Schauer nach dem anderen über den Rücken, wenn ich meine (einzige) Gesamtaufnahme mit Dame Janet Baker und The Baroque Opera Orchestra unter der Leitung von Sir Anthony Lewis aus dem Mai 1968 anhöre:

      Manche Menschen wollen glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben.
      (Heinz Erhardt)
    • Lieber Music Lover,

      Du hast völlig Recht, der Admeto HWV 22 ist ein großartiges Stück Musik. Ich hatte vor einigen Jahren das Glück eines Live-Erlebnisses in Göttingen und da kann das Stück schon sehr überzeugen. Aber es ist halt auch ein Stück, dem man den damals recht auffälligen Besetzungscoup mit zwei (!!) Primadonnen deutlich anhört. Die Musik überzeugt mich als begeisterten Händelianier immer .... Und auch J.J. Quantz war von den Aufführungen unter Handels Leitung und den Leistungen der drei Protagonisten außerordentlich angetan.

      Aber das Stück kann nicht mal eine wirklich überzeugende neuere CD-Aufnahme aufweisen .... Im Grunde ist es eine Frage der Zeit, dass da mal was Gescheites kommt ....

      Gruß Benno
    • Auf DVD/Blu-ray gibt es noch weitere Aufnahmen von Händels Admeto:
      &
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • music lover schrieb:


      Die Alan Curtis-Gesamtaufnahme kannte ich bisher noch nicht.
      auch hier:

      youtube.com/watch?v=oQC1NiHkWKk
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Neu

      Josquin Dufay schrieb:

      Solltest du definitiv mal hören. Ich finde sie wirklich exzellent...
      Schon bestellt, lieber JD :cincinbier:

      Aber bis ich diese Aufnahme im Postkasten habe, berausche ich mich weiter an der Non-HIP-Einspielung von Janet Baker und Sir Anthony Lewis, die ich ebenfalls für ausgezeichnet halte. Sehr berührend.
      Manche Menschen wollen glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben.
      (Heinz Erhardt)