Christian Thielemann: "Das ist für mich sehr wichtig, dass es einen guten Ausgang nimmt."

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Felix Meritis schrieb:

      Naja, solche Wappler* gibt es bei uns leider nicht so selten.... :S

      *Wienerisch für "Schwachkopf"
      Ich habe das jetzt nicht so richtig verstanden: Wie sieht es in Wien bezüglich dieser ruhigen Bürgerlichkeit aus, die Thielemann in Dresden so schätzt?

      Und: Weiß man, ob Thielemann die Pegida-Veranstaltungen dieser bürgerlichen Ruhe der Stadt zuordnet?
      ...schreibt Christoph :wink:
    • Auch wenn es der Polemik halber reizt, aber man muss in diese Statements aus Der Zeit nun auch nicht allzu viel hineindeuten... ;)

      Viele Grüße
      Frank
      :cincinbier:
      "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
      but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
      - H. W. M.
    • Hueb' schrieb:

      Auch wenn es der Polemik halber reizt, aber man muss in diese Statements aus Der Zeit nun auch nicht allzu viel hineindeuten...
      Spielverderber ! :D
      .. übringens CT-Mitschnitte vom Lohengrin (2016), Hänsel + Gretel (19.11.15), Parsifal (23.03.13) und Tristan (07.08.15) kamen mir fetzig rüber.. merkwürdig nur, dass einige eingefleischte CT-Fans mit dem Salzburger Parsifal und Bayreuther Tristan orchestral wenig bis gar nix anfangen konnten...
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Thielemanns wechselnde Stellungnahmen zu Pegida lassen sich ja leicht ergoogeln. Nach der letzten derartigen Äußerung rechnet er Pegida sicher nicht zur "ruhigen Bürgerlichkeit", was das auch immer sein soll. Der Rest der Antworten schwankt ein wenig zwischen PR, Banalität und (tatsächlicher, gespielter?) Naivität - nicht weiter interessant.

      Lustig (in Maßen) finde ich nur die Passage...

      Sie sind jetzt seit fünf Jahren Dresdner. Sind Sie hier inzwischen daheim? Thielemann: Ich bin hier richtig zu Hause.

      ...weil die einschlägige Fachpresse (Bild und Brug) ja gerne darauf hinweist, dass Thielemann seit eh und je seinen Wohnsitz in/bei Berlin hat und während seiner Aufenthalte in Dresden eine Suite im Kempinski Taschenbergpalais bewohnt.


      :wink:
      Details are always welcome. (Vladimir Nabokov)
    • Zwielicht schrieb:

      polybios schrieb:

      Nun wird ja in Dresden 2018 der Ring wieder aufgeführt. Auch mit klangvollen Sängernamen. Weiß jemand, ob hier ein CD-Mitschnitt geplant ist?

      Amaryllis schrieb:

      Drittens, ich fürchte, die Sängerbesetzungen sind auch diesmal durchwachsen, aber warten wir's ab.
      Eben. Z.B. als Brünnhilde Petra Lang statt Linda Watson, da würde ich mir keine Verbesserung erwarten.

      polybios schrieb:

      Weiß jemand, ob Thielemann noch eine dritte Aufnahme plant? Für ihn kann doch der derzeitige Status-Quo nicht zufriedenstellend sein.
      Eine dritte Ring-Aufnahme innerhalb von zehn Jahren, das wäre doch etwas inflationär, finde ich. Klar, DVDs wären möglich. Aber in der nun wirklich abgespielten Dresdner Willy-Decker-Produktion? :sleeping:
      Ich kenne sowohl den Bayreuther als auch den Wiener Ring Thielemanns nur ausschnittweise. Da sind schon wunderbare Orchesterdetails dabei (die Wiener Streicher bei Brünnhildes Erwachen im dritten Siegfried-Akt z.B.), aber klangtechnisch und sängerisch gibt's in der Tat erhebliche Defizite.

      Amaryllis schrieb:

      Viertens, wie wäre es, das Thema ins Unterforum Was bedeutet... / Wer kennt... ? zu transferieren - fände ich besser.
      Oder gleich an den allgemeinen Thielemann-Thread anhängen...? Oder an den Thread, in dem es um Ring-Aufnahmen geht?
      :wink:
      Seine Sängerzusammenstellung enttäuscht mich öfters. Orchestral kann man nichts aussetzen.
      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!
    • Jaja, die Rezensenten . ChKöhn hat an anderer Stelle ein Problemkind am Wickel , und John Berky berichtet auf abruckner.com unter der Überschrift
      "BBC Music Magazine gets it completely wrong"

      von seiner Erfahrung mit der Spezies .

      Das hier eingestellte Zitat wurde aufgrund von Verletzung von Forenregel Nr. 7 entfernt. Nachlesen kann man das Zitat hier.

      Lionel - Für die Moderation -
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Thielemanns Annäherung an Mahler kommt langsam in Fahrt. Sein m.W. erstes Mahler-Dirigat war (ausgerechnet) die Achte, 2010 zum hundertsten Jahrestag der denkwürdigen Münchner Uraufführung (hier nachzuhören). In einigen Wochen führt er mit der Dresdner Staatskapelle in Dresden und dann zu den Salzburger Osterfestspielen die Dritte auf (siehe hier und hier). Jetzt erscheint auch eine CD aus dem Fundus der Münchner Philharmoniker mit dem Mitschnitt eines Konzerts von 2011 - acht Wunderhornlieder mit Michael Volle und das Adagio der Zehnten:



      :wink:
      Details are always welcome. (Vladimir Nabokov)