Wolfgang Amadeus Mozart: Die Klavierquartette KV 478 und KV 493

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Ysaye Quartett hat mich sehr angenehm überrascht. Vor allem ist das wirklich Kammermusik. Danke für die Empfehlung. Schade, dass sich dieses Quartett aufgelöst hat, so viel ich weiss (es gab eine zeitlang, glaube ich, sogar zwei verschiedene Quartettvereinigungen mit diesem Namen).
      Ich dachte die Aufnahme mit Guarneri Rubinstein zu besitzen, da waren die Guarneris noch ganz am Anfang ihrer Karriere. Leider finde ich die CD nicht. Hätte gerne verglichen.
    • Abendroth schrieb:

      Ich dachte die Aufnahme mit Guarneri Rubinstein zu besitzen, da waren die Guarneris noch ganz am Anfang ihrer Karriere
      Die Aufnahme entstand 1971 , da war das Quartett immerhin schon 7 Jahre alt . Interessant ist der Vergleich auch mit der Schneider-Aufnahme , da zwei Guaneri-Mitglieder beteiligt sind , diesmal allerdings wirklich am Anfang , nämlich ein Jahr nach Gründung . Für mich klingt Rubinstein wie Rubinstein - gelassen , elegant , vollendet , aber doch irgendwie näher an Schneider als an Ysaye . Aber was ist das für ein tolles Werk , daß zu so schönen und vielfältigen Interpretationen anregt !
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Es gibt noch diese Einspielung beider Quartette mit Ax , Stern , Laredo und Ma . Kommt mir vor wie so viele Allstar-Aufnahmen : man ist bei einer Plattenfrma , und was gibt es noch an Repertoire für uns ? Nätürlich können die spielen , aber es kommt bei mir oberflächlich und glatt an . Ich finde die Aufnahme belanglos , vor allem bei der Konkurrenz . ( Bei K 493 ist die Aufnahme mit Istomin , Stern , Katims und Mischa Schneider- dem Bruder von Alexander - bei weitem vorzuziehen . Wenn die auch K 473 aufgenommen hätten....)

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Felix Meritis schrieb:

      Nun, in der von Dir kritiserten Besetzung habe ich Dvořáks op. 87 - eine meiner allerliebsten Aufnahmen überhaupt! Vielleicht gebe ich der CD also trotzdem eine Chance. Ich schätze Stern ungemein.
      ...ganz zu schweigen von den Brahms Quartetten!
      Aber vielleicht zeigt das mal wieder dass Mozart doch am allerschwersten gut zu spielen ist.
      Ich wäre übrigens mit dem (alten) Mozart Piano Quartet schon ziemlich glücklich gewesen. Bin ich etwa nicht kritisch genug? ?( :P
    • Durch Felix M. Erinnerung an das Quartett K 493 mit Isaac Stern & Konsorten habe ich mal wieder auf die Seite von Eugene Istomin geschaut und bin fündig geworden :

      Mozart, Quartet for Piano and Strings in E flat major K. 493. Eugene Istomin, piano. Aaron Serofsky, violin. Dov Scheidlin, viola. Eric Gaensle, cello. Evian, 31 May 1992

      eugeneistomin.com/en/the-musician/favorite-composers/mozart/ Runterscollen . Die Anmerkungen zu Istomins Mozart sind auch lesenswert .

      Danke , Felix M. !
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Für Freunde des Klavierquartetts K 478 hat eine barmherzige Seele einen LP-Transfer in die Tube gedrückt . Die Aufnahme erschien 1953 , die Ausführenden sind das New York (Piano) Quartet , und dessen Mitglieder könnte man in Zusammenhang mit den Klavierquartetten fast schon als "die üblichen Verdächtigen" der damaligen amerikanischen Kammermusikszene bezeichnen . Viele Einspielungen existieren leider nicht von dieser Formation . Am Flügel saß Mieczyslaw Horszowski , der die Quartette auch mit Mitgliedern des Budapest String Quartet einspielte . Die Violine spielte Alexander Schneider , der - als 2.Violine des Ensembles - bei der Aufnahme des Budapest Quartets nicht dabei war , aber noch eine sehr gute Einspielung mit Peter Serkin & Co. machte . Die Viola spielte Milton Katims , der 1957 bei der Prades-Aufnahme von K 493 mit Stern & Co. mitwirkte . Nur der Cellist , Frank Miller , wie Katims Stimmführer bei Toscanini , ist mir bei den Quartetten noch nicht untergekommen . Hier also die Antiquität :
      youtube.com/watch?v=nTT3HWHZfuw
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Guter Ordnung halber soll auch auf dieses Unikum hier seinen Platz finden .

      b-major schrieb:

      Mozart , Klavierquartett No.2 . Ein Unikum - wohl die einzige Kammermusikaufnahme von Benedetti Michelangeli , dazu noch auf einem Yamaha . Er und seine Mitstreiter geben sich alle Mühe . Mutmaßllch an Bord der MS Seute Deeern auf dem Weg nach Helgoland mitgeschnitten, was die Tonschwankungen erklären würde .

      [Blockierte Grafik: https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/41+d2WVS7nL._AC_US318_.jpg]]
      Dazu fand ich im Netz diese Geschichte , die zumindestens gut erfunden ist :

      "AMB was engaged as floating artist-aboard ship for a Mediterranean
      cruise, unlikely as that sounds. Isaac Stern and friends were also on
      board. They proposed playing chamber music with Ciro. After one
      rehearsal, Michelangeli went to the cruise director and said, "I don't
      play with gypsies." "Oh, ah, who, DO you play with?" "I have some
      friends in Paris." "We'll bring them here and cast Stern and his group
      adrift in a lifeboat. Will that be satisfactory?" Hmmph!"
      Michelangeli's
      friends were brought on and disappeared with him into the bowels of the
      ship, not to emerge until after intensive rehearsals three days later
      to play Mozart's piano quartet in E-flat for the delectation of
      passengers and crew. Thus are great records born. If Stern commented, I
      haven't seen it.."

      Irgendwie habe ich die Aufnahme bei Amazon nicht finden können ( Lionel , hilf ! ) , aber dieser link führt zu einer Abbildung (und meiner Quelle ) merkheft.de/musik/michelangeli…piano-quartet-kv-493.html
      Und noch Trivia für den ABM-Sammler : So wie hier auf einem Yamaha , spielte der Maestro bei den Fetes Musicales En Touraine 1975 auf einem Bechstein . Ausnahmeregel .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Und immer noch vom Mozart und seinen Klavierquartetten fasziniert . Isaac Stern hat mit verschiedenen Kollegen das 2.Quartett K 493 aufgenommen . Einmal am 2.Mai 1957 in Puerto Rico während eines Festivals . Mitstreiter waren Eugene Istomon am Klavier , Milton Katims spielte die Viola , und Mischa Schneider vom Budapest Quartet cellierte . Eine sehr direkte , von Spielfreude und Herzblut sprühende Aufnahme . Die andere wurde mit Ax , Laredo und Ma 1994 eingespielt . Im ersten Moment wunderbar klingend , um Intensität bemüht - aber dann reduziert sich die Musik in meinem Höreindruck auf gepfegte Eleganz für den Salon . Das Stern nicht mehr der Jüngste war , ist nicht ausschlaggebend : mir gefällt einfach das Spiel von Istomin viel besser als das von Ax . Geschmackssache .
      Das Remastering in dieser Ausgabe überzeugt mich ; allerdings wird in typischer Spiegel-Manier von Erzmusikanten und mitreißender Natürlichkeit gefaselt , jedoch keine Aufnahmedaten geliefert . Aber das habe ich ja nachgebessert .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Ich kann zur Aufnahme des Starquartetts um Stern und Ma noch nichts sagen, da ich sie wohl erst im Mai in den Fingern haben werde, aber ich habe mir gestern das Brahmssche KQ Nr. 3 in ebendieser Besetzung angehört und war begeistert. Wahrscheinlich habe ich also eine Schwäche für die vier Herrschaften...
      Im Zweifelsfall immer Haydn.