Eben gehört - NEUE MUSIK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berückend perückter Scherbaum

      Hab mir grad ein Foto von ihm herausgesucht ... ohne Perücke .........

      Hmnajawerweiss (andréjo)

      Geht in Ordnung - sowieso - genau (Henscheid)

      Ach so. Was ich nachher gerade hören werde und was hier passt:

      Zimmermanns Trompetenkonzert mit Harjanne.

      Eben.

      Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Heute morgen ein doppelter Kantscheli.

      Gija Kantscheli

      Sinfonie Nr. 4

      (Dem Andenken Michelangelos)

      Sinfonie Nr. 5[/b]
      (Dem Andenken meiner Eltern)

      State Symphony Orchestra of Georgia
      Jansug Kakhidze



      Gruß
      MB

      :wink:
      Die Fähigkeit, geistige Transferleistungen in kurzer Zeit zu vollbringen, führt nicht immer zu tragfähigen Resultaten. So ist "ich kuk" bspw. keine korrekt gebildete Vergangenheitsform.
    • Mauerblümchen schrieb:

      Heute morgen ein doppelter Kantscheli.

      Und nochmal.

      Gija Kantscheli

      Sinfonie Nr. 6

      Vom Winde beweint

      Liturgie für Viola und großes Orchester

      Yuri Bashmet, Viola
      State Symphony Orchestra of Georgia
      Jansug Kakhidze



      Gruß
      MB

      :wink:
      Die Fähigkeit, geistige Transferleistungen in kurzer Zeit zu vollbringen, führt nicht immer zu tragfähigen Resultaten. So ist "ich kuk" bspw. keine korrekt gebildete Vergangenheitsform.
    • Heute mal früher Carter : Die Variationen für Orchester mit dem New Philharmonia unter der Leitung von Frederik Prausnitz , dazu das Doppelkonzert für Harpsichord & Piano , hochkarätig besetzt mit Paul Jakobs und Charles Rosen , diesmal dabei das Englich Chamber Orchestra unter Prausnitz , und schließlich spielt Jacob Lateiner das von ihm in Auftrag gegebene Klavierkonzert , begleitet vom Boston Symphony Orchestra und Erich Leinsdorf (Erstaufführung) . Die Besonderheit , auf die seinerzeit Don Fatale hinwies , besteht darin , daß es sich wohl um das einzige neuere Werk handelt , daß Leinsdorf dirigierte . Eine überaus gelungene Zusammenstellung .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller)
    • Chick Corea - Pianoconcerto Nr.1 / SPAIN für Sextett und Orchester

      Heute höre ich eine CD, die ich von einem Capriccio vor Jahren bekommen habe. Die hatte beim ersten Reinhören nicht gezündet ... nunja ... :huh: jetzt (heuer) auch nicht.

      Positiv:
      Die Aufnahme wirkt proffessionell und gekonnt gespielt vom Jazz-Pianisten Chick Corea. Da ist nichts abgehackt (so schrecklich leienhaft wie die Orchesterfassung von Tubular Bells von Mike Oldfield), sondern die Musik fliesst.
      Klangqualität = erste Sahne, sehr natürlicher unverfärbter zeitgemässer Klang

      Negativ:
      Die Musik hat keine Höhepunkte; sie gleitet belanglos dahin. Es kommt null Spannung auf ... Jazz soll mich rhythmisch anheizen. Whats that ? Jazz ohne Esprit. Im Endeffekt stellt sich über die drei Sätze nur noch Langeweile ein !
      Gänsehaut ??? Absolut fern bei dieser Musik überhaupt daran zu denken.

      Fazit:
      Belangloses Musik auf hohem Niveau.
      :| Jazz in dieser Form scheint nichts für mich zu sein ...
      Wer auf solche Art Jazz-Musik mit Orchester steht ist hier gut bedient.

      Er hats ja gut gemeint .... aber das Ergebnis ....

      amazonling schrieb:

      Sein Klavierkonzert Nr. 1 widmet Corea dem Geist der Religionsfreiheit sowie Mozart und seinem im Januar 2000 leider verstorbenen Wiener Freund Friedrich Gulda - einem weiteren Grenzgänger zwischen Klassik und Jazz.

      SPAIN mit seinem Wechselspiel zwischen Brassband und Sextett kann ich noch weniger abgewinnen ... not my music.

      [Blockierte Grafik: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51oNQ5R9i%2BL._SX300_.jpg]=>
      SONY, 1999, DDD



      :wink: Wer kennt die CD und hat ggf ganz andere Eindrücke von Chick Corea ?
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang
    • RE: M.Oldfield - Orchestral Tubular Bells

      ;) Ja, genau.

      Es geht um diese unprofessionelle Orchestrierung.
      Das war eine meiner schlimmsten CD´s die mich je erreicht haben. (Exakt im Jahre 2009.) 8) Natürlich wird "sowas" umgehend ausgesondert.

      Mehr Zeilen lohnen nicht für diesen Schmarn:
      - die Kritiken sprechen für sich -



      ----------------------------------------


      PS:
      Bedauerlich und leider typisch für MB, dass er einen immer gleich vorführen muss, statt über einen Tippfehler in den PN zu informieren.
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang
    • teleton schrieb:

      Bedauerlich und leider typisch für MB, dass er einen immer gleich vorführen muss, statt über einen Tippfehler in den PN zu informieren.
      Tippfehler ? Ich dachte , da fehlt ein 'c' !

      teleton schrieb:

      die Kritiken sprechen für sich -
      Welche bitte ? Die bei der von Dir verlinkten Aufnahme bei amazon.de bzw com? Das sind Kundenmeinungen , keine Kritiken . Dabei wird das Arrangement übrigens eher gelobt , nur das Royal Philharmonic Orchestra kommt schlecht weg .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller)
    • teleton schrieb:

      dass er einen immer gleich vorführen muss
      Oh, lieber Teleton, ich meine, die Vorführung hättest Du ganz alleine besorgt.

      teleton schrieb:

      Bedauerlich und leider typisch für MB, dass er einen immer gleich vorführen muss, statt über einen Tippfehler in den PN zu informieren.
      Tippfehler? ;) Da fehlt mir echt die Fantasie ... also Du sagst, Du hast Dich vertippt und anstelle der Tasten "a" und "i" rein versehentlich die Tasten "e", "i" und "h" betätigt? Hm ... sag mal, beginnt Deine Tastatur auch oben links mit QWERTZ oder ist das bei Dir irgendwie anders?

      Bedauerlich und leider typisch für teleton, dass er einen immer gleich vorführen muss, statt über einen seiner Meinung nach deplatzierten Beitrag in den PNs zu informieren. :versteck1:

      Ceterum censeo, dass der Background mancher Kritik bei den Versandhändlern dieser Welt auf Grundlage von Orthografie und Grammatik durchaus einzuschätzen sei. Vielleicht ist das ja in Foren ähnlich. Aber das ist nur meine Privatmeinung, selbst dann, wenn ich das nicht ausdrücklich dazuschreibe.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Die Fähigkeit, geistige Transferleistungen in kurzer Zeit zu vollbringen, führt nicht immer zu tragfähigen Resultaten. So ist "ich kuk" bspw. keine korrekt gebildete Vergangenheitsform.
    • teleton schrieb:

      ;) Ja, genau.

      Es geht um diese unprofessionelle Orchestrierung.
      Das war eine meiner schlimmsten CD´s die mich je erreicht haben. (Exakt im Jahre 2009.) 8) Natürlich wird "sowas" umgehend ausgesondert.

      Mehr Zeilen lohnen nicht für diesen Schmarn:
      - die Kritiken sprechen für sich -


      Die Kritiken lese ich demnächst, wahrscheinlich mit Genuss.
      Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mir die Musik einmal anhören musste. Ich meine, dass ich mich mit meiner, äh, ablehnenden Stellungnahme sehr unbeliebt gemacht habe. Heute würde ich es sicher schärfer formulieren.
      Es war so einprägsam, dass ich nie wieder etwas von Mike Oldfield höre wollte. Der Künstler war für mich damit komplett erledigt.
      Die meisten Popmusiker, die sich im Klassik-Bereich versucht haben, sind krachend gescheitert. Aber dieses Album war "Sonderklasse".

      Ich mache übrigens dermaßen krasse Tippfehler, dass manchmal sogar der Sinn des Textes flöten geht. Also muss ich alles Geschriebene wenigsten einmal durchsehen. Die nicht gefundenen Fehler sind dann noch schlimm genug, so dass Statler und Walldorf genug zu spotten haben.

      Beste Grüße, Kermit :cincinsekt:
      Es ist vielfach leichter, eine Stecknadel in einem Heuhaufen zu finden, als einen Heuhaufen in einer Stecknadel.
    • Kermit schrieb:

      Die meisten Popmusiker, die sich im Klassik-Bereich versucht haben, sind krachend gescheitert.
      Vorab : Ich konnte mit Tubercular Balls (Lol Coxhill) noch nie etwas anfangen .
      Aber zu Deiner obigen Aussage - meinst Du das Original-Album oder die Orchesterfassung ? Was aber eigentlich keine Rolle spielt , denn keines der beiden hat irgend etwas mit Klassik zu tun . Und nur wegen einer Orchestrierung einen Versuch im Klassik-Bereich zu unterstellen , ist abwegig . Orchester = Klassik ? Nee ne ?
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller)
    • b-major schrieb:

      Tippfehler ? Ich dachte , da fehlt ein 'c' !
      Und ich dachte, es sollte so etwa bedeuten, dass man die CD gut verleihen kann, eine höfliche Ausdrucksweise dafür, dass man sie gerne wegschmeißen würde. ;)

      maticus

      P.S. Aber was bedeutet die Korrektur jetzt? ?(

      :humor1:
      Bartolo hatte Recht. --- Andreas März
      This is Bartolo, King of the King of Wines. --- Alan Tardi
    • maticus schrieb:

      Aber was bedeutet die Korrektur jetzt?
      Tja ...ich dachte wirklich , daß vielleicht "leichenhaft" gemeint war , weil David Bedford ja schon verstorben ist . Aber dann der Tipp - kann eine Korrektur eine Verschlimmbesserung sein ? Na , Schmarrrn (Das extra "r" gibts gratis für das fehlende ).
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller)
    • Hier wieder Schnittke. Auch mit Glocken. Und Orchester.

      Alfred Schnittke

      Violinkonzert Nr. 3 (1978)
      Violinkonzert Nr. 4 (1984)

      Gidon Kremer
      Chamber Orchestra of Europe (Nr. 3)
      Philharmonia Orchestra (Nr. 4)
      Christoph Eschenbach



      Gruß
      MB

      :wink:
      Die Fähigkeit, geistige Transferleistungen in kurzer Zeit zu vollbringen, führt nicht immer zu tragfähigen Resultaten. So ist "ich kuk" bspw. keine korrekt gebildete Vergangenheitsform.
    • Und nochmals Schnittke.

      Alfred Schnittke: Konzert für Klavier zu vier Händen und Kammerorchester (1988)

      Viktoria Postnikova und Irina Schnittke, Klavier
      London Sinfonietta
      Gennadij Roschdestwensky



      Gruß
      MB

      :wink:
      Die Fähigkeit, geistige Transferleistungen in kurzer Zeit zu vollbringen, führt nicht immer zu tragfähigen Resultaten. So ist "ich kuk" bspw. keine korrekt gebildete Vergangenheitsform.
    • Kermit schrieb:

      Die Kritiken lese ich demnächst, wahrscheinlich mit Genuss.
      Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mir die Musik einmal anhören musste. Ich meine, dass ich mich mit meiner, äh, ablehnenden Stellungnahme sehr unbeliebt gemacht habe. Heute würde ich es sicher schärfer formulieren.
      Es war so einprägsam, dass ich nie wieder etwas von Mike Oldfield höre wollte. Der Künstler war für mich damit komplett erledigt.
      Die meisten Popmusiker, die sich im Klassik-Bereich versucht haben, sind krachend gescheitert.
      Kann ich gut nachvollziehen, Kermit.

      Eigentlich höre ich ja als Anhänger der Elektronischen Musik einige der späteren Mike Oldfield - Alben ab und zu mal ganz gerne um mich klanglich "einlullen" zu lassen.
      Dazu gehört auch das Original von Tubular Bells, dass ich in der 4CD-Version auf CD vorliegen habe.

      :!: Wer das Original kennt und einigermassen schätzt, der kann nur von der lausigen Orchesterfassung bzw. deren Umsetzung mit dem RPO auf der weiter oben abgebildeten CD enttäuscht sein. Das kann man gar nicht scharf genug formulieren, wenn so etwas auf CD herausgebracht wird.
      Es mag ja sein, dass das auskomponierte Arrangement gar nicht so schlecht ist (wie b-major meinte) ... :( nur diese CD macht davon absolut nichts hörbar !


      8) So jetzt Schluss von Mike Oldfield ... es gibt wichtigere und bessere Themen als Tubular Bells.
      Wir waren eher irrtümlich auf das Thema Mike Oldfield gekommen, weil ich das ganz nebenbei als Negativbeispiel bei Chick Corea angeführt hatte, der im Gegensatz zu Mike Oldfields TB-Orchestral ein geradezu vorbildliches Orchesterklangbild gibt. Auch wenn mir letztendlich diese Musik nicht liegt !
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang
    • Und nochmals Schnittke.

      Alfred Schnittke: Konzert für Klavier und Streicher (1979)

      Viktoria Postnikova, Klavier
      London Sinfonietta
      Gennadij Roschdestwensky



      Gruß
      MB

      :wink:
      Die Fähigkeit, geistige Transferleistungen in kurzer Zeit zu vollbringen, führt nicht immer zu tragfähigen Resultaten. So ist "ich kuk" bspw. keine korrekt gebildete Vergangenheitsform.
    • Neu

      YT-Strings erschnüffelt und via Player jeweils als Line gezogen:

      ( "Klassische" Moderne vor 45

      Berg: Lyric Suite
      youtube.com/watch?v=sSQP0TphKBY
      youtube.com/watch?v=ZDzGMQSbdp0
      youtube.com/watch?v=Q2O4eD2_dCQ
      youtube.com/watch?v=KLx9cH9e1zE
      youtube.com/watch?v=F_fnM5JfJm8
      youtube.com/watch?v=B5t_2nVsVgc
      Novus Quartet

      Berg: Lyric Suite:
      youtube.com/watch?v=_Oshfu1DJYQ
      youtube.com/watch?v=pq7uhSammA8
      youtube.com/watch?v=0UKoCB3D9bw
      youtube.com/watch?v=1yXrPl2M8J4
      youtube.com/watch?v=cf7zgFOO3Vo
      youtube.com/watch?v=ieeYutI7764
      Quatuor Parrenin)

      "zeitgenössische" Moderne:

      Bernd Alois Zimmermann: Sonate für Cello Solo
      Mischa Meyer, Cello
      youtube.com/watch?v=PU0aRtLsAsE
      youtube.com/watch?v=N8qrZYFrMVc
      youtube.com/watch?v=736klzK1CuU
      youtube.com/watch?v=IFeQFTLaTkM
      youtube.com/watch?v=VMGApl504M4

      Michel Philippot: String Quartet no. 2 (1982)
      youtube.com/watch?v=1TMimQXXKhI

      performed by Quatuor Enesco

      Michel Philippot: Étude III (1969)
      youtube.com/watch?v=qi0Dkz2vdjw

      Gottfried Michael Koenig: Three Asko Pieces
      youtube.com/watch?v=NNbYzVnulVI
      youtube.com/watch?v=DhW7QrvgQTY
      youtube.com/watch?v=hN8sJlEgPQ0

      Luigi Nono: La Fabbrica Illuminata for soprano and four tracks of tape
      youtube.com/watch?v=JzA2g_nLjJg

      Soprano Chien-Chun Lin National Concert Hall, Recital Hall 18 April 2016

      Luigi Nono: Das Atmende Klarsein
      youtube.com/watch?v=yXT-NtFlGBI
      Sergio Catalán, flauta
      baja Coro Zahir, (Dirección y preparación, Diego Boero)
      Marcelo Delgado, dirección

      Rene Leibowitz (1913-1972): Overture for Orchestra (1958)
      youtube.com/watch?v=95VJEoSXSLw

      Pittsburgh Symphony Orchestra, William Steinberg, conducting in a performance in Syria Mosque, Pittsburgh, Pennsylvania. (1958)

      .. während Michel Philippots Etude III kam sowas wie Nostalgie-Feeling :thumbup: auf….
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann