LUMIÈRES La Musique du XVIIIe Siècle (Music of the Enlightenment) HMF 30-CD-Box

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LUMIÈRES La Musique du XVIIIe Siècle (Music of the Enlightenment) HMF 30-CD-Box

      Nun bin ich auch Besitzer dieser hübschen Box 18. Jahrhundert: Die Zeit der Aufklärung, die die Harmonia Mundi France letztes Jahr veröffentlicht hat.




      Lumières
      La Musique du XVIIIe Siècle

      Harmonia Mundi France HMX 2908601.30 (29 CDs + 1 CD-Rom)
      [14. Oktober 2011]


      Es ist die übliche Pappkiste, die eigentlich Platz für 50 CDs in Papphüllen hat, aber durch einen schwarzen Pappkarton auf die entsprechende Größe für die 30 CDs plus Booklet reduziert wird. Insgesamt handelt es sich um eine Auswahl von 76 kompletten Werken, die nach den verschiedenen Gattungen zusammengestellt worden sind. Das Booklet ist 264 Seiten dick und hat zu Beginn das Tracklisting, gefolgt von Beschreibungen zu jedem einzelnen Werk, in Reihenfolge der CDs sortiert. Diese Beschreibungen sind in drei Blöcken vorhanden, zuerst in Französisch, dann folgt es in Englisch und zuletzt in Deutsch. Die letzte CD ist wieder der übliche Verdächtige in Sachen Texte der Vokalwerke als PDF-Datei (in F, E & Dt).

      Der Inhalt ist in acht Gruppierungen aufgeteilt:

      CD 01 - Französische Cembalomusik
      CDs 02-04 - Geistliche Musik
      CDs 05-08 - Konzerte
      CDs 09-12 - Symphonie
      CDs 13-20 - Oper
      CDs 21-23 - Trios
      CDs 24-26 - Klassische Sonate
      CDs 27-29 - Streichquartett


      Die Werke sind grundsätzlich komplett vorhanden, zumindest in den kleinsten Einheiten. Die Einspielungen stammen aus den Jahren 1980-2011, mit deutlichem Überhang zu Aufnahmen der letzten zwanzig Jahre. Auf den Papphüllen jeder CD ist der Inhalt nochmals angegeben, mit Aufnahmedaten und technisches Personal.

      Nun eine Auflistung aller Werke:



      FRENCH HARPSICHORD MUSIC (01)

      CD01 (81'16"):
      Francois Couperin
      Pièces de clavecin:
      Vingt-cinquième ordre
      Vingt-Sixtième ordre
      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51eyYrCNQnL._SL500_AA300_.jpg]
      (P) 1994
      Sixième ordre

      (P) 1994
      Christophe Rousset (cembalo)
      ----- ----- -----
      Jean-Philippe Rameau
      Pièces de clavecin en concerts:
      Premier concert
      Cinquième concert

      Christophe Rousset (cembalo)
      Ryo Terakado (violine)
      Kaori Uemura (viola da gamba)


      (P) 1992



      SACRED MUSIC (02-04)

      CD02 (77'59"):
      André Campra
      Messe de Requiem

      Elisabeth Baudry, Monique Zanetti, Josep Benet,
      John Elwes, Stephen Varcoe
      Choeur & Orchestre de La Chapelle Royale
      D: Philippe Herreweghe


      (P) 1987
      ----- ----- -----
      Giovanni Battista Pergolesi
      Stabat Mater

      Anna Prohaska, Bernarda Fink
      Akademie für Alte Musik Berlin


      (P) 2010


      CDs 03-04 (155'01"):
      Georg Friedrich Händel

      Solomon

      RIAS Kammerchor
      Akademie für Alte Musik Berlin
      D: Daniel Reuss


      (P) 2007



      CONCERTO (05-08)

      CD05 (76'43"):
      Antonio Vivaldi
      Le Quattro Stagioni

      Midori Seiler (violine)
      Akademie für Alte Musik Berlin
      D: Clemens-Maria Nuszbaumer


      (P) 2010
      ----- ----- -----
      Georg Philipp Telemann
      Violinkonzert "Die Relinge"

      Midori Seiler (violine)
      Akademie für Alte Musik Berlin
      D: Stephan Mai


      (P) 2002
      ----- ----- -----
      Johann Sebastian Bach
      Brandenburgisches Konzert Nr. 6 (BWV 1051)

      Academy of Ancient Music
      D: Richard Egarr


      (P) 2009
      ----- ----- -----
      Georg Friedrich Händel
      Orgelkonzert op. 4 Nr. 3

      Academy of Ancient Music
      Orgel & D: Richard Egarr


      (P) 2008


      CD06 (73'10"):
      Giuseppe Tartini
      Concerto grosso Nr. 5

      Konzert für Violine & Orchester "à Lunardo Venier"

      Enrico Gatti (Violine)
      Ensemble 415
      D: Chiara Banchini


      (P) 1995
      ----- ----- -----
      Georg Matthias Monn
      Konzert für Violincello, Cembalo & Streichorchester
      Jean-Guihen Queyras (violincello)
      Freiburger Barockorchester
      D: Petra Müllejans


      (P) 2004
      ----- ----- -----
      Carl Philipp Emanuel Bach
      Cembalokonzert Nr. 5 (Wq. 43)

      Andreas Staier (cembalo)
      Freiburger Barockorchester
      D: Petra Müllejans


      (P) 2011
      ----- ----- -----
      Johann Christian Bach
      Konzert für Cembalo, 2 Violen & Violincello op. 7 Nr. 5

      London Baroque


      (P) 1992


      CD07 (77'59"):
      Joseph Haydn
      Violinkonzert Nr. 1 (Hob. VIIa:I)

      Freiburger Barockorchester
      Violine & D: Gottfried von der Goltz


      (P) 2009
      ----- ----- -----
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Concerto KV 107 Nr. 2
      [nach: J. C. Bach - Sonate op. 5 Nr. 3]

      London Baroque


      (P) 1992
      ----- ----- ------
      Symphonie concertante KV 297b
      Suzanne Kaiser (querflöte)
      Ann-Kathrin Brüggemann (oboe)
      Javier Zafra (fagott)
      Erwin Wieringa (horn)
      Freiburger Barockorchester
      D: Gottfried von der Goltz


      (P) 2006
      ----- ----- -----
      Ignaz Joseph Pleyel
      Konzert für Violoncello (Ben. 106)

      Ivan Monighetti (violoncello)
      Akademie für Alte Musik Berlin
      D: Stephan Mai

      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51xmgaWTO5L._SL500_AA300_.jpg]
      (P) 1997


      CD08 (54'27"):
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Klavierkonzert Nr. 21 KV 467

      Camerata Salzburg
      Klavier & D: Stefan Vladar


      (P) 2006
      ----- ----- -----
      Ludwig van Beethoven
      Klavierkonzert Nr. 2 op. 19
      Paul Lewis (klavier)
      BBC Symphony Orchestra
      D: Jirí Belohlávek


      (P) 2010


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • .
      SYMPHONY (09-12)

      CD09 (81'11"):
      Giovanni Battista Sammartini
      Sinfonia in D (JC 14)
      Sinfonia in G (JC 39)

      Ensemble 415
      D: Chiara Banchini

      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41C7FwpdIOL._SL500_AA300_.jpg]
      (P) 1986
      ----- ----- -----
      Wilhelm Friedemann Bach
      Sinfonie in F (Falck 67)

      Akademie für Alte Musik Berlin
      D: Stephan Mai


      (P) 2002
      ----- ----- -----
      Carl Philipp Emanuel Bach
      Orchester-Sinfonie Nr. 1 (Wq. 183/1)

      The English Concert
      D: Andrew Manze


      (P) 2006
      ----- ----- -----
      Johann Christian Bach
      Symphonie in g-moll op. 6 Nr. 6

      Akademie für Alte Musik Berlin
      D: Stephan Mai


      (P) 2004
      ----- ----- -----
      Luigi Boccherini
      Symphonie "La Casa del Diavolo" op. 12 Nr. 4 (G. 506)

      Ensemble 415
      D: Chiara Banchini

      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41akqR67RfL._SL500_AA300_.jpg]

      (P) 1989


      CD10 (72'34"):
      Joseph Haydn
      Symphonie Nr. 6 (Hob. I:6)
      Symphonie Nr. 7 (Hob. I:7)

      Freiburger Barockorchester
      D: Petra Müllejans


      (P) 2002
      ----- ----- -----
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Symphonie Nr. 31 KV 297

      Freiburger Barockorchester
      D: Gottfried von der Goltz


      (P) 2006


      CD11 (65'55"):
      Joseph Haydn
      Symphonie Nr. 92 "Oxford"

      (P) 2005
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Symphonie Nr. 41 "Jupiter" KV 551

      (P) 2007
      Freiburger Barockorchester
      D: René Jacobs



      CD12 (62'29"):
      Ludwig van Beethoven
      Symphonie Nr. 9 op. 125

      Melanie Diener, Petra Lang, Endrik Wottrich, Dietrich Henschel
      La Chapelle Royale
      Collegium Vocale
      Orchestre des Champs-Elysées
      D: Philippe Herreweghe


      (P) 1999



      OPERA (13-20)

      CDs 13-15 (169'40"):
      Jean-Philippe Rameau
      Castor & Pollux

      Les Arts Florissants
      D: William Christie


      (P) 1992


      CDs 16-17 (90'44"):
      Christoph Willibald Gluck
      Orfeo ed Euridice (Wiener Fassung 1762)

      Bernarda Fink, Veronica Cangemi, Maria Cristina Kiehr
      RIAS Kammerchor
      Freiburger Barockorchester
      D: René Jacobs


      (P) 2001


      CDs 18-20 (172'09"):
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Le Nozze di Figaro

      Simon Keenslyside, Véronique Gens, Patrizia Ciofi, Lorenzo Regazzo,
      Angelika Kirchschlager, Marie McLaughlin, Kobie van Rensburg,
      Antonio Abete, Nuria Rial
      Collegium Vocale Gent
      Concerto Köln
      D: René Jacobs


      (P) 2004


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • .
      "A TRE" (21-23)

      CD21 (80'55"):
      Antonio Vivaldi
      Sonate in c-moll (RV 53)

      (P) 1993
      Georg Philipp Telemann
      Sonate in a-moll (TWV 41:a3)
      [aus: Der getreue Music-Meister, 1728/29]


      (P) 1996

      Paul Goodwin (oboe)
      Susan Sheppard (violincello)
      Nigel North (laute)
      John Toll (cembalo)

      ----- ----- -----
      Johann Sebastian Bach
      Sonata sopr'il soggeto reale
      [aus: Musikalisches Opfer BWV 1079]

      Janet See (querflöte)
      John Holloway (violine)
      Jaap ter Linden (violoncello)
      Davitt Moroney (cembalo)


      (P) 1988
      ----- ----- -----
      Carl Philipp Emanuel Bach
      Sonate in F-Dur (Wq. 154)
      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Uzyg-AnSL._SL500_AA300_.jpg]
      (P) 1994
      Johann Christoph Friedrich Bach
      Sonate in A-Dur (F. VII/2)


      (P) 1996
      London Baroque
      ----- ----- -----
      Johann Schobert
      Sonate in F-Dur op. XVI Nr. 4

      Chiara Banchini & Véronique Méjean (violine)
      Philipp Bosbach (violoncello)
      Luciano Sgrizzi (fortepiano)


      (P) 1989


      CD22 (80'39"):
      Johann Kuhnau
      Frische Clavier Früchte:
      Sonatas Terza, Quinta & Settima

      John Butt (cembalo)


      (P) 1992
      ----- ----- -----
      Jean-Joseph Mondonville
      Pièces de clavecin avec voix et violon op. 5

      Judith Nelson (s)
      Stanley Ritchie (violine)
      William Christie (cembalo)


      (P) 1980
      ----- ----- -----
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Sonate in F-Dur KV 376
      Sonate in G-Dur KV 379

      Chiara Banchini (violine)
      Temenuschka Vesselinova (fortepiano)

      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/61IVO-2x73L._SL500_AA300_.jpg]
      (P) 1994


      CD23 (72'14"):
      Joseph Haydn
      Trio in C-Dur Nr. 43 (Hob. XV:27)

      Erich Höbarth (violine)
      Christophe Coin (violincello)
      Patrick Cohen (fortepiano)


      (P) 1996
      ----- ----- -----
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Trio in G-Dur KV 496

      The Mozartean Players


      (P) 1991
      ----- ----- -----
      Ludwig van Beethoven
      Trio in c-moll op. 1 Nr. 3

      Daniel Sepec (violine)
      Jean-Guihen Queyras (violincello)
      Andreas Staier (fortepiano)


      (P) 2007



      CLASSICAL SONATA (24-26)

      CD24 (68'37"):
      Joseph Haydn
      Sonate in c-moll Nr. 33 (Hob. XVI:20)
      Sonate in D-Dur Nr. 39 (Hob. XVI:24)


      (P) 2002
      Sonate in C-Dur Nr. 60 (Hob. XVI:50)
      Sonate in Es-Dur Nr. 62 (Hob. XVI:52)


      (P) 2009
      Alain Planès (klavier)


      CD25 (70'40"):
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Sonate in Es-Dur KV 282
      Sonate in c-moll KV 457


      (P) 2003
      Sonate in C-Dur KV 330
      Sonate in F-Dur KV 332


      (P) 2005

      Andreas Staier (fortepiano)


      CD26 (69'28"):
      Ludwig van Beethoven
      Sonate Nr. 1 op. 2 Nr. 1


      (P) 2007
      Sonate Nr. 17 op. 31 Nr. 2

      (P) 2005
      Sonate Nr. 21 op. 53

      (P) 2006

      Paul Lewis (klavier)



      STRING QUARTET (27-29)

      CD27 (62'34"):
      Georg Philipp Telemann
      Sonata prima
      [aus: Pariser Quartett Nr. 4]

      Freiburger BarockConsort


      (P) 2003
      ----- ----- -----
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Streichquartett Nr. 4 KV 157


      (P) 2011
      Joseph Haydn
      Streichquartett op. 33/3 (Hob. III:39)


      (P) 2009
      Jerusalem Quartet
      ----- ----- -----
      Carl Stamitz
      Oboenquartett op. 8

      Paul Goodwin (oboe)
      Terzetto


      (P) 1997


      CD28 (80'15"):
      Wolfgang Amadeus Mozart
      Streichquartett Nr. 17 KV 458


      (P) 2011
      Joseph Haydn
      Streichquartett op. 76 Nr. 2 (Hob. III:76)


      (P) 2004
      Jerusalem Quartet
      ----- ----- -----
      Ludwig van Beethoven
      Streichquartett op. 18 Nr. 6

      Tokyo String Quartet


      (P) 2007


      CD29 (71'50"):
      Ludwig van Beethoven
      Streichquartett Nr. 13 op. 130 [ohne VI: Finale.Allegro]
      Große Fuge op. 133*
      Streichquartett Nr. 16 op. 135

      Tokyo String Quartet


      (P) 2010

      *ursprünglich geplanter Finalsatz von op. 130; daher kann man das als "vollständig" gelten lassen


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Carola schrieb:

      Da sind sehr gute Aufnahmen dabei (zum Beispiel die mit dem Freiburger Barockorchester). Das Problem ist nur, dass ich die meisten davon schon habe.
      Da habe ich etwas mehr Glück: ich besaß nicht eine einzige Einspielung davon. Und allein diese Sachen haben mich schon mehr als gereizt:






      Die Box hatte ich schon lange auf den Kieker - nun war die Gelegenheit dar, sie endlich abzustauben! :vv:

      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Die Box ist eine meiner regelmäßigen Begleiter - und immer noch zu haben:



      (und auch bei den "Kollegen von a...)

      Heute hat es mir besonders angetan die CD06

      Josquin Dufay schrieb:

      Giuseppe Tartini
      Concerto grosso Nr. 5
      Konzert für Violine & Orchester "à Lunardo Venier"
      Enrico Gatti (Violine)
      Ensemble 415
      D: Chiara Banchini

      (P) 1995
      Ganz allerliebst das Andante Cantabile aus dem Violinkonzert