Oboen-Frischlinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mahler schrieb:

      Die Aufnahme hat er in seiner Berliner Zeit gemacht, damit allerhöchster Wahrscheinlichkeit Moennig.
      Wie gesagt klingt es für meine Ohren auch nach Mönnig. Und Koch kann auf dem Instrument sehr flexibel agieren; besonders gut gefallen mir die leisen Passagen im langsamen Teil.

      Mahler schrieb:

      Er ist erst sehr spaet nochmal auf eine Buchsbaum Yamaha umgestiegen
      Dass Yamaha Oboen aus Buchsbaum gebaut hat, wusste ich noch nicht. Sehr interessant!

      Mahler schrieb:

      Ich bin ohnehin der Meinung, dass einem ein Instrument und sein Klang, sein Charakter einfach am Herz liegen muss, dann kann man einfacher Musik ‚erzeugen‘.
      Dieser Meinung bin ich ganz genauso. Man muss ein besonderes Verhältnis zu seinem Instrument/seinen Instrumenten entwickeln. Allerdings gehöre ich zu denjenigen, die in einer bestehenden Beziehung immer wieder nach rechts und links schauen und sich manchmal neu verlieben, wobei ich meine Adler-Diva immer noch sehr schätze und nie verkaufen werde, falls mich nicht materielle Not dazu zwingt......

      Mahler schrieb:

      S-Boegen einfrieren ist bemerkenswert. Erinnert mich ehrlich gesagt ein wenig an die immer wieder lustigen Diskussionen von Menschen mit goldenen Ohren zum Thema Klangunterschiede bei Kupferkabeln...
      Ich bin jetzt auch mit einem S-Bogen dabei, aber deine Skepsis kann ich gut verstehen. Um reines Voodoo scheint es sich allerdings nicht zu handeln ("Die Cryo-Technik, das Abkühlen von Werkstoffen, ist in der Metallindustrie ein weit verbreitetes Verfahren um eine höhere Haltbarkeit, Stabilität und günstigeres Schwingungsverhalten zu erlangen. Die unterschiedlichsten Anwendungen von der Werkzeugindustrie über Tuning von Rennwagen bis hin zur Optimierung der Bögen beim Bogenschießen zeigen, dass das Verfahren bereits gut erforscht ist. Die Auswirkungen der Cryo-Technik sind wissenschaftlich belegt und nicht dem Bereich der Esoterik zuzuordnen."). Bei mir geht es nicht darum, einen nicht so befriedigenden S-Bogen zu verbessern, sondern ich lasse bewusst ein bereits sehr gutes Exemplar (von Calamus) tiefkühlen. Da ich einen weiteren baugleichen Calamus-S-Bogen mit fast identischen Spieleigenschaften besitze, werde ich hinterher den direkten Vergleich haben. Versuch macht kluch!

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Ich werde zwar leider nicht den direkten Vergleich haben; aber ich werde jetzt alle meine S-Bögen nochmal gründlich durchtesten und mir vielleicht ihre Stärken und Schwächen notieren ....

      Hier habe ich noch eine Helmrath-Aufnahme mit der d`Amore gefunden - wieder wunderschön gespielt ... - ab Min. 5.25:
      youtube.com/watch?v=rGy2BB87gug
      Viele Grüße - Allegro

      Musik ist, die in den Noten versteckten Töne frei werden zu lassen (nach Philmus)
    • Ich habe heute alle 4 Esse gespielt und einen der beiden alten Puechner. Ich bin nicht so richtig gluecklich und weiss nun, dass das Hoernchen erst einmal ueberholt werden muss und dass ich die Esse in einem vernuenftigen Raum hoeren spielen/hoeren muss. In meinem Zimmer bin ich doch arg begrenzt und kann nur Intonation und Stabilitaet i.d.Hoehe beurteilen. Klang ist schwierig. Am meisten konnte ich mich noch mit dem Moennig S in Silber anfreunden, damit gehe ich dann kommende Woche mal in die erste Probe des 2ten Satzes.
      Trust
    • Allegro schrieb:

      Ich werde zwar leider nicht den direkten Vergleich haben; aber ich werde jetzt alle meine S-Bögen nochmal gründlich durchtesten und mir vielleicht ihre Stärken und Schwächen notieren ....

      Hier habe ich noch eine Helmrath-Aufnahme mit der d`Amore gefunden - wieder wunderschön gespielt ... - ab Min. 5.25:
      youtube.com/watch?v=rGy2BB87gug

      Auf die Aufstellung bin ich auch sehr gespannt!

      Schoene Aufnahme, insbesondere die Saxophone find ich ja toll. Wenn ich nochmal anfangen koennte, wuerde ich mich ernsthaft mit einem Sopransax auseinandersetzen.
      Trust
    • Mahler schrieb:

      In meinem Zimmer bin ich doch arg begrenzt und kann nur Intonation und Stabilitaet i.d.Hoehe beurteilen. Klang ist schwierig.
      Intonation und Stabilität in der Höhe sind für mich die entscheidenden Punkte beim S-Bogen. Den Klang finde ich fast nachrangig, den mache ich, sobald das Instrument stimmt, mit dem Rohr bzw. meiner Spieltechnik.

      Was für Lorée-S-Bögen hattest du denn bestellt? 2015 hat mir auf der Messe der "Etoile" sehr gut gefallen. Den müsste ich eigentlich auch noch mal ausprobieren.....

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • arundo donax schrieb:

      Mahler schrieb:

      In meinem Zimmer bin ich doch arg begrenzt und kann nur Intonation und Stabilitaet i.d.Hoehe beurteilen. Klang ist schwierig.
      Intonation und Stabilität in der Höhe sind für mich die entscheidenden Punkte beim S-Bogen. Den Klang finde ich fast nachrangig, den mache ich, sobald das Instrument stimmt, mit dem Rohr bzw. meiner Spieltechnik.

      Was für Lorée-S-Bögen hattest du denn bestellt? 2015 hat mir auf der Messe der "Etoile" sehr gut gefallen. Den müsste ich eigentlich auch noch mal ausprobieren.....

      Herzliche Grüße

      Bernd
      Ich hatte mir mehr klanghoerbaren Effekt gewuenscht, denke meine Erwartungshaltung war (wie so oft) zu hoch.
      Ich bin aber grundsaetzlich nicht etwa unzufrieden, vieles geht nur schrittweise und solange ich weiss, dass ich mich in die richtige Richtung bewege bin ich sehr, sehr froh.
      Wenn ich erstmal soweit bin, dass ich den Drang fuehle, einen Meisterkurs zu besuchen reden wir weiter ... :D
      Trust
    • Neu

      Neulich hatte ich ja schon mal nach Bezugsquellen für gute EH-Rohre gefragt. Da ich in diesem Jahr auch keine weiteren Bestellungen von d´amore-Rohren annehmen werde, wüsste ich gerne von euch, welchen Hersteller ich meinen Kunden aktuell als Alternative angeben kann, wenn sie mich danach fragen (was meistens der Fall ist)? --

      Das Mozart-Quartett läuft nach kontinuierlichem Üben jetzt auch halbautomatisch bei mir recht flüssig. Selbst die schreckliche Staccato-Stelle gegen Ende des Rondos funktioniert in den meisten Fällen fehlerfrei, obwohl ich das vor einem Jahr nicht zu hoffen gewagt hätte. Der Mensch kann sich eben doch an vieles gewöhnen - sogar an halbautomatische Oktavklappen! :D

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Neu

      arundo donax schrieb:

      Das Mozart-Quartett läuft nach kontinuierlichem Üben jetzt auch halbautomatisch bei mir recht flüssig. Selbst die schreckliche Staccato-Stelle gegen Ende des Rondos funktioniert in den meisten Fällen fehlerfrei, obwohl ich das vor einem Jahr nicht zu hoffen gewagt hätte. Der Mensch kann sich eben doch an vieles gewöhnen - sogar an halbautomatische Oktavklappen!
      :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: Super - meinen Glückwunsch :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


      Was d`Amore-Rohre betrifft, so habe ich derzeit zwei wirklich gute in der Schachtel: das eine ist ein uraltes von meiner Lehrerin :D ; beim zweiten bin ich mir leider nicht mehr hundertprozentig sicher, von wem das ist .... ;(
      Bist Du denn nun in Sachen der EH-Empfehlung irgendwie weitergekommen ? Denn hier bin ich ja auch noch auf der Suche .... :S
      Viele Grüße - Allegro

      Musik ist, die in den Noten versteckten Töne frei werden zu lassen (nach Philmus)
    • Neu

      Allegro schrieb:

      Bist Du denn nun in Sachen der EH-Empfehlung irgendwie weitergekommen ? Denn hier bin ich ja auch noch auf der Suche ....
      Wie soll ich da jenseits eurer Hinweise weiterkommen? Die Rohre, die ich selber spiele, baue ich mir seit fast vierzig Jahren selber - nur um alternative Empfehlungen auszusprechen zu können, ordere ich doch nicht zig für mich mal mehr, mal minder und oft gar nicht brauchbare Exemplare bei der "Konkurrenz"! ;)

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Neu

      arundo donax schrieb:

      Neulich hatte ich ja schon mal nach Bezugsquellen für gute EH-Rohre gefragt. Da ich in diesem Jahr auch keine weiteren Bestellungen von d´amore-Rohren annehmen werde, wüsste ich gerne von euch, welchen Hersteller ich meinen Kunden aktuell als Alternative angeben kann, wenn sie mich danach fragen (was meistens der Fall ist)? --

      Das Mozart-Quartett läuft nach kontinuierlichem Üben jetzt auch halbautomatisch bei mir recht flüssig. Selbst die schreckliche Staccato-Stelle gegen Ende des Rondos funktioniert in den meisten Fällen fehlerfrei, obwohl ich das vor einem Jahr nicht zu hoffen gewagt hätte. Der Mensch kann sich eben doch an vieles gewöhnen - sogar an halbautomatische Oktavklappen! :D

      Herzliche Grüße

      Bernd
      Das macht Mut Bernd - Glueckwunsch, dass Du mit der Halbautomatik langsam besser zurechtkommst!!
      Bzgl. EH Rohr versuch es mal bei Masako (sie wurde schon einmal hier im Frischlinge Forum erwaehnt) - ich habe keine Erfahrung mit ihren EH Rohren, aber die Oboenrohre waren hervorragend. Ich werde spaeter im Monat auch welche bei ihr bestellen, sobald mein Hoernchen bei Puechner in der Mache war.

      Masako's Oboenrohr - zur Person
      Trust
    • Neu

      Mahler schrieb:

      Bzgl. EH Rohr versuch es mal bei Masako (sie wurde schon einmal hier im Frischlinge Forum erwaehnt) - ich habe keine Erfahrung mit ihren EH Rohren, aber die Oboenrohre waren hervorragend.
      Welche Rohre genau hattest Du denn ? Und waren diese eher leicht oder eher schwerer ? Und wie war die Spannung ? Ich bin schon mehrmals um diese website herumgeschlichen, hatte mich aber noch nicht "gertraut", dort mal blind was zu bestellen ....

      @ tischlerin, das ist ja echt übel mit deinem Arm und dann noch dem Baby, das Oboe nicht mag :heul1:
      Hattest Du denn schon den Termin beim Musiker-Mediziner ? Wenn ja, mit welcher Prognose denn ?
      Viele Grüße - Allegro

      Musik ist, die in den Noten versteckten Töne frei werden zu lassen (nach Philmus)