Oboen-Frischlinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ahorn kann sehr unterschiedlich aussehen - schau dir mal diverse Geigenböden an!

      Ich bin mir zu 99,9 Prozent sicher, dass es sich um eine Mönnig "Del Sol" (oder "delSOL" - über die richtige Schreibweise scheint man sich bei Mönnig und Frank& Meyer zu streiten :D ) handelt.

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • An alle Oboenlehrer hier im Forum (Bernd, Karl - sonst noch jemand?):

      Ihr habt nicht zufällig eine(n) supergute(n) Schüler(in), der/die auf unsere Orchester-Freizeit vom 31.8. - 8.9. bei Schwäbisch Hall mitkommen möchte???
      Also jemand, der alt genug ist, ohne Erwachsenenbegleitung daran teilzunehmen (es sei denn, Mutter/Vater/Tante spielt Horn, Geige, Bratsche oder Pauken/kl. Trommel/Glockenspiel - das wird nämlich auch noch gesucht... :rolleyes: ).

      Oder vielleicht fühlt sich von Euch anderen Oboist(inn)en jemand angesprochen, an dem/der mein erster Aufruf vorbei gegangen ist?
      Bittebitte, lieber Gott... :verbeugung1: :D

      Hier ist der Link zur Orchesterfreizeit:
      musikwoche-geislingen.de

      Die andere Oboistin und ich (ich spiele nur EH, das durchgehend zusätzlich besetzt ist) haben schon längst sämtliche Kontakte abgeklappert...

      Liebe Grüße :wink:
      Zefiretto
      Das Leben ist zu schade, um sich mit schlechten Rohren abzumühen ;-)
    • Zefiretto schrieb:

      Ihr habt nicht zufällig eine(n) supergute(n) Schüler(in), der/die auf unsere Orchester-Freizeit vom 31.8. - 8.9. bei Schwäbisch Hall mitkommen möchte???
      Tja, der 28.8. ist hier in NRW der letzte Ferientag. Und die beiden Erwachsenen, die ich zur Zeit unterrichte, haben null Orchestererfahrung.--

      Im Rahmen eines kurzen Urlaubs am Chiemsee hatte ich endlich wieder einmal die Gelegenheit, bei August Hipper in Rohrdorf vorbeizuschauen. Herr Hipper demonstrierte mir zwei neu konstruierte Innenhobel (Vorhobel und Endgerät), die beide einen extrem durchdachten, bis ins letzte Detail ausgefeilten Eindruck machten und offenbar sehr präzise Ergebnisse lieferten - etliche durch die Maschinen gelassenen Hölzer ließen beim anschließenden Vermessen jedenfalls nichts zu wünschen übrig. Ich werde demnächst eigene Hölzer zu Testzwecken nach Rohrdorf schicken und dann über den Erwerb des Endgeräts nachdenken....

      Einmal mehr begeistert war ich von der unprätentiösen Gastfreundschaft im Hause Hipper! Was für eine überhaupt nicht aufgesetzt wirkende Freundlichkeit habe ich da wieder erlebt! :) :spock1:

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Hallo Bernd,

      schön, dass Du Dir ein paar Tage Urlaub gegönnt hast - und dabei sogar noch das Angenehme mit dem Nützlichen kombinieren konntest.

      Aber bitte wozu braucht man denn 2 Innenhobel ? Ich dachte bisher immer, der Innenhobel hobelt ledglich das Holz in die richtige Dicke, dann kommt das Aufbinden und die weitere Bearbeitung erfolgt mit dem Außenhobel ?( Und was genau kann man mit den neuen Geräten dann noch optimieren ?
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      schön, dass Du Dir ein paar Tage Urlaub gegönnt hast - und dabei sogar noch das Angenehme mit dem Nützlichen kombinieren konntest.
      Das habe ich einem alten Schulfreund zu verdanken. Der hat mich nicht nur in die von ihm und seiner Familie gemietete Ferienwohnung eingeladen, sondern war auch bereit, mich nach Rohrdorf zu chauffieren. <3


      Allegro schrieb:

      Aber bitte wozu braucht man denn 2 Innenhobel ? Ich dachte bisher immer, der Innenhobel hobelt ledglich das Holz in die richtige Dicke, dann kommt das Aufbinden und die weitere Bearbeitung erfolgt mit dem Außenhobel
      Das Messer des Innenhobels unterliegt einem relativ starken Verschleiß. Wenn man viele Fassons/Rohre produziert, wird es bald stumpf, und seine Maße verändern sich, solange man nur mit einem Hobel arbeitet. Zur Zeit gehe ich daher folgendermaßen vor: Zunächst verwende ich einen Vorhobel von Reeds 'n Stuff reedsnstuff.com/Oboe/Rohrbauma…eln/Vorhobelmaschine.html, der aber noch sehr viel Material stehen lässt. Die damit vorgehobelten Hölzer hobele ich mit einem alten Rieger-Hobel auf ca. 65/100 mm weiter vor - bei diesem Schritt ist auch noch nicht so viel Präzision seitens des Messers erforderlich. Danach fassoniere ich, und schlussendlich bringe ich die Fassons mit einem "guten" Rieger-Innenhobel auf ihre Endstärke von ca. 57-58/100 mm. Für diesen letzten Schritt benötige ich oft nur einen Zug mit dem Hobel, wodurch ich das Messer desselbigen sehr schone. Wenn ich alles mit der "guten" Maschine machen würde, müsste deren Messer mehrfach im Jahr nachgeschliffen werden. Ich müsste die Maschine oder mindestens das Messer permanent einschicken und würde zudem einen Haufen Geld für den Schleifservice los.

      Allegro schrieb:

      Und was genau kann man mit den neuen Geräten dann noch optimieren ?
      Mit diesen motorbetriebenen Geräten geht es einfach viel schneller als mit einer Handhobelmaschine! Und zudem sind die von Hipper verwendeten Fräsköpfe deutlich langlebiger als die herkömmlichen Hobelmesser.

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • arundo donax schrieb:

      Wenn ich alles mit der "guten" Maschine machen würde, müsste deren Messer mehrfach im Jahr nachgeschliffen werden. Ich müsste die Maschine oder mindestens das Messer permanent einschicken und würde zudem einen Haufen Geld für den Schleifservice los.
      8| Puuhhh - was ein Akt. Klar - wenn man das optimieren kann, würde ich da auch zugreifen ...
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Oboen Noten gesucht

      Franz Anton HOFFMEISTER (1754-1812)
      Notturno (Quintett für Oboe, Violine, 2 Violen, Horn und Fagott):
      Quintett in B Nr.1

      Wer kann mir einen Verleger nennen? Weshalb nennt man das Werk Quintett obwohl es ein Sextett ist? Ich kenne nur eine Aufnahme mit Simon Fuchs, jedoch habe ich keine Kontaktdaten.
    • Hallo,

      nach einer privaten Nachricht von Zefiretto an mich von vor einigen Tagen hat sich ihr Hilferuf übrigens erledigt; die fehlenden Oboen wurden zwischenzeitlich gefunden. Seltsam, dass sie es hier nicht auch gleich mitgeteilt hat .....

      @ Karl, mit einem Verleger kann ich zwar nicht dienen; aber zumindest die e-mail-Adresse von Simon Fuchs ist z.B. hier zu finden: musikkurswochen.ch/kurse/kursleiter/Simon+Fuchs/366
      Und auf meiner CD mit Simon Fuchs ist dieses Quintett Nr. 1 ohne Horn verzeichnet; damit würden die 5 Instrumente stimmen .... allerdings habe ich die CD noch nicht angehört ....
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • arundo donax schrieb:

      Tja, der 28.8. ist hier in NRW der letzte Ferientag. Und die beiden Erwachsenen, die ich zur Zeit unterrichte, haben null Orchestererfahrung.--

      Karl Wentzel schrieb:

      Ich frage mal rum, jedoch ist ein Merkmal meiner sehr guten Schülerinnen und Schüler, dass sie ihre Zeit ziemlich oft genau vorab (ver)planen. So eben auch die wertvolle Ferienzeit. Ich sehe also kurzfristig wenig Hoffnung.

      Allegro schrieb:

      nach einer privaten Nachricht von Zefiretto an mich von vor einigen Tagen hat sich ihr Hilferuf übrigens erledigt; die fehlenden Oboen wurden zwischenzeitlich gefunden. Seltsam, dass sie es hier nicht auch gleich mitgeteilt hat .....
      Danke für Eure Rückmeldungen! :kuss1: :kuss1:
      Und sorrysorrysorry, dass ich öffentlich nicht mehr mitgeteilt habe, dass sich mein Hilferuf erledigt hat... Mea culpa. ape01 Da Allegro und Palisander kurzfristig die Einzigen waren, die (per PM) darauf reagiert haben, habe ich den beiden auch privat geantwortet - dass ich das hier auch nochmal hätte tun sollen, ist dann irgendwie untergegangen.
      Man möge mir das bitte nachsehen! Bei mir geht's grad drunter und drüber...
      Lieben Gruß von Zefiretto

      - Bernd: tausend Dank für die Rohre. Melde mich demnächst bei Dir!
      Das Leben ist zu schade, um sich mit schlechten Rohren abzumühen ;-)
    • Allegro schrieb:

      Und auf meiner CD mit Simon Fuchs ist dieses Quintett Nr. 1 ohne Horn verzeichnet; damit würden die 5 Instrumente stimmen .... allerdings habe ich die CD noch nicht angehört ..
      Nun höre ich es gerade an - und da ist definitiv kein Horn dabei. ;)

      Aber das Quintett gefällt mir sehr .... die anderen auf der CD dann sicher auch 8o
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • "Meine" CD ist übrigens diese hier:



      Gerade habe ich eine weitere CD mit Simon Fuchs und div. Notturnos von Hoffmeister gefunden; und da ist tatsächlich überall auch ein Horn dabei, dafür keine Violine. Merkwürdigerweise sind die aber auch ab Nr. 1 numeriert; es ist jedoch keines in B dabei und es sind definitiv andere als auf meiner CD:



      ?(
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Neu

      Nun ist es amtlich: die Musikschule wird nach dem Weggang meiner Lehrerin per Ende September das Fach Oboe nicht mehr anbieten :heul1: :schimpf1: :heul1: :schimpf1: :heul1: :schimpf1: :heul1: :schimpf1:

      Die Musikschule AB hatte ich angefragt und auch schon Kontakt mit der Oboenlehrerin dort; aber 1. würde ich dort wesentlich mehr bezahlen müssen als hier und 2. gibt es dort keinerlei zeitliche Flexibilität. 14-tägiger Unterricht geht nicht - nur wöchentlich .... ;( Das kommt also für mich nicht in Frage ....
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Neu

      Das ist ja ärgerlich, Allegro! Vielleicht musst du dich doch Richtung Frankfurt orientieren, um dort vielleicht nur einmal im Monat eine Stunde zu nehmen - besser als gar kein Unterricht wäre das allemal, wenn du mich fragst. Deine Ex-Lehrerin kennt vielleicht den einen oder anderen Oboisten, der in Frage käme....

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Neu

      Allegro schrieb:

      Die Musikschule AB hatte ich angefragt und auch schon Kontakt mit der Oboenlehrerin dort; aber 1. würde ich dort wesentlich mehr bezahlen müssen als hier und 2. gibt es dort keinerlei zeitliche Flexibilität. 14-tägiger Unterricht geht nicht - nur wöchentlich .... Das kommt also für mich nicht in Frage ....
      Meiner Erfahrung nach ist man als berufstätiger Erwachsener bei keiner Musikschule richtig aufgehoben, gerade wegen der zeitlichen Unflexibilität. Deswegen würde ich mir einen/eine Privatlehrer/in suchen. Für mich selbst ist flexibler Unterricht ca. 1-mal im Monat (bei Bedarf sogar noch seltener) das beste Modell.

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    • Neu

      @ Bernd,
      Sie hat noch zwei Leute, die sie fragen will und bei denen sie sich evtl. vorstellen könnte, dass die auch zu mir kommen würden ... und noch eine junge Frau, die sogar hier bei mir im Ort wohnt und in einem hiesigen Kammerorchester eines Musikvereins spielt - diese dann allerdings nicht für Unterricht, sondern nur so zum gemeinsamen Musizieren ab und zu .... aber das wäre ja schon immerhin etwas .... dann gab sie mir noch den Tipp, noch eine Musikschule in einem anderen Nachbarort, der per Bus erreichbar wäre, anzufragen - denn ein dort tätiger Blockflötenlehrer würde auch Oboe spielen ... mal sehen - meine Anfrage habe ich eben schon rausgeschickt ....

      FFM wäre mir dann aber doch zu weit weg - insbesondere auch im Hinblick auf die sehr unzuverlässigen Züge und S-Bahnen hier ....

      @ Maticus, einmal im Monat würde mir auch vollkommen reichen. Das wäre sogar regelrecht perfekt.
      Mein Problem ist halt, dass ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin und in einer dörflichen Kleinstadt mit schlechter ÖPNV-Anbindung wohne ...
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés