Oboen-Frischlinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jorinde schrieb:

      Aber ich glaube, große Teile sind trotzdem gut angekommen. Besser geht natürlich immer. Ich war aber nicht sehr aufgeregt und hatte auch die Atmung ganz gut im Griff. Ich spiele durch und breche nicht mehr ab.
      Glückwunsch - und das trotz der Kälte und des bösen Rohres (dem war es bestimmt auch zu kalt und zu trocken) :D
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      Und was wurde gestern an Deinem Spiel gelobt ? Das perfekte Zählen bzw. der perfekte Gleichklang ?
      Nein - sondern: "gespielt wie gesungen - das kann nicht jeder"
      Ja - derjenige, der mich gestern gelobt hat, hat heute auch hinterher noch mal gesagt, dass ich trotz des Verzählers sehr schön gespielt hätte.

      Mich wurmt mein Lapsus dennoch immens, denn die Arie ist eigentlich überhaupt nicht schwer zu zählen. So etwas darf da einfach nicht passieren!

      Jorinde schrieb:

      Meine Oboe sagte heute die ganze Zeit zu mir: Es ist zu kalt! Unsere Kirche wird wegen Corona nicht geheizt, weil warme Luft die Aerosole noch mehr rumwirbelt oder so...egal, es war echt kalt.
      Dass es zu kalt sei, hat mein E-Horn zwischendurch auch gesagt. Beim Schütz hatte ich plötzlich massiv Wasser in der c-Klappe; zunächst kam, als das c an der Reihe war, ein h und später dann mehrfach ein c mit Brodeln. Zum Glück hatte ich irgendwann Zeit zum Durchwischen. Und so etwas ärgert mich weniger, weil es nicht mit der eigenen mentalen Schwäche zusammenhängt.

      Jorinde schrieb:

      Ich war aber nicht sehr aufgeregt und hatte auch die Atmung ganz gut im Griff. Ich spiele durch und breche nicht mehr ab. Ich werde es wieder versuchen.
      :thumbup: :thumbup:

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Cherubino schrieb:




      Und während ich im Frühjahr im ersten "Lockdown" im festen Willen, in den ganzen Tag, die ganze Woche nur zu Hause zwischen Schreibtisch, Küche und Fernseher irgendwie Struktur zu bringen, konsequent jeden zweiten Tag geübt habe, haben mich dann die Reperaturbedürftigkeit meiner Oboe und die fehlenden Möglichkeit, mit anderen zusammen zu spielen und sich hören zu lassen, doch wieder aufhören lassen. Ich habe meine Oboe seit sicherlich einem halben Jahr kaum mehr angefasst.
      Ja, genauso ist es bei mir. Im ersten Lockdown habe ich noch Triosonaten mit mir selbst gespielt, und jetzt dazu keine Lust mehr. Aber das Klavierspielen möbelt mich ein bisschen auf, und auch das Musizieren mit unserem Jüngsten (14, Klar/Sax).
    • Allegro schrieb:

      Die Telemann-Kantate sieht ja nun auf den ersten Blick nicht allzu "schlimm" aus; aber ich vermute, das perfekte Zusammenspiel ist hier die Herausforderung, oder ?
      Über das Zusammenspiel und seine Schwierigkeiten kann ich noch nicht so viel sagen, da bislang keine Probe stattgefunden hat. Mein Notentext als solcher ist nicht richtig "schlimm", da das ganze Zweiunddreißigstel-Gedöhns weitestgehend sehr gut in den Fingern liegt. Aber so mal eben locker-flockig vom Blatt spielen kann ich die Stimme im Gegensatz zu diversen anderen Sachen von Telemann ("Sechs Duette für zwei Querflöten oder zwei Geigen" beispielsweise) nicht. Ich muss das schon vernünftig üben - wozu ich heute in der Musikschule Gelegenheit hatte....

      ...und was soll ich sagen: Das ist ein richtig tolles Stück, auf dessen Ausführung ich mich unter rein musikalischen Aspekten schon ungemein freue! Telemann bietet dem Oboisten in dieser melodisch sehr inspirierten Komposition genug Gelegenheiten, feine Schattierungen in der Klangfarbe sowie der metrischen Gestaltung zu entwickeln und damit einen besonderen emotionalen Gehalt zu transportieren. :thumbup:

      Jorinde schrieb:

      Den Telemann hab ich mir gleich mal gespeichert, der sieht interessant aus.
      Die Kantate ist (zumindest für uns Oboisten :D ) hochinteressant! Du machst gewiss keinen Fehler, wenn Du sie auf Deinen Merkzettel setzt.

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Ja dann muss ich mir die dann wohl auch mal ausdrucken 8o

      Und schön, dass Du Dich doch schon wieder auf eine Aufführung freust, Bernd ^^ - wann ist sie denn ?
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      Ja dann muss ich mir die dann wohl auch mal ausdrucken
      Mach das mal - mir bereitet es jedenfalls viel Vergnügen, die Oboenstimme separat zu üben!

      Allegro schrieb:

      Und schön, dass Du Dich doch schon wieder auf eine Aufführung freust, Bernd - wann ist sie denn ?
      Die Aufführung findet am 6.12. ab 10:30 statt. Und insgesamt handelt es sich um bedingte Vorfreude, da sich das ganze zweite Adventswochenende sehr stressig gestalten wird. Mit Blick auf die nächsten beiden Wochen befinde ich mich - auch vor dem Hintergrund, dass zuletzt doch wieder viele Rohrbestellungen eingegangen sind - hart an der Grenze meiner Kraft. Oder um es anders zu sagen: Ich habe durchaus Angst davor, dass ich bei der Aufführung scheitere, weil ich das alles zusammen nicht mehr packen kann.

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Meine Daumen für dieses Dein Marathon-Wochenende sind gedrückt ^^

      Kommenden Samstag, am 28. November um 20.00 Uhr kann man Francois Leleux mit Mozarts Oboenkonzert und der Bläserserenade von Richard Strauß im livestream mit dem Orchestre National de Lille erleben:

      onlille.com/saison_20-21/conce…richard-wolfgang-dimitri/
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Nun gibt es im oboe-shop seit Freitag wieder "neue" Noten, die ich dort schon mindestens 3 mal und anderswo auch schon einmal vergeblich bestellt habe - jedes Mal waren sie als "neu im shop" aufgertaucht, und jedes Mal gab es sie dann aber in echt dann doch nicht :boese1: - worüber ich mich nach dem letzten Versuch dann natürlich auch entsprechend beschwert habe ... angesichts der Antwort, die ich damals bekam, bestelle ich dort seither jedch nichts mehr :etsch1:

      Ich hatte sogar irgendwann den Verlag angeschrieben mit der Frage, ob es diese Noten noch gibt oder eben nicht - worauf ich aber nie eine Antwort bekam ....

      Nun habe ich mich aber mal auf die Suche begeben, ob sie denn noch in irgendeinem anderen shop auftauchen - und siehe da: ein Laden in München mit shop (notenPunkt) hat die im Programm und sie sind dort mit einer Lieferzeit von ein paar Wochen gekennzeichnet. ... ich habe eben bestellt und bin doch sehr gespannt, ob es die nun endlich wirklich wieder gibt oder ob das auch dort wieder ein Reinfall wird :/

      Es handelt sich um die "Bachstudien aus Kantaten und Oratorien für 1-2 Oboen d'amore" vom Möseler-Verlag. :rolleyes:
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      "Bachstudien aus Kantaten und Oratorien für 1-2 Oboen d'amore" vom Möseler-Verlag.
      Gibt es den Verlag überhaupt noch? Ich habe da meine Zweifel. Wenn ich auf die Homepage des Verlags gehe, die mir WIkipedia de.wikipedia.org/wiki/Karl_Heinrich_M%C3%B6seler_Verlag nennt, nämlich moeseler-verlag.de/

      dann deutet mir nichts auf Bücher/Noten etc. hin. Eine sehr seltsame Seite mit informationslosem Impressum.

      Die Handelsregister Seite handelsregister-online.de/hand…-Heinrich-Moeseler-Verlag sagt
      Handelsregister Löschungen vom 05.10.2017
      HRA 12501: Karl Heinrich Möseler Verlag, Wolfenbüttel ( Wolfenbüttel). Die Firma ist erloschen.
      Ob es genau das bedeutet, wie es sich anhört, kann ich mangels Kenntnis der Fachsprache in diesem Genre nicht sagen.

      Hast du schonmal versucht, die Noten als Download zu bekommen? Vielleicht wäre das ja eine evtl. letzte Chance, an die Noten noch heranzukommen. Aber ich weiss es nicht. Hier z. B. gibt es sie online. (Kenne den Shop ansonsten nicht.)
      all-sheetmusic.com/Wind-Instru…tr203uvqkkebosdhacj4u1643

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • In der Versionsgeschichte des Wikipedia-Artikels wird auch erwähnt, dass die dort genannte Website nicht mehr die des Musikverlags ist. Also, wenn ich die Noten unbedingt haben wollte, dann würde ich sie als Download bestellen. Dann hat man sie sofort (wenn es klappt).

      Nachtrag: "Lieferzeit 2-4 Wochen" kann heißen, dass es beim Verlag bestellt wird. Das dürfte in diesem Fall aber wahrscheinlich schiefgehen. Ich weiss nicht, ob es im Musikalienhandel auch Großhändler als Zwischenhändler gibt wie bei "normalen" Büchern.

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • Ich habe einen Teil der Noten bereits in Kopie da - meine Lehrerin hatte das Heft nämlich und da die Noten damals schon nirgends zu bekommen waren, habe ich halt hemmungslos kopiert .... aber ich hätte gerne das ganze Heft - und zwar als Heft - nicht als Lose-Blatt-Sammlung, die ich mir noch dazu selbst ausdrucken müsste, wenn ich es als download kaufen würde - und "billiger" scheint der download ja auch noch nicht mal zu sein .... X/
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      und "billiger" scheint der download ja auch noch nicht mal zu sein
      Doch. Wenn du auf Download klickst, wird es 4 oder 5 EUR günstiger.

      Ich finde E-Noten manchmal ganz nützlich, weil ich dann direkt vom Laptop spielen kann. Wenn man ein Tablet hat, kann man das sogar ins Notenpult legen (was ja inzwischen auch viele Profis machen). Zusätzlich kann man es natürlich auch ausdrucken...

      Aber andererseits bin ich auch der absolute Büchernarr und liebe die Haptil und das Handling eines richtigen Buches (bei Musikalien: Hefts). Das führt dazu, dass ich vieles doppelt habe...

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • Aber mit meinen schlechten Augen kann ich nicht vom Tablet spielen ... und selbst beim Laptop geht auch kein ganzes Blatt auf meine benötigte Seitengröße .... download ist also schon alleine deshalb für mich ein no go ....
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Neu

      Allegro schrieb:

      sind dort mit einer Lieferzeit von ein paar Wochen gekennzeichnet
      Der "alte" Möseler Verlag ist m. W. vor einigen Jahren von Schott / Mainz übernommen worden. Zumindest Teile des Katalogs, ob vollständig kann ich nicht sagen. Das sollte dir aber bei Oelsner jemand sagen können.

      Mit Lieferzeit von ein paar Wochen bin ich neulich mal eingebrochen. Das steht in den Shops im Prinzip für jeden Titel, den sie irgendwann mal katalogisiert haben. Da kann am Ende auch rauskommen "vergriffen, keine Neuauflage", wobei man diese Info auch nur auf Nachfrage bekommt. Meist wird dann nur gemeldet "im Rückstand" und kein Termin genannt.
    • Neu

      Talentfrei schrieb:

      Mit Lieferzeit von ein paar Wochen bin ich neulich mal eingebrochen. Das steht in den Shops im Prinzip für jeden Titel, den sie irgendwann mal katalogisiert haben. Da kann am Ende auch rauskommen "vergriffen, keine Neuauflage", wobei man diese Info auch nur auf Nachfrage bekommt. Meist wird dann nur gemeldet "im Rückstand" und kein Termin genannt.
      Ich weiß - genau damit bin ich ja in der Vergangenheit mit diesen Noten schon mehrmals reingefallen.

      Wie beschrieben - mindestens 3 x alleine beim oboe-shop. :boese1:
      Nur darf sich der Händler dann aber auch nicht beschweren, wenn sich der Kunde irgendwann darüber beschwert, dass die Noten ständig als NEU im shop auftauchen, obwohl es sie gar nicht gibt :S

      Nachdem sie nun genau dort wieder als NEU auftauchten, habe ich erstmal im www weitergesucht, ob es sie auch wieder in anderen shops als "lieferbar" gibt. Ich bin also nun sehr gespannt, ob ich und / oder Jorinde Glück haben ... vielleicht hat ein Größhändler den Restbestand aufgekauft ?
      Oder - wenn Du schreibst - dass wenigstens Teile des Katalogs von Schott übernommen wurden: vielleicht wurde dieses Heft tatsächlich endlich mal wieder gedruckt ? :rolleyes:

      Wenn nein, ist es mir ein Rätsel, wieso man den Endkunden dermaßen v******, anstatt Artikel, die es eben einfach nicht mehr gibt, endlich aus dem Katalog zu nehmen :schimpf1:
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Neu

      Allegro, ich muss da noch einmal nachfragen: Enthält der Möseler-Band komplette d´amore-Partien oder nur gekürzte Stimmen (wie bei Rothwell)?

      Falls es sich um komplette Partien handeln sollte, wäre ich auch sehr interessiert! Denn in der Muggenpraxis hat es sich im Hinblick auf Bach bewährt, eigene Stimmen zur Verfügung zu haben - so war ich z.b. im Falle einer Aufführung des Osteroratoriums sehr froh darüber, die Partie in den Heinze-Bachstudien vorzufinden, anstatt mich mit irgendeiner mistigen Ausgabe herumärgern zu müssen. Den genauen Grund weiß ich auch nicht mehr, aber aus den Noten, die mir der Kantor damals untergejubelt hat, ließ es sich nur sehr unbequem spielen.

      Herzliche Grüße

      Bernd