Oboen-Frischlinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :megalol: e-moll sollte es heißen :herrje1:

      Die Sprünge hier sind moderat und gespielt habe ich es nicht allzu flott und fand es - wie geschrieben - sehr hübsch.

      Hier habe ich diese Sonate sogar auf imslp gefunden:
      ks4.imslp.net/files/imglnks/us…8533-deFesch_-_Violin.pdf

      Die gibt es dort auch nochmal extra für Oboe gestezt, dann allerdings in d-moll
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro, danke für den Link!

      Allegro schrieb:

      ...und gespielt habe ich es nicht allzu flott....
      Was noch mal bedeutet Allegro? ;) ^^ :evil:

      Die Gigue ist definitiv nichts für meine Schüler; schon in den ersten beiden Takten mit ihren Sprüngen und dem erforderlichen linken dis sind die Klippen zu groß - wenn es bereits auf eine solche Art los geht, stellen sich sofort massive Frustgefühle ein. Und auch das, was ab Takt 28 bis zum Schluss des ersten Teils passiert, macht einen deutlich zu schweren Eindruck.

      Aber der erste Satz sieht ganz gut spielbar aus! Den werde ich mir auf jeden Fall mal ausdrucken!

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Nicht allzuflott heißt hier bei mir: so ca. 70 auf 3/8 :rolleyes:

      arundo donax schrieb:

      Die Gigue ist definitiv nichts für meine Schüler; schon in den ersten beiden Takten mit ihren Sprüngen und dem erforderlichen linken dis sind die Klippen zu groß - wenn es bereits auf eine solche Art los geht, stellen sich sofort massive Frustgefühle ein. Und auch das, was ab Takt 28 bis zum Schluss des ersten Teils passiert, macht einen deutlich zu schweren Eindruck.
      8| Puuhhh ... okay - also müssen es wirklich leichte Sachen sein ... mal sehen, was mir da demnächst noch so alles in die Finger kommt oder einfällt ....
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      Nicht allzuflott heißt hier bei mir: so ca. 70 auf 3/8
      Das läuft dann aber eher auf einen langsamen Reitermarsch als auf eine Gigue hinaus..... :D

      :schaem1: Ich höre sofort auf mit dem Lästern! Natürlich steht es jedem frei, ein Stück erst einmal in einer für ihn vernünftig zu bewältigenden Geschwindigkeit zu spielen, und mit meinen Schülern bleibe ich auch am Ende oft deutlich unter Tempo. Leider liegt bei der fraglichen Gigue punktierte Viertel = 70 schon weit jenseits ihres technischen Vermögens.

      Wenn die Mädels nur mindestens jeden zweiten Tag in der Woche zwanzig Minuten üben würden! Die ältere der beiden ist unglaublich begabt, sie spielt sehr tonschön und musikalisch - im Prinzip hätte eine zweite Julia Hantschel aus ihr werden können, aber da das montägliche Schwimmtraining tendenziell wichtiger ist als der Oboenunterricht......

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Welches wäre denn Dein Zieltempo für die Gigue, Bernd ? Ich weiß zwar, dass eine Gigue ein flotter Tanz ist, habe aber keine Ahnung, wie schnell konkret sie sein sollte :schaem1:
      Heute hatte ich dann mal so ca. 86 auf 3/8 ... :/
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Allegro schrieb:

      Welches wäre denn Dein Zieltempo für die Gigue, Bernd ?
      Mein ganz subjektives Zieltempo (Reinhard Goebels Zieltempo läge sicher noch weit höher :D ) befindet sich so bei 92 für die punktierten Viertel - mit 86 bist du also schon nahe dran ;) !

      Aber wie gesagt: Die Schüler(innen) bekommen diesen Satz auch nicht auf 70 hin. Man glaubt gar nicht, was für Hürden das linke es und das gemeine ais (letzteres in der Hauptsache lesetechnisch) darstellen können..... :neenee1:

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Soeben war der 2. Band der de Fesch-Violin-Sonaten dran - puh - die Nr. 4 - 6 haben es ganz schön in sich :schwitz1:
      Bei der 5. bin ich auch nach dem 1. Sätzlein ausgestiegen :schaem1:
      Den Rest hab ich - in jeweils laaangsamen Tempo natürlich - zwar einigermaßen geschafft - aber die brauchen noch reichlich Arbeit. Auch Lesearbeit mit den vielen Versetzungszeichen dazwischen und den vielen Sprüngen .... aber wenn man sie kann, kann ich mir die sehr schön vorstellen :rolleyes:

      Leider finde ich auf youtube keine Aufnahmen von diesen Sonaten außer der Nr. 3 - dafür ist diese mit Flöte und wunderschön gespielt, wie ich finde: youtube.com/watch?v=NstKC44-snU
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • @ Bernd, dieser Tage ist mir auf der Siuche nach Abwechslung ein Heftlein mit 2 kleinen Geminiani-Sonätchen in die Hände gefallen.
      Eine davon könnte vielleicht auch was für Deine Schülerinnen sein - sofern sie sich nicht vor (leicht zu spielenden) Triolen fürchten:
      ks4.imslp.info/files/imglnks/u…Sonata_III_geminiani_.pdf
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Danke für den Hinweis, Allegro! Ich bin wie gesagt dankbar für jede Anregung.

      Wenn du mal wieder auf der Suche nach Abwechslung sein solltest, kann ich dir diese eigentlich für Flötisten gedachte Seite sehr empfehlen:

      flutetunes.com/

      Dort findest du massenweise barockes (und anderes) Zeug, welches sich auch sehr gut auf der Oboe spielen lässt. Mit den Sachen, die sich für meine Schülerinnen eignen, bin ich aber so langsam durch....

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Neu

      Endlich tut sich auf David Werners oboe-blog wieder mal was - es gibt ein neues Kunststoffrohr auf normaler Hülse aufgebunden. 8o
      Die Beschreibung liest sich schon mal nicht ganz schlecht - außer dass es wohl auch (wie das legere-Rohr) zu leicht ist und zu wenig Spannung hat :/
      oboe-blog.de/2021/09/10/ambipo…nststoffrohr-aus-amerika/
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Neu

      Wenn man das "Ambipoly"-Rohr wirklich gut mit dem Schnitzmesser oder dem Rohrabschneider bearbeiten kann, besitzt es gegenüber dem Produkt von Legere schon mal einen ganz massiven Vorteil :!: .

      Ich würde so ein Teil ja gerne testen, aber meine finanzielle Lage (aus privaten Gründen bin ich zuletzt immer wieder nicht richtig zum Arbeiten gekommen) hält mich angesichts des Preises von der Bestellung ab. So weit, dass ich eine meiner geliebten Oboen verkaufe, um ein Kunststoffrohr ordern zu können, bin ich noch nicht..... :D

      Falls sich einer von euch traut, arbeite ich ihm das Rohr gerne gratis nach, falls es nicht wie gewünscht klingen/ansprechen/intonieren sollte :evil: .

      Herzliche Grüße

      Bernd
    • Concours de Genève

      Neu

      Seit heute Morgen bis Samstag Mittag werden täglich mehrere Rezitale der Teilnehmenden des rennomierten "Concours de Genève" gestreamt.

      Hier ein detaillierer Zeitplan:

      "https://www.concoursgeneve.ch/site/app/webroot/kcfinder/upload/files/Oboe-online_recital_streaming_schedule.pdf"

      Und hier finden die Streams statt:

      "https://www.youtube.com/user/Genevacompetition/videos"


      Die Streams werden gespeichert und sind auch nach Ausstrahlung noch abrufbar.

      Von heute gefällt mir Kanami Araki und Sigurd Greve am besten (ich habe selbstverständlich nicht alle Rezitals komplett geschaut, daher ist meine Meinung mit Vorbehalt zu geniessen) . Aber natürlich sind alle auf einem unglaublich hohen Level...
    • Neu

      arundo donax schrieb:

      Falls sich einer von euch traut, arbeite ich ihm das Rohr gerne gratis nach, falls es nicht wie gewünscht klingen/ansprechen/intonieren sollte .
      Momentan habe ich zwar auch kein "Bedürfnis" nach diesem Rohr, aber vielleicht komme ich doch tatsächlich irgendwann mal auf Dein Angebot zurück ^^

      d8s99cc schrieb:

      Seit heute Morgen bis Samstag Mittag werden täglich mehrere Rezitale der Teilnehmenden des rennomierten "Concours de Genève" gestreamt.
      Danke für den Hinweis; wenn von Dir noch mehr Nennungen Deiner persönlichen Favoriten kommen, werde ich den einen oder anderen vielleicht mal nachhören


      Und ich habe eben entdeckt, dass das hr-Sinfonieorchester endlich seinen Spielplan für November bis Januar veröffentlicht hat und ein Konzert entdeckt, zu dem ich gerne gehen würde - es ist nur eine kleine Weltreise für mich ;( :
      forum-kultur.com/startseite/ve…fonie-orchester-2022.html
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Neu

      Allegro schrieb:

      Und ich habe eben entdeckt, dass das hr-Sinfonieorchester endlich seinen Spielplan für November bis Januar veröffentlicht hat und ein Konzert entdeckt, zu dem ich gerne gehen würde - es ist nur eine kleine Weltreise für mich :
      forum-kultur.com/startseite/ve…fonie-orchester-2022.html
      Ich musste erstmal nachgucken, wo Heppenheim überhaupt liegt. ape01 Ich glaube, das wäre für jeden Menschen ohne eigenes Auto eine kleine Weltreise...
      Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde
    • Neu

      Cherubino schrieb:

      Ich glaube, das wäre für jeden Menschen ohne eigenes Auto eine kleine Weltreise...
      Die Christuskirche in Heppenheim, wo das Konzert stattfindet, liegt nur ein paar Fußminuten vom Bahnhof entfernt, mit direktem Anschluß z. B. nach Frankfurt. So wild ist das also nicht.

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann