noch`n Rückblick: Schauspiel und Kino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • noch`n Rückblick: Schauspiel und Kino

      Liebe Gemeinde 8+)

      Alsodahier die willkommene Gelegenheit, kundzutun Eure Zwo-Zwölfer-Favoriten bzgl. (vor Ort erlebter!) Schauspiel-Inszenierungen und Kino-Neuheiten....
      nach. Mglk. nicht mehr als 2 Nennungen pro Sparte! Jeweils kurze Begründung (darf auch zitiert sein aus ner Euch sympath. Rezension) wäre allerliebst!
      - - - ich fang denn mal an.....

      a) für mich DAS SchauspielHIGHlight
      AM ZIEL (Thomas Bernhard) am Staatstheater Nürnberg
      Regie: Klaus Kusenberg ... mit Jutta Richter Haaser, Adeline Schebesch und Thomas Nunner
      "Ein bejubeltes Solo... Kusenberg hat klug gekürzt und setzt in den knapp zwei Stunden auf subtile Sterigerung. Thomas Bernhards wunderbarer Text ist Psychologie mit komischen Feinschliff und ironischen Seitenhieben auf den Theaterbetrieb" (N.er Nachrichten v. 20.02.d.J.)

      b) für mich DAS KinoHIGHlight
      "L`enfant d`en haut" (dt."Winterdieb" / engl."Sister" // glücklicherweise hatte ich Gelegenheit, eine der raren OmU-Vorführungen zu besuchen)
      Regie: Ursula Meier ... mit Kacey M. Klein (spielte bereits in Meiers Langfilmdebut "Home" (mit I.Huppert)) und Lea Seydoux
      "(Meier) erweist sich nach ihrem furiosen Kinodebut "Home" erneut als Spezialistin ... für die Kunst, prekäre Beziehungen weder in die Katastrophe noch in eine simple Versöhnung kippen zu lassen" (Der Tagesspiegel v. 14.02.d.J.)
      Im (nicht kleinen) Saal des WÜ.er "Central"Kinos verloren sich acht Leutchen... Beim Film drauf ("O Boy" / Regie Jan Ole Gerster) war die Hütte zweidrittel voll... Dabei halte ich den BOY (im Vgl. zum WINTERDIEB jedenfalls) nur für eine (zugegeben verdammt gelungene!) Fingerübung...
      >>>>Wer Rechtschreibefehler findet, darf mich g e r n e darauf hinweisen!!<<<<

      Es ging aus heiterem Himmel um Irgendwas. Ich passte da nicht rein. Die anderen auch nicht. (Fischer-Dieskau üb. seine 1. >u. letzte!< Talk-Show)

      Hollywood ist ein Witz (Aki Kaurismäki)
    • Da ich nicht ins Schauspiel geh, erlaube ich mir mehrere Filme zu nennen. :D Reihenfolge zufällig.


      - Looper (R: Rian Johnson, D: Joseph Gordon-Levitt, Emily Blunt, Bruce Willis)
      Intelligente Action, die sich aber nicht ganz so wichtig nimmt wie "Inception" oder sämtliche "Matrix"en.


      - Marvels The Avengers (R: Joss Whedon, D: Robert Downey Jr., Samuel L. Jackson, Chris Evans)
      Tolle Umsetzung der 3D-Technik! Obwohl von Disney, noch mit der Sorte von Humor ausgestattet, die Pixar durch die Disney-Übernahme verloren gegangen ist.


      - Oh Boy (R: Jan Ole Gerster, D: Tom Schilling)
      Atmosphärisch, schön gefilmt, unterhaltsam und vor allem wider Erwarten kein "Weichei-sucht-sich-selbst-Film"!


      - Samsara (R: Ron Fricke, D: Die Welt)
      Obwohl nur Bilder und Musik, in der Lage zu Statements und Geschichten. Toll gemacht! Von den fantastischen Bildern mal ganz abgesehen.


      - Drive (R: Nicolas Winding Refn, D: Ryan Gosling, Carey Mulligan)
      Tolle 80er-Ästhetik, die beiden Action-Sequenzen sind die spannendsten, die ich seit langem gesehen habe, ansonsten mir zu brutal und simpel gestrickt, aber die Action.. !





    • Meine Kinohighlights 2012

      Leider bin ich dieses Jahr kein einziges Mal im Sprechtheater gewesen, dafür umso öfter im Kino. Zu meinen Jahreshighlights gehört auch unbedingt der von wes.walldorff bereits gelobte L`enfant d`en haut :juhu: Ich schließe mich da meinem Vorredner voll und ganz an. Außerdem:

      Compilance
      (gesehen beim Fantasy-Filmfest)
      Trailer hier: "http://www.youtube.com/watch?v=WdONydDX44I"

      Ein bedrückendes kammerspielartiges Thriller-Drama über Macht, Mobbing und Gewalt. Die Handlung beruht auf einer wahren Begebenheit. Toll gespielt und virtuos inszeniert. Man möchte voller Wut vom Kinosessel aufstehen und "Helft doch dieser Frau!" brüllen. Leider lief Compilance noch nicht in den deutschen Knios. Liebe Verleiher, falls ihr das hier lesen solltet - bringt diesen Film heraus. Bitte, Bitte!


      Das verborgene Gesicht
      (lief ebenfalls beim Fantasy-Filmfest und dann leider nur recht kurz in den Kinos)

      Der fiese Thriller überrascht mit zahlreichen irren Wendungen und einer verblüffenden Schlusspointe. Gibt's zum Glück wenigstens auf DVD.


      Best Exotic Marigold Hotel

      Eine herrliche und vielschichtige Schmunzelkomödie mit einem glänzend aufgelegten Schauspielerensemble. Für solche Filme wurde das Kino erfunden!


      Die Wohnung
      Trailer hier: "http://www.youtube.com/watch?v=pUBHIj9mX1k"

      In der Wohnung seiner verstorbenen Großmutter stößt der israelische Dokumentarfilmer Arnon Goldfinger auf ein kurioses Familiengeheimnis. Ein Dokumentarfilm über ein eigentlich sehr ernstes Thema, aber trotzdem locker und voller Ironie erzählt - das findet man selten.


      Verzeiht mir, dass es nun doch mehr als zwei Filme geworden sind, aber ich kann euch alle davon besten Gewissens an's Herz legen!