Händel: Welche Opern „muss“ man haben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amaryllis schrieb:

      Eine Oper, die hier noch nicht vorkam und die zwar sicher keine Einstiegsoper ist, aber vielleicht als Dritt- oder Viertanschaffung in Sachen Händel gut ist, ist Alessandro. Uraufgeführt 1726, gehörte sie durchaus zu Händels Erfolgsopern und bietet ein Feuerwerk virtuos-origineller Arien

      Ich bin eigentlich mehr ein Oratorienfan, aber La Petite Bande mag ich sehr gerne...
      Die Aufnahme von Kujiken ist von 1985...Ich mag den späteren Kujiken eigentlich sehr viel lieber, aber die Solisten u.a.Guy de Mey finde ich sehr gut, aber in Kantatenaufnahmen etc....Ist das denn eine eher nicht opernhafte, vibrato-arme Aufnahme, die eher den Liedcharakter betont???
      Ich habe mir einige der genannten Opern auf youtube reingezogen, aber kam nicht mal in den Giulio Cesare (1724, London) rein, obwohl ich ein absoluter Andreas Scholl Fan bin... :D

      Ach,und wenn schon die Semele genannt ist:
      Athalia (HWV 52) fand ich eigentlich große Klasse als ich es in einer Inszenierung von Paul McCreesh auf youtube fand... :thumbsup:

      "http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0CCYQtwIwAWoVChMIpb3P1a7ZxwIVwrYUCh1vHQ0Y&url=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DDD0f6kkXrKo&usg=AFQjCNHOtRc8vX3qESu4aPU_g9xOl3dgjw&bvm=bv.101800829,d.d24"

      Für ein zu wenig beachtetes Meisterwerk halte ich Israel in Egypt (HWV 54) (Oratorium)


      Bei Händels Oratorien kann man sich eh' streiten, ob sie nicht versteckte Opern sind..., deshalb würde ich sie nicht von den Opern trennen wollen...Auch hier besitze ich nicht die CD, sondern habe auf youtube die Tölzer in einer Live-Aufnahme gesehen...Sehr beeindruckend

      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
      Albert Camus (1913-1960)
    • Trotzig-Verzagt-Ding schrieb:

      Ich bin eigentlich mehr ein Oratorienfan, aber La Petite Bande mag ich sehr gerne...
      Die Aufnahme von Kujiken ist von 1985...Ich mag den späteren Kujiken eigentlich sehr viel lieber, aber die Solisten u.a.Guy de Mey finde ich sehr gut, aber in Kantatenaufnahmen etc....Ist das denn eine eher nicht opernhafte, vibrato-arme Aufnahme, die eher den Liedcharakter betont???

      Hallo TVD, ich weiß jetzt nicht ganz genau, was Du unter "opernhaft" verstehst ... in Sachen Vibrato jedenfalls, worauf ich bei Händel auch meistens empfindlich reagiere, gibt es bei der Aufnahme nichts zu meckern, bei keinem der Sänger. Gefühlte 85% der Arien sind allerdings auf die drei Protagonisten Alessandro, Rossane und Lisaura (René Jacobs, Sophie Boulin, Isabelle Poulenard) verteilt, die anderen haben fast nichts zu singen. Die beiden Damen singen mit jeweils sehr schönem "barocktauglichem" Sopran (vibratoarm, schlank, äußerst geläufig...), ein bisschen kritisch ist René Jacobs in der Titelpartie. Er hat doch ein sehr eigenartiges, "charaktervolles" Timbre, das man entweder mag (...mir gefällt's) oder gar nicht ertragen kann :D . Liedcharakter? Schwer zu sagen, da ich nur diese Aufnahme vom Alessandro habe. Auf jeden Fall, verglichen mit allem, was ich so an Händeloperninterpretationen kenne, ist Kuijken hier doch eher nobel zurückhaltend -- man kann das sicher schroffer, fetziger, schneller darbieten.

      Trotzig-Verzagt-Ding schrieb:

      Ich habe mir einige der genannten Opern auf youtube reingezogen, aber kam nicht mal in den Giulio Cesare (1724, London) rein, obwohl ich ein absoluter Andreas Scholl Fan bin... :D

      Welcher Cesare war das denn? Der mit der Bartoli als Cleopatra?

      LG, Amaryllis
    • Es war der Cesare:

      "https://www.youtube.com/watch?v=-tP0oqkLEQg"

      Andreas Scholl, Giulio Cesare
      Cecilia Bartoli, Cleopatra
      Anne Sofie von Otter, Cornelia
      Philippe Jaroussky, Sesto
      Christophe Dumaux, Tolomeo
      Jochen Kowalski, Nireno
      Ruben Drole, Achilla
      Peter Kálmán, Curio
      Il Giardino Armonico (Giovanni Antonini)
      Salzburg, 2012


      Und ich kam überhaupt nicht rein, obwohl ich die Hälfte der Solisten sehr schätze und es gute Kritiken bekommen hat etc...Ich kann mich fast nicht an die Handlung erinnern...

      Zu Kujiken:

      ein bisschen kritisch ist René Jacobs in der Titelpartie. Er hat doch ein sehr eigenartiges, "charaktervolles" Timbre, das man entweder mag (...mir gefällt's) oder gar nicht ertragen kann :D . Liedcharakter? Schwer zu sagen, da ich nur diese Aufnahme vom Alessandro habe. Auf jeden Fall, verglichen mit allem, was ich so an Händeloperninterpretationen kenne, ist Kuijken hier doch eher nobel zurückhaltend -- man kann das sicher schroffer, fetziger, schneller darbieten.


      Rene Jacobs ist auch nicht mein Favorit..., aber es gibt Arien etc. in dem ich seine Interpretationen schätze...
      Je nach Werk mag ich manchmal fetzig und dann wieder zurückhaltend oder sogar beides...Also das kann ich vorher nie sagen..."Liedcharakter" ist ein bißchen verfehlt...Ich kann gerade nicht einschlafen und dann finde ich nicht so die Worte...Ich suche demnächst mal den Alessandro auf youtube...Ich bin sehr speziel indem was ich mag..Allerdings, wenn ich ein Werk liebe, dann schaue ich auch über den Tellerrand und sogar moderne Interpretationen.fallen mir an zu gefallen...
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
      Albert Camus (1913-1960)
    • Liebe TVD, von dem Kuijken-Alessandro scheint es nicht einen Schnipsel auf YT zu geben, dafür eine neuere Aufnahme (mit M. E. Cencic in der Titelpartie, unter George Petrou) komplett, allerdings ohne Bild.

      "https://www.youtube.com/watch?v=EPKcoWG_TP0"

      Ist ein Stück zackiger als bei Kuijken, finde ich beim ersten Reinhören.
      ------------
      Ja, mit dem Cesare aus Salzburg bin ich auch nicht 100%ig warm geworden, trotz Starbesetzung. U.a. weil ich lieber eine hell timbrierte Cleopatra habe -- und, obwohl ich Andreas Scholl auch sehr gern höre, passt so ziemlich alles, was ich von ihm gehört habe, besser zu ihm als der Cesare :P ... just my two cents ;+) .

      Richtig begeistert bin ich von diesem Giulio Cesare, momentan wohl leider nicht auf YT zu finden:



      An Händelschen Cäsaren besteht wahrlich kein Mangel, vielleicht findet sich ja noch eine Einspielung, die zu Dir "passt" :thumbsup: .

      LG, Amaryllis
    • Liebe Amaryllis, liebe TVD,
      zuerst ganz kurz , der Alessandro unter Kuijken ist nicht schlecht aber Renè Jacobs als Alessandro geht für mich gar nicht, mochte ihn als Counter noch nie , sorry, als Dirigent schon sehr .

      Zu dem YouTube Alessandro , das ist die CD Ausgabe liebe Amaryllis , ich denke das hast du auch so gemeint !! ;+)

      Noch zwei Empfehlungen für TVD zu Giulio Cesare ......



      meine liebsten , die Petrou Aufn. sogar noch etwas mehr, mehr heißt aber nur was das Orchester betrifft !

      Die DVD mit Scholl hatte ich lange auf der Festplatte , aber irgendwie konnte ich damit nicht viel anfangen !

      LG palestrina
      „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
      Oolong
    • palestrina schrieb:

      Zu dem YouTube Alessandro , das ist die CD Ausgabe liebe Amaryllis , ich denke das hast du auch so gemeint !! ;+)


      Lieber palestrina, erst dachte ich genau das auch, war mir aber dann nicht mehr sicher, da die Lisaura verschieden besetzt ist ... der Rest der Besetzung ist aber wohl identisch. Vielleicht stimmen die Angaben bei YT nicht ?( . Wie auch immer, für den Gesamteindruck passt's schon ^^ .

      LG, Amaryllis :wink:

      PS: Der Giulio Cesare mit Marie-Nicole Lemieux in der Titelpartie ist erfreulicherweise zum Gratistesten hier: "https://www.youtube.com/watch?v=dUzP_liWx2g" :angel:
    • Amaryllis schrieb:

      Der Giulio Cesare mit Marie-Nicole Lemieux in der Titelpartie ist erfreulicherweise zum Gratistesten hier: "https://www.youtube.com/watch?v=dUzP_liWx2g" :angel:


      Danke, an euch beide... :thumbsup: Marie-Nicole Lemieux schätze ich wirklich sehr :love: und auf youtube bin ich aus finanz. Gründen angewiesen..., obwohl ich finde,dass man Klassik unterstützen sollte...Momentan habe ich aber nicht die Mittel...Daher mag ich die ganzen Uploads dort....Irgendwie bekomme ich gerade wieder zu viele Inspirationen...Also kann ein paar Tage dauern bis ich es mir angesehen habe...Wie fandet ihr denn die Inszenierung?
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
      Albert Camus (1913-1960)
    • Trotzig-Verzagt-Ding schrieb:

      Danke, an euch beide... Marie-Nicole Lemieux schätze ich wirklich sehr und auf youtube bin ich aus finanz. Gründen angewiesen..., obwohl ich finde,dass man Klassik unterstützen sollte...Momentan habe ich aber nicht die Mittel...Daher mag ich die ganzen Uploads dort....Irgendwie bekomme ich gerade wieder zu viele Inspirationen...Also kann ein paar Tage dauern bis ich es mir angesehen habe...Wie fandet ihr denn die Inszenierung?


      Liebe TVD, den besagten Cesare gibt es nur zum Hören (auch das Original ist "nur" ein CD-Box-Set), falls das o.k. für Dich ist. Bin im Übrigen auch überrascht, wie wahnsinnig viele Händel-Opern und -Oratorien-GAs sich inzwischen auf youtube tummeln ;+) .
    • Tatsächlich finde ich Bilder sogar oft ablenkend...Vielleicht finde ich deshalb auch Oratorien besser... Allerdings gibt es schon Inszenierungen, die ich auch wirklich großartig finde...Außerdem brauche ich immer einen Text, mit dem ich mich identifizieren kann und das fällt mir bei deutschen und englischen Oratorien/Opern leichter...Ich fände durchaus interessant, wenn man mal Monteverdi mit deutschem Text aufführt, aber dafür werde ich hier sicher geprügelt... :hide:
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
      Albert Camus (1913-1960)
    • Ich bin darauf gestoßen, was Presto an Händel Opern und Einspielungen empfiehlt: Ih bin jetzt zu faul das alles heraus zu kopieren...

      "http://www.prestoclassical.co.uk/favourites/1098/Handel-Operas"


      Von der Besetzung fand ich diese hier interessant, aber sie wird nicht gerade gelobt...


      Das Box-Set mit raren Opern wird ebenso ziemlich zerrissen...



      Gibt es eigentlich Einspielungen ALLER 50 Händel-Opern?


      Auch wenn es ein Oratorium ist: Welche Einspielungen von Israel in Egypt könnt ihr empfehlen...?
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
      Albert Camus (1913-1960)
    • Zu Israel In Egypt gibt es einen detaillierten Thread von Agravain -- hast Du dort schonmal gestöbert?

      HÄNDEL: Israel in Egypt HWV 54

      Ich habe die Aufnahme, die in Post #7 besprochen ist und bin damit zufrieden, bin aber der Meinung, dass gerade dieses Werk LIVE mindestens doppelt so eindrucksvoll ist. Leider bekommt man es ja selten geboten, einmal hatte ich aber schon Glück.

      Der Tamerlano wurde hier ja weiter oben schon genannt als eine der interessantesten Händel-Opern! Die Meinung teile ich, eigentlich hätte er einen eigenen Thread verdient... Die von Dir verlinkte Aufnahme habe ich nicht, sondern eine ältere unter Gardiner, die ich sehr liebe. Vor einiger Zeit hatte ich aber mit palestrina mal eine kurze Diskussion zum Tamerlano bei Eben gehört -- ich glaube er hat die verlinkte Aufnahme, vielleicht kann er etwas dazu sagen...

      Zu dem 6-Opern-Box-Set kann ich gar nichts sagen, außer dass der eine Verriss auf Amazon einen hohen Unterhaltungswert hat :mlol: .

      LG, Amaryllis

      EDIT: Ups, Agravain, jetzt warst Du schneller ;+)
    • Agravain schrieb:

      Lies doch einfach den Faden zum Werk...


      Sorry, manchmal bin ich blind...Ich werde ihn durchlesen..Momentan tendiere ich zu Parrot..., wenn der mal für 3,00 Euro zu haben ist

      Ich habe die Aufnahme, die in Post #7 besprochen ist und bin damit zufrieden, bin aber der Meinung, dass gerade dieses Werk LIVE mindestens doppelt so eindrucksvoll ist. Leider bekommt man es ja selten geboten, einmal hatte ich aber schon Glück.


      Das stimmt. Römische Mehrchörigkeit klingt auf CD's auch nur langweilig...In einer Kirche und den anderen Klangverhältnissen ist es wirklich eindrucksvoll...

      Zu dem 6-Opern-Box-Set kann ich gar nichts sagen, außer dass der eine Verriss auf Amazon einen hohen Unterhaltungswert hat
      Fast möchte man Curtis' hören..Natürlich nur um ihn weiter zu verreißen..
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
      Albert Camus (1913-1960)
    • Amaryllis
      Der Tamerlano wurde hier ja weiter oben schon genannt als eine der interessantesten Händel-Opern! Die Meinung teile ich, eigentlich hätte er einen eigenen Thread verdient...


      Hallo liebe Amaryllis, muss mal in meinen Unterlagen schauen , hatte ich mal für mich angefangen aufzunotieren , auch wegen der Unterschiede !
      Ist wirklich eine tolle Oper , mir gefällt diese neue mit Minasi sehr gut !

      Wenn ich bei Presto Classical über Händels Opern schaue fehlt mir keine ! :)
      Z.B.bei dem Poro , listen die nur die deutsche , es gibt da auch noch eine bessere !

      LG palestrina
      „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
      Oolong
    • Josquin schrieb:

      Trotzig-Verzagt-Ding schrieb:


      Gibt es eigentlich Einspielungen ALLER 50 Händel-Opern?

      Es gibt 42 Opern plus 2 Pasticci. 3 von den 4 'Gänsemarkt'-Opern sind verloren. Ansonsten ist alles im Kasten, sprich wurde auf Tonträger gebannt.
      Gruß
      Josquin


      Sehr übersichtlich zusammengefasst mit entsprechenden Besonderheiten -- wo wohl? -- hier natürlich:

      "https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Friedrich_H%C3%A4ndel#Werkliste_.28Auswahl.29"

      ... ja und da musste ich mal wieder feststellen, wieviele mir, obwohl ich mich als begeisterte Händelhörerin bezeichnen würde, noch unbekannt sind :hide: , deutlich mehr als die Hälfte! Liegt daran, dass ich immer wieder an meinen (bisherigen) Lieblingen kleben bleibe :D .

      LG, Amaryllis
    • Hallo liebe Amaryllis, der Liste von Wikipedia fehlt das Pasticcio "Alessandro Severo" HMV A 13 !

      Opern, Oratorien, Serenaden, Oden, Masques ,Anthem, TeDeum , ist bei mir mindestens 1x vorhanden, ich glaube man nennt sowas" Vollständigkeits Wahn" .
      Ich hatte mal so eine Zeit vor Jahren , da gab es nichts anderes wie Händel bei mir ! :D

      LG palestrina :wink:
      „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
      Oolong