Opernsaison 2013/14 - Spielzeitvorschau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Das Stuttgarter Programm ist jetzt endlich auch da: "http://www.oper-stuttgart.de/spielplan/spielzeit-2013-14/"

      Nur 5 Neuproduktionen. Und darunter 2 Uraufführungen - ganz schön mutig.

      Diesen Mut werde ich versuchen dadurch zu belohnen, dass ich zu beiden UA nach Stuttgart fahre. Und ein von Wieler/Morabito inszenierter und von Cambreling inszenierter dirigierter Tristan könnte auch die Reise wert sein.
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • Le Merle Bleu schrieb:

      Das Stuttgarter Programm ist jetzt endlich auch da: "http://www.oper-stuttgart.de/spielplan/spielzeit-2013-14/"

      Nur 5 Neuproduktionen. Und darunter 2 Uraufführungen - ganz schön mutig.

      Diesen Mut werde ich versuchen dadurch zu belohnen, dass ich zu beiden UA nach Stuttgart fahre. Und ein von Wieler/Morabito inszenierter und von Cambreling inszenierter Tristan könnte auch die Reise wert sein.

      Noch interessanter wäre es wenn Wieler und Morabito dirigieren würden...
      Ein Mann, der kleine Kinder und Hunde haßt, kann kein so schlechter Mensch sein. (W. C. Fields)
    • Los Angeles Opera 2013/14

      Die neue Spielzeit an der Oper in Los Angeles ist nun online.

      Neben einigen staubig wirkenden Produktionen (Lucia di Lammermoor, Falstaff und eine Kastagnetten-Carmen) gibt es - man höre und staune -auch eine Übernahme der Zauberflöte aus der Komischen Oper Berlin (übrigens hat diese auch Minnesota eingekauft).
      Und wieder mal Wilsons Einstein on the Beach von 1976.

      Mehr dazu hier:
      "http://www.laopera.com/season/13-14Season-at-a-Glance/"
    • Soprano schrieb:

      Nun ist auch die neue Spielzeit der Kölner Oper raus. [...]

      Irgendwie haut´s mich auf den ersten Blick nicht so vom Hocker ... :tee:

      Muss mir das vielleicht mal genauer zu Gemüte führen ....
      Hab' ich inzwischen gemacht - das ist in der Tat zum großen Teil wenig interessant:

      Eugen Onegin - 25.10.13 (Oper am Dom), ML: Markus Poschner, I: Dietrich Hilsdorf; mit Olesya Golovneva und Andrei Bondarenko
      Musik (von Michael Langemann) - 07.12.13 (Palladium), ML: Walter Kobéra, I: Helene Hegemann
      Die Fledermaus - 29.12.13 (Oper am Dom), ML: Gerrit Prießnitz, konzertante Aufführungen mit Starbesetzung (Skovhus, Kermes Kasarova)
      Jakob Lenz - 22.03.14 (Trinitatiskirche), ML: Alejo Perez, I Béatrice Lachaussée; mit Miljenko Turk und Wolf-Matthias Friedrich
      Der Freischütz - 12.04.14 (Oper am Dom), ML: Markus Stenz, I Viesturs Kairišs; mit Claudia Rohrbach, Andreas Schager/Lance Ryan und Oliver Zwarg
      Otello - 18.05.14 (Oper am Dom), ML: Will Humburg, I: Johannes Schaaf; mit José Cura, Anne Schwanewilms und Samuel Youn
      L'elisir d'amore - 22.06.14 (Oper am Dom), ML: Andreas Schüller. I: Bernd Mottl; mit Javier Camarena

      Zwei Neuinszenierungen in der Kinderoper und ein Stück für Jugendliche in der Studiobühne sowie zwei konzertante Einzelaufführungen (Vincis Artaserse und Händels Tamerlano) komplettieren das Programm.

      Dazu Wiederaufnahmen von Tosca, Wozzeck, Alcina, Rigoletto, Hänsel und Gretel, Forza del Destino und Samson et Dalila. Bei letzterer bin ich etwas skeptisch im Hinblick auf eine adäquate Wiedereinstudierung, zumal wegen der Besetzung der Dalila mit Vesselina Kasarova; und ob ich Lance Ryan als Samson hören will, weiß ich auch noch nicht so recht. Die WA der Alcina ist aber ein Muß für mich, zum einen wegen Claudia Rohrbach und zum anderen übernimmt Konrad Junghänel das Dirigat.

      Von den Neuproduktionen finde ich nur die UA (?) von "Musik" und das Rihm-Stück interessant. Allerdings werde ich mir Claudia Rohrbach als Agathe nicht entgehen lassen (kann jemand was zu dem Regisseur Viesturs Kairišs sagen?). - Konzertante Aufführungen in Opernhäusern sind ja eh problematisch, aber eine konzertante Fledermaus im Standardrepertoire empfinde ich schon als Frechheit. Zum Ausgleichung für die programmierte Langeweile gibt es Preiserhöhungen :pfeif: Ausweichen nach D-dorf geht mangels interessantem Programm auch nicht, bleibt immerhin Bonn.
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • S.Kirch schrieb:

      Theater Bonn 2013/2014

      [...] Der Spielplan ist veröffentlicht.


      Written on Skin - 29.09.13, ML: Hendrik Vestmann, I: Magdolna Parditka, Alexandra Szemerédy
      Jesus Christ Superstar - 13.10.13, ML: Jürgen Grimm, I: Gil Mehmert
      Tosca - 03.11.13, ML: Hendrik Vestmann / Stefan Blunier / Johannes Pell, I: Philipp Kochheim
      Pinocchios Abenteuer (Jonathan Dove) - ML: Johannes Pell, I: Martin Duncan
      Aida - 16.02.14, ML: Will Humburg / Stefan Blunier, I: Dietrich W. Hilsdorf
      Der Traum, ein Leben (Braunfels) - 30.03.14, ML: Will Humburg, I: Jürgen R. Weber
      Thaïs - 18.05.14, ML: Stefan Blunier, I: Francisco Negrin

      Interessantes Programm. Zumindest Written on Skin und die selten gespielte Thaïs will ich mir nicht entgehen lassen, möglichst auch nicht die Braunfels-Ausgrabung.
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Quasimodo schrieb:


      Der Traum, ein Leben (Braunfels) - 30.03.14, ML: Will Humburg, I: Jürgen R. Weber

      (...) möglichst auch nicht die Braunfels-Ausgrabung.


      Die Uraufführung in Regensburg ist noch gar nicht so lange her (rund 10 Jahre, der Mitschnitt der Aufführung müsste bei mir zu Hause zu finden sein) und Jürgen Weber ist mir als Regisseur der "Rose vom Liebesgarten" von Pfitzner in Chemnitz noch in guter Erinnerung.
      Der Kunst ihre Freiheit
    • Staatstheater Braunschweig 2013/14

      Premiere am 5. Oktober 2013
      Parsifal
      Bühnenweihfestspiel in drei Akten von Richard Wagner

      Premiere am 12. Oktober 2013
      Der Zigeunerbaron
      Operette in drei Akten von Johann Strauß – halbszenisch

      Premiere am 30. November 2013
      Die Reise des Edgar Allan Poe
      (The Voyage of Edgar Allan Poe)
      Oper in zwei Akten von Dominick Argento | Text von Charles M. Nolte

      Premiere am 15. Februar 2014
      Anna Karenina
      Oper in drei Aufzügen von Jenő Hubay

      Premiere am 29. März 2014
      Der Liebestrank (L’elisir d’amore)
      Opera buffa in zwei Akten von Gaetano Donizetti

      Braunschweiger Premiere am 15. Mai 2014
      Vivier. Ein Nachtprotokoll (Arbeitstitel)
      Komposition von Marko Nikodijević
      Text von Gunther Geltinger
      Uraufführung. Auftragswerk
      Premiere am 7. Mai 2014 in der Muffathalle, München

      Premiere am 16. Mai 2014
      Farnace
      Dramma per musica in drei Akten von Antonio Vivaldi
      Deutsche Erstaufführung
      in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

      Premiere am 6. Juli 2014
      West Side Story von Leonard Bernstein

      Näheres hier: "http://www.staatstheater-braunschweig.de/spielplan/premieren/sparte/musiktheater/"

      :wink: Agravain
    • Staatsoper Hannover - 2013/14

      Ein Maskenball. Oper von Giuseppe Verdi
      Premiere: Samstag, 14. September 2013

      Street Scene. Eine amerikanische Oper von Kurt Weill
      Premiere: Samstag, 02. November 2013

      Cavalleria rusticana / Der Bajazzo. Opern von Pietro Mascagni und Ruggero Leoncavallo
      Premiere: Sonntag, 12. Januar 2014

      Ein Sommernachtstraum. Oper von Benjamin Britten
      Premiere: Samstag, 29. März 2014

      Don Giovanni. Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
      Premiere: Samstag, 17. Mai 2014

      Castor und Pollux. Oper von Jean-Philippe Rameau
      Premiere: Samstag, 28. Juni 2014

      Näheres hier: "http://www.oper-hannover.de/oper/index.php?m=244&f=16_premieren&ID_Vorstellungsart=7&spielzeit=1&headline=a%3A2%3A{i%3A0%3Bs%3A14%3A%22Premieren+Oper%22%3Bi%3A1%3Bs%3A0%3A%22%22%3B}"

      :wink: Agravain
    • TfN Hildesheim (ehem. Stadttheater Hildesheim)

      Falstaff. Lyrische Komödie von Giuseppe Verdi
      Premiere 21. September 2013

      Peter Grimes. Oper von Benjamin Britten
      Premiere 9. November 2013

      Iphigenie in Aulis. Oper von Christoph Willibald Gluck - Konzertante Aufführung
      Premiere 25. Januar 2014

      Der Zarewitsch. Operette von Franz Lehár
      Premiere 22. März 2013

      Fidelio. Oper von Ludwig van Beethoven
      Premiere 17. Mai 2014

      Näheres hier: "http://www.tfn-online.de/1700.html"

      :wink: Agravain
    • Ich bin recht glücklich über das Angebot 2013/14 der drei Häuser in der Region.

      Nach Braunschweig lockt mich natürlich das Bühnenweihfestspiel, aber auch die Poe-Oper und der Vivaldi.
      Nach Hannover werde ich wohl für Weill, Britten und Rameau pilgern.
      Und meine Heimatstadt Hildesheim sieht mich wahrscheinlich im "Falstaff" und im "Peter Grimes".

      Sollten sich Capricciosi finden, die die ein oder andere Vorstellung ebenfalls besuchen wollen, so wäre ich jederzeit für ein Mini-Capriccio-Treffen zu haben. ;+)

      :wink: Agravain
    • Agravain schrieb:

      Sollten sich Capricciosi finden, die die ein oder andere Vorstellung ebenfalls besuchen wollen, so wäre ich jederzeit für ein Mini-Capriccio-Treffen zu haben. ;+)

      :wink: Agravain


      Da ich mich sehr für englische/britische Komponisten interessiere, reizen mich die Britten-Opern in Hannover und Hildesheim sehr und bin durchaus nicht abgeneigt, dafür mal eine etwas weitere Anreise mit der Bahn in Kauf zu nehmen.

      In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine der Premieren der Saison 2013/14 der Frankfurter Oper hinweisen, die ich höchstwahrscheinlich besuchen werde:

      Romeo und Julia auf dem Dorfe, Lyrisches Drama in sechs Bildern von Frederick Delius (in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln)
      Premiere am 22.06.2014; weitere Vorstellungen am 25. & 29. Juni sowie am 4., 6., 10. und 12.07.2014.
      Dirigent: Paul Daniel, Regie: Eva-Maria Höckmayr

      Lionel
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Lionel schrieb:

      Agravain schrieb:

      Sollten sich Capricciosi finden, die die ein oder andere Vorstellung ebenfalls besuchen wollen, so wäre ich jederzeit für ein Mini-Capriccio-Treffen zu haben. ;+)

      :wink: Agravain


      Da ich mich sehr für englische/britische Komponisten interessiere, reizen mich die Britten-Opern in Hannover und Hildesheim sehr und bin durchaus nicht abgeneigt, dafür mal eine etwas weitere Anreise mit der Bahn in Kauf zu nehmen.


      Lieber Lionel,

      es würde mich freuen! Vielleicht lässt sich ja tatsächlich ein gemeinsamer Termin finden.

      :wink: Agravain
    • THEATER AACHEN

      FIDELIO - Beethoven, 15.09.
      ML: Abdullah I: Charim

      RUSALKA - Dvorak, 03.11.
      ML: Abdullah I: Teilmans

      PRINZESSIN IM EIS - Schreier, 08.12.
      ML: Abdullah I: Malunat

      FAUST IN AND OUT - Jelinek, 18.01.
      ML: Abdullah I: Malunat

      DON CARLO - Verdi, 09.02.
      ML: Abdullah I: Helle

      ALCINA - Händel, 06.04.
      ML: Halasz I: Pataki

      DIE BANDITEN - Offenbach, 08.06.
      ML: Halasz I: Engels
      "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold
    • Benjamin Britten

      In Köln-Longerich finden Anfang Oktober die "Britten Days" statt.

      "http://www.brittendays.de/"

      Klingt gut. Da kann ich mir nur Sauwetter wünschen, daß mich in der Stadt hält.


      (Und die erste Umbesetzung für den Fidelio beim Beethovenfest Bonn ist bekannt gegeben. Statt Emily Magee singt Cécile Perrin.
      http://www.beethovenfest.de/programm/fidelio-1/823/