Wer von Euch legt Wert auf SACDs? Oder andere HiRes und Surround-Medien?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Direct Cut könnte in erster Linie heißen: in DSD aufgenommen, ohne Nachbearbeitung. Sollte also mit der Abspielmöglichkeit nur bedingt was zu tun haben. Allerdings ist die Frage, ob du eine Hybrid-SACD bekommen hast. Dein Laptop wird nämlich nur die CD-Spur abspielen können.

      Es wäre gut, wenn du den entsprechenden Titel mal postest.


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Es ist die :



      Hinten steht extra drauf, dass auch eine CD-Schicht drauf sein soll, die mit jeglichem CD-Player gespielt werden kann.

      PS : Mal ne ganz dumme Frage, so ein SACD-Player spielt doch sicher auch "normale" CDs ab oder?
      "Allwissende! Urweltweise!
      Erda! Erda! Ewiges Weib!"
    • Hallo Succubus!
      Laut Stockfish-Homepage müsste es sich um eine Hybrid-SACD handeln, die auf jedem normalen CD-Player oder -Laufwerk abzuspielen sein müsste. "http://www.stockfisch-records.de/pages_art/sf12_piano.html"
      Meines Wissens kann jeder SACD-Spieler normale CDs abspielen, aber das ist ja nicht Dein Problem.
      Ich hatte umgekehrt mal das Problem, dass ich mit meinem SACD-fähigen Onkyo-Player eine SACD-Spur nicht abspielen konnte. Nach Umtausch der CD war alles okay. Vielleicht ist ja bei Deiner Chopin-CD schlicht der CD-Layer defekt? Sind eigentlich beide CDs betroffen?
    • Es ist eine Hybrid-SACD - sie sollte also laufen. (Man erkennt sie auch daran, daß die Abtastseite golden glänzt.)

      Succubus schrieb:

      PS : Mal ne ganz dumme Frage, so ein SACD-Player spielt doch sicher auch "normale" CDs ab oder?
      Ja. Ein SACD-Player kann immer auch normale CDs abspielen. Nur der umgekehrte Fall ist wichtig: ein CD-Player kann nur eine CD-Spur abspielen, aber keine SACD-Spur.


      Daß sie nicht auf dem Laptop läuft, könnte unterschiedliche Gründe haben: ein Sperren wegen eines Kopierschutzes, ein Preßfehler... Wenn du einen regulären CD-Player hast, probiere sie dort mal aus. Wenn sie dort auch nicht läuft, könnte es ein Preßfehler sein.


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ich habe auch mal eine (naive) Frage zu Hybrid-SACD's. Ich besitze ein paar davon, habe aber nur einen üblichen CD-Spieler.

      Wie ist das mit CD-Laufwerken (bzw. DVD...) für Rechner? Bei einer normalen CD kann ich ja die (Musik-) Datei einfach auf meine Festplatte kopieren. Wenn ich das nun bei einer Hybrid-CD mache, habe ich dann auch die hochwertigere Datei (in SACD-) Qualität auf der Platte? Oder handelt es sich dabei um eine zweite Datei, die ein normales Laufwerk nicht lesen kann?

      Unabhängig von der Antwort eine zweite Frage: *wenn* ich (wie auch immer) die SACD-Datei auf meiner Festplatte habe (hätte), können dann die "üblichen" Musikplayer (Software) damit umgehen?

      maticus
      Bartolo hatte Recht. --- Andreas März
      This is Bartolo, King of the King of Wines. --- Alan Tardi
    • Hallo Maticus!

      Mit den gängigen Rippern liest Du nur die CD-Spur aus. Für DVD-Audio gibt es ein mäßig funktionelles Ausleseprogramm, bei dem man dann aber alle Spuren bekommt, so dass normale Abspielprogramme mit den Dateien nichts anfangen können. Für SACD-Spuren gibt es meines Wissens keine Auslesemöglichkeit.
    • Lt. wikipedia sind Hybrid-SACD`s mit einem wirkungsvollen Kopierschutz versehen, d. h. das betrifft die hochauflösenden Inhalte der SACD-Spur. Dieser Kopierschutz besteht aus mehreren Schichten und die können von PC-Laufwerken nicht "geknackt" werden. Aus diesem Grund kann sowohl von herkömmlichen CD-Playern als auch von PC-Laufwerken nur die CD-Audioschicht von Hybrid-SACD`s abgespielt und demzufolge auch nur davon Kopien erstellt werden.

      Hier kann man das noch einmal genauer nachlesen:
      "http://de.wikipedia.org/wiki/Super_Audio_Compact_Disc#Kopierschutz"

      Lionel
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Hallo Succubus,

      ich nehme mal an bei deinem Laptop-Laufwerk handelt es sich um ein DVD-Laufwerk... nun, bei DVD-Playern kann es vorkommen, dass auch hybride SACDs nicht gelesen werden können. Es liegt dabei nicht um die Scheibe, sondern darum, dass Hybride SACD mehrere Layer haben, und manche DVD-Playern, die "keine Erfahrung" mit SACDs haben fangen grundeingestellt an, das tiefste Layer abzuspielen, da aber gerade dieses ein SACD-Layer is diesem Fall, gibt das Laufwerk auch sofort auf, und sucht nicht auf den anderen Layern nach bekannten Formaten.

      Versuchs mal nicht mit dem laptop abzuspielen, sondern in einem gewöhnlichen CD-Spieler.

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Tatsächlich erfaßt das DVD-ROM-Laufwerk meines Laptops eine Hybrid-SACD als CD - und der WMP hat sie auch abgespielt. Vielleicht liegt es auch am Betriebssystem. Ich habe XP und WMP 9.

      Vielleicht muß du mal versuchen, die Scheibe manuell im Ordner "Arbeitsplatz" anzuklicken. Vielleicht begreift das Laufwerk dann, daß es auf andere Inhalte greifen mußt.

      PS:

      Bis heute gibt es keinen Crack für die DSD-Spur einer SACD. Man kann also die DSD-Inhalte nicht digital kopieren und abspielen. Das geht wie bisher nur bei der CD-Spur. Bei einer Hybrid-SACD wird die vorhandene CD-Spur genommen; bei einer reinen SACD geht dann gar nichts, weil nur die DSD-Inhalte vorhanden sind.

      Bei BD-Player, die SACDs abspielen können (es gibt einige Modelle), wird das Multichannel-Signal über HDMI rausgegeben - aber soweit ich weiß, wäre es bereits zu PCM konvertiert und nicht mehr DSD.


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul


    • Ich habe hier auch eine CD, die sich nicht mit meinen PCs (oder vielleicht nur mit itunes?) verträgt. Beide Male hat sie beim Imporieren mit itunes das Programm sowas von eingefroren, dass ich nur noch auf die harte Tour rauskam. Naja, auf der Anlage oder dem kleinen Bose macht sie keine Schwierigkeiten.

      lg vom eifelplatz, Chris.
    • Vielleicht liegt es auch daran, daß der Laser sich nicht richtig fokussiert. Die CD-Spur ist bei einer Hybrid-SACD immer der untere Layer; die DSD-Daten liegen also auf der äußeren, halbdurchlässigen Schicht. Legt sich der Laser auf DVD-Wellenlänge fest, sieht er die CD-Spur darunter nicht mehr.

      @Chris:
      Diese CD müßte eigentlich laufen. Vielleicht liegt es tatsächlich an itunes. Hast du einen anderen Player, den du benutzen kannst?


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Hast du einen anderen Player, den du benutzen kannst?
      Ich probiers morgen mal auf dem anderen PC mit wmp oder lade mir einen anderen runter. War nur Zufall, ich höre sonst nicht mit PC, hier habe ich noch einen Bose stehen, den ich auch als Lautsprecher für die itunes-Sachen benutze. Wenn ich nicht den eipott damit füttern könnte, hätte ich das auch nicht auf dem PC.

      lg vom eifelplatz, Chris.
    • Jaja, der iPod - mobile Hörstation mit Knebelvertrag für mp3s. Der Bedienungskomfort hat einen hohen Preis... :S


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Da hast du absolut recht, aber leider ist es der einzige mobile mp3-player, den ich auf mono betreiben kann. Leider höre ich auf dem linken Ohr nicht viel, d.h. beim Kopfhörer fehlt mir ein Kanal ..... und beim eipott kann man das noch einstellen, dass beide Kanäle auf die Hörer gelegt sind .... sonst wär mir der auch nicht ins Haus und auf mein Holzohr gekommen.

      lg vom eifelplatz, Chris.
    • Josquin Dufay schrieb:

      Bei BD-Player, die SACDs abspielen können (es gibt einige Modelle), wird das Multichannel-Signal über HDMI rausgegeben - aber soweit ich weiß, wäre es bereits zu PCM konvertiert und nicht mehr DSD.


      DSD geht auch über HDMI.
      Mein preisgünstiger Sony Bluray-Spieler kann über HDMI wahlweise das DSD-Signal oder das zu PCM konvertierte Signal zum Receiver schicken. Mein Yamaha-Receiver beherrscht auch DSD, also verwende ich das originale DSD-Signal.

      Hudebux
    • Ah, interessant, das wußte ich nicht. Also endlich die Chance, das DSD-Signal digital aus dem Player zu bekommen...

      Das müßte man doch irgendwie speichern können, dann hätte man es doch. Es zu konvertieren, wäre dann nur ein kleiner Schritt.


      jd :)
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul