Eben verarmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • garcia schrieb:

      Aber wenn Hölle dann isses so. Ist ja vielleicht ganz interessant da.
      Bestimmt. Wir treffen uns da vielleicht mal und suchen uns ein lauschig-warmes Plätzchen zum Plaudern.

      Über ZVAB u. ä. bestelle ich auch hin und wieder was, gerade Antiquarisches, was sonst vergriffen ist.

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Ein Ableger von Amazon? Echt jetzt? Das war mir unbekannt und es erschreckt mich. Magst du das näher erläutern?

      Wenn das so stimmt stellt sich die Frage wie man diesem Kraken denn noch entkommen könnte ?(
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Die mußte jetzt auch noch sein:

      Johann Sebastian Bach: Sonaten & Partiten für Violine BWV 1001-1006
      Christine Busch


      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • garcia schrieb:

      Ein Ableger von Amazon? Echt jetzt? Das war mir unbekannt und es erschreckt mich. Magst du das näher erläutern?

      Wenn das so stimmt stellt sich die Frage wie man diesem Kraken denn noch entkommen könnte ?(
      "Im April 2011 verkaufte die mediantis AG das ZVAB an AbeBooks, das seinerseits im Jahr 2008 von Amazon aufgekauft worden war. Das ZVAB-Team zog im August 2011 von Tutzing nach Düsseldorf in die europäische AbeBooks-Niederlassung um. Der Unternehmensbereich ZVAB soll jedoch als eigenständige Marke fortbestehen.[7] Da die übergroße Mehrzahl der ZVAB-Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammt, wurde die englischsprachige Zwillingsplattform choosebooks zum Juli 2011 abgeschaltet, um sich wieder auf das Kerngeschäft deutschsprachiger antiquarischer Titel zu konzentrieren"
      de.wikipedia.org/wiki/Zentrale…ntiquarischer_B%C3%BCcher

      Und um dem zu entgehen, geht man zu Booklooker oder zu Eurobuch
      Ein Mann, der kleine Kinder und Hunde haßt, kann kein so schlechter Mensch sein. (W. C. Fields)
    • Ich werde jedenfalls künftig bei ZVAB weiterstöbern aber bei Interesse das Antiquariat dann telefonisch kontaktieren.

      Vielen Dank für die Info, ist mir sehr wertvoll

      LG :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Alberich schrieb:

      Frage an den Fachmann: Wie verhält es sich mit Medimops?
      Ich bin zwar kein Fachmann, aber Medimops gehört zur Momox GmbH in Berlin. Handelsregister HRB 121313, AG Berlin Charlottenburg

      Die Firma wurde 2006 gegründet, und gehört wohl zu den Pionieren der Branche. Momox hat sehr früh mit Verkäufen über Ebay und Amazon begonnen. 2010 kam als neuer Investor Action Capital dazu, die zu Burda gehören. 2011 wurde mit der Versendung ins Ausland aktiv, 2014 kam ein neuer Online-Shop mit Markenware im Bekleidungs.Sektor dazu (ubup.com).

      Die Firma scheint nicht mit Amazon direkt verknüpft zu sein, wobei ich nicht das Verhältnis Burda-Amazon kenne.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Lieber Garcia, in der Hölle schmore ich schon. Denn ich habe mehr Bücher als Platz dafür. Aber mangels geeigneter Bibliotheken am Ort brauche ich die Fachliteratur doch zuhause. Warm, gemütlich und sehr unordentlich ist diese Hölle.

      Vom Köter könnten morgen schon zwei Pakete kommen. Was bei e-Bay nämlich weniger als 2 Euro kostet, ist dort direkt über 50 Euro teuer – und umgekehrt. Sehr rätselhaft diese Schnappen, aber umso hölliger wird meine Hölle. Immerhin ist auch ein recht teures Buch dabei. Und meine ersten vier CDs sind dabei in diesem Jahr, als nicht ganz so günstiger Beifang – 1 × Alfred Schnittke (Kammermusik), 2 × Luis de Freitas Branco (Sinfonien 1 und 4 mit dem Budapest SO), 1 × Tomaso Albinoni (Balletti op. 3 für den Triosonaten-Thread).

      Meine bevorzugte hiesige Buchhandlung hat schon vor Jahren zugemacht und ist nur noch Antiquariat, die Ersatz-Buchhandlung ist nicht so ganz mein Ding, aber eigentlich sind das sympathische Leute. Aber mein Neubuch-Erwerb ist extrem gering, das meiste kommt gebraucht (Booklooker wenn's geht und nicht ZVAB / AbeBooks) und/oder gehört in die Rubrik internationale Bücher, wo der Dschungelfluss zuweilen ein sehr gutes Angebot macht.
      Suchen: geht am besten über eurobuch.com/
      Es ist vielfach leichter, eine Stecknadel in einem Heuhaufen zu finden, als einen Heuhaufen in einer Stecknadel.