PRESS START! Der Thread für Video- und Computerspiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Ich weiß nicht, mir gefällt es schon ganz gut wenn es eine ausgefallene Idee gibt. Aber natürlich schaue ich auch gerne die Rennen und die Deathmatches an. Meistens läuft es ja immer auf ein "Jeder gegen jeden" hinaus :D

      Was mich ein bisschen stört: in GTA 5 gibt es ja diesen Glitch mit dem Tor: wenn man sich an die Tür stellt mit einem Auto, wird man extrem weit in die Luft geschleudert, nur bei mir geht das irgendwie nicht, weil die Türe nicht von alleine zugeht. Weiß vielleicht jemand, wie man das hinbekommt?

      Ich weiß noch, einmal musste ich bei einem Let´s Play echt Tränen lachen, nämlich bei "Red Dead Redemption", als Sarazar mit seinem Pferd Günter eine Schlucht hinuntergefallen ist, er selbst überlebte, aber das Pferd war tot. Gronkh ganz entsetzt "Günter! Günter!" und Sarazar geht da eiskalt hin und häutet das Pferd, und Gronkh angewidert "Ohhh du kannst doch nicht Günter häuten!". Das klang so verrückt, das war echt witzig :thumbsup:
    • So läuft das bei Starbound doch fast die Ganze Zeit. Meine Tochter hat sich alle fiesen Tricks von Gronkh abgeschaut. Und so läuft mein armer kleiner Pixelcharakter ständig in irgendwelche Stacheldrahtfallen oder wird sonstwie geärgert. Und Töchterchen sitzt daneben und lacht sich schlapp. Na ja, wir haben beide unseren Spaß und was den Stacheldraht betrifft, bin ich durchaus lernfähig... :evil:
    • Ha, sehr gut!

      Gronkh spielt tatsächlich die unzensierte Version, hat aber die Hakenkreuze weggepixelt.

      Es hieß ja, dass Hakenkreuze, Abtreibungen und Analsonden geschnitten wurden, bei den Abtreibungen bin ich noch nicht, aber die Analsonden kamen alle vor, und die Hakenkreuze auch.

      Da war ein Nazizombie, der ständig Hitler-Samples von sich gibt, und den man besiegen muss. Bin gespannt wie die Abtreibungen ablaufen.
    • Wobei ich es ja auch eigenartig finde: in dem Spiel gibt es durchaus heftige Sachen, wie z.B. die Aufgabe, alle Obdachlosen in South Park zu erledigen, oder einen halb gelähmten Jungen auf Krücken zu verdreschen, aber wirklich ein Problem war für die Leute eher die Analsonden von Aliens (die nicht mal realistisch sind) - DIE musste man natürlich wegschneiden. :shake:

      GEGEN die Zensur!
    • Computerspiele sind bei mir etwas für "schlecht Wetter". Ansonsten hänge ich nicht andauernd am PC - bestimmt nicht, wenn draussen die Sonne scheint !

      Ich möchte heute mal ein recht aktuelles Spiel vorstellen, mit dem wir in der letzten Zeit viel Spass hatten: 8o Dabei kommt schonmal von Zensur, wie in den letzten 10 Beiträgen, gar kein Gedanke auf.
      Bad Piggies

      Hier muss man unter Berücksichtigung der physikalischen Möglichkeiten Fahrzeuge, Fluggeräte bauen um durch die verschiedenen LEVEL zu kommen. Ich finde ein unheimlich geniales Spiel mit Herausforderung und :thumbsup: richtig Spielspass.
      ;+) :thumbup: Mal ganz ohne schiessen !



      :wink: Wer kennt Bad Piggies ? Und hat ggf auch so einen Spass daran wie wir bei unserem Computernachmittagen (bei entsprechendem Wetter - ansonsten sitzen wir auf dem Fahrrad o.ä.) ??
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang
    • Diabolus in Opera schrieb:

      Im Zusammenhang mit dem großen Videospiel-Crash 1983 wird ja auch regelmäßig das "E.T."-Spiel genannt, das dann als Beispiel für katastrophales Spieldesign herhalten muss, welches den (vorübergehenden) Kollaps der Branche mit zu verantworten hatte.


      Zum Brüllen: Drehbuchautor Zak Penn ("Last Action Hero", "X-Men", "Incredible Hulk") will zusammen mit einem Doku-Team der Legende (?) nachgehen, dass ATARI 1983 Millionen von nicht verkauften "E.T."-Modulen in der Wüste von New Mexico verbuddeln ließ. Bagger und LKWs sind schon angerollt ... :mlol:

      "http://gizmodo.com/the-atari-e-t-landfill-excavation-starts-today-what-w-1568029345"
      "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold
    • Die Mission war erfolgreich ... :juhu:

      "http://www.sueddeutsche.de/digital/fund-in-den-usa-jahre-alte-atari-spiele-auf-muellhalde-ausgegraben-1.1945029"
      "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold
    • Die Heldin in dem Spiel "Perfect Dark" heißt ja Joanna Dark.

      Da frage ich mich, ob das absichtlich eine Ähnlichkeit mit Jeanne d´Arc, bzw. der englischen Version Joan of Arc haben soll, ob das eine Anspielung war, oder rein zufällig gewählt wurde.
    • merkatz schrieb:

      Die Heldin in dem Spiel "Perfect Dark" heißt ja Joanna Dark.

      Da frage ich mich, ob das absichtlich eine Ähnlichkeit mit Jeanne d´Arc, bzw. der englischen Version Joan of Arc haben soll, ob das eine Anspielung war, oder rein zufällig gewählt wurde.

      Ja:

      "http://www.nowgamer.com/features/895052/interview_martin_hollis.html"
    • So, nach 225 Stunden habe ich demnächst OBLIVION durch. Das war das großartigste Spiel, das ich jemals gespielt habe. Vor mir habe ich noch einige freie Quests und einen größeren Teil des Shivering-Island-Addon. Wobei ich sagen muss, dass ich - im Gegensatz zu fast allen Oblivion-Spielern - diese Erweiterung ein wenig langweilig finde; die Knights-of-nine-Quest hat mir wesentlich besser gefallen.
      Oblivion hat zwar einige kritikwürdigen Punkte - die ewigen Oblivion-Tore, die Masse an generierten Dungeons - aber letztlich ist in Cyrodill so viel zu sehen und erleben, dass ich aus dem Staunen kaum rauskam. Allein die verschieden gestalteten Städte, die außergewöhnlichen Quests wie "Dunkel durch einen Traum" oder die Hauptquest (die ja auch häufig als fad kritisiert wurde, die ich aber großartig fand), die unterschiedlichen Charaktere ...

      Die Frage ist nun: was spiele ich als nächstes? Skyrim läuft mit meiner bescheidenen Grafikkarte nicht (Geforce 8400m - ich war schon froh, dass ich Oblivion zum Laufen gebracht habe), Nehrim bekomme ich nicht installiert (warum auch immer) und mit Morrowind habe ich Problem.

      Morrowind habe ich anfänglich auch etwa 50 Stunden gespielt, und ich war/bin mit der Grafik zufrieden, daran liegt es nicht, aber die fehlende Vertonung macht mir das Spiel etwas öde - die Welt wirkt dadurch so unbelebt. Auch sind mir in Morrowind zuviele Begleite-den-, Hole-dies, Sammel-jenes-Quests enthalten (schon in Oblivion hat mich die Nirnwurz-Suche ein wenig genervt, auch wenn ich letztlich 150 gefunden habe).
      Ich bedauere, dass ich in Morrowind nicht so richtig reinfinde, denn das Spiel sieht ja toll aus, fast schon ein Kunstwerk. Es wäre schön gewesen, wenn jedenfalls die Questgeber vertont worden wären, und ich glaube, das wäre machbar gewesen. - Vielleicht sollte ich auf die deutsche Version von Skywind warten; das kann zwar noch ein paar Jahre dauern, aber dann hätte ich auch bessere Hardware.

      Schlussendlich habe ich mir letzte Woche "The Elder Scrolls Adventure: Redguard" gekauft. Und da ich noch einen alten Windows-98-Rechner im Schrank habe, dachte ich, ich würde es zum Laufen bekommen. Pustekuchen, ich bekomme es nicht mal installiert.

      Was waren eure Erfahrungen und Erlebnisse in Tamriel?




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • Morrowind war mein erstes Computerrollenspiel, ich war völlig fasziniert und habe es ewig gespielt. In Vivec verlaufe ich mich da auch immer, die Stadt ist einfach furchtbar.

      Von Oblivion war ich erst mal ein wenig enttäuscht. Die Welt wirkte irgendwie steril und leblos auf mich. Shivering Isles hat mir gar nicht gefallen, das hab ich einmal durchgespielt und nie wieder. Dafür fand ich Knights of Nine toll.
      Man kann übrigens die Hauptquest angeblich in knapp zwei Stunden durchspielen und hat dann wohl nur drei Obliviontore zu schliessen, mehr nicht. Das hab ich beim letzten mal so gemacht, weil ich darauf einfach keine Lust mehr hatte (und die Oblivionebenen finde ich voll nerventötend).

      Bis vor kurzem habe ich nun Skyrim gespielt, welches mir wirklich sehr gut gefallen hat. Nach knapp 700 Stunden konnte ich aber einfach keinen Schnee mehr sehen und so bin ich nun zu Oblivion zurückgekehrt. Versehen mit einem großen Haufen Mods macht das wieder richtig Spaß.
    • Meine Güte, 700 Stunden in Skyrim. Ein langer Winterurlaub bei den freundlichen Nords.
      Interessant finde ich, dass du auch KotN besser fandest als SI. In allen Foren zu TES sind die Spieler exakt der gegenteiligen Meinung. Ich fand, wie erwähnt, KotN auch deutlich spannender. Nur leider kann ich dieses großartige Kreuzritterschwert nicht mehr anlegen, weil ich die Diebesgilde nach KotN durchgespielt habe, und meine Infamie-Werte sind jetzt nicht mehr sehr heilig. :D 8|
      Oblivion-Tore habe ich auch nur 8 geschlossen. An sich fand ich die Ebene gut gestaltet, aber das ewige Suchen nach dem richtigen Weg, von Turm zu Turm, ging mir irgendwann auf die Nerven. Immerhin habe ich das große Tor in der Hauptquest innerhalb von 13 Minuten geschlossen, im ersten Anlauf, ohne das Martin den Geist aufgab!
      Steril wirkt Cyrodill auf mich gar nicht (und ich spiele auf "niedrige Details" und "ohne Gras" - habe nur 2,0 Ghz), allein die verschiedenen Architekturstile der Städte (Skingrad! Chorol! - Nur Leyerwin geht mir auf die Nerven, mit dem endlos schlechten Wetter dort) ...

      Es gibt nur eines, was mich bei Oblivion etwas stört; der unausgewogene Schwierigkeitsgrad: bis Level 10 ist es genau richtig, zwischen 10 und 20 ist es wirklich bockschwierig (habe zweimal den Schwierigkeitsregler ganz nach links gezogen - einmal, weil ich Umbra haben wollte :D ...), jenseits von Level 20 wird es dann total leicht, zu leicht. Ich bin jetzt Level 41, spiele teilweise absichtlich mit schlechter Rüstung, und haue alles mit zwei Schlägen weg (außer Oger, auf die muss ich einkloppen, anhaben können mir die aber trotzdem nichts. Vermutlich könnte ich mittlerweile Mehrunes Dagon besiegen 8o ..).

      Was Morrowind anbelangt: solange ich keinen Rechner habe, der Skyrim bewältigt,wird mir nichts anderes übrig bleiben. Vielleicht groovt es ja beim zweiten Anlauf. Ich habe mich beim ersten mal auch böse verskillt. Bei Morrowind muss man zwingend zu anfangs Schnelligkeit hoch ansetzen, sonst fühlt man sich wie ne Omi.

      Und noch eine Frage: hat hier jemand schon Nehrim gespielt?




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • Die Grundlagen der Welt bei Oblivion wurden vom Computer nach dem Zufallsprinzip oder wie auch immer erstellt und irgendwie wirkt das steril auf mich. Die Designer haben zwar hinterher noch ordentlich Hand angelegt, aber so richtig hat es das meiner Meinung nach nicht gebracht. Außerdem laufen mir viel zu wenig Personen und Kreaturen in der freien Landschaft herum.
      In Skyrim wars genau gegenteilig, da war ich am Ende schon genervt, weil ich keine 500m weit laufen konnte ohne angegriffen zu werden. In Oblivion dagegen ist gar nix los. Ich hab mir dann mal eine Mod geladen, die Reisende einfügt. Leider wurden das immer mehr und mehr und am Ende ist der Rechner abgestürzt. Also musste ich die Mod wieder entfernen. Schade eigentlich, denn zum ersten mal wirkte die Landschaft belebt.
      Die Architekturstile etc. find ich auch toll, die haben nichts mit der Sterilität zu tun.

      Was du über den Schwierigkeitsgrad schreibst finde ich interessant. Hast du da irgendwelche Mods drauf? Denn eigentlich ist es so, dass die Gegener mit dir mitleveln und man so eigentlich nie das Gefühl bekommt einen wirklich starken Char zu spielen. Es gibt extra Mods, die das ändern. Mein jetziger Char ist erst bei Level 8 und ich hab noch Hoffnung, dass ich irgendwann auch mal alleine mit den Gegnern klar komme und nicht ewig meine Begleiterin brauche.

      Nehrim hab ich gespielt, das ist super! Die Landschaft ist sowas von detalliert und liebevoll gebaut, so hätte Oblivion sein sollen! Warum kriegst du das nicht zum laufen? Falls du es noch nicht kennst, empfehle ich dir mal das Forum von "www.scharesoft.de". Dort wird einem sehr freundlich weitergeholfen.
    • Ja, mit Nehrim muss ich mich noch eingehend beschäftigen. Irgendwie werd ich es schon zum Laufen bringen.

      Mods habe ich keine bei Oblivion, spiele aber einen Krieger, den ich ziemlich konsequent geskillt habe. Zudem leveln die Gegner ab Level 23 nicht mehr mit, soweit ich das überblicke. Und das ist auch gut zu merken. Ich habe Stärke 111 und Schwertkampf 154, Schadensreflektion von 74 % und meine Rüstung auf 80. Mir kann keiner mehr was. Aber ich kann allen, mit meinem selbst verzauberten Schwert Eiswind.

      Und du hast schon recht, in der Landschaft sind etwas wenig NPC (Monster rennen ausreichend rum, finde ich) aber letztlich stört mich das nicht, solange die Botin des Rappenkuriers vorbeireitet, und sich die kaiserlichen Jäger gegenseitig mit ihren Bögen beschießen :D 8| .




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • So, nun habe ich wieder mit Morrowind angefangen. WIRKLICH ein Kunstwerk. Und nachdem ich Oblivion gespielt habe, komme ich in Morrowind auch viel besser zurecht.
      Was mich interessieren würde ist, mit welchen Mods ihr spielt? - Ich persönlich finde ja Grafik-Mods bei so einem Spiel die reine Sünde, aber neue Quests würde ich schon installieren. Nur welche?




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • Weil ich Morrowind grafisch für ein echtes Kunstwerk halte. Ich geh ja auch nicht ins Museum und überarbeite die Werke der Internationalen Gotik mit der malerischen Technik der Renaissance, weil die Bilder dann realistischer aussehen würden.
      Alle grafischen Mods, die ich bisher für Morrowind gesehen habe, verändern das Spiel zwar zum Realistischen, aber nicht zum Guten hin. Was vor allem daran liegt, dass solche Mods meist von Teenagers erstellt werden, die es gerne schön bunt im Stile der High Fantasy mögen - und das mag zu Fable II passen, aber nicht zu Morrowind.
      Vardenfell ist ein karges, düsteres Land. Bunte Pilze, quietschgelbe Äxte, sexy Rüstungen halte ich für dort fehl am Platz. Und Mods, die die Meshes verfeinern, mögen sinnvoll sein, sind meist aber auch bunter als die Orginale.
      Wenn man Morrowind hochmoddet, kann man auch gleich Skyrim spielen. Nichtsdestotrotz bin ich sehr gespannt auf die Total-Conversation Skywind, allein der Sprachausgabe wegen (deren Fehlen bei Morrowind mE das einzig wirkliche Manko ist.).




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • Alles klar!

      Ja, das kann ich gut verstehen, ich selber mag diese bunte Grafik besonders bei WoW überhaupt nicht! Das Spiel selbst mag ja toll sein, aber diese Grafik verursacht bei mir Augenkrebs!

      Ich habe mir Bilder von dem Spiel angeschaut, also von deinem, nicht von WoW, und mir gefällt das auch besser. Die Mods allerdings kenne ich nicht, ich weiß nicht, wie sie im Spiel aussehen würden.
      Wobei ich gestehen muss, dass ich die Grafik besonders von Morrowind fast schon ZU karg finde, mich hat das ein bisschen zu sehr an Nintendo 64 Spiele erinnert, bzw. Computerspiele von vor 14 Jahren oder so. Ist aber kein Qualitätsurteil, Gameplay ist auch mir immer wichtiger als Grafik!