"La Bayadère" am 14.03.2014 als Internet-Übertragung (Bayer. Staatsoper)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "La Bayadère" am 14.03.2014 als Internet-Übertragung (Bayer. Staatsoper)

      Falls jemand Ballett gerne mag, der kann sich am Samstag Abend um 19:30 bei Zeit + Interesse im Internet kostenlos eine Übertragung der Aufführung des hyper-klassischen russischen Balletts "La Bayadère" ansehen.

      Gerade die Szene mit den Schatten ist für mein Empfinden mit das schönste, was es im klassischen Ballett gibt - :rolleyes: :fee: :rolleyes: :juhu: :fee: :rolleyes:
      etwa "http://www.youtube.com/watch?v=NGzKg5ornnk"

      Hier also der Link zur opern-tv-Seite:

      "http://www.bayerische.staatsoper.de//tv"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Bei meinem "Glück" gibt es heute wieder keine MET-Übertragung für mich, wie beim Parsifal und keinen Kaufmann :cry: . Immer nehme ich da meine Grippe mit erneut ziemlich hohen Temperaturen gestern und heute.

      Werde aber versuchen, nun doch ein wenig (oder liebend gerne alles) von der Bayadère mit zu bekommen.

      :wink: Ingrid
    • Hat zufällig jemand gehört, was oder wen der Ballettchef in der verlängerten Pause angesagt hat? Bin auf jeden Fall froh gewesen, dass die ersten Solisten noch alle mit von der Partie waren. Und obwohl mein Laptop winzig klein ist, wurde es doch noch ein gelungener Abend. Mit einem Liveerlebnis natürlich nicht zu vergleichen. Die erste Geige war auf jeden Fall wieder Spitze. Schon deshalb lohnt sich dieses Ballett. Sah nur nicht, ob es Herr Wolf war.

      Liebe Grüße

      Ingrid