Der Seitenthread zu "Mein Lieblingsstück von ..."

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quasimodo schrieb:

      könntest Du berichten, welche Stücke der verlinkten CD vom buckigen Adam sind? Weder bei jpc noch bei amazon noch bei spotify findet sich das!

      Lieber Bernd,

      wenn ich aushelfen darf, damit Du am Wochenende noch bei Adam de la Halle fündig wirst:
      auf der von putto gezeigten CD sind auf der CD 1 die Tracks 13-19 und CD 2 die Tracks 1-12 vom Gesuchten.


      Empfehlen kann ich Dir auch noch diese CD,



      die gibts ganz auf YT: "https://www.youtube.com/watch?v=nN09Z_BiyFg

      und hier ist die Tracklist mit Komponisten dazu: "http://www.medieval.org/emfaq/cds/gls32304.htm


      Und diese CD mit Werken von Adam de la Halle gefällt mir auch sehr:



      Da ist alles vom Adam und gut gesungen und gespielt.



      lg vom eifelplatz, Chris.
    • Für Federica und alle Interessierten: Zu Unsuk Chin

      "http://5-against-4.blogspot.de" zusammen mit "Unsuk Chin" googeln und es finden sich einige Werke zum Download, - z. B mal in die Klavieretüden reinhören?

      Bei Gefallen oder größerem Interesse, CDs und DVDs gibt es aber auch leicht erhältlich eine ganze Reihe.

      Viel Spaß!

      :wink: Matthias
    • Hallo, Matthias!

      Das Konzert für zwei Klavier und das für Hornquartett: Sind die greifbar?

      Ich kenne recht viel von Genzmer - könnte sogar sein, dass ich das Konzert für zwei Klaviere mal mitgeschnitten habe - und sehe ihn auch - vor allem stilistisch - als Musterschüler Hindemiths. Sicher ist er ein gnadenloser Vielschreiber gewesen, aber da man vermutlich ohnehin nicht viel von ihm käuflich erwerben kann (relativ gesehen, nicht absolut!), spielt das keine so wesentliche Rolle. ;+)

      :wink: Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Hallo Wolfgang,

      und sehe ihn auch - vor allem stilistisch - als Musterschüler Hindemiths.


      Ja, durchaus im positiven Sinne. Sonst ist ja von den unendlich vielen Hindemith-Schülern, wohl zumeist nicht ganz zu Unrecht, wenig übrig geblieben.

      Eingespielt worden sind beide:



      Hm, der eine Link funktioniert nicht: "http://www.amazon.de/Harald-Genzmer-Orchester-Klarinette-Streicher/dp/B00000DD6A/ref=sr_1_26?ie=UTF8&qid=1400422783&sr=8-26&keywords=harald+genzmer"

      Vielleicht anderswo gebraucht zu erwerben versuchen oder in Musikbibliotheken. Meine Kenntnis stammt auch aus einem Musikarchiv.

      Kennst du vielleicht das Oboenkonzert? Lohnt es sich, danach zu suchen?

      :wink: Matthias


    • Diese Sammlung, die 2009 zum 100. Geburtstag bei thorofon erschien, enthält auf 10 CDs einen repräsentativen Querschnitt durch das Werk. Dort ist das Oboenkonzert enthalten. Die CDs waren wohl früher alle einzeln bei BELLA MUSICA erschienen, süddeutsche Produktionen. Ich habe mir die Box trotz einzelner Doppelungen gekauft und bereue das natürlich nicht.

      Ich finde schon auch die Trautonium-Konzerte besonders interessant und hatte vor irgendwelchen CDs bereits alles Mögliche vom Rundfunk mitgeschnitten.

      Die CD (8 - Werke für Kammerorchester), auf der sich das Oboenkonzert befindet, ist eine Produktion mit dem Münchner Kammerorchester unter Leitung von Alexander Liebreich und als Solisten immerhin Francois Leleux aus dem Jahre 2006. Vielleicht gibt es sie noch irgendwo einzeln.

      Besonders aufgefallen ist mir nun gerade dieses Oboenkonzert nicht - aber das heißt gar nichts, da ich es wahrscheinlich auch erst einmal gehört habe.

      EDIT: Ohnehin kein Problem, wie ich gerade sehe:



      :wink: Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Wer war schon?

      putto schrieb:

      War die nicht schon?


      UPDATE: 31.05.14

      Damit nicht jeder nachgucken muß, wer schon war, hier die Liste der bisher genannten Lieblingsstücke:

      Giovanni Pierluigi da Palestrina: Missa Viri Galilaei
      Richard Strauss: Ein Heldenleben
      Karlheinz Stockhausen: Mantra
      Joseph Haydn: Die Schöpfung
      Claudio Monteverdi: sonata sopra sancta maria (aus Vespro delle beata virgine)
      Carl Reinicke: Klavierduo
      Ernst von Dohnanyi: 2. Sinfonie E-Dur op. 40
      Agustín Barrios Mangoré: La catedral
      Claude Vivier: Siddharta für Orchester in 8 Gruppen
      Alfredo Casella: Sonate für Harfe
      Olivier Messiaen: L'Ascension (Version für Orgel)
      Heitor Villa-Lobos: Bachianas Brasileiras Nr. 9
      Johann Joseph Fux: Capriccio und Fuge
      Arvo Pärt: DE PROFUNDIS
      Georg Philipp Telemann: Kleine Kammermusik TWV 41
      Claude Debussy: La Damoiselle elue
      Johannes Brahms: Wiegenlied op. 49 Nr. 4
      Giselher Klebe: Mir träumte, ich müsste Abschied nehmen, op. 127
      Stefan Wolpe: Oboensonate
      Erich Wolfgang Korngold: Mariettas Lied (in der Bearbeitung für Violine und Klavier)
      André Jolivet: Konzert für Ondes Martenot und Orchester
      Arnold Bax: Klaviersonate Nr. 4 in G-Dur
      György Kurtág: Attila-Jozsef-Fragmente für Sopran Solo
      Morton Feldman: Cello and Orchestra
      Hans Werner Henze: Il Vitalino Raddoppiato
      Jean Francaix: L'Apocalypse selon St. Jean
      György Ligeti: Fünf Bagatellen für Bläserquintett
      Frank Martin: Petite Sinfonie Concertante
      Tichon Khrennikow: Konzert für Cello und Orchester No.1 in C-Dur, op.16
      Alfred Schnittke: Concerto für Viola und Orchester
      Ferruccio Busoni: Fantasia Contrappuntistica
      Domenico Scarlatti: Sonate Kirkpatrick 20
      Einojuhani Rautavaara: Annunciations", Konzert für Orgel, Blechbläsergruppe und sinfonisches Holzblasorchester
      Rudi Stephan: Musik für Orchester in einem Satz
      Roberto Gerhard: Konzert für Klavier und Streicher
      Sergei Rachmaninoff: 3. Klavierkonzert
      Franz Schubert: Die schöne Müllerin
      Benjamin Britten: Abraham and Isaac
      George Benjamin: Three Inventions
      Reinhold Glière: 3. Sinfonie ("Ilja Muromez")
      Tomás Luis de Victoria: Salve, Regina! (aus: Cantica Beatae Virginis)
      Beat Furrer: Begehren
      Erwin Schulhoff: Duo für Violine und Violoncello
      Leoš Janáček: Lachische Tänze
      Johann Christian Bach: Klavierkonzerte op. 7
      Malcolm Arnold: Philharmonic Concerto, op.120
      Josef Suk: Asrael-Symphonie in c-moll op. 27
      Johann Jakob Froberger: Capriccio XII C/G-Dur, DTO II (aus Libro di Capricii/Libro Terzo)
      Barbara Strozzi: Lagrime mie , a che vi trattenete (aus Diporti di Euterpe)
      Stefano Landi: Alla guerra d'amor
      Giaches de Wert: Voglia mi vien
      Geirr Tveitt: Klavierkonzert "Aurora borealis"
      Anton Arensky: Suiten für 2 Klaviere
      Jean Cras: Klavierquintett
      Rodion Schtschedrin: Präludien- und Fugen-Zyklus
      Klaus Huber: Tenebrae für großes Orchester
      Gabriel Fauré: Klavierquintett op. 89
      Vincent d’Indy: Symphonie sur un Chant Montagnard Français, Op.25
      Adam de la Halle: Chanson "Robins M'aime, Robins M'a"
      Irving Berlin: Alexander's Ragtime Band
      Harald Genzmer: Konzert für Mixtur-Trautonium und großes Orchester
      Unsuk Chin: Rocaná für Orchester
      Jan Dismas Zelenka: Missa Dei Patris
      Clara Schumann: Klaviertrio op. 17
      Giacomo Puccini: Un bel di vedremo (aus Madama Butterfly)
      Kurt Weill: Die Sieben Todsünden
      Hugo Alfven: Symphony Nr. 4
      William Byrd: Mass for Four Voices
      Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonata "La Battalia"
      Giuseppe Verdi: Quintett "È scherzo od è follia"
      Gustav Mahler: Finale der 9. Symphonie
      Erkki-Sven Tüür:
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Matthias Oberg schrieb:

      falls das Spiel länger laufen sollte, ist doch nichts dagegen einzuwenden, wenn sich KomponistInnen wiederholen. Dann muß doch nur als Regel angefügt werden, dass niemand mehrmals den/die Gleiche/n übernehmen darf.

      Fände ich OK - aber erstmal ist da ja noch viel Luft ... :D

      Die Liste oben werd' ich mal updaten.
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • andréjo schrieb:

      Ermanno Wolf-Ferrari



      Eigentlich sollte man, wenn ich die Regeln richtig verstanden habe, zwei oder drei Runden abwarten, bevor man sich wieder beteiligen darf. Ich verzichte auch gerne, möchte aber die Gelegenheit nutzen, um auf das wundervolle Lied Preghiera aus: Il Canzoniere, Op. 17 hinzuweisen.

      (bei mir aus der Reihe Ermitage (aufg. am 06.10.1967 zum Abschluss eines Liveprogramms in Ascona)

      Frau Schwarzkopf war bei YT insofern leider nicht vertreten, deshalb Anna Baldo:

      http://www.youtube.com/watch?v=qeIVOMWp7xs

      Herzlichen Dank für die Anregung zum Wiederhören.
    • Für alle alten (und neuen) Fans von Kapustin möchte ich an dieser Stell mal auf das 2. Klavierkonzert hinweisen.... er kann nicht nur Klavier- und Kammermusik, sondern auch mit dem Orchester umgehen:

      ""http://www.youtube.com/watch?v=9yNI3k6RUZw&list=PL2CA8EFE6D072F762"

      Irgendwie klingt das, als ob ein entfesselter Kurt Edelhagen auf dem Majdan in Kiew den Frieden feiert....

      Herzlichst
      ilbravo
      Oper in Hamburg: seit 1678 in 3D