Jean Sibelius: Die 1. Sinfonie e-Moll, op. 39 (1899)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da bringe ich jetzt mal eine ganz eigenwillige Aufnahme ins Spiel, die bisher noch nicht genannt wurde:

      Leopold Stokowski und das National Philharmonic Orchestra (Aufnahme: November 1976, London).
      Der musikbesessene Amerikaner ergeht sich in einem wahren Farbenrausch, "mehr Stokowski als Sibelius", möchte man an manchen Stellen sagen, aber die Darstellung ist im ganzen faszinierend und wirft ein ganz neues Licht auf das Werk. Klanglich ist die Aufnahme ganz große Klasse. Auf der Doppel-CD, die ganz dem Komponisten Sibelius gewidmet ist, gibt es außerdem noch das Violinkonzert (Francescatti/Bernstein), Karelia-Suite & Valse triste (Ormandy), Finlandia (Hickox) und die 2. Sinfonie (New York PO, Schippers). Alles hörenswerte, z.T. sogar großartige Interpretationen (Violinkonzert!)

      LG Fallada
    • RE: Stokowski

      Hallo Fallada,

      insgesamt kann ich Deiner Begeisterung schon zustimmen.
      Dennoch gibt es viele Aufnahmen der Sinfonie Nr.1, die mich mehr faszinieren (Ashkenazy (Decca), Bernstein (SONY und DG), weil diese für meine Ohren nicht so eigenwillig wie bei Stokowski rüber kommen. Ausserdem finde ich die so wichtigen Pauken bei Stokowski klanglich etwas unterbelichtet ... höre Dir dagegen im Vergleich den vorbildlichen DEcca-Luxussound bei Ashkenazy an - besser geht´s eigentlich nicht.

      Ich habe diese Aufnahme in der Stokowski-CD-Box:


      SONY, ADD

      Ausgezeichnet ist aber wirklich in der von Dir abgebildetene SONY-Doppel-CD das Sibelius - VC mit Francescatti/Bernstein, das bei mir in der neu remasterten Sibelius-Sinfonien-Bernstein-Box (SONY) integriert ist. Das ist auf dem Niveau der besten von mir favorisierten Aufnahmen = Heifetz/Reiner und Oistrach/Ormandy.
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang
    • teleton schrieb:

      das Sibelius - VC mit Francescatti/Bernstein
      Hallo teleton,

      ja, auch ich halte die Aufnahme für eine der besten dieses Konzerts, in einer Reihe mit Heifetz/Reiner und Oistrach/Ormandy.
      Zino Francescatti war ein großartiger Geiger - seine Aufnahme des Beethoven-Konzerts mit Bruno Walter zählt bis heute zu meinen Lieblingsversionen:

      Warum sie mit der Aufnahme Oistrach/Ormandy des Sibelius-Konzerts gekoppelt wurde, wird wohl ein Geheimnis von SONY bleiben. Nichtsdestotrotz versammelt die CD in der günstigen "Essential Classics"-Serie zwei wunderbare Interpretationen.

      LG Fallada