Hunde in der Musikgeschichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich höre gerade die Gnarly Buttons von John Adams
      und auf der CD findet sich auch:
      John´s Book of Alleged Dances mit dem Stück Dogjam,
      wie muss ich mir das vorstellen?
      HUNDEMARMELADE---iiigit!?! :pinch:


      Herzlich gebellt:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Gerade gehört: Hudson River Suite von Ferde Grofé
      und gleich zu Anfang der 3. Nummer kläffte mir der Hund von Rip Van Winkle entgegen.
      (Nr. 1 =The River)
      (Nr. 2 = Henry Hudson)
      (Nr. 3 = Rip Van Winkle)
      (Nr. 4 = Albany Night Boat)
      (Nr. 5 = New York!)


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Vor ein paar Wochen hatte ich mich mal wieder in das Werk von Walter Piston
      reingehört...und der hat ein einziges Ballett komponiert (ein sehr schönes übrigens :) )
      The Incredible Flutist
      ja und dort wird nach dem "Circus March" nicht nur Beifall durch die Anwesenden Zuschauer gespendet,
      nein zum Schluss bellt auch noch ein "echter" Hund :)



      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • User/Leser, die täglich unermüdlich bei Kälte, Wind und Regen mit ihrem herzigen Fiffilein brav Gassi-Gassi gehen, auch um ihren treuen Liebling dort schön Kacki Kacki machen zu lassen (selbstverständlich mit Beutel zur Hand, zwecks Tretminenprävention), werden möglicherweise enttäuscht feststellen, dass ihre goldigen 4-Beiner in diversen Opern in wenig freundlichen Licht erscheinen.. :heul1: :heul1:
      ... und es verwundert weiterhin sehr ?( ?( , dass engagierte Tierschützer bisher nicht gegen derartig perfide Spielpraxis an Opernhäusern sich zur Wehr setzen und vermeiden sich endlich für diesen Behuf zusammenzurotten, weil Opernlibretti doch überwiegend bloß hämische Hetze auf hilflose 4-Beiner.

      Verdi Falstaff 3. Aufzug:
      Falstaff
      „per essere portato in un canestro e gittato al canale coi pannilini biechi come si fa coi gatti e i catellini ciechi. “
      „dass man mich zuletzt in einen Korb steckt und mit der schmutzigen Wäsche in den Kanal wirft, grad wie man’s mit den neugeborenen Katzen und Hunden macht.....“

      Humperdinck Königskinder 3. Akt:
      Holzhacker
      „Weiter verlangt ihr nichts beschert?
      Brot! Wollt euch packen!“
      (schlägt das Fenster zu)
      Konigssohn (sich in Wut aufbäumend)
      „Hund! Oh!“

      Busoni: Doktor Faust Hauptspiel 1. Bild:
      Herzog (für sich)
      „Mich dünkt, die Hölle hat ihn hergeschickt.“
      Mephistopheles (für sich)
      „Der Wachhund bellt. Es blökt die Herde.“

      Pfitzner Palestrina 2. Akt:
      DIE SPANISCHEN DIENER
      (zischeln zueinander)
      „ Habt Ihr's gesehn?
      Habt Ihr's gehört?“
      (indem sie auf die italienischen Diener zeigen)
      „Der edle Graf und der fromme Herr.
      Beleidigt von dem Teufelsvolk!
      Die Hunde da-„
      (Iauter)
      „Ihr Hunde da!“
      ......
      .....
      MADRUSCHT
      (mit Donnerstimme)
      „Gebt Feuer! Schießt und schlagt!“
      (Eine mehrfache Salve ertönt; die meisten sind getrotten.)
      „Und was noch zappelt, aul die Folter!“
      (Die Soldaten stürzen sich auf die am Boden liegenden stöhnenden, zum Teil fliehen wollenden Gestalten.)
      „Zur strengsten Folter mit den Hunden,
      Die so die christliche Versammlung höhnen!
      Ist das der Sinn des heiligen Konzils?“

      Berg Wozzeck
      1. Akt:
      WOZZECK
      „Was denn, Herr Doktor?“
      DOKTOR
      „Ich hab's geseh'n, Wozzeck, Er hat wieder gepisst,
      auf der Strasse gepisst, gepisst wie ein Hund! Geb'
      ich Ihm dafür alle Tage drei Groschen? Wozzeck!
      Das ist schlecht! Die Welt ist schlecht, sehr schlecht! Oh!“

      2. Akt:
      HAUPTMANN
      .....(mit Beziehung auf Wozzeck)
      „Nur ein Hundsfott hat Courage!“
      (schließt sich dem Doktor an, der einen neuen Gefühlsausbruch befürchtet und sich bei diesem
      Wort des Hauptmanns, als besänne er sich der Eile zu Anfang der Szene, in Bewegung setzt.
      Hauptmann schon in Abgehen)
      „Nur ein Hundsfott! ...“
      (hinter der Szene)
      „Hundsfott ...“

      Berg Lulu
      1. Akt:
      Lulu
      „Er [Medizinalrat]schlägt mich tot…“
      (verbirgt sich hinter dem Maler)
      (Die Tür fällt krachend ins Atelier.)
      Der Medizinalrat
      (völlig atemlos, mit blutunterlaufenen Augen, stürzt mit erhobenem Stock auf den Maler und Lulu zu)
      „Ihr Hunde! Ihr…“
      (keucht, ringt nach Atem und bricht, vom Schlag getroffen, zusammen)

      3. Akt:
      Marquis
      „Danke schön. Weiter wollte ich nichts wissen.“
      (geht ab,mit einem Blick auf Lulus Bild)
      Der Athlet
      (allein)
      „So ein Hund! Komm her, wenn ich Dir die
      Därme um den Hals wickeln soll.“
      ...............
      Jack
      „Das ist nicht Deine Schwester. Sie ist in Dich verliebt.“
      (der Geschwitz wie einem Hund das Haar streichelnd)
      „Armes Tier!“
      (wendet sich wider Lulu zu und betrachtet sie forschend)


      Dallapiccola Ulisse 2. Akt:
      Ulisse
      “.. Melanto sola, la cagna, ha compreso. Si cominci da lei. Melanto! Le tue chiome sembreran fiamme, mentre il tuo bel corpo appeso a un ramo s’agiterà l’ultima volta!
      Prendetela!“
      „.. Allein Melantho, die Hündin, hat verstanden. Es beginne bei ihr denn! Melantho! Deine Haare werden sein Flammen, wenn Dein schöner Leib, der am Aste wird baumeln, noch einmal zuckt, zum letzten Male!
      Ergreifet sie!“

      Reimann Lear 2. Teil:
      Ragan:“ Das andere [Auge des Glosters] auch !“
      (Ein Bedienter springt dazwischen.)
      Bedienter: „Halt Herzog ..“
      Cornwall: „Du Hund, misch dich nicht ein !“

      Und folgende an diverse Postings (zu Elektra, Roka) andockende Beispiele lassen inzwischen doch einzig den Schluss zu, dass der arme Hofmannsthal Zeit seines Lebens unter Hundeobsession litt:

      Strauss Frosch
      1. Akt:
      Der Bote
      (finster)
      „Einsamkeit um dich,
      das Kind zu schützen.
      Vom schwarzen Wasser
      die Insel umflossen,
      Mondberge sieben
      gelagert um den See –
      und du ließest, du Hündin,
      das Kleinod dir stehlen!“
      .....
      ........
      Der Kaiser
      (tritt in die Tür des Gemaches)
      „Amme!Wachst du?“
      Amme
      „Wache und liege
      der Hündin gleich
      auf deiner Schwelle!“

      2.Akt
      ([ Barak] will auf die Frau los)
      Die Brüder
      (hängen sich an Barak)
      „Kein Blut auf deine Hände,mein Bruder!
      Auf und jage sie aus dem Hause,
      einer Hündin Geschick über sie
      in Gosse und Graben..“

      3. Akt:
      Amme
      (schmeichelnd)
      „So hab’ deinen Liebsten
      und herze ihn!
      Ich helf’ dir ihn finden,
      ich will es tragen,
      daß ich ihn sehe
      in deinenArmen
      auf Jahr und Tag und bleibe die Hündin
      in seinem Hause!“
      ......
      Der Bote
      (tritt aus demTor; ehern)
      „Den Namen des Herrn?
      Hündin, zu wem
      hebst du die Stimme?
      Fort mit dir
      von der Schwelle!
      Pack dich, für immer!“

      Strauss Ariadne auf Naxos (Oper)
      ARIADNE entwindet sich ihm [Bacchus], unbewußt, sieht mit bangem Staunen um sich.
      „Lag nicht die Welt auf meiner Brust? hast du,
      Hast du sie fortgeblasen?
      Da innen lag die arme Hündin
      An' Boden gedrückt, auf kalten Nesseln
      Mit Wurm und Assel, und ärmer als sie – ...“

      Wurde etwa Hofmannsthal als argloses Kleinkind mal von einem ganz bösen Hasso gebissen ?( ?( ?(

      Aber allen famosen Fiffi-Freunden sei zu guter Letzt doch noch die frohe Botschaft in ihr zweifelndes Herz fest verankert, dass Emmanuel Nunes
      (1941 - 2012 ) in seiner mega-fetzigen Oper „Das Märchen“ für alle in der BRD beliebtesten 4-Beinern eins der großartigsten ästhetischen Denkmäler errichtete ...dabei erhielt er sogar geile Schützenhilfe eines bekannten Verse/Zeilenquälers für seine siegreiche Kompositionsschlacht => nix Fack ju Göhte !

      Ein armer Mops verwandelt sich nach Verzehr von Goldstücken zum toten Edelstein, wird jedoch von der Lilie wieder zum Leben erweckt..

      1. Akt:
      Die Alte:
      „Unser Mops fraß einige davon und sieh, da liegt er tot am Kamin“

      2. Akt:
      Lilie:
      „Der Mops von Edelstein, hat er wohl seinesgleichen ?“
      ........
      Die Alte:
      „ Sie [die Lilie] nahm das hässliche Tier auf den Arm und küsste seine schwarze Schnauze mit ihren himmlischen Lippen. Er machte eine heftige Bewegung“

      Und selbst der Opern-Boogie (inzwischen zum Klassiker mutiert) des unvergesslichen Georg Kreisler stellt sich ohne Wenn und Aber auch auf Seite von wackeren Tierschützern:

      youtube.com/watch?v=SZ0ho3Tnqa8

      „Seht das schöne Opernhaus
      Sieht es nicht fantastisch aus?
      Also, gehen wir hinein!
      Ist es nicht wunderbar hier?
      Damen in großer Abendtoilette, Herren im Frack
      Hunde werden an der Leine geführt .............“
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • j e s s a s Themen gibbet hier 8| 8|

      < < = = aber bitte sehr doch - - - soundcloud.com/karlvalentin/das-lied-vom-sonntag

      >>besser in wenigen Std. löschen, sonst lassen sich die kratzbürstigen Valentin - Erben wer weiß was einfallen!!<<

      t s c h ö jetzt...Kneipe ist angesagt - - -
      Alexa: Was ist ein gerechter Lohn? - Das weiß ich leider nicht!
      Peter Kessen "Disruptor Amazon"

      Hollywood ist ein Witz - nicht hassenswert...
      Aki Kaurismäki
    • Neu

      In Tiefland werden mehrfach Hunde erwähnt:

      Lebt wohl, gewiss, ich will im Tal, im Tiefland eurer nicht vergessen! Auch deiner nicht, mein braver Hund / Es kam in jeder Nacht ein Wolf in unsern Stall und holt sich ein Böcklein. Den besten Hund zerriss er / Ruf sie nur! Ruf sie nur, deine Hunde!