Arien, Lieder- und Duette zum Thema "Engel" gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arien, Lieder- und Duette zum Thema "Engel" gesucht

      Bonjour und Alleluja,
      ich suche zum Thema Engel und himmlische Heerscharen Lieder, Arien und Duette oder Terzette für Frauenstimmen. Was ich bisher habe:
      Händel: "Angels ever bright" aus Theodora und "Let the bright seraphim" aus Samson
      Bach: "Gottes Engel weichen nie"
      Mendelssohn: "Engelterzett" aus Elias
      Bellini: "Angiol di pace" aus Beatrice di Tenda
      Wagner "Der Engel"
      mehrere Allelujas von Vivaldi bis Mozart.
      Wer kennt andere Stücke? Epoche, Genre und Sprache egal, wenn es nicht gerade chinesisch oder arabisch ohne Lautschrift ist. Merci im Voraus :fee:
      Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)
    • Liebe FairyQueen,
      mir fällt da auf Anhieb das Finale aus Gustav Mahlers Symphonie Nr. 4 ein, das Sopransolo "Wir genießen die himmlischen Freuden", das auch als Klavierauszug verfügbar ist.
      Zur Info: Bis auf weiteres keine aktive Moderationstätigkeit meinerseits.
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • Nur mal auf die Schnelle in meiner Doku gescannt:

      Hans Sommer: "Mignon singt, als Engel angetan"
      Lodewijk Mortelmans: "Fra Angelico's dansende Engelen"
      F. Liszt: "Angiolin dal biondo crin" Deutsch: Englein hold im Lockengold
      R. Strauss: "Ich schwebe wie auf Engelsschwingen"

      Die Lieder sind wohl eher für Männerstimmen angelegt, lassen sich jedoch auch von Frauenstimmen singen.
      Es scheint nicht so arg viel zu dem Thema zu geben, denn bei den Vielschreibern (Schubert, Schumann, Brahms, Wolf, Reger etc.) habe ich nichts finden können.

      Eusebius
      "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)
    • Mein Lieblings-Christmas-Carol:

      " Hark! The Herald Angels Sing ", gesungen vom King's College Choir (Cambridge), und zwar in dieser Fassung:

      "https://www.youtube.com/watch?v=vq83HcBEaW4" :fee: :rolleyes: :fee:


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Noch weiter "gecarolt":

      Wie wär's mit "As shepherds watched their flocks at night"?
      "https://www.youtube.com/watch?v=H78cavrhK5E"

      Da kommt dann auch "the angel of the lord came down..." - engelig genug?

      Auch vom Himmel hoch kommen bekanntlich jede Menge Engel... ;+)


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Auf Italienisch engelt es auch, mit bekannten Melodien, aber ob so etwas gewünscht ist?

      "Joy to the World" wird in Italien zu "Cantano gli angeli nel ciel":
      "https://www.youtube.com/watch?v=RMTrH9ApIG0"
      Text:
      "http://www.puericantoresveduggio.it/parole/natale4.html"

      Und hier:
      "Gli angeli delle campagne":
      "https://www.youtube.com/watch?v=TXM2qFqnbR0"
      Text:
      "http://www.wikitesti.com/Gli_angeli_nelle_campagne"

      Und hier:
      "https://www.youtube.com/watch?v=-eQZzD04mHA"

      Und hier klösterlich:
      "https://www.youtube.com/watch?v=CxfhDl1mJ9M"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • In dem "Görlitzer Tabulaturbuch" von Samuel Scheidt gibt es eine m.E. sehr kernige und für Tasteninstrument + Singstimme gut ausführbare Aussetzung des Chorals "Jesaia dem Propheten das geschah" (mit dem Text aus dem AT und dem "Heilig, heilig" der Seraphim). Hier findet man S. 40 die Noten:

      "http://imslp.org/wiki/Special:ImagefromIndex/304888"

      ohne Textunterlegung - das Orig. hat auch keine, es heißt aber auf dem Titelblatt "Für die Herren Organisten mit der Christlichen Kirchen auff der Orgel, desgleichen auch zu Hause zu spielen und zu singen.

      Aus dieser andern Aussetzung (S. 50) kann man aber die Textunterlegung entnehmen (kleine Abweichungen, Je-sa-i-a ist bei Scheidt viersilbig und das "Heilig" in doppelten Notenwerten):

      "http://imslp.org/wiki/Special:ImagefromIndex/53533"
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Lieben Dank an Alle, da ist ja schon in kürzester Zeit eine Menge zusammen gekommen. :kiss: Die Angiolini von Liszt, kenne ich noch nicht (ist das eine sehr frühe Periode?) aber das hört sich sehr gut singbar an. Humperdinck- na klar! Aber das Cszardasduett ist doch Tenor und Sopran, oder kann man das auf zwei Frauen umdichten????? Bleibt ihr Engel bleibt bei mir ist auch der Titel eines ganz wunderbaren Engel-Buchs von Walther Nigg, die Arie kenne ich , sie ist für Tenor, aber das kann natürlich auch ein Sopran singen. "Ich schwebe" von Strauss, ja wunderbar. Den Sommer kann ich leider nirgends hören und den Mortelmans auch nicht, aber Fra Angelico wäre natürlich toll.
      Was die Weihnachtslieder angeht, muss ich mich erstmal durchhören, grazie, italienisch ist immer sehr angenehm! Die 4. von Mahler ist wunderschön, aber ohne Orchester nur die Hälfte wert und zudem zu lang und zu schwierig , aber bei Mahler gibt es noch mehr Engel im Wunderhorn, hab ich gefunden. Ausserdem kann man sogar "Ich bin der Welt abhanden gekommen" im weitesten Sinne unter die Engel zählen..... finde ich... :angel:
      Dann hab ich noch von Poulenc "Les anges musiciens" gefunden, wo die Engel Mozart, was sonst? spielen. Den Herrn Scheidt muss ich mir erst mal in Ruhe ansehen.
      Ja seltsam, dass es bei den grossen Liedkomponisten Feen, Zauberwesen und Mârchen aber keine Engel gibt.
      Bonne nuit angelique :fee:
      Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)
    • FairyQueen schrieb:

      Den Herrn Scheidt muss ich mir erst mal in Ruhe ansehen.


      ja, das sind ziemlich andere Engel als man sie sonst so kennt. Furchterregend, textlich, und m.E. auch musikalisch.
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Das Csárdás-Duett ist tlw. auch ein Quartett, das kannst Du zusammen mit RK ohneweiters hinkriegen.

      Was für Euch leider kaum zu bewältigen ist: das bekannte Wiener Lied "Heut' kommen d'Engerln auf Urlaub nach Wean".
      ______________________

      Homo sum, ergo inscius.
    • Wenn's auch was Moderneres sein darf:
      Vor einem Jahr habe ich diesen relativ unbekannten, aber unglaublich schönen ABBA-Song als Arrangement für Bläser, Klavier und Singstimme wo eingebaut. Kam gut.

      https://www.youtube.com/watch?v=9l-G4fcoKdg
      "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms
    • Passt zwar jetzt nicht, weil es ohne Chor nicht singbar ist, aber weil es gar so schön ist, und die "Cherubim" wohl auch Engelswesen sind:

      Tschaikowskys "Hymn of the Cherubim" aus der Liturgie des Hl. J. Chrysostomus - gibt es ja auch von anderen Komponisten.
      "https://www.youtube.com/watch?v=vyFkPd6fEuI"

      Etwa von Rachmaninoff:
      "https://www.youtube.com/watch?v=STBEultmudE"

      :fee:


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Liebe Fairy Queen,

      also unbedingt würde ich noch (mindestens) ein "Ave Maria" einbauen. Das ist ja der englische Gruß, die Verkündigungsszene, und da gibt es reichliche Auswahl (wenn man sich nicht auf Schubert oder Verdi, die ganz andere Texte als "Ave Maria" verkaufen, kapriziert!).

      Dann fällt mir noch die Engel-Arie "Sei stille dem Herrn" aus Mendelssohns Elias ein. In Elgars "Dream of Gerontius" gibt es etliche Soli für den Engel (Mezzosopran), aber ich weiß nicht, ob sich davon etwas herausnehmen lässt, das Werk ist ziemlich durchkomponiert. Evt. das Franck'sche "Panis angelicus", obwohl hier der Engelsbezug eigentlich nur in der titelgebenden ersten Zeile da ist. Vielleicht ließe sich "In paradisum" aus dem Fauré-Requiem für drei Frauenstimmen umarrangieren, mehrstimmig ist da ja nur "Jerusalem" und das Ende, und die Orgel-/Harfenbegleitung ließe sich auf dem Klavier gut umsetzen. Für die Engelszene aus dem "Messias" fehlt euch ja leider der Chor.

      Was wäre mit einer der Sopranarien aus Haydns "Schöpfung"? Erzengel sind ja auch nur Engel, oder?

      Liebe Grüße,
      Areios
      "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
      Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.