Capriccio Breaking News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nepo wird Carlsen fordern

      Ian Nepomniachtchi ist der Sieg des Kandidatenturniers nicht mehr zu nehmen.

      Mit seinem Remis gegen Maxime Vachier-Lagrave bei gleichzeitiger Niederlage seines Verfolgers Anish Giri hat er auf denselben nun einen Punkt Vorsprung.

      Wenn Nepo morgen das 14. und letzte Spiel verlöre und gleichzeitig Giri gewönne, dann wären beide punktgleich. In diesem Falle würde der direkte Vergleich zwischen den beiden entscheiden - hier steht es 1½ : ½ zugunsten von Nepo.

      Für Caruna kam der Sieg mit Schwarz gegen Wang zu spät, um noch einmal eingreifen zu können. Eher statistische Bedeutung hatte der Sieg von Ding gegen Wildcard Alekseenko.

      Herzlichen Glückwunsch dem Sieger und damit dem zukünftigen Herausforderer des Weltmeisters Magnus Carlsen!

      Nepo ist zurzeit Vierter der Weltrangliste und mit 30 Jahren durch diesen Sieg offenbar auf dem bisherigen Zenit seines Schachlebens angekommen - eine Steigerung ist nun noch möglich ...

      Ian Nepomniachtchi (RUS) - Maxime Vachier-Lagrave (FRA) ½-½
      Alexander Grischuk (RUS) - Anish Giri (NED) 1-0
      Hao Wang (CHN) - Fabiano Caruana (USA) 0-1
      Kirill Alekseenko (RUS) - Liren Ding (CHN) 0-1

      1 Ian Nepomniachtchi 8½
      2 Anish Giri 7½
      3 Fabiano Caruana 7
      4 Maxime Vachier-Lagrave 7
      5 Alexander Grischuk 6½
      6 Liren Ding 6
      7 Hao Wang 5
      8 Kirill Alekseenko 4½

      Morgen können dann alle entspannt bei folgenden Paarungen aufspielen:

      Fabiano Caruana (USA) - Alexander Grischuk (RUS)
      Anish Giri (NED) - Kirill Alekseenko (RUS)
      Liren Ding (CHN) - Ian Nepomniachtchi (RUS)
      Maxime Vachier-Lagrave (FRA) - Hao Wang (CHN)

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher und die Gescheiten so voller Zweifel sind." - Bertrand Russell
    • Mit Ian Nepomniachtchi hat der beste Spieler dieses Turniers gewonnen. Er hat einen sehr interessanten Stil, berechnet sehr schnell und genau und ist einer der sehr wenigen, der Magnus Carlsen ausspielen kann. Ob ihm das über ein ganzes Match gelingen kann, werden wir sehen. Aber es wird bestimmt ein tolles Match um die Weltmeisterschaft.
      Fabiana Caruana hat seine Klasse unter Beweis gestellt, aber im entscheidenden Moment nicht genau genug gespielt. Nach der Hinrunde war es aber schon schwierig.
      Anish Giri hat in den letzten Monaten einen großen Sprung gemacht. Er hat nicht nur viel gearbeitet, sondern auch viel gespielt und dabei viel gelernt.