Arnold Wohler: Römische Sinfonie in 5 Sätzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Satz IV: Andante für Orchester

      Liebe Musikliebhaber und -kenner dieses Forums,
      nun habe ich auch den 4ten Satz meiner "Römischen Sinfonie" klanglich etwas herausgeputzt. Er ist als Video unter

      youtube.com/watch?v=p122AMX1auE&t=31s

      abrufbar.
      Leider handelt es sich auch hier um eine Midi-Datei, was auch der Grund dafür ist, dass ich mein Anliegen hier gerne wiederhole: Ich suche ein Orchester, das bereit wäre, meine Komposition einmal zu probieren - es muss ja nicht gleich zur Aufführung gelangen! Hier im Forum sind doch so viele Instrumentalisten und Dirigenten.
      Ich danke Euch fürs Hineinhören, Anhören und bin für jeden Kommentar dankbar.
      Viele Grüße
      A. Wohler
    • ... interessant, werde ich mir auf jedem Fall auch im Zusammenhang der 3 anderen Sätze anhören!

      Mal eine Frage:

      Ist es nicht auch eine Option diese Symphonie für rein elektronisches Instrumentarium, beispielsweise polyphon multitimbralem(n) Keyboard(s) bzw Synthesizer(n) zu konzipieren bzw zu transponieren?

      Ich denke mal da finden sich bestimmt einige Musiker, die das gerne mal spielen wollen bzw können.

      Zugegeben: Das Programm "römisch" passt da nicht so richtig, aber Kontraste sind ja auch interessant.

      Für den Hörgenuss: Ist es nicht möglich den 3. Satz klanglich noch ein wenig besser reinzustellen (das Klirren stört schon sehr!)?
      ... alle Menschen werden Brüder.
      ... We need 2 come 2gether, come 2gether as one.
    • Hallo Ingo,
      sicherlich ließe sich auf elektronischem Wege Einiges aus meinen Konpositionen machen. Dies ist jedoch nicht der von mir gewünschte Weg. Mein gewünschter Weg, den ich gehen möchte, ist zumindest der Versuch einer Umsetzung der Partitur mit "lebendigen" Instrumenten. Natürlich ließe sich durch eine gute elektronische Wiedergabe auch jenes von Dir vernommene "Klirren" der Midi-Konserve gut vermeiden, von dem ich mir aber nicht sicher bin, wo dieses genau auftritt oder ob dieses die gesamte "Aufnahme" betrifft. Vielleicht können wir ja hier eine Suchaktion nach diesem "Klirren" starten, an dem alle Teilnehmer des Forums teilnehmen dürfen. Das wär doch mal eine schöne Aktion, die einen wirklichen Sinn macht.
      Viele Grüße
      A. Wohler
    • Bei den beiden ersten Sätzen ist der Klang ausreichend die Komposition zu erleben. Der dritte Satz ist leider über die ganze Laufzeit von einem unangenehmen Klirren begleitet. Da dort die Töne zusätzlich noch sehr dünn klingen glaube ich fast, dass dort z. Bsp. eine kleinere Bitrate oder so gewählt wurde. Das Klirren wäre dann ein Quantisierungseffekt gekoppelt mit dem dünnen Klang, was dafür auch typisch ist.

      Den vierten Satz muss ich mir noch anhören.
      ... alle Menschen werden Brüder.
      ... We need 2 come 2gether, come 2gether as one.
    • Satz V: Alla marcia für Orchester

      Liebe Interessenten, liebe Teilnehmer des Forums,
      nun möchte ich Euch auch den fünften Satz meiner "Römischen Sinfonie" mit einer besseren Klangrealisation vorstellen. Die digitalen Umsetzungen meiner Kompositionen verstehe ich als eine Vorstufe hin zu einer Erprobung mit einem richtigen Orchester.
      Das Stück ist als Video abrufbar unter

      youtube.com/watch?v=RT-_V5pedDg

      Vielen für Anhören und für Eure Kommentierungen!

      Viele Grüße

      A. Wohler
    • Grüß dich!

      Zur Komposition an sich will ich noch nichts sagen, dafür muss ich mir sie noch ein paar mal anhören, aber die Klangqualität beeindruckt mich langsam wirklich - darf ich fragen was für virtuelle Instrumente du benutzt und wie genau du das technisch realisierst? (Gerne auch per PN) Ich selbst kämpfe ständig mit den miesen Sibelius-Wiedergabesounds...

      Ein Orchester hab ich leider keins ;)
    • Satz II: Tempo di menuetto für Orchester

      Liebe Teilnehmer ders Forums,
      ich möchte Euch den zweiten Satz meiner "Römischen Sinfonie" hier nochmals vorstellen. Leider handelt es sich immer noch um eine Midi-Datei. Die Kenner und Orchesterliebhaber unter Euch werden also auch hier wieder nicht ihre Lust, sondern ihre Last haben. Ich bitte dies zu entschuldigen. Ich hab' allerdings versucht, den Klang ansprechender zu gestalten bzw. zu optimierten (weshalb ich auch diesen Satz nochmals vorstelle). Vielleicht finden sich ja einige Dirigenten und Orchestermusiker, die sich vorstellen könnten, dieses Stück einmal mit ihrem Orchester zu probieren? Das Stück ist als Video unter
      youtube.com/watch?v=ZDfj473cmhs
      abrufbar.
      Ich bedanke mich vielmals fürs Anhören und für Kommentare!

      Viele Grüße

      A. Wohler
    • Hi,

      ich habe mir jetzt das ganze Ding noch mal angehört. Die Sounds finde ich soweit ok. Lang ausgehaltene Pseudoholzbläser bleiben aber nervig.

      Die Komposition als solche rauscht vorbei, ohne Eindruck zu hinterlassen. Es tut keinem weh, ok. Es ist labberig und ohne Pep. Am schlimmsten ist die Paukenprogrammierung, die ist so klischeehaft, dass sie schon nervtötend ist.
      Schöne Grüße, Helli


      ...ich mag alle Farben. Nur schwarz müssen sie sein.
    • Satz V: Alla marcia für Orchester

      Liebe Teilnehmer dieses Forums,
      ich möchte die Gelegenheit ergreifen und Euch den 5ten Satz meiner "Römischen Sinfonie" nochmals vorstellig machen.
      Ich habe mir die Mühe gemacht, den Sound zu optimieren. Dazu war eine Truppe hochrangiger Techniker vonnöten; die haben mir den Computer auseinander genommen und neu zusammengebastelt.
      Die Kenner unter Euch aber - und ich weiß, es sind derer nicht wenige hier in diesem Forum - werden, so Leid mir das tut, sicherlich ihre Probleme haben - handelt es sich doch bei meiner Musik wieder nur um eine Wiedergabe durch eine Midi-Datei.
      Dies bitte ich im Vorfeld zu entschuldigen.
      Das Musikstück ist als Video unter
      youtube.com/watch?v=C3y9f9jYM_g
      abrufbar.
      Vielen Dank fürs Anhören und natürlich freu ich mich auf Eure lieben Kommentare.
      Viele Grüße

      A. Wohler
    • Satz I: Maestoso sostenuto für Orchester

      Liebe Forumsteilnehmer,
      wieder habe ich ein Video von dem ersten Satz meiner "Römischen Sinfonie" erstellt. Immer noch handelt es sich um eine Midi-Datei. Das Video zeigt die Partitur dieses Satzes. Es würde mich freuen, Eure diesbezügliche Meinungen zu erfahren.
      Das Video ist unter

      youtube.com/watch?v=oD57FuO7cno

      abrufbar.

      Vielen Dank fürs Anhören und Euren analytisch-kritischen Blick in die Partitur.

      A. Wohler
    • Lieber Arnold,

      ehrlich gesagt, finde ich das nicht so spannend, harmonisch oder rhythmisch Gewagtes ist da ja wenig drin. Warum stellst du uns nicht etwa neu komponiertes vor, was spannender ist?

      Mich interessiert mehr, welche Orchesterklänge du benutzt hast (Ich hab mir vor einiger Zeit eine kleine "Vienna Symphonic Library" angeschafft, komme aber aus Zeitmangel nicht dazu, mich einzuarbeiten). Ich kenne Garritan und VSL als "große" Systeme, Ableton Live hat etwas mit dabei, Native Instruments bietet etwas an, überdies gibt es Freeware-VST-Pakete. Welches davon benutzt du und in welchem Programm? Oder hast du ein Notensatzprogramm, aus dem du das generierst?
      Schöne Grüße, Helli


      ...ich mag alle Farben. Nur schwarz müssen sie sein.
    • 2ter Satz etwas überarbeitet

      Liebe Forumsdiskutanten/innen,
      ich stelle den 2ten Satz meiner "Römischen Sinfonie" mit Partiturbild nochmals vor, nachdem ich einige Veränderungen von Geige und Posaune vorgenommen habe. Mich würde interessieren, wie ihr dieses Stück im Hinblick auf seine Spielbarkeit bewertet - hier sind natürlich insbesondere die Instrumentalisten und Dirigenten angesprochen: Ist die Partitur mit den Informationen versehen, die für die praktische Umsetzung notwendig sind? Dies soll nicht bedeuten, dass ich erwarte, dass Ihr dieses Stück spielt. Mich interessiert: weist meine Partitur gravierende Mängel in der Ausführung im Hinblick auf die Spielbarkeit der einzelnen Stimmen auf und wenn ja, welche?
      Vielen Dank für Eure "Mitarbeit"!

      Ach so: das Video ist unter youtube.com/watch?v=drFTnK8lDoI abrufbar.

      Viele Grüße
      A.Wohler
    • 3. Satz: Adagio con spirito

      Liebe Forumsteilnehmer,
      ich möchte Euch Einblick in die Partitur des dritten Satzes meiner "Römischen Sinfonie" geben. Alle Orchestermusiker und Dirigenten dürfen sich aufgefordert fühlen, die Partitur auf ihre praktische Durchführbarkeit hin zu prüfen. Ich nehme jeden Hinweis auf diesbezügliche Schwachstellen der Partitur dankbar.entgegen. Das Video mit Musik und Partitur ist unter
      youtube.com/watch?v=kLZkTz1q22U
      abrufbar.
      Viele Grüße
      A.Wohler
    • Ich denke mal, dass jeder Profimusiker das vom Blatt spielt.

      Hast du mal Partituren von Bach, Mozart, Beethoven, Mahler, Richard Strauss angeschaut? Oder, um ein Fourmsmitglied zu nennen, von ralphbb?
      Schöne Grüße, Helli


      ...ich mag alle Farben. Nur schwarz müssen sie sein.