Peter Mattei - der schwedische Spitzenbariton.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • palestrina schrieb:

      wenn beim Reinziehn die Streicher-Appergien während des Vorspiels und der Gralsenthüllung undeutlich bzw. verschmiert rüberkommen. schrieb:

      Amfortas09
      ......solltest du unbedingt den Dealer wechseln! :megalol:

      LG palestrina
      Stimme Amfortas zu: In dem Mitschnitt sind die Streicherarpeggien als solche gar nicht hörbar, nur jeweils immer die beiden höchsten Noten als verschwommener Klangreiz. Auch sonst könnte man mehr hören, etwa die dissonanten Hörner auf dem Höhepunkt des vierten Durchgangs des Abendmahlsmotivs. (Habe mir bisher leider nur die ersten fünf Minuten des Vorspiels reingezogen, daher kann ich zu Mattei und dem Rest nichts sagen... :schaem1: ).

      :wink:
      Details are always welcome. (Vladimir Nabokov)
    • Amfortas09 schrieb:

      für diejenigen, die gestern keine Gelegenheit zum Reinziehn des NYC-Parsifal hatten bietet BBC 3 Nachörfunktion:
      bbc.co.uk/programmes/b09rwjcd

      heute vormittag davon Dreambox-Strings convertiert + filetiert: Leider wurde ins Decrescendo der Pauken am Ende des 2. Aktes vom Auditurium reingeklatscht. :(

      1. Akt eingeschmissen.
      Tranzparenz vom Orchester nicht immer gleichermaßen vorhanden.. es nervt mich immer tierisch, wenn beim Reinziehn die Streicher-Appergien während des Vorspiels und der Gralsenthüllung undeutlich bzw. verschmiert rüberkommen. Das war in Bayreuth unter Haenchen ganz anders, trotz verdeckten Orchesters, auch in 62-Aufnahme unter Knappi viel deutlicher. Andererseits generell schön farbig die Chose unter Nezet-Seguin, etwa wie zu besten Parsifal-Zeiten unter Jimmy (also starker Kontrast zum düsteren Knappi 62, was nicht minder bewegt) . z.B wie einzelne Holzbläser sich aus dem Netz bei "nun Waldes-Morgenpracht.." entfleuchen, ist schon geil. .. ließ Knappi 62 allerdings aber auch super-fetzig rüberkommen..
      => auf den 2. und 3. Akt gespannt
      Mattei als Schmerzensmann Amfi und Pape als Gurni, wenn er das arme Publikum zutextet, sehr beeindruckend.. auf Herlitzius und dem schönen KFV im 2. Akt neugierig....
      Danke für den Link, lieber Amfortas09! Ich kam leider nur bis zur Mitte des zweiten Aktes. Rest höre ich mir die Tage mal an. :thumbup:

      Ja, Mattei war - mal wieder - beeindruckend, :jaja1:
      "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen." (Albert Schweitzer)
    • Newbie69 schrieb:

      Petei Mattei gehört zu den Nominierten der diesjährigen "International Opera Awards":

      http://www.operaawards.org/archive/2018/

      Folgende Sänger ("male singer") wurden nominiert:

      Piotr Beczała
      Günther Groissböck
      Peter Mattei
      Eric Owens
      Simone Piazzola
      Michael Spyres.

      :)

      Preisverleihung findet am 09.04.18 statt. Man darf gespannt sein. :jaja1:
      And the winner is ... Piotr Beczala. :/ Nun ja.

      twitter.com/theoperaawards?lang=de&lang=de
      "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen." (Albert Schweitzer)