Leonardo da Vinci

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leonardo da Vinci

      Anlass des Threads ist dieses Machwerk:
      www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article139782600/Warum-Leonardo-da-Vinci-total-ueberschaetzt-ist.html

      Womit einmal mehr bestätigt ist, dass bei der "Welt" noch größere Proleten schreiben als bei der BILD-Zeitung.

      Zum Vergleich der Rapper Celo (Teil des Duos Celo & Abdi) auf Haftbefehls Album "Blockplatin":

      Ab-D-I fickt die deutsche Scene, Trick-
      Betrug, Cash, Flus , ganz locker easy,
      das Projektil fliegt, NYC, Paris Stil,
      benim Artist wie Leonardo Da Vinci.

      (benim = ich bin)

      Da haben also Leute aus der sogenannten "Unterschicht" mehr Respekt vor einem großen Künstler und schreiben zutreffendere Analysen als ein Journalist mit Abitur und Hochschulstudium. So weit ist es inzwischen also gekommen mit der Kultur in diesem Land.

      Zufälligerweise war ich letzte Woche in Mailand in der Leonardo-Ausstellung, daher dieser Thread. Ziel ist, das Genie Leonardo da Vinci noch etwas genauer zu betrachten, als dies Erol Huseinćehajić (bürgerliche Name von Celo) in seiner Textzeile getan hat. Sollte machbar sein...


      Thomas
    • Spätestens seit der Mailänder Ausstellung ist mir klar: Leonardo war kein Ingenieur, er war Künstler, und zwar im ursprünglichen Sinne:

      Der Künstler erkennt und deutet die Welt.

      Im Fall von Leonardo eben auf besonders universelle Weise. Die vielen Zeichnungen und Skizzen (menschliche Muskeln, Wasserströmungen, Bauwerke, technische Apparate, etc.) waren nichts anderes als Studien, um den jeweiligen Sachverhalt besonders tief zu durchdringen. Leonardo wollte kein Flugzeug bauen. Er wollte nur verstehen, wie Fliegen funktioniert. Oder funktionieren könnte. Im übrigen waren seine technischen Apparate keine originären Erfindungen, sondern nur Weiterentwicklungen (= künstlerisches Weiterdenken) von bereits bekannten Erfindungen.

      Auch seine unbestrittenen Meisterwerke lassen sich so deuten: Als tiefes Eindringen in Landschaften, menschliche Seelen, zwischenmenschliche Beziehungen, etc.

      Aus meiner Sicht ist das der Kern jeglicher Kunst. Und wie er das gemacht hat (handwerklich und geistig), das macht ihn zu einem der größten Genies aller Zeiten.

      Musterbeispiel dafür ist das "Abendmahl", das man sich in Mailand natürlich nicht entgehen lassen darf:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Abendmahl_%28Leonardo_da_Vinci%29#/media/File:%C3%9Altima_Cena_-_Da_Vinci_5.jpg
      (Hinweis: Zur Besichtigung sollte man sich mindestens eine Woche vorher auf der Webseite anmelden. Kurzfristig kommt man allenfalls als Einzelperson mit Glück und längerer Wartezeit rein.)


      Thomas

      PS: Flug nach Bergamo 25 Euro, Bus nach Mailand 5 Euro, Airbnb-Unterkunft 31 Euro/Nacht (Einzelzimmer, zentral). Also nix wie hin!