Jazz - Neu im Regal (Eben erworben)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Johnny Coles ist leider auch einer der Musiker, die unter dem Radar durchgelaufen waren. Dabei hatte er großartige Referenzen vorzuweisen. Das Gleiche galt für Tina Brooks, daher freue ich mich, hier wieder etwas Werbung für die beiden tollen Musiker machen zu können.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)


    • Kam heute an bei mir: Art Farmer 1955-1957 "Complete Albums"

      Art Farmer fehlte mir noch in der Liste der wichtigen Trompeter der 1950-er und 1960-er Jahre. Er war sowohl als Trompeter UND Flügelhornist aktiv. Später wurde für ihn eine "Flumpete" extra gebaut, eine Mischung aus Trompete und Flügelhorn.

      Hier mehr dazu, wenn sich jemand dafür interessieren sollte:

      en.wikipedia.org/wiki/Flumpet
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Zurzeit habe ich Lust auf Bariton-Auffrischung, deshalb habe ich gerade diese beiden Boxen bestellt, nämlich mehrere Alben von Pepper Adams und Gerry Mulligan, von denen ich einige wohl nicht kenne (in der Adventszeit soll es etwas tiefer sein):



      Uwe
      Wenn alle ein klein wenig verrückter wären, dann wäre die Welt nicht so durchgedreht.
    • Uwe Schoof schrieb:

      Zurzeit habe ich Lust auf Bariton-Auffrischung, deshalb habe ich gerade diese beiden Boxen bestellt, nämlich mehrere Alben von Pepper Adams und Gerry Mulligan, von denen ich einige wohl nicht kenne (in der Adventszeit soll es etwas tiefer sein):
      Viel Spaß beim Hören. Da sind schöne Alben dabei.



      Hier noch zwei Empfehlungen von mir dazu
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Uwe Schoof schrieb:

      Habe gerade zwei weitere Boxen erworben, und zwar von Kenny Dorham und Ornette Coleman.
      Kenny Dorham ist ein Genuss, sowohl als Trompeter, als auch als Komponist. Mit Ornette Coleman kann ich nichts anfangen.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Ja, Kenny Dorham ist wirklich toll.

      Ornette Coleman finde ich in den ersten Jahren mit Don Cherry auch super; interessant ist sein Klang und die Spielatmosphäre auch durch den Verzicht auf das Klavier. Aber später mehr...Als es um ca. 1975 bis 1980 mit zwei elektrischen Gitarren und E-Bass weiterging, ließ mein Interesse nach, da das Spiel meines Erachtens verflachte.

      Uwe
      Wenn alle ein klein wenig verrückter wären, dann wäre die Welt nicht so durchgedreht.
    • Bestellt von Ornette Coleman:


      "Change Of The Century"




      Ich hab mich gegen die allerdings günstigen Großboxen entschieden, ich mag Einzelveröffentlichungen halt lieber. Nach und nach... Die beiden Liveplatten sind (was vol. 1 angeht) Wiederanschaffungen. Ich hab sie als toll in Erinnerung..


      +b

      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Neu

      ‎Aus guten, individuell verschiedenen Gründen nach längerer Zeit mal wieder massiv bei Jazz hingelangt:


      Weil ich Coleman eben richtig entdecke, auch Prime Time will und die aber gern live:



      Weil ich viel zuwenig von Anthony Braxton hab:




      Weil ich die "Tauhid" nicht habe, diese einzelnd unbezahlbar ist und ich Algabal vertraue in Sachen Sanders:



      ... und weil man ("man" = ich) von Sanders eh nie zuviel haben kann, insbesondere, wenn der AEoCh-Bassist Malachi Favors dabei ist:



      Weil Garbareks African Pepperbird heute mir Lust auf mehr seines Frühwerkes gemacht hat:



      Weil ich Don Cherry liebe:



      Und, schließlich, weil ein bissl Experiment und Überraschung dabei sein muß.


      Für Verarmung gibt es eben immer wunderbare Gründe :alter1: :D


      :)


      EDIT:
      Lamgsam reichts mir mit der Bildverweigerung bei amazon :cursing: Oder liegt das daran daß ich mit Handy schreib?!

      (Reparaturversuch von Quasimodo)


      Es handelt sich um (in obiger Reihenfolge)
      - Coleman live in Japan 1986 (2CDs)
      - Braxton Trio & Quintett Town Hall 1972
      - Braxton Quintett Basel 1977
      -Pharoah Sanders Twoofer Tauhid/Jewels of Thought
      -Kahil El'Zabars Ritual Trio feat. Pharoah Sanders
      -Garbarek/Arlid Anderson/E. Vesala/ "Trypticon"
      -Don Cherry "Complete Communion"
      -Hal Russel NRG Ensemble "The Hal Russel Story"
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Neu

      Lieber garcia,

      anders als in vorherigen Fällen kamen die Bilder hier jetzt auch nicht (Ausnahme: das erste Braxton-Album). Siehst Du sie in Deinem obigen Beitrag jetzt?

      Der Reparaturversuch war allerdings völlig absurd! Ich habe von allen ASIN die BBCodes vorne und hinten entfernt und sie erneut über das Amazon-Icon hinzugefügt. Das ist vorher und hinterher im Quelltext völlig identisch! Trotzdem hat's damit geklappt. Ich bin im Moment auch ziemlich ratlos!

      Hier ein manueller Versuch:



      Klappt! Höchst seltsam!

      :
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Neu

      garcia schrieb:

      Lamgsam reichts mir mit der Bildverweigerung bei amazon Oder liegt das daran daß ich mit Handy schreib?!
      :D Vielleicht solltest Du mal was aus dem Mainstream-Bereich kaufen? :versteck1: :megalol:
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      Jetzt sind die Bilder alle da :D Vielen herzlichen Dank!
      Wenn nicht immer wieder so viele Leute im Forum Årger mit amazon-Links hätten wär ich ja überzeugt, daß das an meiner ausschließlichen Handynutzung liegt, aber das kanns ja auch nicht sein. Immer wenn es um CDs geht die nur gebraucht oder über US-Drittanbieter erhältlich sind hilft nur Beten... Und wenn ich dann ne halbe Stunde damit verbracht hab das alles auszuformulieren und die Links einzufügen und dann haste n Beitrag in dem nur Lücken sind.... Es ist ja Lebenszeit und frustriert schon... Aber Frustration ist eine Übung :D

      Daher nochmals vielen vielen Dank!

      @Maurice: gute Idee, aber nur wenn Du mitmachst. Ausschließlich Glen Miller bei Jazz, Pink Floyd bei Rock und Beethovens ungerade nummerierte Sinfonien, und wir werden dies Forum mit Bildern überfluten, aber sowas von :jaja1:



      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)