ESC 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am erstaunlichsten an dieser eher langweiligen Sendung fand ich, dass das ganze übrige gleichzeitig laufende Programm noch langweiliger war.

      Mir haben die Rocker aus Georgien am besten gefallen, danach der Schwede, der Rest war in meinen Ohren übliches gleichförmiges, gradliniges ESC-Fastfood, nach einmaligem Hören vergessen.
      Schöne Grüße, Helli


      Immer cool bleiben.
    • Ingo Richter schrieb:

      Dieser kulturell voellig belanglose Singsang darf nicht fuer polemische Zwecke zu Themen, wovon wir lediglich aus den Medien was mitbekommen missbraucht werden. Wir sind ein KULTURFORUM nicht mehr...
      Warum wäre Polemik in einen Kulturform unstatthaft bzw. Missbrach ?
      Ist Polemik etwa kein Bestandteil von Kultur ?
      Das wäre allerdings neu.
      Außerdem postest du selbst z.B. im Nekrologenthread über Ereignisse, aus denen du deine Infos bloß aus Medien ziehst.
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Deutschland wie letztes Jahr letzter Platz...

      8|

      :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol:

      Welche Jury hat Deutschland noch einen Trostpunkt beschert? Bemerkenswert... :kaffee1:


      jd :thumbup:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ich habe mir das Ganze von Anfang bis Ende angetan, gefiltert durch den Dänischen Kommentator, der doch immerhin eine Art Ordnung etabliert hat: Textautor/ Komponist aus Skandinavien gibt Sonderpunkte!
      Für mich war die ganze Musik absolut austauschbar, ich bin überzeugt, dass man die Songs übergangslos verbinden könnte und so gut wie keinen Unterschied wahrnehmen könnte, wenn man mal die zwei rockähnlichen Arrangements ausnimmt.-- Aber die Musik ist ja auch nicht mehr wichtig! Je glitzeriger und auffälliger Choreographie und Kostüme sind, desto unwichtiger, was da schallt. Ach ja, die Damen müssen tief geschlitzte Röcke anhaben und musikalisch die Beine spreizen!-
      Früher haben die Musiker mit auf der Bühne gesessen, waren mit beleuchtet und man konnte z.B. eine so auffällige grosse Trommel wie im ungarischen Beitrag auch hören! Hier in Grönland war das jedenfalls nicht möglich, ist vielleicht unterwegs verlorengegangen.

      Ich denke, das ganze Konzept muss überarbeitet werden, dieser Einheitsbrei jedenfalls hat nur einen eingeschränkten Unterhaltungswert! Das Alternativprogramm des Dänischen Fernsehens: Diskussion von dänischer Innenpolitik, seeehr spannend!

      Herzlichst Der Eisbär