Audio-CDs kopieren: ohne Pausen zwischen den Tracks?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Audio-CDs kopieren: ohne Pausen zwischen den Tracks?

    Die Überschrift verrät es schon: Mir geht es hier um ein Spezialproblem (auf das ich diesen Thread auch gern beschränken würde!):

    Gestern habe ich für den Privatgebrauch ein paar eigene CDs kopiert (Sicherheitskopien) und danach die Kopien durchgehört. Bei Stücken, die in mehrere Tracks aufgeteilt sind, aber durchgehende Musik ohne Unterbrechung enthalten, mußte ich dabei unwillkommene Pausen feststellen: Das Kopierprogramm, so meine Annahme, hat da jeweils eine Sekunde oder so eingefügt, was sich im Ergebnis natürlich nicht so toll anhört.

    PC: Windows 10. Brennprogramm: CDBurnerXP. Eingestellt: "Medien kopieren oder speichern. Ermöglicht Ihnen, Audio- und Datenmedien zu kopieren".

    Liegt das Problem überhaupt am Brennprogramm? Oder evt. an den CD-Rohlingen? Letzteres kann ich mir schlecht vorstellen, ersteres ist wahrscheinlicher. In diesem Fall: vielleicht anderen Weg beim Kopieren wählen?

    Bevor ich mir ein alternatives Programm herunterlade, frage ich erstmal hier nach. Was meint Ihr? Kennt jemand von Euch das Programm CDBurnerXP und hat Erfahrungen damit?

    :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • Ich kenne Dein Brennprogramm nicht, aber da ist sicher irgendwo die Stellschraube, die auf X Sekunden Pause zwischen den Tracks voreingestellt ist.

    Ich habe seit Jahren mangels eines geeigneten Programms auf Windows und Macbook keine echte eins-zu-eins-Kopie einer CD hinbekommen und ärgere mich, dass das Computer- und Softwarewesen zwar in vielen Dingen immer besser wird, dem Nutzer in solchen Angelegenheiten aber immer mehr Steine in den Weg gelegt werden. Hat jemand einen Tip für eine kostenlose oder günstige Software, die ohne zahlreiche Klicks und Handgriffe einfache Eins zu eins-Kopien erstellt?
    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.
  • Also, ich kenne das Problem auch von anderen Brennprogrammen. Ich benutze in der Regel "Ashampoo". Und dort gibt es ein Häkchen, mit dem man die "Zwei-Sekunden-Pausen-Funktion-zwischen-den-Tracks" deaktivieren kann. Das mache ich immer, da eben sonst die unnötigen Pausen gesetzt werden. Und dann kann man ganz normale 1-zu-1-Kopien erstellen. Den "XP-Burner" kenne ich nicht, aber es würde mich sehr wundern, wenn es da nicht auch diese Pausen-Deaktivierungsfunktion geben würde. Ansonsten kann ich nur "Ashampoo" empfehlen. Dürfte es auch noch kostenlos geben.
  • Dank für Eure prompten Antworten! Nach der Stellschraube, die Pausen eliminiert, such ich bei meinem Programm bislang vergeblich, jedenfalls beim direkten Kopieren von Audio-CDs. Muß ich nochmal untersuchen.

    CDBurnerXP soll ja recht gut sein, vgl. "http://www.chip.de/downloads/CDBurnerXP_13008371.html". Dort wird übrigens auch Ashampoo mit "sehr gut" bewertet!

    :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • Gurnemanz schrieb:

    Dank für Eure prompten Antworten! Nach der Stellschraube, die Pausen eliminiert, such ich bei meinem Programm bislang vergeblich, jedenfalls beim direkten Kopieren von Audio-CDs. Muß ich nochmal untersuchen.
    Ich glaube nicht, dass es beim Kopieren eine solche Stellschraube gibt, denn bei einer Kopie will man ja gerade gegenüber dem Original nichts verändern, auch keine Pausen zwischen den Stückien. Ich habe jedenfalls auch in den Einstellungen keine solche Schraube gefunden. Wenn ein Programm tatsächlich beim Kopieren Pausen hinzufügt, wo vorher keine waren, wäre das meiner Meinung nach einfach ein Bug (es sei denn bei Apple, da ist sowas natürlich ein hochgeniales Feature :D ). Also mein Tipp: andere Software nehmen. Dass CDBurnerXP nicht ganz problemlos ist, habe ich übrigens eben selbst festgestellt, als ich, um Dein Problem nachzuvollziehen, auf die aktuelle Version updaten wollte: Das ging zuerst (unter Windows 10) gar nicht, dann im Admin-Konto nur mit Fehlermeldung, die aber keine weiteren Auswirkungen hatte, als ich mich danach wieder mit meinem normalen Benutzerkonto angemeldet und das Programm gestartet habe.

    Christian
    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)
  • ChKöhn schrieb:

    Ich glaube nicht, dass es beim Kopieren eine solche Stellschraube gibt, denn bei einer Kopie will man ja gerade gegenüber dem Original nichts verändern, auch keine Pausen zwischen den Stückien.
    Eben. Habe auch nach wiederholtem Suchen (einschl. Versuchen, im Netz Hinweise zu finden) keine Stellschraube gefunden. Anscheinend ist es gar nicht so einfach, eine CD ganz schlicht und einfach 1:1 zu kopieren.

    ;(
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • Gurnemanz schrieb:

    Dank für Eure prompten Antworten! Nach der Stellschraube, die Pausen eliminiert, such ich bei meinem Programm bislang vergeblich, jedenfalls beim direkten Kopieren von Audio-CDs. Muß ich nochmal untersuchen.

    CDBurnerXP soll ja recht gut sein, vgl. "http://www.chip.de/downloads/CDBurnerXP_13008371.html". Dort wird übrigens auch Ashampoo mit "sehr gut" bewertet!

    :wink:
    Also, dann lade Dir doch "Ashampoo" runter. Das ist einfach zu bedienen, übersichtlich, kostenlos und absolut zuverlässig. Ich benutze es seit Jahren.
  • Das Problem ist wohl, dass das Brennprogramm die Daten als Musik behandelt und es als besonders schlau erachtet, diese Pausen einzufügen.

    Deshalb solltest Du eine Image-Datei (ein 1:1 Abbild der CD) auf Deiner Festplatte erzeugen.
    Diese Datei wird dann vom Brennprogramm auch 1:1 auf den Rohling gebrannt.

    Dabei ist es unerheblich, welche Daten auf der CD sind.
    Das geht natürlich nicht bei kopiergeschützten CDs.

    Da ich momentan nicht an meinem Heimrechner sitze, kann ich Dir nicht sagen, welche Tools ich dazu verwende.
    Aber gekostet haben die alle nichts.
  • inland_empire schrieb:

    Also, dann lade Dir doch "Ashampoo" runter.

    Parsifal schrieb:

    Deshalb solltest Du eine Image-Datei (ein 1:1 Abbild der CD) auf Deiner Festplatte erzeugen.
    Diese Datei wird dann vom Brennprogramm auch 1:1 auf den Rohling gebrannt.

    Beide Vorschläge werde ich untersuchen, vielen Dank!

    :wink: :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • Ich habe das Glück, eine lizensierte Nero-Software zu besitzen - da gibt es grundsätzlich beim Brennen einer Audio-CD die Möglichkeit, die Pausen zu deaktivieren. Mein WindowsMediaPlayer kann auch brennen, aber da kann man die Pausen nicht abstellen.

    Das Programm Burn soll das sogar für jeden Track einzeln regeln können. Ich kenne es aber nicht... :/

    Schau mal unter Optionen/Eigenschaften nach - vielleicht findet sich doch ein Häkchen.


    jd :wink:
    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux
    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul
  • Nein, leider, ein Häkchen habe ich nicht gefunden, trotz wiederholter Suche.

    Da mir das Arbeiten mit Image-Dateien zu kompliziert erscheint, habe ich nun Ashampoo installiert, werde es ausprobieren und dann hier Bescheid geben, ob ich klarkomme.

    Was mir an Ashampoo nicht so sehr gefällt, ist, daß man sich dort eigens registrieren muß. Alles kostenlos, aber etwas zu verbindlich, meine ich. Aber wenn's gut funktioniert, soll's mir recht sein.

    :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • Lieber Gurnemanz,

    ich benutze eigendlich seit "CD-Brennbeginn" in den 90ern - damals noch mit meinen PLEXTOR_Brennern, das Programm NERO.
    *** Da kann man auf jeden Fall die 2Sekunden-Pause zwischen den Tracks "ein oder aus" schalten.

    Ausserdem habe ich von Anbeginn in meinen PC´s immer zwei DVD/CD - Laufwerke eingebaut: Eines zum Lesen für alles, das Andere wird geschont und ist nur zum Brennen (der heiligen CD´s :D ) .
    :!: Ich kopiere dann die CD mit NERO direkt 1:1 vom Lese-DVD-Laufwerk auf das Brenn-DVD-Laufwerk = Einstellung Direktkopie. Es wird dann keine Image-Datei auf die FP geschrieben. Dabei verwende ich als Geschwindigkeit höchstens 16fach (früher als die PC´s noch langsamer waren nur 4-8fach), sodass sich bei mir die Frage nach Pausen nie stellte.


    Ich habe vor einigen Jahren auch schonmal eine gebrannte CD mit diesen blöden Pausen von einem Taminesen bekommen. Diese CD war unmöglich, weil die Sätze in dem Werk ineinander übergingen und durch die Pausen gestoppt wurden ... Mir war es mit NERO gelungen diese Pausen wieder rückgängig zu machen und die CD neu zu brennen. Frage mich jetzt aber nicht wie ? Es ist Jahre her.
    Ich hatte dazu jedenfalls die Tracks zuerst auf FP kopiert.
    ______________

    Gruß aus Bonn

    Wolfgang
  • Blöde Frage: Hast du dir diese Seite schon angesehen?
    http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/rip-burn

    Ich hab's jetzt gerade mal aufgerufen. Unter Extras, Optionen, Brennen, gibt es da auch den Punkt "CD ohne Unterbrechungen zwischen den Titeln brennen".
    Unter "Musik kopieren" könnte es sinnvoll sein, als Format WAV einzustellen.

    Für mich sieht das so aus, als ob damit deine Anforderungen erfüllbar sind.

    Wobei mir gerade einfällt: Ich habe auch schon CDs kopiert, mit Windows-Bordmitteln. U.a. eine CD mit "Phantom of the Opera". An ein Problem mit Lücken zwischen den Tracks kann ich mich nicht erinnern...


    Thomas
  • Danke, lieber teleton, lieber Ecclitico, für Eure Antworten! Werd's überprüfen.

    :wink: :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • Wie inland_empire nutze auch ich seit vielen Jahren ausschließlich Ashampoo und deaktiviere dort das Häkchen hinsichtlich der Zwei-Sekunden-Pause zwischen den Tracks.

    Gurnemanz schrieb:

    Was mir an Ashampoo nicht so sehr gefällt, ist, daß man sich dort eigens registrieren muß. Alles kostenlos, aber etwas zu verbindlich, meine ich.
    Du bekommst von Ashampoo, nachdem Du Dich registriert hast, regelmäßig Werbe-Emails zugesandt, mit welchen sie Dir ihre kostenpflichtigen Produkte verkaufen wollen. Deshalb sollte man für die Registrierung eine Email-Adresse verwenden, die zu einem Account führt, in welchen man sonst nicht hineinguckt. Eine "Fake"-Email-Adresse anzugeben, funktioniert allerdings nicht, da Du von der angegebenen Email-Adresse aus dem Dir per Email zugesandten Bestätigungs-Link folgen musst.
  • music lover schrieb:

    Du bekommst von Ashampoo, nachdem Du Dich registriert hast, regelmäßig Werbe-Emails zugesandt, mit welchen sie Dir ihre kostenpflichtigen Produkte verkaufen wollen.
    Ja, sowas ist ärgerlich. Ich meine aber, beim Registrieren irgendein Häkchen entfernt zu haben, das mir ebensolchen Spam beschert hätte. Ob's geklappt hat, weiß ich so schnell noch nicht.

    :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann
  • So, inzwischen habe ich mit Ashampoo Burning Studio 2015 erste Erfahrungen sammeln können:

    1) Die CDs werden offensichtlich 1:1, also ohne zusätzliche Pausen, die zusammenhängende Musik unterbrechen, kopiert. Bei "Disc kopieren" habe ich allerdings keine Option gefunden, die Pausen entfernt bzw. einsetzt. Vermutlich geht das aber über "Daten brennen".

    2) Mein CD-Player (NAD C 515BEE) hat Probleme, mit CDBurnerXP gebrannte CDs zu lesen. Bei Ashampoo ist das nicht der Fall, die CDs laufen einwandfrei.

    3) Es geht etwas mit Ashampoo schneller als CDBurnerXP.

    Natürlich sind das nur erste Eindrücke, die ich nach neuen Erfahrungen ggf. korrigieren muß. Auch könnte es sein, daß es Laptops gibt, die mit CDBurnerXP besser laufen.

    Nochmals herzlichen Dank für alle Tips!

    :wink:
    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann