Die Capriccio-Opernmeisterschaft 2016: Eure 15 Lieblingsopern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ähnlich wie letztes Jahr:

      1. Salome - Strauss
      2. Jakob Lenz - Wolfgang Rihm
      3. Don Giovanni - Mozart
      4. Wozzeck – Berg
      5. Lady Macbeth von Mzensk – Schostakovitsch
      6. Tosca - Puccini
      7. Cosi fan tutte – Mozart
      8. Der Rosenkavalier – Strauss
      9. Katja Kabanova – Janacek
      10. Elektra – Strauss
      11. Parsifal – Wagner
      12. Offenbach - Hoffmanns Erzählungen
      13. La Boehme - Puccini
      14. Falstaff - Verdi
      15. Jenufa - Janacek

      Grüße
      kdp
    • Amaryllis schrieb:

      Dürfen eigentlich Prognosen abgegeben werden? Oder gewettet (natürlich nur um die Ehre)? Oder würde das Mitglieder, die noch kein Voting abgegeben haben, vielleicht zu sehr beeinflussen? :evil: :D Was meint Ihr?
      Also mich beeinflusst es in keiner weise...
      aber wetten werde ich nicht, schon gar nicht um die Ehre---bin eh ein ziemlich "ehrloser" und Vaterlandsloser Geselle :evil: ;) ^^ :pfeif:


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:

      P.S.
      Meine Liste folgt in Kürze :)
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Auf ein Neues - obwohl soviel nicht neu ist....

      1 - 10 sind ziemlich fest vergeben, 11 - 15 aktuellen Eindrücken geschuldet....Also:

      1. Mozart: Cosi fan tutte
      2. Mozart: Die Hochzeit des Figaro
      3. Verdi: Die Macht des Schicksals
      4. Janacek: Jenufa
      5. Mozart. Die Entführung aus dem Serail
      6. Verdi: Don Carlos
      7. Janacek: Das schlaue Füchslein
      8. Verdi: Rigoletto
      9. Mozart: Idomeneo
      10. Verdi: La Traviata

      11. Dvorak: Rusalka (dank Nadja Mchantaf!)
      12. Händel: Xerxes
      13. Tschaikowsky: Eugen Onegin
      14. Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
      15. Massenet: Cendrillon (s. o. 11!)
    • Auch wenn Oper, auch in diesem Jahr, bei mir eher sekundär daher kam
      und ein Schattendasein führt :neenee1: (war ja nicht immer so ;) )---so habe ich doch meine Favoriten. :jaja1:
      Oben habe ich dieses Jahr mal kräftig "entrümpelt", denn eigentlich haben Manrico, Olympia, Mercedes und Co nicht mehr so sehr meine Aufmerksamkeit :(
      "Erschreckend" ist, jedenfalls für mich, und gerade zu sträflich, dass ich von einem meiner absoluten Lieblings-Komponisten (Bohuslav Martinu) relativ wenig Opernschaffen erhört habe :neenee1: ---Vorsatz für 2017 ^^ :jaja1:

      1. H. Rosenberg---------------------------Die Insel der Glückseligen (meine einzige Neuerwerbung in Oper 2016)
      2. Sibelius-----------------------------------Die Jungfrau im Turm
      3. Launis-------------------------------------Hetta
      4. Janacek-----------------------------------Das Schicksal
      5. Janacek-----------------------------------Jenufa
      6. Janacek------------------------------------Die Ausflüge des Herrn Broucek
      7. Janacek------------------------------------Das schlaue Füchslein
      8. Janacek------------------------------------Aus einem Totenhaus
      9. Janacek------------------------------------Sarka
      10.Janacek-----------------------------------Katja Kabanova
      11.Janacek-----------------------------------Die Sache Makropulos
      12.Janacek-----------------------------------Der Beginn eines Romans
      13.A.Merikanto------------------------------Juha
      14.Offenbach--------------------------------Hoffmanns Erzählungen
      15.Beethoven---------------------------------Fidelio

      Nächstes mal bestimmt "mehr" Martinu...und wer weiß was noch entdeckt wird :)


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • So, hier also meine Liste für 2016:

      1. Die Walküre (Wagner)
      2. Das Rheingold (Wagner)
      3. Königskinder (Humperdinck)
      4. Les Troyens (Berlioz)
      5. Elektra (Strauss)
      6. Der Freischütz (Weber)
      7. Tristan und Isolde (Wagner)
      8. Jenufa (Janacek)
      9. Parsifal (Wagner)
      10. Der Fliegende Holländer (Wagner)
      11. Rigoletto (Verdi)
      12. Zar und Zimmermann (Lortzing)
      13. Don Giovanni (Mozart)
      14. Croesus (Keiser)
      15. Lohengrin (Wagner)
      "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold
    • Bei mir durch mehrere großartige Opernereignisse, die ich im vergangenen Jahr erleben durfte, eine etwas adaptierte Liste, auch wenn die vordersten Plätze gleich bis ähnlich bleiben:

      1. Janácek: Z mrtvého domu
      2. Janácek: Vec Makropulos
      3. Martinu: Greek Passion
      4. Verdi: Simon Boccanegra
      5. Massenet: Thais
      6. Faccio: Amleto
      7. Offenbach: Contes d'Hoffmann
      8. Monteverdi: Il ritorno d'Ulisse in patria
      9. Massenet: Don Quichotte
      10. Janácek: Jenufa
      11. Tschaikowski: Eugen Onegin
      12. Purcell: Dido and Aeneas
      13. Poulenc: Dialogues des Carmèlites
      14. Debussy: Pelléas et Mélisande
      15. Dvorák: Rusalka

      Ist ein bisschen franzosen- und tschechenlastig, aber das ist man von mir hier eh schon gewohnt... ^^

      Liebe Grüße,
      Areios
      "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
      Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.
    • Guten Abend alle zusammen,

      ich möchte keinen Stress machen und bin auch nicht der teuflische Opernmeisterschafts-Meister, aber wenn ich mir den Thread so ansehe, sind erst 20 Votings zusammengekommen und das Jahr neigt sich dramatisch dem Ende.

      Akute Capriccio-Opernschwäche?

      Momentan sieht es fast so aus, als ob es sich der göttliche Mosaar wieder auf dem Thron gemütlich macht ^^ .

      :wink: Viele Grüße,

      Amaryllis

    • 1.) Wagner: Tristan und Isolde
      2.) Wagner: Das Rheingold
      3.) Wagner: Götterdämmerung
      4.) Wagner: Die Walküre
      5.) Wagner: Siegfried
      6.) Wagner: Lohengrin
      7.) Wagner: Tannhäuser
      8.) Wagner: Parsifal
      9.) Mozart: Don Giovanni
      10.) Puccini: La Bohème
      11.) Verdi: Macbeth
      12.) Gluck: Orphée et Eurydice
      13.) Wagner: Der fliegende Holländer
      14.) Mozart: Le nozze di Figaro
      15.) Tschaikowski: Eugen Onegin.


      Die Wahl fiel mir nicht leicht, aber es dürfen ja halt nur 15 sein ...

      @Amaryllis:
      Vorab schon mal vielen Dank für deine Mühe! :thumbup:
      "Wer Werte verteidigen will, hat sie schon aufgegeben. Man kann Werte nur leben, sodass sie manifest werden und Strahlkraft erlangen." (Hagen Rether)
    • Amaryllis schrieb:

      Liebe Newbie69,

      die Auswertung macht der Opernteufel (Diabolus in Opera), ich habe nur grob abgeschätzt, wer diesmal (wieder) die Nase vorn haben könnte.

      LG, Amaryllis
      Vielen Dank für die Aufklärung, liebe Amaryllis! Dann gilt der Dank natürlich euch beiden. :wink:
      "Wer Werte verteidigen will, hat sie schon aufgegeben. Man kann Werte nur leben, sodass sie manifest werden und Strahlkraft erlangen." (Hagen Rether)
    • Auf den letzten Drücker...

      1. La Traviata- Verdi
      2. Norma - Bellini
      3. Tristan und Isolde - Wagner
      4. Walküre - Wagner
      5. Anna Bolena - Donizetti
      6. Maria Regina d'Inghilterra - G.Pacini
      7. I Puritani - Bellini
      8. Oberon - C.M.v.Weber
      9. Die Gezeichneten - Schreker
      10. Artaserse - Vinci
      11. Les Huguenots - Meyerbeer
      12. Der Traumgörge - Zemlinsky
      13. Macbeth - Verdi
      14. Sly - E.W.Ferrari
      15. Tamerlano - Händel

      LG palestrina
      „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
      Oolong
    • Amaryllis schrieb:

      Guten Abend alle zusammen,

      ich möchte keinen Stress machen
      Hallo,
      so, das hast du davon. Jetzt habe ich mir Stress gemacht :) :P

      1.) Mozart: Figaros Hochzeit
      2.) Verdi: Simon Boccanegra
      3.) Mozart: Zauberflöte
      4.) Rossini: Barbier von Sevilla
      5.) Mozart Don Giovanni
      6.) Verdi: La Traviata
      7.) Rossini: Il viaggio a Reims
      8.) Dvorak: Rusalka
      9.) Schubert: Fierrabras
      10.) Verdi: Otello
      11.) Händel: Rodelinda
      12.) Mussorgsky: Chowanschtschina
      13.) Verdi: Rigoletto
      14.) Boito: Mefistofele
      15.) Verdi: Don Carlos

      Ich weiß, voll der Mainstream, aber ich komme aus Zeitgründen nicht dazu, mein Opernrepertoire zu erweitern.
      Viele Grüße
      Ralf
    • Den Streß minimiere ich schlau, indem ich weitgehend meine Liste von 2015 übernehme:
      1. Helmut Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
      2. Luigi Nono: Prometeo
      3. Brian Ferneyhough: Shadowtime
      4. Paul Dukas: Ariane et Barbe-Bleu
      5. Claude Debussy: Pelléas et Mélisande
      6. Franz Schreker: Die Gezeichneten
      7. Arnold Schönberg: Die glückliche Hand
      8. Arnold Schönberg: Erwartung
      9. Luigi Nono: Al gran sole carico d’amore
      10. Claudio Monteverdi: L'Orfeo
      11. Leoš Janáček: Z mrtvého domu
      12. Luigi Dallapiccola : Il prigioniero
      13. Leoš Janáček: Příhody lišky bystroušky
      14. Olivier Messiaen: Saint François d'Assise
      15. Alban Berg: Wozzeck
      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Gurnemanz schrieb:

      Helmut Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern

      Luigi Nono: Prometeo

      Brian Ferneyhough: Shadowtime

      Paul Dukas: Ariane et Barbe-Bleu

      Claude Debussy: Pelléas et Mélisande

      Franz Schreker: Die Gezeichneten

      Arnold Schönberg: Die glückliche Hand

      Arnold Schönberg: Erwartung

      Luigi Nono: Al gran sole carico d’amore

      Claudio Monteverdi: L'Orfeo

      Leoš Janáček: Z mrtvého domu

      Luigi Dallapiccola : Il prigioniero

      Leoš Janáček: Příhody lišky bystroušky

      Olivier Messiaen: Saint François d'Assise

      Alban Berg: Wozzeck
      warum denn François d'Assise vor Wozzeck :neenee1: :heul1:
      aber ansonsten geile Liste mit z.B. Nono- und Schönberg-Mucke.... :thumbup: :thumbup:
      auch schön deine Rückkehr zur alten Signatur...
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Gurnemanz schrieb:

      in Einwand dieser Art gegen Messiaen erscheint jedes Jahr - so zuverlässig wie Silvester.
      äh, verknüpft mit geschmeidiger Konzilianz könnte mein Posting ja wie folgt ausgelegt werden:
      "Wozzeck-Mucke gehört auf Platz 14, da größerer Fetzigkeitslevel als François d'Assise"

      => was dann nicht bedeutet, dass Messiaen-Mucke gar keinen Fetzigkeits-Level besitzt
      => dann existiert kein Einwand gegen Messiaen-Mucke meinerseits.

      Und falls du mal den Platz 14 anstelle von François d'Assise mit Schönbergs Von heute auf morgen bzw. M & A oder Nonos Intolleranza belegst, so mutierte mein Feedback dann zum totalem und reinem Jubel, ob deiner Liste, der dann missverständliche Deutung gar nicht erst aufkommen ließe :D
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Amfortas09 schrieb:

      => dann existiert kein Einwand gegen Messiaen-Mucke meinerseits.
      Echt? Und ich dachte immer, Du könntest Messiaens Musik nicht ausstehen! So kann man sich täuschen... ;)

      Aber dabei belasse ich es mal. Will ja nicht des freundlichen Opernteufels ambitionierte Meisterschaft vollmüllen... :D

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Na gut, da ein paar Neue mein Repertoire bereichern und ich ausnahmsweise 2016 kaum Opern gehört habe, loht es sich vielleicht...

      1 Verdi: Falstaff
      2 Wolff: Der Corregidor
      3 Britten: Billy Budd
      4 Kienzl: Don Quixote
      5 Mozart: Le Nozze di Figaro
      6 Rossini: Guillaume Tell
      7 Chabrier: Le Roi malgré Lui
      8 Korngold: Violantha
      9 Rossini: La Cenerentola
      10 Bartok: Blaubarts Burg
      11 Rossini: Ermione
      12 Dukas: Ariane et Barbe-Bleu
      13 Verdi: Alzira
      14 Boito: Mefistofele
      15 Leoncavallo: La Boheme

      Kein Wagner dieses Jahr. Kommt jetzt die Altersweisheit?
      Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.