Die Capriccio-Opernmeisterschaft 2016: Eure 15 Lieblingsopern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ähnlich wie d as letzte Mal

      Hallo, hier meine Favoriten:

      1. Verdi: Rigoletto
      2. Strauss: Elektra
      3. Puccini: Turandot
      4. Mozart: Die Entführung aus dem Serail
      5. Mussorgskij: Boris Godunow
      6. Rimskij-Korssakov: Snegorutchka
      7. Bellini: Norma
      8. Verdi:Il Trovatore
      9. Verdi: Don Carlo
      10. Wagner: Der Ring des Nibelungen
      11. Wagner: Lohengrin
      12. Bizet: Carmen
      13. Rossini: Guilleaume Tell
      14. Dvorak: Rusalka
      15. Debussy: Pelleas et Melisande

      Schöne Grüße
      wegan
    • Amaryllis schrieb:

      Hallo,
      dann nehme ich auf Platz 10 nur die Götterdämmerung, das ist auch mein liebstes Stück aus dem Ring.
      Guten Rutsch
      wegan

      Hallo, liebe(r) wegan, kannst Du die Ring-Opern irgendwie einzeln unterbringen, sonst steht der DiO auswertetechnisch vor einer unüberwindbaren Hürde. Besten Dank!
      LG, Amaryllis

      PS: Wo ist eigentlich der DiO? War seit 17.12. nicht hier. Hoffentlich ist er o.k..
    • Hm, seit Jahren ändert sich in meiner Liste mir kaum etwas, Aber 2016 war für mich auch kein "Opern-Jahr"

      1. Puccini „Madame Butterfly“
      2. Dvorak „Rusalka“
      3. Verdi „Simon Boccanegra“
      4. Rameau „Castor & Pollux“
      5. Weber „Der Freischütz“
      6. de Falla „La vida breve“
      7. Messiaen: „St. Francois d'Asis“
      8. Poulenc “Dialogues des Carmelites”
      9. Rossini „La Cenerentola“
      10. Mozart „Die Zauberflöte“
      11. Purcell „King Arthur“
      12. Monteverdi "Ulisse"
      13. Mussorgsky „Borris Godunov“
      14. Korngold "Die tote Stadt"
      15. Stravinsky "Ödipus Rex“

      Gruß pt_concours
      :wink:
      W o h n z i m m e r w e t t b e w e r b:
      Petit concours à la maison... (S. Richter, 1976)
    • Schöner Wettbewerb, ich mag sowas! Und nehme als neuer Capriccianer gleich mal teil.

      1. Strauss, Elektra
      2. Strauss, Salome
      3. Schostakowitsch, Lady Macbeth von Mzensk
      4. Puccini, Turandot
      5. Puccini, Manon Lescaut
      6. Wagner, Die Walküre
      7. Puccini, Madame Butterfly
      8. Ermanno Wolf-Ferrari, Sly
      9. Korngold, Die tote Stadt
      10. Wagner, Tristan und Isolde
      11. Wagner, Götterdämmerung
      12. Mozart, Die Entführung aus dem Serail
      13. Wagner, Siegfried
      14. Debussy, Pelleas et Melisande
      15. Verdi, Aida

      Schweren Herzens habe ich alle Kurzopern rausgelassen, also Puccini: Il Trittico, alle drei; Mascagni: Cavalleria Rusticana, Leoncavallo: Pagliacci; Purcell: Dido and Aeneas.... die Liste könnte länger sein.... und Verdis Requiem habe ich auch nicht erwähnt :D
    • Okay, hier also kurz vor dem Jahresende dann auch noch meine Liste, spontan aus dem Bauch heraus und ohne jeden
      Anspruch auf irgend etwas in Richtung Begründbarkeit und, horribile
      dictu!, Objektivität:


      1. Don Giovanni (Mozart)
      2. Tristan und Isolde (Wagner)
      3. Tosca (Puccini)
      4. Le Nozze di Figaro (Mozart)
      5. La Traviata (Verdi)
      6. La Boheme (Puccini)
      7. Don Carlos (Verdi)
      8. Rigoletto (Verdi)
      9. Die Entführung aus dem Serail (Mozart)
      10. Die Fledermaus (Strauß)
      11. Salome (Strauss)
      12. Elektra (Strauss)
      13. Il Trovatore (Verdi)
      14. Eugen Onegin (Tschaikowsky)
      15. lasse ich frei für alle die Opern, die ich gerade vergessen habe, oder auf die ich wegen der Begrenzung schweren Herzens verzichten musste (Anna Bolena, Der Wildschütz, Cosi fan tutte, Il barbiere di Siviglia, La Cenerentola, Ekkehard, Don Pasquale... stehen hier noch als nächstes auf meinem virtuellen Notizzettel und hätten es eigentlich auch alle verdient, noch in die Liste zu kommen)



      Gut, eine kurze Begründung gibt es dann doch noch: Gefragt war ja nicht nach den Lieblingsopern, sondern nach einem Jahresrückblick, und so habe ich mich gefragt, welche Opern mich im vergangenen Jahr besonders begleitet haben. Ein paar dieser Opern sind bei mir schon seit Jahren ganz vorne in der Beliebtheit und werden das sicher auch noch diverse Jahre sein, andere liegen mir gerade im Moment besonders am Herzen. In zwei Wochen kann die Liste also schon wieder ganz anders aussehen.
      Alle diese Opern aber haben mich, entweder live oder auf Konserve, im Urlaub oder im Alltag, allein oder mit besonderen lieben Menschen im letzten Jahr beschäftigt, begeistert und begleitet.
      Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde
    • Hallo, kurz vor knapp noch meine Mainstream-Rangliste für dieses Jahr:

      1. Le nozze di Figaro (Mozart)
      2. Simone Boccanegra (Verdi)
      3. Così fan tutte (Mozart)
      4. Die Zauberflöte (Mozart)
      5. Fidelio (Beethoven)
      6. Don Giovanni (Mozart)
      7. Z mrtvéhho domu (Janácek)
      8. Faust (Gounod)
      9. Don Carlo (Verdi)
      10. Rheingold (Wagner)
      11. Macbeth (Verdi)
      12. Walküre (Wagner)
      13. Rigoletto (Verdi)
      14. Der fliegende Holländer (Wagner)
      15. Alfonso und Estrella (Schubert)

      So, jetzt hab ich schweren Herzens Lucia di Lammermoor, Roberto Devereux, den Lohengrin, den Freischütz Alcina und viele weitere weglassen müssen, aber vielleicht schaffts ja die eine oder andere Oper nächstes Jahr auf meine Liste.

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, :cincinsekt:
      Ralf :wink:
    • Cherubino schrieb:

      Gefragt war ja nicht nach den Lieblingsopern, sondern nach einem Jahresrückblick
      Das stimmt!

      Deshalb passe ich meine Liste mal an:

      1. Wolfgang Amadé Mozart: Cosi fan tutte ossia La scuola degli amanti
      2. Giuseppe Verdi: Falstaff
      3. Walter Braunfels: Jeanne d'Arc - Szenen aus dem Leben der heiligen Johanna
      4. Wolfgang Rihm: Die Eroberung von Mexiko
      5. Leoš Janáček: Káťa Kabanová
      6. Maurice Ravel: L'enfant et les sortilèges
      7. Georg Friedrich Händel: Alcina
      8. Jacques Offenbach: Les contes d'Hoffmann
      9. Wolfgang Amadé Mozart: Il dissoluto punito ossia Il Don Giovanni
      10. Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor
      11. Hector Berlioz: Benvenuto Cellini
      12. Maurice Ravel: L'heure espagnole
      13. Giuseppe Verdi: Jérusalem
      14. Giuseppe Verdi: Simon Boccanegra
      15. Jules Massenet: Manon
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • In der Hoffnung, kurz vor Torschluss noch ein bisschen auf dem Treppchen zu verschieben und als Ehrenrettung für Wagner und Verdi:

      1. Verdi: Simon Boccanegra
      2. Verdi: La Traviata
      3. Wagner: Der fliegende Holländer
      4. Wagner: Tristan und Isolde
      5. Verdi: Don Carlos
      6. Wagner: Parsifal
      7. Wagner: Lohengrin
      8. Wagner: Tannhäuser
      9. Verdi: Stiffelio
      10. Schubert: Fierrabras
      11. Schubert: Alfonso und Estrella
      12. Beethoven: Fidelio
      13. Janacek: Jenufa
      14. Korngold: Die tote Stadt
      15. Tschaikowsky: Eugen Onegin

      VG, stiffelio
    • Here we go again ... es wurde wieder einiges durcheinander gewirbelt, was besonders Herrn Amfortas freuen dürfte ... :D

      1. (8.) Le Nozze di Figaro - Mozart (146)
      2. (3.) Don Giovanni - Mozart (125)
      3. (7.) Tristan und Isolde - Wagner (113)
      4. (2.) Simon Boccanegra - Verdi (104)
      5. (6.) Cosí fan tutte - Mozart (88)
      6. (9.) La Traviata - Verdi (83)
      7. (4.) Elektra - Strauss (78)
      8. (1.) Die Walküre - Wagner (76)
      9. (13.) Wozzeck - Berg (71)
      10. (17.) Turandot - Puccini (68)

      11. (5.) Don Carlo(s) - Verdi (66)
      12. (22.) Die Meistersinger von Nürnberg - Wagner (56)
      13. (12.) Fidelio - Beethoven (55)
      14. (36.) Das Rheingold - Wagner (53)
      (26.) Eugen Onegin - Tschaikowsky (53)
      16. (37.) Falstaff - Verdi (52)
      17. (41.) La Boheme - Puccini (50)
      18. (30.) Die Zauberflöte - Mozart (49)
      (14.) Jenufa - Janácek (49)
      (24.) Rigoletto - Verdi (49)
      21. (19.) Salome - Strauss (47)
      22. (37.) Die Entführung aus dem Serail - Mozart (46)
      23. (28.) Norma - Bellini (45)
      24. (41.) Aus einem Totenhaus - Janácek (44)
      25. (NEU) Götterdämmerung - Wagner (41)
      26. (29.) Katja Kabanova - Janácek (39)
      27. (14.) Tosca - Puccini (35)
      28. (NEU) Les Troyens - Berlioz (34)
      (34.) Der Rosenkavalier (34)
      (NEU) Moses und Aron - Schönberg (34)
      31. (20.) Der Freischütz - Weber (33)
      (16.) Otello - Verdi (33)
      (18.) Parsifal - Wagner (33)
      34. (10.) Der Fliegende Holländer - Wagner (32)
      (10.) Les Contes d'Hoffmann - Offenbach (32)
      36. (NEU) L'Elisir d'Amore - Donizetti (31)
      37. (34.) Das schlaue Füchslein - Janácek (30)
      (27.) Rusalka - Dvorak (30)
      39. (NEU) Madama Butterfly - Puccini (28)
      40. (NEU) Die Gezeichneten - Schreker (27)
      41. (25.) Boris Godunow - Mussorgsky (26)
      (32.) I Puritani - Bellini (26)
      43. (50.) Macbeth - Verdi (25)
      (NEU) Lohengrin - Wagner (25)
      (NEU) Les Dialogues des Carmelites - Poulenc (25)
      46. (NEU) Lady Macbeth von Mzensk - Schostakowitsch (24)
      47. (NEU) Alcina - Händel (22)
      (22.) Carmen - Bizet (22)
      (NEU) Die Tote Stadt - Korngold (22)
      (20.) Il Trovatore - Verdi (22)
      (45.) Il ritorno d'Ulisse in patria - Monteverdi (22)
      (NEU) Siegfried - Wagner (22)

      Wie immer alles ohne Gewähr.

      Die Capriccio-Opernmeister:

      2016 Le Nozze di Figaro
      2015 Die Walküre
      2014 Tristan und Isolde
      2013 Tristan und Isolde / Don Giovanni
      2012 Don Giovanni
      2011 Le Nozze di Figaro
      2010 Don Giovanni
      2009 Le Nozze di Figaro

      Adieu, DiO
      "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold
    • Vielen Dank, lieber DiO, dass Du Dir die Sklavenarbeit wieder angetan hast :verbeugung1: :verbeugung1: :verbeugung1: ! Über das Ergebnis muss vielleicht erstmal geschlafen werden. Hat der Mozart-Rückfall mit dem Mozart-Opern-Ranking im letzten Herbst zu tun? Was wäre, wenn wir im nächsten Herbst ein Alban-Berg-Opern-Ranking veranstalten? Bekommt dann der Wozzeck noch mehr Auftrieb und schafft es auf's Treppchen? Fragen über Fragen... 8o .
      Grüße an alle -- :tee1: Amaryllis
    • Amaryllis schrieb:

      Hat der Mozart-Rückfall mit dem Mozart-Opern-Ranking im letzten Herbst zu tun?
      Ja, sieht so aus. Denn auch alle anderen genannten Mozartopern haben offenbar einen ordentlichen Satz nach vorne gemacht.
      Da wünsche ich mir doch für nächsten Herbst gleich mal einen Simon Boccanegra- und Don Carlo(s)-Thread, damit es Verdi endlich, endlich einmal auf Platz 1 schafft - oder wenigstens wieder aufs Treppchen.

      VG, stiffelio
    • stiffelio schrieb:

      Da wünsche ich mir doch für nächsten Herbst gleich mal einen Simon Boccanegra- und Don Carlo(s)-Thread, damit es Verdi endlich, endlich einmal auf Platz 1 schafft - oder wenigstens wieder aufs Treppchen.
      Oder eben ein Verdi-Ranking, dass es hier noch nicht gab/gibt. Rideamus hatte es ehemals (2012) ins Auge gefasst:

      Rideamus schrieb:

      Zum Abschluss des Jahres können wir uns dann mit besserer Kenntnis aller Werke ein Ranking von Verdis Opern vornehmen.
      und leider nicht mehr in die Tat umsetzen können.

      Vielleicht sollten wir das endlich nachholen. Wenn es die Opernmeisterschaft beeinflussen soll :pfeif: :P , darf es aber tatsächlich frühestens im Herbst sein. Spaß würde es natürlich jederzeit machen, den Rankingfreunden zumindest.

      :wink: Gruß, Amaryllis :wink:
    • Ja, ein Verdi-Ranking! Und jahrs darauf machen wir dann ein Janácek-Ranking! :D :D :D :P

      Spaßig übrigens, dass der fliegende Holländer und Hoffmanns Erzählungen, im Vorjahr ex aequo auf Platz 10, sich nunmehr beide wieder friedlich vereint auf Platz 34 wiederfinden!
      "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
      Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.