Wachet auf! - Der Tipp-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • 1. Türchen (schon bestätigt)

      Das ist eine harte Nuss. Aber wenn man's raushat ... uuuuäääähhh, sowas Triviales ... :boese1: :schimpf1: :heul1:

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Ich will keine leidenschaftslose Gehirnarbeit, sondern ein durchlebtes Kunstwerk mit einer Aussage." - Karl Amadeus Hartmann, aus seinem Artikel "Von meiner Arbeit" (1962)
    • Quasimodo schrieb:

      Endlich mühsam ans Licht gekommen, kann der Komponist hier schwer zum Ende finden.

      Gesucht sind das Stück und der im Nachnamen des Komponisten dreimal vorkommende Buchstabe.
      Ich glaube, gesucht ist das Stück, das man aber nur bezeichnen kann, indem man das Werk benennt ("Zahnrad X aus Maschine Y"). Der gesuchte Dreiklang steht in dem Zahnrad, äh, Stück.

      Viele Grüße
      MB

      :wink:
      "Ich will keine leidenschaftslose Gehirnarbeit, sondern ein durchlebtes Kunstwerk mit einer Aussage." - Karl Amadeus Hartmann, aus seinem Artikel "Von meiner Arbeit" (1962)
    • Amaryllis schrieb:

      Ist da das gesamte Werk gesucht oder nur ein Teil/Song/Satz daraus mit einem Dreiklang?
      Na ja, ich will ja nicht gleich mit einer Bezeichnung wie "Satz" oder "Arie" schon einen zusätzlichen Hinweis geben - da habe ich hier eben "Stück" gewählt. Gesucht ist ja in diesem Rätsel immer die Stelle, wo das Dreiklangsmotiv auftaucht; das ist denn eben z.B.

      Ottavios Arie Dalla sua pace aus Mozarts Oper Il dissoluto punito ossia Il Don Giovanni,

      dessen Melodie mit einem Durdreiklang abwärts beginnt.

      Womit ich die Testfrage aufgelöst hätte. :D
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Ist zwar unbestätigt, aber das erste Türchen scheint mir sehr einfach zu sein. Ein absoluter Klassiker, der nix mit Advent zu tun hat.
      Nur weil etwas viel Arbeit war und Schweiß gekostet hat, ist es nicht besser oder wichtiger als etwas, das Spaß gemacht hat. (Helge Schneider)
    • Amaryllis schrieb:

      nicht für jede Frage eine neue Konversation starten, sondern kannst alles in eine fortlaufende stecken
      Ja, wollt' ich gerade ergänzen! Genauso hätt' ich's gern!

      Oder noch besser: Ergänzt Euren Usernamen! Also z.B.: "Wachet auf! - Amaryllis"
      Denn leider kann man in der Konversationsliste den/die Partner nicht erkennen, sondern nur den, der zuletzt gepostet hat - und das bin ja oft ich selbst!

      EDIT: Das wäre also sehr nett! Die bisherigen Konversationen könnt Ihr entsprechend umbenennen oder einfach eine neu nach diesem Schema starten.
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Also, bei Nr. 2 habe ich nicht die geringste Ahnung. Vermutlich ein Bühnenwerk. Offenbar geht dort ein Typ fremd, bekommt von der Ehefrau eine Ohrfeige und singt dann ein Lamento aus Dreiklängen. Wahrscheinlich ein Werk, das ich nicht kenne. Puuhhh, das wird eine lange Nacht ?( .
    • Vielleicht solltest Du bei Quasimodo mehr oder weniger energisch darum bitten, dass er noch einen Tipp rausrückt. Ich wüsste zwar einen, aber der geht zu sehr in Richtung Holzhammer, da warte ich wohl noch ein paar Tage damit. Ich werd mir aber nachher auch nochmals einen Tipp überlegen.

      Amaryllis schrieb:

      Offenbar geht dort ein Typ fremd, bekommt von der Ehefrau eine Ohrfeige
      Nein, ganz so hat sichs nicht abgespielt.
    • Nr. 2 (noch nicht bestätigt)
      IST FALSCH

      Bergziege schrieb:

      Ja, die Frau hatte ein schlagendes Argument
      ;) ... dieser Hinweis mag verwirren ... "Argument" ist ein sehr starke Abstraktion ...

      Amaryllis schrieb:

      Vermutlich ein Bühnenwerk.
      Ja, durchaus.

      Amaryllis schrieb:

      Offenbar geht dort ein Typ fremd,
      Nur in seiner Fantasie ... wollen würd er schon gern ... ;) ... aber gerade bei der fraglichen Szene wär's eigentlich noch nicht mal ein Fremdgehen ...

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Ich will keine leidenschaftslose Gehirnarbeit, sondern ein durchlebtes Kunstwerk mit einer Aussage." - Karl Amadeus Hartmann, aus seinem Artikel "Von meiner Arbeit" (1962)