Wachet auf! - Der Tipp-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Amaryllis schrieb:

      Moment mal, hat sich bei Nr. 2 etwa der Tonsetzer, der hier oft mit hochgradig nichtveganer Speise in Verbindung gebracht wird, ins Rätsel geschlichen????
      Dann wird es hier langsam zum Garten-Rätsel :whistling:


      Bergziege schrieb:

      (und ich hoffe, dass Quasimodo mir nicht böse ist, dass ich hier so viel verrate )
      Nun mal nicht so ängstlich, solche "grausamen Verbote" sind doch geradezu eine Einladung, sie zu umgehen :versteck1: :D ;)


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Nr. 2: Nachdem bei mir jetzt schon zwei Verdächtige ausgeschieden sind, bin ich leider wieder in tiefster Nacht.

      Ich finde auch, dass wir jetzt mal eine Zeitkontraktion vornehmen und die 15 Stunden, die das Rätsel jetzt schon steht, einfach als "mehrere Tage" definieren.
    • Amaryllis schrieb:

      Nr. 2: Nachdem bei mir jetzt schon zwei Verdächtige ausgeschieden sind, bin ich leider wieder in tiefster Nacht.
      Ich dachte erst an eine schöne Müllerin (nein nicht die hier allseits bekannte ^^ )...aber die agierte ja wohl deutlich zu südlich ;(
      ...willkommen in der Finsternis ^^

      calisto schrieb:

      Wo ist überhaupt der Meister? Der liegt wohl schon wieder auf der Bärenhaut
      Der kann sich nicht retten ob der Flut der eingehenden PN´s, gib ihm Zeit. :)


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Amaryllis schrieb:

      Hmmm, grübel, vermutlich ist Nr. 2 so eine olle Verwechslungskomödie, wo sich alle Leute verkleiden und zig' strategische, verwirrende Briefchen in Umlauf gebracht werden
      Hmmmm, jjja! Aber da gibt's ja reichlich von...

      Mauerblümchen schrieb:

      Ich seh' schon, das mit dem musico-mathematischen Rätsel wird was
      Wart's nur ab!

      calisto schrieb:

      An diese Oper
      Hmmm, nnnee!

      calisto schrieb:

      Der liegt wohl schon wieder auf der Bärenhaut
      Der war im Konzert und hat u.a. Ligeti für Bläserquintett gehört :spock1: (Nein, hat nix mit dem Rätsel zu tun!)
      Etwas zu weit östlich!

      Gurnemanz schrieb:

      Kann es sein, daß die beiden Komponisten aus Nr. 1 und Nr. 2 sich persönlich begegnet sind?
      2 hat vielleicht von 1 geträumt. Also: nein!

      KALEVALA schrieb:

      südlich südlich
      Von Kalevalas Heimat aus? Hmmjjja!
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • KALEVALA schrieb:

      Amaryllis schrieb:

      KALEVALA schrieb:

      Im übrigen weise ich gleich darauf hin, dass ich dieses mal nur sporadisch am Rätsel teilnehmen kann,
      Das ist jetzt aber ein schwerer Schlag :heul1: .
      Nicht weinen, ich bin ja hier :trost: (so oft wie möglich)
      oder meintest Du es am Ende gar ironisch ;) :D
      Das wollte ich aber noch sagen (hilft leider nicht beim Rätseln): Nein, das war gar nicht ironisch gemeint. Geteilte Rätselverzweiflung ist schließlich halbe Verzweiflung :jaja1: .

      :kaffee1: Amaryllis
    • Ich fasse mal zusammen:

      Bergziege schrieb:

      zu Frage 2:

      Quasimodo schrieb:

      Dieser Herr nimmt übel, dass seine Übergriffigkeit übelgenommen wurde.

      Ja, die Frau hatte ein schlagendes Argument :D . Für so einen Windhund ist solch eine Reaktion dann schon ärgerlich, wo er doch eigentlich ja gar nichts Schlimmes getan hat... :whistling:

      Bergziege schrieb:

      Nein, der Komponist aus Frage 1 war schon tot, ehe der Komponist aus Frage 2 geboren wurde.

      Bergziege schrieb:

      Nein, wenn Du Richtung Süden blickst, solltest Du Dich um ca. 90° drehen. In welche Richtung, das lasse ich jetzt mal noch offen .

      Bergziege schrieb:

      Standesdünkel spielt in dem Werk auch eine Rolle (aber nicht in dem gesuchten Musikstück).

      Und der mit den hochgradig nichtveganen Speisen war es nicht ... schade, es hätte alles gepasst, auch der Dreiklang (d - B - G).

      Ich tappe im Dunkeln.

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Ich will keine leidenschaftslose Gehirnarbeit, sondern ein durchlebtes Kunstwerk mit einer Aussage." - Karl Amadeus Hartmann, aus seinem Artikel "Von meiner Arbeit" (1962)
    • Nr. 2

      Graf Luna schrieb:

      Muss es denn unbedingt eine Oper sein?
      Also, ich muss schon sagen, ich kann mir angenehmere Abendbeschäftigungen vorstellen, als mich via youtube auf Dreiklangssuche durch allerlei berühmte und offenbar beliebte Melodien aus Werken, die einer von mir wenig geschätzten Opernnachbargattung angehören, zu kämpfen :callas1: :schwitz1: ... alles unbestätigt
    • Amaryllis schrieb:

      KALEVALA schrieb:

      Amaryllis schrieb:

      KALEVALA schrieb:

      Im übrigen weise ich gleich darauf hin, dass ich dieses mal nur sporadisch am Rätsel teilnehmen kann,
      Das ist jetzt aber ein schwerer Schlag :heul1: .
      Nicht weinen, ich bin ja hier :trost: (so oft wie möglich)
      oder meintest Du es am Ende gar ironisch ;) :D
      Das wollte ich aber noch sagen (hilft leider nicht beim Rätseln): Nein, das war gar nicht ironisch gemeint. Geteilte Rätselverzweiflung ist schließlich halbe Verzweiflung :jaja1: .

      :kaffee1: Amaryllis
      ...und bringt meinen "Dreiklang" in Einklang :jaja1:
      :kuss2: :cincinsekt:

      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Nr. 2

      Amaryllis schrieb:

      Also, ich muss schon sagen, ich kann mir angenehmere Abendbeschäftigungen vorstellen, als mich via youtube auf Dreiklangssuche durch allerlei berühmte und offenbar beliebte Melodien aus Werken, die einer von mir wenig geschätzten Opernnachbargattung angehören, zu kämpfen...
      Puuhhh, geschafft -- ich versuche, einen Tipp zu geben: Als ich dann ein passendes youtube-Video gefunden hatte, musste ich zu meiner Erheiterung feststellen, dass die Leute dort in meiner Landessprache* gesprochen haben. Wie passt das nun mit dem östlichen Handlungsort zusammen? Da helfen Geschichtskenntnisse weiter.

      * Ich meine den Dialekt (...wird oft aufs Korn genommen).