Fritz Brun (Schweizer Symphoniker, 1878-1959)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Auf diese vermutlich auch preislich günstige Neuauflage und Gesamtausgabe freue ich mich jetzt ebenso. Meinen Hörgewohnheiten kommt entgegen, dass auch ein Klavierkonzert enthalten ist. Mit dem werde ich auf jeden Fall beginnen, um dann die Sinfonien folgen zu lassen - denn bislang kenne ich Fritz Brun nur dem Namen nach. (PS. Es gibt eigentlich keine Musik, der ich nicht grundsätzlich offen entgegentrete. Bei Orchester- und Kammermusik aller Epochen fällt mir das ohnehin leicht.)

      Insofern auch von mir an Adriano besten Dank!

      Beste Grüße,

      Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Danke sehr, Walter und Wolfgang für Eure Komplimente und Euer Interesse ^^

      Die neue Brun-Box wird leider kein Booklet haben, es würde zu dick werden. Also muss man dann die (revidierten) Werkeinführungen (ca. 60 Seiten pro Sprache), Fotoalben, Künstlerbiographien und Liedtexte von der Brilliant-Webseite herunterladen.
      Diese Materialien (ausser der Biographien) befinden sich bereits im Brun-Kapitel meiner eigenen Webseite:

      adrianomusic.com/styled-10/styled-13/index.html

      Dort befinden sich noch einige Videos, die nicht in die längere Doku über Fritz Brun integriert werden.

      Zum leichten Einstieg in die Musik Bruns empfehle ich die zweite Symphonie, dann die erste, dann das Cello-Konzert und das Klavierkonzert...
      www.adrianomusic.com
    • Wieland schrieb:

      Die Box mit den Brun Symphonien wird beim Werbepartner bereits für den 19.4. gelistet. Kostet knapp über € 40. Eine meiner nächsten Anschaffungen.
      Und ich warte ein halbes Jahr mindestens, dann kriege ich die Box nachgeworfen. ;)
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Heute ist sie tatsächlich eingetroffen, die 11 CD umfassende Box mit den Gesamten Orchesterwerken von Fritz Brun. 10 CDs entsprechen denen, die vorher bei Guild bzw im Falle der 3. Symphonie bei Sterling erschienen waren und von Adriano dirigiert wurden. Die Aufteilung der Werke auf die einzelnen CDs wurde beibehalten. Als 11. CD wurden zwei historische Aufnahmen beigegeben, bei der einen dirigiert der Komponist seine 8. Symphonie (Aufnahme 04.10.46) , bei der anderen spielt Adrian Aeschbacher unter Paul Sacher die Variationen für Streichorchester und Klavier (Aufnahme 23.01.46).

      Das 16-seitige Booklet enthält in zwei Sprachen (englisch/deutsch) eine Kurzbiografie von Peter Palmer, die ursprünglich im Quarterly Review of Modern Music erschienen ist. Die umfangreichen biografischen und musikerklärenden Texte des Dirigenten Adriano zu den einzelnen CDs kann man von dessen website (s. Beitrag 1) herunterladen. Dies kommt mir sehr entgegen, da mir die heutigen Booklettexte meist viel zu kleingedruckt sind und ich sie lieber als pdf auf dem ipad habe. Dann kann man sie auch im Halbdunkel - meiner bevorzugten Hörumgebung - gut lesen.

      Ja, nun ist alles gut vorbereitet und nun geht es ans Hören. Symphonien 1 und 2 habe ich gestern schon gehört, heute geht es mit der einstündigen Dritten weiter.



      P.S. Die Box ist immerhin schon auf Platz 80 der Klassik Charts (ohne Sonderangebote) beim Werbepartner. ;)
    • Wieland schrieb:

      P.S. Die Box ist immerhin schon auf Platz 80 der Klassik Charts (ohne Sonderangebote) beim Werbepartner.
      Das könnte natürlich an der dezenten Nachhilfe zweier deutschsprachiger Musikforen im Verein mit dem rührigen Dirigenten liegen ... :)
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Mittlerweile nicht mehr.
      Ich denke, dass für die Platzierung sowie die "Bewegung" innerhalb der jpc-Charts jeweils sehr kleine Verkaufsmengen ausreichen dürften.
      :cincinbier:
      "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
      but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
      - H. W. M.
    • Die dritte Symphonie von Fritz Brun ist mit über einer Stunde Spielzeit die Längste. Inspiriert wurde sie durch ein Bild des Malers Ferdinand Hodler "Jungfrau (Berg) von Mürren aus gesehen, bei schlechtem Wetter." Im Netz findet man mehrere Bilder mit dem Titel insofern kann ich nicht genau sagen, welches es ist. Es ist also eine Art Natur- oder Alpensymphonie. Allerdings ist sie von der Alpensymphonie eines Richard Strauss musikalisch denkbar weit entfernt.

      Das Werk hat drei Sätze. Am schwierigsten ist sicher der erste, dessen komplexe und vergrübelte Struktur sich mir beim Hören noch nicht erschlossen hat. Da fehlt mir noch der rote Faden, auch wenn ich zahlreiche interessante und gut klingende Passagen ausmachen kann. Beim zweiten Satz ist es einfacher, ein Variationensatz über ein italienisches Dreikönigslied, das man durch sechs Variationen gut verfolgen kann. Die letzten beiden davon, die mehr als die Hälfte des über 20-minütigen Satzes ausmachen, sind zauberhaft. Zugänglicher und etwas leichter als der Kopfsatz auch der Finalsatz, mit dem ich wenig Probleme habe.

      Brun ist ausgehend von Brahms offensichtlich einen ganz eigenen Weg gegangen, seine 3. Symphonie erinnert mich eigentlich an nichts was ich kenne. Ich höre seine Musik als genuin erfunden, da klingt nichts akademisch oder gelehrt. Es fehlen aber die "Oberflächenreize", die berühmtere Kollegen in ihre Werke einbauen, nichts bei Brun wird um der reinen Wirkung gemacht. Deshalb ist seine Musik wirklich etwas zum ZUHÖREN, nebenbei etwas anderes tun, ist kaum möglich. Selbst das Lesen der Einführungstexte von Adriano lenkt zu sehr vom eigentlichen Hören ab.

    • Heute habe ich die Symphonien 4-6 gehört.

      Drei sehr eigenwillige, aber IMO substantielle Beiträge zur Symphonik des 20. Jahrhunderts. Für mich hat sich die Anschaffung bereits mehr als gelohnt. Diese Box wird mich noch Wochen beschäftigen.

      Ein großes Lob an Adriano. Da sind wahrlich vertrackte Partituren und das klingende Ergebnis kann sich wirklich hören lassen. Hut ab. :verbeugung2:
    • Fritz Brun 7. Symphonie

      „Wenn nach der Sechsten gesagt werden durfte, dass es Werke von solchem geistigen Mass inder Musik unserer Zeit nur ganz wenige gebe, so gilt dies ebenso und in einem vielleicht nochbedeutungsvolleren Sinn für die neue, aus glücklichster Inspiration erwachsenen SymphonieBruns. Mit ihr hat er seinen persönlichen Stil endgültig geprägt.“ (Willi Schuh in seinem Buch "Schweizer Musik der Gegenwart").

      Ja, mit scheint, hier reiht sich jetzt ein symphonisches Meisterwerk ans nächste, die 7. Symphonie finde ich großartig, der letzte Satz ist grandios. Kann so weitergehen.
    • Wieland schrieb:

      Brun ist ausgehend von Brahms offensichtlich einen ganz eigenen Weg gegangen, seine 3. Symphonie erinnert mich eigentlich an nichts was ich kenne. Ich höre seine Musik als genuin erfunden

      Wieland schrieb:

      Drei sehr eigenwillige, aber IMO substantielle Beiträge zur Symphonik des 20. Jahrhunderts.

      Wieland schrieb:

      Ja, mit scheint, hier reiht sich jetzt ein symphonisches Meisterwerk ans nächste
      Okay, okay, Du hast gewonnen. Ich hab' die Box jetzt auch geordert.
    • 8)
      Danke sehr; besonders @Wieland
      @andrejo: sorry für meine "Rührigkeit". Übrigens mache ich für diese "meine" schöne Box Werbung (in zwei deutschsprachigen Foren sowie einem englischen und einem italienischen Forum) nicht etwa weil ich am Gewinn beteiligt bin: kriege keinen Cent an Royalties (wie auch sonst seit eh und je für meine CDs).
      www.adrianomusic.com