Tipp-Thread zum zweiten Capriccio-Balletträtsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Soeben (18:12 Uhr) hat mich die dritte richtige Antwort zum Lösungswort erreicht,die kommt nicht unerwartet, vom, alle Rätselgipfel erklimmenden, sympatischen Meckerle, :thumbsup:
      besser bekannt als:

      Bergziege


      Auch hier gilt, Medaille und Party später :)


      Herzliche Grüße:

      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Nr.9

      Bergziege schrieb:

      Mit einem bekannten Möbelstück von Ikea hat das Ballett aber nichts zu tun..
      mit einem bekannten Verhüterli auch nicht ;)

      Quasimodo schrieb:

      Der Komponist hat auch ein Ballett über eine in jener wilden Gegend beliebte Sportart geschrieben.
      Pferde schinden ist kein Sport :boese1: :schimpf1:


      calisto schrieb:

      Zu Nr. 9 fallen mir nur Musicals ein. Die schwierigste Frage bisher für mich .
      :hammer1: :hammer1: Ende der 1990er Jahre gab´s einen Film aus jenem Land, in Starbesetzung, um einen Einzelkämpfer gegen korrupte Cop´s
      finde den Film mit "Sly"...und Du hast schon mal den Komponisten ;)


      Lösungswort

      Mauerblümchen schrieb:

      Die noch fehlenden Buchstaben zum Lösungswort kann man zu einem männlichen Tier in schwäbischem Diminutiv zusammensetzen.
      Him, ich denk da eher an Erde, Brom,....... und Johannis :D



      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Nr.9

      calisto schrieb:

      Muskelmann und Waschbär lassen grüßen. Der Komponist hingegen hüllt sich in Schweigen.
      Waschbär ist ja mal schon nicht schlecht, der hat in dem Land seine ursprüngliche Heimat :)
      Der Komponist hat sich schon "gemeldet", schau noch mal genauer in die Tipps :)

      Na, dann wollen wir mal den :hammer1: auspacken ^^
      :hammer1: Der Komponist hat einen sehr biblischen Vornamen ....und die Schwester von dem (Bibel-Typen :versteck1: ) und seinem jüngeren Bruder hieß Mirjam :)
      :hammer1: In dieser wilden Gegend, in der das Ballett angesiedelt ist, flog ein giftiges Schwermetall, sozusagen, ständig durch die Luft, in Form von unverdaulichen, blauen "Hülsenfrüchten"----und unser Titelheld ging auch an einer solchen im Rücken zu Grunde ---muss einen aber jetzt nicht wirklich traurig machen, zuvor hatte der nämlich etliche andere Leute "zur Hölle geschickt" ;( :D
      :hammer1: Ein viel bekannteres Werk, auch ein Ballett; des Komponisten, handelt von einer Quelle in einem Mittelgebirge des Landes aber weiter östlich :) (nicht, wie fälschlich oft angenommen wird, vom Frühling in jenem Mittelgebirge) :)


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • KALEVALA schrieb:

      Ein viel bekannteres Werk, auch ein Ballett; des Komponisten, handelt von einer Quelle in einem Mittelgebirge des Landes aber weiter östlich (nicht, wie fälschlich oft angenommen wird, vom Frühling in jenem Mittelgebirge)
      Das hatten wir auch mal in einem Rätsel. Ich glaube, daß Quasimodo damals den Namen des Komponisten eingedeutscht hat :D .
      calisto
    • Soeben, um exakt 22:34 MESZ, ist die nächste Raterin mit dem richtigen Lösungswort eingetrudelt, es ist die Meisterin der "leichten" ;) Opernrätsel :thumbsup: ,besser bekannt als:
      Amaryllis

      Medaille, Party....alles nach vollständiger Erledigung der "Arbeit" :)

      Herzliche Grüße:

      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Und die nächste Ratefüchsin ist, exakt um 23:16, im Kreis der Lösungswort Löser angekommen, es ist das liebe Zuckerschnäuzchen :thumbsup: , besser bekannt als:

      calisto
      Auch hier gilt gleiches, Medaille, etc....später! :)

      Herzliche Grüße:

      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Nr.10

      pavel schrieb:

      Der Choreograph wollte eigentlich Tschaikowsi als Komponist gewinnen. Dieser entzog sich jedoch der Aufgabe, indem er vorher starb. :versteck1:
      mit Tschaikowsky hätte es der Choreograph ganz sicher einfacher gehabt ^^

      Bergziege schrieb:

      Visionen spielen in dem Ballett schließlich auch eine Rolle.
      ...gar fürchterliche Albträume, die auch noch real werden :S

      Waldi schrieb:

      Außerdem hilft es, die Vorlieben des derzeitigen Ballettchefs der Wiener Staatsoper zu prüfen.
      unbedingt :) .....dabei aber bitte auf die Trennung von beruflichem und privatem achten.... ^^ :versteck1:

      Mauerblümchen schrieb:

      Die "gespenstische Dame" wurde - freilich in anderem Zusammenhang - auch von Boieldieu vertont.
      Die Oper kenn ich nicht....nur ein bezauberndes Harfenkonzert von Boieldieu :rolleyes: ....aber das hat jetzt gar nichts mit dem Ballett das Ihr sucht zu tun :versteck1:

      :hammer1: Irgendwie hat das Ballett auch mit Thilo Sarrazin zu tun :D
      :hammer1: Der Komponist hat noch ein anderes Ballett komponiert, welches in seiner Thematischen Einteilung an ein Oratorium von Haydn und 4 Violinkonzerte von Vivaldi
      erinnert ^^



      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)