traditionelle indianische Musik Nordamerikas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Caesar73 schrieb:

      Eine Frage: Was ist eine Wassertrommel?
      Vereinfacht ausgedrückt sind es zwei "Klangschalen", die falsch herum ins Wasser gelegt werden. Stelle Dir einfach eine halbierte Kokosnuss vor, die Du so ins Wasser legst, dass es einen Hohlraum gibt zwischen Wasser und Außenschale.

      Bei den Indianern hat man diese Art etwas anders aufgebaut. Hierzu wurde Holz verwendet, so etwa in der Art, wie man sich die "Kleine Trommel/Snare Drum" vorstellen kann, die dann teilweise mit Wasser gefüllt wurde oder wird.

      Es gibt verschiedene Arten davon, je nachdem, welches Material man zur Verfügung hatte. Die Abweichungen sind enorm, auch das "Zubehör" ist vollkommen verschieden. Teilweise werden sie auch im Durchmesser um die 50 cm groß, in manchen Ländern/Gegenden hat man dazu spezielle "Ringe" an den Fingern/Händen. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Klänge.

      Eine Wassertrommel aus z.B. Nordamerika wie hier ja angesprochen wurde hat vermutlich mit einer Wassertrommel aus Gambia oder Neuguinea nicht mehr viel gemeinsam. Das Verwandtschaftsverhältnis würde ich grob jenem der Tuba mit der Trompete oder Tuba und Kontrabass einordnen. Auf der einen Seite ist die Grundlage das Wasser, aber beim Rest sind die Abweichungen und damit die Klänge sehr breit gestreut.

      Die Irokesen, ein nicht so unekannter Stamm aus Nordamerika ist die Ähnlichkeit mit unserer Trommel wohl noch am Größten. Dort wird eine Art Resonanzkörper mit Tierhaut bespannt , und das Innere hat man teilweise mit Wasser gefüllt. So kann man durchaus sogar eine Art "chromatische Tonleiter" spielen, vermute ich mal. Ob das auch so wirklich eingesetzt wird,

      Hier mal Klangbeispiele von solchen Trommeln. Auch kannst Du die Optik sehen....Man kann dabei sicher die Steel Drums der Musik Jamaikas heraushören, wenn auch mit weitaus weniger Klangvolumen.

      youtube.com/watch?v=M1Efryo7xzc

      youtube.com/watch?v=YU3huGk21as
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Caesar73 schrieb:

      Danke für die ausführliche Antwort, lieber Maurice
      Bitte sehr !!
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Caesar73 schrieb: "Hi Petra, magst Du noch etwas zu dieser Art Musik erzählen? Eine Frage: Was ist eine Wassertrommel?"

      Die Wassertrommel bei den Apaches (und auch bei den Navajos), das ist ein Topf mit einem kleinen bisschen Wasser drin, ueber den wird ein nasses Hirschleder gespannt und festgezogen. Mein Navajo Freund spricht von "to pull a drum". Das Leder trocknet dann und wird straff. Die Trommler schwenken die Trommel ab und zu leicht damit das Leder von unten her wieder feucht wird. Der Trommelstock ist vorne rundgebogen, mit dem runden Teil wird die Trommel geschlagen, die der Trommler unter dem anderen Arm haelt. Der Rhytmus ist eher Herzschlag-langsam, aber bei den Navajos gibt es auch Lieder mit schnellem Rhythmus die dann 4 Teile haben und dazwischen kurz aufhoeren. Viele Lieder sind Gebete die vor allem bei den Sunrise Dances, der Pubertaetszeremonie junger Maedchen, gesungen werden. Aber es gibt auch sociaL songs in denen es darum geht dass einer weggeht oder in dem eine Geschichte erzaehlt wird.
      Hier sind 2 Fotos: Apache drum Apache drum 2

      In diesem Video sieht man sie auch: 1000 years of song


      Die Apaches machen auch Violinen, aus dem Stamm einer Agave und mit nur einer Saite, Ob es die schon vor dem Kontakt mit Europaeern gab, darueber streiten sich wohl manche. Apache violin