Michael Tilson Thomas und "The Mahler Project"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Michael Tilson Thomas und "The Mahler Project"

      Tach,

      vereinzelte Beiträge - die ich, wie ich zu meiner Schande gestehen muss nicht alle gelesen habe - befassen sich mit dem Dirigenten Tilson Thomas und seiner Aufnahmen der Wek von Gustav Mahler mit dem San Francisco Symphony Orchestra. Ich bin eher zufällig darüber gestolpert, habe die 4. und 3. Sinfonie gehört - über Spotify - und war sowohl von der Interpretation wie auch von der Aufnahmetechnik sehr angetan. Es gibt eine Box sämtlicher Aufnahmen, die aber sündhaft teuer ist.



      Daneben sind sie aber auch in Einzelaufnahmen erhältlich und - wie gesagt - auch bei Spotify anhörbar.

      Wer kennt die Aufnahmen und wie schätzt ihr sie ein ?

      VG Bernd
      ------

      Mit meinem Unwissen kann man ganze Bibliotheken füllen.
    • Lieber Bernd
      ich kenne von den Aufnahmen unter MTT in SF die Symphonien 1, 4, 6 und 7.

      Ich habe anderorts geschrieben:

      Die erste Symphonie in der Interpretation von Michael Tilson Thomas offenbart wieder etwas, was mir schon bei seiner Aufnahme der vierten aufgefallen ist. Ich höre Dinge, die ich noch nie gehört habe und das, obwohl ich das Stück in- und auswendig kenne. Liest MTT die Partituren einfach genauer als andere? Jedenfalls werde ich mich zugunsten dieser von anderen Aufnahmen trennen.

      Die vierte ist die beste Aufnahme (von ca. 12), die ich kenne. Die 6. ist allein schon durch ihre Aufnahmehistorie (unmittelbar nach 9/11) ein Zeitdokument. Die 7. ist ebenfalls sehr hörenswert. Insgesamt also kann ich diese Aufnahmen empfehlen. Aber es gibt natürlich enorme Konkurrenz, Bernstein 2x, Gielen, Bertini z.B. und die sind alle viel preisgünstiger.

      In den USA wurden die MTT Aufnahmen sogar in limitierter Auflage auf LP angeboten, für den Freundschaftspreis von $ 750. :D
    • Das "Mahler-Project" vom San Francisco Symphony Orchestra und Michael Tilson Thomas habe ich noch nicht ganz durch gehört aber das was ich daraus hörte gefiel mir sehr gut. Kurz zusammengefasst bin ich der Meinung, dass Tilson Thomas eine eher analytische Interpretation vorlegt und Extreme, wie sie z. B. bei Bernstein zu finden sind, eher vermeidet, ohne dabei aber oberflächlich oder gar langweilig zu sein. Ganz im Gegenteil, denn das sind für mich sehr lebendige und energiegeladene Aufnahmen und wie Wieland bereits schrieb höre ich auch Details, die ich sonst nicht so wahrnehme. Das liegt sicherlich auch an der Klangqualität, die meiner Meinung nach keine Wünsche offen lässt.

      Die "Das klagende Lied"-Aufnahme ist eine Übernahme der ursprünglich bei RCA veröffentlichten Aufnahme:

      (AD: 29. - 31. Mai & 02. Juni 1996, Davies Symphony Hall, San Francisco)

      Es handelt sich hier um eine "Misch-Fassung", d. h. der originale 1. Satz wurde mit den von Mahler später überarbeiteten Sätzen 2 und 3 kombiniert. Bei den Aufnahmen der Sinfonien, Das Lied von der Erde und den Orchesterliedern handelt es sich um Live-Aufnahmen aus der Davies Symphony Hall in San Francisco, die zwischen 2001 und 2009 entstanden.

      Insgesamt sind das alles ganz hervorragende Aufnahmen, die ich sehr empfehlen kann.

      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • fetzige Mitschnitte mit SFSO unter MTT in meiner Sammlung. MTT + SFSO "können" z.B. Bergs 3 Orchester- Stücke.
      MTT verdiente eigentlich auch einen gesonderten Thread.
      M6-Mitschnitt mit dem SFSO und MTT vom 04.03.98. Diese schneidende, zügige, vor allem im Finale unbarmherzige Wiedergabe gehört zu meinen M6-Favoriten .. fester Stammplatz im M6-Kader...
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • In den letzten Tagen angeregt durch die positiven Einschätzungen hier gehört:


      Wieland schrieb:

      Die vierte ist die beste Aufnahme (von ca. 12), die ich kenne.
      Ich bin kein passionierter Mahler-Hörer, aber diese Einschätzung kann ich gut nachvollziehen.

      Lionel schrieb:

      das sind für mich sehr lebendige und energiegeladene Aufnahmen
      Fand ich auch. Es war eigentlich das erste Mal, dass mich die Nr. 4 so richtig in ihren Bann gezogen hat.