Shakira

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Frau kennt ihr wahrscheinlich schon länger als ich. Für mich war das bis vor kurzem nur so ein internationaler, letztendlich aber völlig uninteressanter Name wie "Rihanna", Beyoncé", "Lady Gaga", und wie sie alle heißen. Internationaler Pop, hat mich ca. 1981 das letzte Mal interessiert.

      Derzeit lerne ich aber Spanisch und benötige dringend entsprechendes Lernmaterial. Daher auch das Interesse für die Zarzuela. Shakira wurde mir irgendwie empfohlen. Überraschung: Die Frau ist fähig! Textet und komponiert ihre Songs selbst oder wirkt zumindest dabei mit. Geht souverän mit unterschiedlichsten Stilen um. Arbeitet regelmäßig mit diversen Top-Sängern zusammen. Ihre Texte gehen über den Pop-Mainstream weit hinaus, sind aber für den Spanisch-Lernenden leichter zu erfassen als z.B. die von Joaquín Sabina.

      Ich entschied mich für dieses Album:



      Volltreffer!

      Es ist ihr viertes, von 2005. Für die nächste Anschaffung muss ich mich zwischen ihrem zweiten (von 1998) und ihrem neunten (von 2017) entscheiden:




      Am Ende werden es wohl beide werden...


      Thomas
    • Mir ging es auch einst so wie Thomas: Shakira? - irgend so'n Pop-Sternchen.

      Dann wurde ich eingeladen, ein Konzert in der (voll besetzten) Lanxess-Arena in Köln zu besuchen, und da es eine VIP-Lounge mit Verpflegung und Getränken war, ging ich halt mit. Und ich muss sagen: Alle meine Vorurteile wurde widerlegt - das Konzert war top und auf musikalisch (wie auch optisch) hohem Niveau! Und der Eindruck der komplett aus dem Häuschen befindlichen Arena bei diesem "Waka-Waka"-Ding war eines der intensivsten Gänsehaut-Momente, die ich je in einem Konzert erlebt habe - und ich war schon in einigen... :verbeugung1: :verbeugung1: :verbeugung1:
      Mit herzlichen Grüßen

      Mercurio
    • Hier noch ein nettes Beispiel: La tortura

      Kollaboration mit Alejandro Sanz, einem spanischen Top-Star. Das Video ist schon aussagekräftig genug. Eine Beziehung ging zu Ende. Das wird von beiden bedauert. Aber die Tränen von Shakira kommen dann doch nur von den Zwiebeln. Weil:

      No sólo de pan vive el hombre,
      y no de excusas vivo yo.


      "Der Mensch lebt nicht vom Brot allen,
      und ich lebe nicht von Entschuldigungen."

      Oder später:

      No puedo pedirle lo eterno a un simple mortal
      y andar arrojando a los cerdos miles de perlas.


      "Ich kann von einem einfachen Sterblichen nicht die Ewigkeit verlangen
      und tausende Perlen vor die Säue werfen."


      Das ist der Gegenentwurf zu den #MeToo-Heulsusen. Mit Shakira könnte man sicher auch über den Rhein schwimmen.


      Thomas
    • Ecclitico schrieb:

      Mit Shakira könnte man sicher auch über den Rhein schwimmen.
      Apropos Rhein. Die Kandidatin Shakira Isabel Mebarak Ripoll hat sich zum Vorsingen angemeldet. Und zwar in Köln am Rhein, am 5. Juni 2018, in der Lanxess-Arena. Da werd ich mich mal unter die Juroren mischen. Falls sie nicht versingt, bekommt sie einen Heiratsantrag. Als Mathematiker, der ich bin, habe ich festgestellt, dass ihre Liaison mit Gerard Piqué jetzt ins 9. Jahr geht. Die Sache ist also ausgelutscht. Was will sie auch mit einem 10 Jahre jüngeren. Ok, er ist Weltmeister. Ex-Weltmeister, genau gesagt. Wir, also ich, bin amtierender(!) Weltmeister. Und ehemaliger Papst dazu. Tja, Señor Piqué, man trifft sich im Leben immer zweimal. Erst schmeißt du uns 2010 im WM-Halbfinale raus, dann demütigst du 2 Jahre später auch noch unsere italienischen Freunde im EM-Endspiel. Geht gar nicht.

      Tipp für dich: tinder.com/?lang=es "Desliza. Haz match. Chatea."

      Kopf hoch, das wird schon...


      Thomas
    • Ciega, sordomuda

      Shakira ist auch Missbrauchsopfer. Ich missbrauche sie als Spanisch-Lehrerin. Heute: Adjektive, welche negative Gefühle ausdrücken.

      bruto,-a: roh, derb, plump
      ciego,-a: blind
      sordomudo,-a: taubstumm
      torpe: plump, unbeholfen
      traste: kaputt (oder so ähnlich)
      testarudo,-a: starrköpfig, stur

      Und jetzt alle zusammen:

      Bruta, ciega, sordomuda,
      torpe, traste y testaruda,
      es todo lo que he sido.

      youtube.com/watch?v=B3gbisdtJnA

      Es ist einer der Glanzpunkte ihres Albums ¿Dónde están los ladrones? von 1998. Der Song kam besonders gut in Mexiko an, da reichlich Elemente der Mariachi-Musik verwendet werden.

      Gegen Ende (bei 2:55) folgt noch eine weitere Wortschatz-Übung:

      ojeroso,-a: mit Ringen unter den Augen
      flaco,-a: schwach
      feo,-a: hässlich
      desgreñado,-a: zerzaust
      torpe: siehe oben (da ist ihr nichts mehr eingefallen)
      tonto,-a: dumm
      lento,-a: langsam
      necio,-a: dumm, blöde
      desquiciado,-a: verstört

      Ojerosa, flaca, fea, desgreñada,
      torpe, tonta, lenta, necia, desquiciada,
      completamente descontrolada:
      Tú te das cuenta y no me dices nada.

      Was war damals das Problem? Sie hatte ihren Gerard noch nicht. Ohne den hat jede Frau Probleme!


      Thomas
    • Me enamoré​

      Meine Pläne, Shakira zu heiraten, haben leider einen empfindlichen Rückschlag erlitten. Bekanntlich ist Shakira schon seit 2011 mit dem viel zu jungen Gerard Piqué liiert. Eine Trennung ist also überfällig. Aber was erdreistet sich die Frau ausgerechnet im verflixten 7. Jahr ihrer Beziehung: Schreibt ein krasses Liebeslied. Für einen Fußballer! Nach 7 Jahren. Geht’s noch???

      Aber seht selbst: Me enamoré (Ich verliebte mich).

      Am Anfang dachte ich: Jaja, Liebeslied, kennt man ja von den Frauen. Da kann sich jeder angesprochen fühlen. Und vor allem: Wenn eine 40jährige Shakira im Jahr 2017 „ich verliebte mich“ singt, kann sie wohl kaum jemanden meinen, mit dem sie schon seit 7 Jahren zusammen ist. Aber wenn man den Text Zeile für Zeile verfolgt, wird der Verdacht nach und nach zur Gewissheit: Sie meint ihren Gerard!

      Es fängt harmlos an:

      La vida me empezó a cambiar la noche que te conocí.
      (Mein Leben fing an, sich zu verändern, an dem Abend, als ich dich kennenlernte.)

      Yo con mis sostén a rayas ... (mit meinem gestreiften BH)

      Gerade freut man sich noch, dass sie auch bei ihrer Unterwäsche Geschmack zeigt, da kommt schon der erste Dämpfer:

      Pensé: “Este todavía es un niño.” (Ich dachte: „Der ist noch ein Kind.“)

      Sie wird doch nicht etwas tatsächlich diesen Fußballer meinen??? Beim Refrain wird’s dann leider klar:

      Mira que cosa bonita,
      que boca más redondita,
      me gusta esa barbita.

      Runder Mund, ok. Aber Bart! Das ist eindeutig Piqué. Zumal sie dann richtig zur Sache kommt:

      Contigo yo tendría 10 hijos,
      empecemos por un par.
      Solamente te lo digo
      por si quieres practicar.

      Sie möchte 10 Kinder und will sogleich mit der Produktion beginnen. Nicht ganz unerfolgreich, wie man inzwischen sieht...


      So viel zum Text. Was ist nun von der Musik zu halten? Wir reden von ihrem letzten Album "El Dorado", welches möglicherweise zurecht als "weniger innovativ als manche der Vorgänger" kritisiert wird. Auch "Me enamoré" (der erste Track des Albums) ist eher ein Gute-Laune-Lied. Aber das kann sie. Man hat den Eindruck, das geht ihr ganz locker von der Hand. Und man fühlt sich beim Anhören einfach gut, Piqué hin oder her. Sie hat die Gabe, immer die richtigen Worte zu finden. Das hat sie übrigens mit Bushido gemein. Und Lena fehlt das: Die perfekte Ansprache. Musikalisch ist Bushido natürlich ein Zwerg gegenüber Shakira. Aber beide kommen glaubwürdig rüber. Wobei Shakira auch thematisch etwas vielfältiger ist.

      Moment: Ist sie das? Das Mann-Frau-Thema ist bei ihr schon etwas dominant. Interessant sind halt die unterschiedlichen Facetten, die sie dem Thema abgewinnt. Dabei helfen ihr auch die unterschiedlichen Lied-Partner. Im aktuellen Album sind das immerhin 6 an der Zahl. Was ihr den Vorwurf mangelnder Kreativität eingebracht hat. Lena hat aus diesem Grund die Arbeit an ihrem geplanten Album eingestellt. Shakira greift da einfach auf ihre Freunde und Bekannten zurück.

      Auch ganz nett ist in diesem Zusammenhang Comme moi als englisch-französisches Werk zusammen mit dem Rapper Black M. Dabei habe ich zwei neue französische Wörter gelernt:

      Rends-moi la pareille, ou alors on arrête,
      je m’étais juré que tu serais la seule dans mon harem.
      Puis, tu ressembles à ma reum, c’est pour ça je suis piqué.
      Mais dis-moi de quoi t’as reup, on est juste en train de s’expliquer.

      reum: Mutter
      reup: Angst (la peur)

      Also der Typ ist scharf auf sie, weil er sie an seine Mutter erinnert. Und er beklagt sich, dass sie sich doch nicht auf ihn einlassen will. Das liegt natürlich nicht an ihrer "Angst", sondern an wem wohl?...
      Ach Blacky, wir sollten uns mal treffen und uns gegenseitig etwas vorheulen. Am besten gehen wir essen bei Fouquet's, damit du dort nicht immer so allein bist:

      J’avais des problèmes, tu t’en foutais,
      des problèmes de riche, on m’a vu manger seul au Fouquet’s.



      Thomas
    • Ecclitico schrieb:

      Hier noch ein nettes Beispiel: La tortura

      Darüber schreiben sogar gebildete Leute:
      songlexikon.de/songs/latortura

      "Behandelt wird mit der Brüchigkeit von Beziehungen ein überzeitliches Thema vor dem Hintergrund aktueller, durch die Lockerung fester Bindungskonventionen veränderter sozialer Konstellationen."

      Shakira ist also eine Intellektuelle. Was will die mit einem Fußballer???



      Thomas
    • War gerade in Köln. Das Video ist nicht von mir, aber dennoch treffend:
      youtube.com/watch?v=OB82MurcqFw

      Die Alte ist ziemlich fit. Beim Armdrücken würde die mich glatt nass machen. Aber wir schwimmen eh lieber zusammen über den Rhein. Da werden wir beide nass.

      Hier übrigens das Original:
      youtube.com/watch?v=-UV0QGLmYys

      Eigentlich ein Liebeslied:
      Una cartica que yo guardo donde te escribí
      que te sueño y que te quiero tanto,
      que hace rato está mi corazón
      latiendo por ti, latiendo por ti.

      Aber die Liebe kann nur platonisch sein, weil Shakira gegen Ende hin singt:
      Lleva, llévame en tu bicicleta,
      pa’ que juguemos bola e’ trapo[1] en chancleta,
      que si a Piqué[2] algún día le muestras el Tayrona[3],
      después no querrá irse pa’ Barcelona.

      [1] Art Straßenfußball in Kolumbien
      [2] Gerard Piqué, Shakiras Ehemann
      [3] Nationalpark in der Gegend von Santa Marta

      Es ist mir also leider nicht gelungen, ihr diesen Piqué auszureden. Stattdessen haben ich jetzt diese scheiß Villa in Miami am Backen. Dafür musste ich sogar einen Teil meiner Amazon-Aktien verkaufen:
      bunte.de/stars/stars-die-liebe…osting-ist-eindeutig.html