DGG/Decca: Bach 333 - The complete new edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DGG/Decca: Bach 333 - The complete new edition

      Aus "Was so kommt - Anstehende Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen" hierher verschoben.

      Lionel - Für die Moderation -



      Aus der Kategorie DGGs Krumme Jubiläen: eine komplette Bach-Box zum 333. Geburtstag.

      jpc.de/jpcng/classic/detail/-/…-new-edition/hnum/8203191

      Ich wusste nicht, dass die Deutsche Grammophon alle Kantaten im Backkatalog hat.
      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Harnoncourt-Fan schrieb:

      Aus der Kategorie DGGs Krumme Jubiläen: eine komplette Bach-Box zum 333. Geburtstag.

      [...]

      Ich wusste nicht, dass die Deutsche Grammophon alle Kantaten im Backkatalog hat.
      Ich müßte es auch erstmal eruieren (vielleicht haben sie Gardiner lizensiert?), aber die Box soll 222 CDs umfassen. Wenn man sich vor Auge hält, daß die neueste Brillant-GA-Box 142 CDs beinhaltet, frage ich mich, was noch auf weiteren 80 CDs untergebracht werden muß; so viel Apokryptisches fehlt bei Bach doch nicht. Naja - vielleicht bekommt jede Kantate eine eigene CD spendiert... :D

      Aber durch die Archiv Produktion (und Decca wird ebenso angegeben, also auch L'Oiseau-Lyre) lassen sich die anderen Werke jenseits der Kantaten aber gut befüllen: allein durch Karl Richter hätte man eine Menge zur Verfügung, die vier Vokalwerke und die diversen Instrumentalwerke, ganz zu schweigen von den anderen Künstlern wie Pinnock, Hogwood, Gardiner usw. Bis auf die Choräle BWV 250-524 sollte der gesamte Bereich BWV 525-1089 abgedeckt sein (vielleicht auch BWV 1090-1120).
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Vermutlich wird es sich um einen bunten Mischmasch von opi- und omi-Aufnahmen handeln, so dass einem in dieser Monsterbox auch Künstler wie Blechacz, Gavrilov, Perahia, Argerich, Pollini und andere, die modernes Geflügel traktieren, begegnen dürften - insgesamt also eine eher uninteressante Veröffentlichung. Angesichts der angekündigten 222 CDs gehe ich auch davon aus, dass diverse Mehrfacheinspielungen (Vokal-/ Orgelwerke - vielleicht Walcha, Pinnock, Koopman [frühe Einspielungen für die DG]) vorhanden sein dürften. Was die Kantaten anbetrifft, vermute ich, dass die Teileinspielung Richters, vielleicht durch einige DG (Pilgrimage) Produktionen Gardiners ergänzt wird (vielleicht auch einiges von Decca), um die Reihe zu vervollständigen. Sicher nicht werden Gardiners SDG-Produktionen Bestandteil dieser Veröffentlichung sein.
    • Richter hat etwa ein Drittel der Kantaten aufgenommen, Gardiner/Archiv sind knapp 40, natürlich mit vielen Überschneidungen. Dann gäbe es vermutlich noch eine Anzahl von Decca/L'oiseau lyre mit Münchinger, Rifkin, evtl. Hogwood oder noch jemand anderes. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man so eine GA der Kantaten zusammenkriegt. Die anderen Vokalwerke sollten (außer den "kleinen" Messen vielleicht) und die Instrumentalwerke sollten kein Problem für den Universal-Katalog sein
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • In dieser Bach-DGG-Box werden bei den Kantaten vielleicht Aufnahmen von Karl Richter (DGG-Archiv), Joshua Rifkin (L'Oiseau-Lyre), John Eliot Gardiner (4 CDs für die DGG-Archiv), Neville Marriner (Decca & Philips), Karl Münchinger (Decca) und Gustav Leonhardt (einige weltliche Kantaten bei Philips) enthalten sein.

      Bei SDG gibt es eine Box, die aus 56 CDs besteht und die Gardiners Aufnahmen der Pilgrimage enthält. Da sind die BWV 1 - 200 enthalten, ohne BWV 189 (vermutl. nicht von Bach), 193, 195 - 198:
      Die 4 CDs, die urspr. für die DGG-Archiv entstanden sind darin enthalten.

      Vor wenigen Jahren brachte die DGG-Archiv eine aus 22 CDs bestehende Box mit Gardiner-Aufnahmen von Bachs großen geistlichen Werken und einiger Kantaten heraus, die entweder komplett oder teilweise in die neue Box einfließen könnte:
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Eine Zusammensetzung zu einer vollständigen Kantaten-Edition aus den vorhanden Aufnahmen von Richter, Rifkin, Gardiner, Marriner, Münchinger und Leonhardt ist auch aufgrund der vielen Dubletten nicht möglich. Da musste man einkaufen, dazukaufen oder alles bzw. einiges neu produzieren.
    • Die SDG-Aufnahmen Gardiners gehören nicht DG/Archiv. Das ist nur die Untermenge, die vorher bei Archiv erschienen war, evtl. ein paar mehr.
      Ich würde annehmen, dass DG/Universal irgendwas dazugekauft hat, um die Kantaten komplett zu kriegen.
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Auf der 333-DGG-Box prangt das Logo des Leipziger Bach-Archivs. Dessen Präsident ist Herr Gardiner, der ja auch ja auch den Leipziger Kantaten-Ring u.a. mit Koopman, Suzuki, Rademan und Gardiner selbst mit initiierte. Ich tippe mal, dass man die SDG-Aufnahmen einkaufte.
    • Harnoncourt-Fan schrieb:

      Hat Gardiner alle Kantaten komplett?
      :jaja1:

      Allerdings über SDG.


      Yukon schrieb:

      Hinsichtlich der DG/Archivveröffentlichungen sieht das zunächst einmal recht interessant aus, vorausgesetzt diese Einspielungen spiegeln sich tatsächlich in der Bach-333-Box wider.
      Jedenfalls wäre es in dieser Form eine bunte Mischung aus neueren und älteren Aufnahmen, aus modernem und historischem Instrumentarium:

      MP - McCreesh, Gardiner
      WO - Gardiner
      BK - Goebel, Pinnock
      WTC - Grimaud, Kirkpatrick
      Fr. Suiten - Perahia
      Kantaten - Gardiner, Richter
      GV - Gavrilov
      h-moll-Messe - Gardiner
      Magnificat - Richter

      Pires, Walcha, Milstein, Fournier, Argerich, Koopman, Mintz, Oistrakh, Yepes, Baumgartner, Gilbert, Kempff, Preston

      Möglich, daß mehrere Einspielungen einzelner Werke vorkommen können. Ende Oktober sind wir schlauer.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Seit einer Beethoven-Edition, die die DG 1997/98 zu ihrem eigenen 100jährigen, also ohne jegliche Jubiläumsbeziehung zu Beethoven, herausbrachte, dürfte "Vor 333 sprang Bach aus dem Ei" die bizarrste "Jubiläumsbox" sein, die mir begegnet ist...
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Inzwischen sind bei jpc nähere Informationen zum Projekt 333 erhältlich:

      jpc.de/jpcng/classic/detail/-/…-new-edition/hnum/8203191

      Lediglich zu den Kantaten gibt es noch nicht viele zusätzliche Informationen. Was man da eingekauft hat, behält man wohl bis zur Erscheinung für sich ;) . Die geistlichen Kantaten werden auf die ersten 48 CDs gequetscht. Es scheint sich um einen kompletten Zyklus zu handeln, denn das Portfolio der DGG und den Verwandten wird mit den CDs 82-105 “Vocal Traditions” sozusagen als Zugabe abgehandelt (Münchinger, Marriner, Britten, Richter, Leppard und Norrington) - und das anscheinend aber auch nur teilweise. Die kompletten Richter-Kantaten-Aufnahmen in der DGG-Box z.B. füllen alleine schon 26 CDs. Ansonsten sind in den anderen Bereichen jede Menge Mehrfachaufnahmen zu finden.


      Gruß
      Josquin
    • Dann schauen wir uns das mal an:

      jpc schrieb:

      CD 1-48
      • Geistliche Kantaten BWV 1-199 (BWV 18 in der Weimarer und Leipziger Version; BWV 82 als Bass-Kantate & als Alto-Kantate)
      • Kantaten BWV 69a, 80a, 120a, 197a
      • Geburtstagsode für Wilhelm Ernst Herzog von Sachsen Weimar „Alles mit Gott und nichts ohn' ihn“ BWV 1127
      CD 49-51
      • Vierstimmige Choräle BWV 251-438, 1089, 1122-1126, BWV Anh. 31
      CD 52-72
      • Magnificat D-Dur BWV 243 (in zwei Einspielungen mit Gardiner & McCreesh)
      • Magnificat Es-Dur BWV 243a
      • Motette (Trauermusik) BWV 118 / 231(in zwei Einspielungen mit Biller & Gardiner)
      • Motetten BWV 225-230 & BWV Anh. 159
      • Messe h-moll BWV 232 (in zwei Einspielungen mit Mortensen & Brüggen)
      • Messen BWV 233-236 [möglich wären Hickox 1975/77 oder Schreier 1991]
      • Sancti C-Dur BWV 237 & D-Dur BWV 238
      • Kyrie BWV 233a „Christe du Lamm Gottes“
      • Johannes-Passion BWV 245 (Version 1724 mit Gardiner)
      • Johannes-Passion BWV 245 (Version 1749 mit Suzuki inkl. der Arien BWV 245a-c von 1725) ==> Das müßte die von BIS Records 1998 sein!
      • Matthäus-Passion BWV 244 (in zwei Einspielungen mit Gardiner & McCreesh)
      • Choral & Arie BWV 244b (aus der Frühfassung der Matthäus-Passion von 1727)
      • Osteroratorium BWV 249 (in zwei Fassungen mit Leonhardt & McCreesh)
      • Himmelfahrts-Oratorium BWV 11 (in zwei Fassungen mit Gardiner & Leonhardt)
      • Weihnachts-Oratorium BWV 248 (in zwei Fassungen mit Gardiner & Chailly)
      CD 73-81
      • Weltliche Kantaten BWV 30a, 34a, 36c, 134a, 173a, 198, 201-215, 216a
      • Quodlibet BWV 524
      CD 82-105 “Vocal Traditions”
      • Karl Richter dirigiert die Kantaten BWV 1, 4, 5, 8, 10, 21, 26-28, 30, 34, 39, 45, 51, 60, 61, 63-68, 76, 78, 81, 92, 104, 105, 111, 121, 126, 130, 135, 147, 182 & die Matthäus-Passion BWV 244
      • Karl Münchinger dirigiert die Kantate BWV 140 & das Osteroratorium BWV 249
      • Neville Marriner dirigiert die Kantaten BWV 159 & 170
      • Benjamin Britten dirigiert die Kantate BWV 102
      • Raymond Leppard dirigiert die Kantaten BWV 52, 80, 84, 209
      • Roger Norrington dirigiert die Kantaten BWV 56, 82, 158
      • Große SängerInnen singen Bach-Arien aus Kantaten, Messe h-moll BWV 232, Matthäus-Passion BWV 244, Magnificat BWV 243 (Giebel, Krebs, Ferrier, Schwarzkopf, Wunderlich, Stader, Heynis, Höffgen, Haefliger, Partridge, Fischer-Dieskau, Reynolds, Auger, Bartoli, Quasthoff, Battle, Hunt Lieberson, Volle, Deller [da gibt es nur das Magnificat unter Pierre Colombo], Eswood, Bowman, Bostridge, Scholl, von Otter, Kozena, Fink) rec. ca. 1950-2000
      CD 106-125 Orgelwerke
      • Präludien & Fugen BWV 531-539, 541-544-546, 548, 560, 566, 898 (über „BACH“), 535a, 541a, 545a, 549a
      • Toccaten & Fugen BWV 538, 540, 564, 565
      • Fantasien & Fugen BWV 537, 542, 561, 562
      • Passacaglia & Fuge BWV 582
      • Triosonaten BWV 525-530
      • Trio BWV 583
      • Pastorale BWV 590
      • Fantasien BWV 563, 570-572, 1121
      • Canzona BWV 588
      • Fugen BWV 552, 574, 575, 577-580, 946, 532a, Anh. 42
      • Präludien BWV 543a, 552, 568, 569
      • Orgelkonzert BWV 597
      • Pedal-Exercitium BWV 598
      • Kleines harmonisches Labyrinth BWV 591
      • Duette BWV 802-805
      • Choralvorspiele (Weimar) BWV 715, 717, 718, 720-722, 725, 727, 729-734, 736, 738, 765, 722a, 729a, 732a, 738a, Anh. 55, Anh. 77
      CD 126-163
      • „Bach on the Harpsichord“ – Trevor Pinnock, Gustav Leonhard, Gilbert Taylor [?!?], Kenneth Gilbert, Ton Koopman, Keith Jarrett & Huguette Dreyfus spielen Cembalowerke
      • „Bach on the Piano“ – Alfred Brendel, Martha Argerich, Angela Hewitt, Keith Jarrett, Ramin Bahrami, Pierre-Laurent Aimard, Vladimir Ashkenazy, Nelson Freire & Andras Schiff spielen Klavierwerke
      • Frühe Fugen & Capriccios BWV 895 896, 945, 947 948 949, 950, 951a, 952, 953, 955, 956, 958, 959, 961, 992
      • Frühe Suiten & Sonaten BWV 820, 822, 823, 832, 833, 963, 967, 990
      • Toccaten BWV 903a, 910-916
      • Virtuose Fantasien & Fugen BWV 894 899-902, 902 / 1a, 903, 904, 906-908 917, 918, 921, 922, 944
      • Aria variata BWV 989
      • Suite für Lautenwerk BWV 996
      • Suite c-moll BWV 997
      • Suite B-Dur BWV 821
      • Sarabande BWV 839
      • Sonate d-moll BWV 964
      • Adagio G-Dur BWV 968
      • Inventionen BWV 772-787
      • Sinfonias BWV 788-801
      • Kleine Präludien BWV 924-943
      • Präludium c-moll BWV 999
      • Englische Suiten BWV 806-811
      • Französische Suiten BWV 812-815
      • Präludium BWV 815a
      • Menuett & Trio BWV 814a
      • Suiten BWV 818a & 819
      • Partiten BWV 825-830
      • Italienisches Konzert BWV 971
      • Französische Suite BWV 831
      • Duette BWV 802-805
      • Präludium, Fuge & Allegro BWV 998
      • Das wohltemperierte Klavier I & II (in Einspielungen mit Gilbert, Pollini, Schiff)
      • Goldberg-Variationen BWV 988 (in Einspielungen mit Rousset, Esfahani, Schiff)
      • „Piano Legends 1959-1985“ – Einspielungen mit Demus, Badura-Skoda, Richter, Weissenberg, Gavrilov, Hess, Gilels
      • „Harpsichord Legends“ – Einspielungen mit Landowska, Puyana, Malcolm, Kirkpatrick, Ahlgrimm, Ruzickova, Leonhardt
      • „Organ Legends“ – Einspielungen mit Schweitzer, Karl Richter, Dupre, Guillou, Alain, Latry, Walcha
      CD 164-174 Orchesterwerke
      • Brandenburgische Konzerte Nr. 1-6 (Einspielungen mit Goebel & Pinnock)
      • Orchestersuiten Nr. 1-4 (Einspielungen mit Goebel, Pinnock, Hogwood)
      CD 175-180 "Orchestral Traditions"

      CD 181-189 Kammermusik

      CD 190-193 "Canon & Counterpoint"

      CD 194-200 "Instrumental Traditions"

      CD 201-206
      • Klavierbüchlein für Wilhelm Friedemann Bach
      • Notenbuch für Anna Magdalena Bach
      • Schemellis Gesangbuch
      CD 207-214 "Bach Interactive"
      • Bach als Arrangeur, Interpret, Familienmitglied & Bibliothekar
      CD 215 "Bach Renewed"
      • Bach-Bearbeitungen von WF Bach, CPE Bach, Gluck, Mozart, Beethoven, Mendelssohn, Brahms, Mahler
      CD 216 " Bach Reimagined"
      • Bach-Transkriptionen von Mendelssohn, Schumann, Brahms, Busoni, Respighi, Stokowski
      CD 217 "Bach Orchestrated"
      • Orchesterarrangements von Stokowski, Schönberg, Webern, Reger, Elgar, Holst, Walton, Villa-Lobos
      CD 218 "Bach as Inspiration"
      • Werke von Gounod, Moscheles, Busoni, Reger, Hindemith, Strawinsky, Berio, Maxwell-Davies, Birtwistle, Pärt
      CD 219 "Bach & the Virtuoso Piano"
      • Bach-Transkriptionen für Klavier von Liszt & Busoni
      CD 220 "Bach & the Virtuoso Piano - The 20th Century"
      • Bach-Transkriptionen für Klavier von Rachmaninoff, Siloti, Hess, Bax, Lambert, Berners, Vaughan Williams, Scott, Cohen, Grainger, Villa-Lobos, Friedman, Kempff, Finissy, Weir, Toovey, Dutilleux, Gubaidulina, Bartok, Kurtag
      CD 221 "Bach a la Jazz"

      CD 222 "Bach - New Directions"
      Das ist zugegebenermaßen ein sehr weit gefaßtes Spektrum, was die DG hier anbietet:
      • möglichst vollständiger Werkkatalog
      • exemplarische Werke in Mehrfacheinspielungen
      • verschiedene Aufführungstraditionen
      • breites Angebot an Bearbeitungen aller Art
      Interessant wird es zu erfahren, wer die Kantaten und die Orgelwerke interpretiert, denn da steht noch nichts dabei.

      Als Sammelbox für jemanden, der von Bach nichts hat, scheint die Kiste ganz passabel zu sein... :D Immerhin hat man hier ein Rundumsorglos-Paket mit so vielen Aspekten, wie ich sie bisher noch nicht gesehen habe. Wäre dann noch ein ordentliches Booklet dabei (was sag ich: ein dicker Wälzer!), dann könnte diese Box mal interessant werden.

      Und dennoch...
      Was mich betrifft, wird das wohl nichts werden: 600 Ocken am Stück ist zuviel auf einmal, wenn auch der Durchschnitt (2,70 € pro CD) ganz in Ordnung ist. Andererseits muß ich zugeben, daß ich einen Angebotspreis von 200,- € gewiß nicht ausschlagen würde (und ich kenne meine Pappenheimer - das könnte glatt mal passieren... :cursing: ). Aber dann hätte ich mal wieder Einiges doppelt (z.Z. komme ich auf eine Schätzsumme von ca. 30 CDs), zumal ich auch dann Sachen hätte, auf die ich nicht so großen Wert lege.

      Vor allem: ich habe bereits eine Bach-GA (Brilliant) und sehr viele Einzelaufnahmen. Ich bin verdammt gut mit Bachs Musik abgedeckt. Brauchen tue ich diese Box nicht... :|
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • jpc schrieb:

      CD 1-48
      Johannes-Passion BWV 245 (Version 1724 mit Gardiner)
      Johannes-Passion BWV 245 (Version 1749 mit Suzuki inkl. der Arien BWV 245a-c von 1725) ==> Das müßte die von BIS Records 1998 sein!



      Na ... ob bei den Kantaten derselbe Zukauf stattfindet? Dann wäre die Box auch für € 600,- ein Schnäppchen.

      Die Auswahl bei den Vokalwerken finde ich jedenfalls nicht schlecht, soweit die Aufnahmen nun bekannt sind.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Mauerblümchen schrieb:

      Na ... ob bei den Kantaten derselbe Zukauf stattfindet? Dann wäre die Box auch für € 600,- ein Schnäppchen.
      Die Kantaten von Suzuki? Oh, das wäre in der Tat ein Knaller... :D Ich tippe aber tatsächlich eher auf Gardiner, was auch nicht schlecht wäre. Let's wait and see.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul