DGG/Decca: Bach 333 - The complete new edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mauerblümchen schrieb:

      jpc schrieb:

      CD 1-48
      Johannes-Passion BWV 245 (Version 1724 mit Gardiner)
      Johannes-Passion BWV 245 (Version 1749 mit Suzuki inkl. der Arien BWV 245a-c von 1725) ==> Das müßte die von BIS Records 1998 sein!
      Na ... ob bei den Kantaten derselbe Zukauf stattfindet? Dann wäre die Box auch für € 600,- ein Schnäppchen.

      Die Auswahl bei den Vokalwerken finde ich jedenfalls nicht schlecht, soweit die Aufnahmen nun bekannt sind.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Wenn die Johannes-Passion 1749 von BIS dazugekauft wurde und der Geschäftskontakt schon mal besteht, erscheint es mir um einiges wahrscheinlicher, dass auch die Kantaten mit Suzuki kommen. Herr von Bahr könnte die Rechte der CDs an die DGG verkauft haben und für sein Label bleibt als Alleinstellungsmerkmal immer noch die Vermarktung der SACDs (für mich damals der Grund einen dritten Kantaten-Zyklus zu kaufen).


      Gruß
      Josquin
    • Abendroth schrieb:

      Hatte die DGG nicht Gardiners umfangreiches Kantatenprojekt abgebrochen ?
      Eben. Dass Gardiner jetzt die auf eigenes Risiko aufgenommenen Kantaten ausgerechnet an die DG vertickt, scheint mir kaum plausibel.

      "SDG" steht offiziell für "Soli Deo Gloria" (von Bach bei vielen Partituren hinzugefügt), hinter vorgehaltener Hand steht es für "Sod DG" (= "Sch ... Deutsche Grammophon").

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!" (Paul Watzlawick)
    • Mauerblümchen schrieb:

      Eben. Dass Gardiner jetzt die auf eigenes Risiko aufgenommenen Kantaten ausgerechnet an die DG vertickt, scheint mir kaum plausibel.
      Ich fänd's besonders lustig - zuerst will die DG nicht, dann macht sie fünfzehn Jahre später einen Einkauf. Darauf könnte sich Gardiner echt etwas einbilden... :D

      [Ich sehe den kleinen John Eliot in der Badewanne sitzen - badend im von der DG überwiesenen Zaster in Münzenform, dicke Zigarre im Mundwinkel und die ganze Zeit am Lachen. Uauauauauaah... :megalol: ]
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Nun ist das Projekt mit Namen hinterlegt:



      Kantaten: bunte Tüte aus den üblichen Verdächtigen zusammengeschustert (Gardiner, Suzuki, Harnoncourt, Kuijken u.a.)

      Orgelwerke: Preston, Koopman, Weir, Rübsam, Bowyer u.a. --> Fazit: Gemischtwarenladen, bestehend aus zusammengekauften Einzelwerken (etwa 7 - 10%) und Eigenproduktionen (Rest), Walcha wurde nur mit den Choralvorspielen aus der CÜ III (wahrscheinlich lassen sich seine Stereo-Archivaufnahmen nach wie vor gut verkaufen) und seinem OB I (Keyboard traditions) berücksichtigt.

      Cembalowerke, größtenteis interessant (90% - opi), schrecklich die aus omi-Einzelaufnahmen zusammengestückelten Englischen Suiten, Partiten, Inventionen & Sinfonien --> überflüssig. Auch hier wurde Walcha sorgsam ausgespart
    • Was die Kantaten betrifft: die DGG hat sich dafür entschieden, nicht eine GA zu lizensieren, sondern einen gemischten Salat anzurichten.
      • Gardiner
      • Koopman
      • Rifkin
      • Suzuki
      • Herreweghe
      • Kussmaul
      • Kuijken
      • McCreesh
      • Leonhardt
      • Coin u.w.
      Also haben sie sich die Mühe gemacht, jede einzelne Kantate abzuchecken, was sie da an Eigenaufnahmen haben und was sie lizensieren müssen; der Fokus ist dabei eindeutig auf HIP gelegt worden, wobei nicht alle mit historischem Instrumentarium musiziert werden. Insgesamt gibt es aber wohl keine Aufnahme, die vor 1980 entstanden ist.

      Gardiner dominiert deutlich, was also die drei üblichen Archiv-Veröffentlichungen bei Weitem übersteigt; Koopman hatte für Erato und Antoine Marchand aufgenommen; Suzuki nur für BIS; Kuijkens Zyklus entstand bei Accent; Herreweghe ist bei Virgin, hmf und PHI. Bei Rifkin, Leonhardt, McCreesh und Kussmaul sind Lizensierungen nicht nötig.

      Die Choräle sind anscheinend Neuaufnahmen.

      -----

      Was mir sonst noch auffällt:

      CDs 54/55:
      h-moll-Messe (Mortensen)


      Es bleibt dabei - CDs 61/62:
      JP 1749 + 1725 Appendix (Suzuki)
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ich meinte die frühen Archiv-Aufnahmen (C-1 bis C-3) - die anderen sind natürlich auch von der Archiv gekommen und werden bestimmt auch in der Box berücksichtigt, aber die wurden nicht so häufig in den anderen Boxen (Magnificat, All-Baroque) inkludiert.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ausführliche Tracklistings im PDF-Format, incl. u.a. Aufnahmedaten (Jahr/Monat) und -orte, Label (insg. rd. 610 Seiten - so gefällt mir das):

      geistliche Kantaten

      1 & 2 & 3

      geistliche und weltliche Vokalwerke

      klick

      Tastenmusikwerke

      hier

      Orchester-/Kammermusikwerke und Supplement

      klick


      DG schrieb:

      Specifications of the over 20 historical organs used in the recordings

      Coming soon

      BTW, die SDG-Aufnahmen Gardiners, die in diesem Klotz bisweilen auch auftauchen, werden übrigens von der Monteverdi Productions Ltd. verantwortet.
    • Ich frage mich immer wieder: wer kauft so eine Box? Vorstellen kann ich mir das höchstens für einen Einsteiger. Aber braucht der wirklich alles von Bach auf einen Schlag?
      Je nun, ich habe mit Ausnahme der Choräle (fast) alles von JS Bach, und werde mir allenfalls punktuell noch mal eine zusätzliche Einspielung kaufen.

      Peter
      "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)
    • Bei einem Preis von sagen wir einmal EUR 99,99 würde ich nicht nein sagen, zumal diese Box ja durchaus einige ausgewählte interessante Aufnahmen enthält, die in Gänze (einzeln gekauft und neuwertig) preislich sicher im höheren dreistelligen Bereich lägen. Ansonsten eignet sich dieser Klotz vielleicht als Mitbringsel bei Staatsbesuchen (Beispiel: Merkel/Papst/Furtwängler 107) oder vielleicht als Präsent anläßlich irgendwelcher besonderer Gelegenheiten, wie Jubiläen und dergleichen, :/ .