Ungeliebte Wörter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In der Schweiz ist mit "Mugge" meiner Meinung nach meistens ein Auftritt von Amateurensembles gemeint. Davon gibt es in der Schweiz zahllose. Die Schweizer umschreiben mit "gg" übrigens den Laut "k". "Mucke" ist daher eine lautgetreue Transkription.
      Im Zweifelsfall immer Haydn.
    • Ich kannte "Mucke" bis dahin nur als Spruch aus meiner Frühzeit: Mit Geduld und Spucke, fängt man eine Mucke (Mücke)
      Da kann man mal wieder sehen was man hier so alles lernen kann. :D




      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:
      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)
    • Bei meinen Musikerfreunden steht die Mucke im Gegensatz zum Konzertauftritt.
      Mucke ist für sie, wenn sie bei Empfängen, Veranstaltungen etc. sozusagen im Beiprogramm auftreten.
      Steigerungsformen sind die Gruftmucke (Begräbnis) und die Grillmucke (Feuerbestattung).
      Aber vielleicht haben meine Freunde auch nur einen etwas skurrilen Humor.
      • Talestri
      One word is sufficient. But if one cannot find it?
      Virginia Woolf, Jacob's Room