OPERNSAISON 2019/2020: Spielzeitvorschau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • OPERNSAISON 2019/2020: Spielzeitvorschau

      Es geht schon wieder los mit den Vorschauen auf die nächste Spielzeit. Wie in den letzten Jahren auch war das kleine Theater Koblenz am schnellsten und hat schon am 29. November seine Premieren vorgestellt:
      • Mozart: Don Giovanni
        P: 5. Oktober 2019, GH
        ML: Yura Yang
        R: Markus Dietze
      • Eichberg: Wolf unter Wölfen (UA)
        P: 23. November 2019, GH
        ML: Karsten Huschke
        R: Waltraud Lehner
      • Lehár: Die lustige Witwe
        P: 18. Januar 2020, GH
        ML: Daniel Spogis
        R: Ansgar Weigner
      • Prokofjew: Die Liebe zu den drei Orangen
        P: 7. März 2020, GH
        ML: Rasmus Baumann
        R: Michiel Dijkema
      • Glass: Die schöne und das Biest (La belle et la bête)
        P: 25. April 2020, GH
        ML: Mina Marani
        R: Cordula Däuper
      • Verdi: Nabucco
        P: 10. Juli 2020, Festung Ehrenbreitstein
        ML: Mino Marani
        R: Anja Nicklich
      Die Vorschau mit Details gibt es hier als PDF.
    • 20.9.2019 Großes Haus
      Orpheus und Eurydike
      Oper von Christoph Willibald Gluck, Deutsch von Hans Swarowsky

      21.9.2019 Studio
      In der Strafkolonie
      Oper von Philip Glass, Deutsche Übersetzung von Cordula Engelbert und Bettina Rohrbeck

      25.10.2019 Großes Haus
      Monty Python's Spamalot
      Musical von John Du Prez (Musik, Buch und Liedtexte) und Eric Idle (Musik) Deutsch von Daniel Große Boymann

      21.12.2019 Großes Haus
      Die Zirkusprinzessin
      Operette von Emmerich Kálmán

      1.3.2020 Studio
      Häuptling Abendwind
      Operette von Jacques Offenbach

      14.3.2020 Großes Haus
      Stallerhof
      Oper von Gerd Kühr

      26.4.2020 Studio
      Alles Liebe, Linda
      (Love, Linda - The Life of Mrs. Cole Porter)
      Musical, Deutschsprachige Erstaufführung der Fassung für Jazztrio

      2.5.2020 Großes Haus
      Chicago
      Musical, Deutsch von Erika Gesell und Helmut Baumann

      6.6.2020 Großes Haus
      Lucia di Lammermoor
      Oper von Gaetano Donizetti
    • aus der - mehr oder weniger - Gerüchtebörse

      Am Gärtnerplatztheater in München kommt es in der nächsten Saison zu einer Wiederaufnahme von "Candide" und zur Uraufführung einer Oper von Johanna Doderer (Termine sind mir noch nicht bekannt)

      Die Volksoper Wien bringt als Koproduktion mit Hannover "König Karotte" von Offenbach und angeblich kommt auch eine neue "Zauberflöte" (die könnte aber auch erst in der übernächsten Saison kommen; da gibt es unterschiedliche Aussagen). Der in der DOB als Koproduktion mit der Volksoper angekündigte "Don Pasquale" in der Regie von Rolando Villazon (die seinerzeitigen Premierenkritiken aus Düsseldorf waren ja durchwachsen) wird hingegen nicht übernommen; angeblich sind dafür rechtliche Probleme verantwortlich (wer´s glaubt)
    • Ergänzung zur Gerüchteküche
      Der bisher in einer das Werk entstellenden Inszenierung in deutscher Sprache (seit ein paar Jahren nicht mehr am Spielplan) an der Wiener Volksoper gespielte "Rigoletto" soll als Wiederaufnahme in der Originalsprache kommen.
    • Na, wenn wir hier schon gerüchtemäßig spekulieren ... :D

      Auf irgendeiner Premierenfeier letzte Spielzeit (Soldaten? ich erinnere mich nicht genau) hatten Birgit Meyer und François-Xavier Roth angedeutet, dass es in Köln möglicherweise eine Troyens-Produktion geben wird, wohl von La fura dels Baus inszeniert.

      Kein Gerücht (jedenfalls wusste der Kölner Stadtanzeiger auch schon davon): Die Offenbach-Stadt macht nach La Grande-Duchesse de Gerolstein am Ende der laufenden in der kommenden Saison Barkouf, ein Stück, das seinerzeit in Paris zwar erfolgreich war, aber auf Druck der öffentlichen Meinung ;) nach acht Vorstellungen abgesetzt werden musste. Offenbach-Editor Jean-Christophe Keck hat das Stück jüngst neu herausgegeben.

      Das ist dann doch was anderes als die Inflation der Hoffmänner, Orpheen, Schönen Helenen und Großherzoginnen, die für dieses Jahr allerorten zu erwarten ist. Wer dirigiert und wer inszeniert, ist (zumindest mir) noch nicht bekannt. Ich freu' mich jedenfalls drauf!
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Quasimodo schrieb:

      Auf irgendeiner Premierenfeier letzte Spielzeit (Soldaten? ich erinnere mich nicht genau) hatten Birgit Meyer und François-Xavier Roth angedeutet, dass es in Köln möglicherweise eine Troyens-Produktion geben wird, wohl von La fura dels Baus inszeniert.
      ...und "Hamlet" von Brett Dean als Deutsche Erstaufführung zur Kölner Spielzeiteröffnung.
    • Staatsoper HH

      twitter.com/staatsoperHH

      "Die Nase" am 7. September, RegieKarin Beier, ML Kent Nagano
      "Don Giovanni" am 20. Oktober, RegieJan Bosse, ML Adam Fischer
      "Falstaff" am 19. Januar 2020 Regie Calixto Bieito mit Ambrogio Maestri
      "Norma" 8. März 2020, ML Paolo Carignani, Regie Yona Kim
      "Elektra", 26. April 2020, Regie Dmitri Tcherniakov, ML Kent Nagano
      Ein Mann, der kleine Kinder und Hunde haßt, kann kein so schlechter Mensch sein. (W. C. Fields)
    • Sächsische Staatsoper

      Wie in der laufenden Spielzeit gibt es in Dresden auch 19/20 einen gesunden Premieren-Mix:
      • Rossini: Il viaggio a Reims
        P: 28. September 2019, Semperoper
        ML: Francesco Lanzillotta
        R: Laura Scozzi
      • Ligeti: Le Grand Macabre
        P: 3. November 2019, Semperoper
        ML: Omer Meir Wellber
        R: Calixto Bieito
      • Eötvös: Der goldene Drache
        P: 13. Dezember 2019, Semper Zwei
        ML: Petr Popelka
        R: Barbora Horakova Joly
      • Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
        P: 26. Januar 2020, Semperoper
        ML: Christian Thielemann
        R: Jens-Daniel Herzog
      • Offenbach: Die Großherzogin von Gerolstein
        P: 29. Februar 2020, Semperoper
        ML: Jonathan Darlington
        R: Josef E. Köpplinger
      • Spoliansky: Wie werde ich reich und glücklich?
        P: 5. April 2020, Semper Zwei
        ML: Max Renne
        R: Manfred Weiß
      • Puccini: Madama Butterfly
        P: 26. April 2020, Semperoper
        ML: Lorenzo Viotti
        R: Amon Miyamoto
      • Verdi: Don Carlo mit Trojahn: Prolog (UA)
        P: 23. Mai 2020, Semperoper
        ML: Christian Thielemann
        R: Vera Nemirova
      • Rasch: Die andere Frau (UA)
        P: 3. Juni 2020, Semperoper
        ML: Roland Kluttig
        R: Immo Karaman
    • Landestheater Niederbayern

      In Landshut, Straubing und Passau gibt es:

      OPER & OPERETTE
      DAS LAND DES LÄCHELNS Operette von Franz Lehár
      NABUCCO Oper von Guiseppe Verdi - Wiederaufnahme
      MARIA STUARDA Belcanto-Oper von Gaetano Donizetti
      DON GIOVANNI Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
      DIE WALKÜRE Musikdrama von Richard Wagner
      ERCOLE SUL TERMODONTE - Herkules am Thermodon Barockoper von Antonio Vivaldi
      DER FREISCHÜTZ Romantische Oper von Carl Maria von Weber
      Ein Mann, der kleine Kinder und Hunde haßt, kann kein so schlechter Mensch sein. (W. C. Fields)
    • Der Spielplan 2019/20 der Prager Opernhäuser ist online:

      Premieren (Oper):
      3. Oktober 2019 / Ständetheater: Rodion Konstantinowitsch Schtschedrin / Lolita
      23. Jänner 2020 / Nationaltheater: Giacomo Puccini / Turandot (Inszenierung von Katharina Wagner)
      26. März 2020 / Nationaltheater: Pjotr Iljitsch Tschaikowski / Pique Dame
      28. Mai 2020 / Nationaltheater: Jaromír Weinberger / Schwanda der Dudelsackpfeifer
      25. Juni 2020 / Nationaltheater: Bohuslav Martinů / Špalíček (das ist ein Ballett mit Gesang)

      Im Repertoire (Oper):

      Nationaltheater:
      Georges Bizet: Carmen
      Antonín Dvořák: Der Jakobiner
      Antonín Dvořák: Der Teufel und Katharina = Die Teufelskäthe = Čert a Káča
      Antonín Dvořák: Rusalka
      Umberto Giordano: Andrea Chénier
      Leoš Janáček: Jenůfa
      Leoš Janáček: Das schlaue Füchslein
      Leoš Janáček: Ausflüge des Herrn Brouček
      Bohuslav Martinů: Juliette oder Das Traumbuch
      Jules Massenet: Werther
      Sergei Prokofiev: Die Liebe zu den drei Orangen
      Giacomo Puccini: La bohème
      Giacomo Puccini: Tosca
      Giacomo Puccini: Madama Butterfly
      Bedřich Smetana: Dalibor
      Bedřich Smetana: Libusa
      Bedřich Smetana: Die verkaufte Braut
      Giuseppe Verdi: Aida
      Giuseppe Verdi: La traviata
      Giuseppe Verdi: Un ballo in maschera
      Richard Wagner: Lohengrin

      Ständetheater:
      Gaetano Donizetti: Viva la Mamma
      Wolfgang Amadé Mozart: Don Giovanni
      Wolfgang Amadé Mozart: Le nozze di Figaro
      Wolfgang Amadé Mozart: Die Zauberflöte
      Michael Nyman + Steven Stucky: Mozart and the Others
      Gioachino Rossini: La Cenerentola

      Neue Bühne:
      Ivan Acher: Sternenhoch
      Miloš Orson Štědroň: Don Hrabal
      Petr Wajsar, Pavel Novotný: Tramvestie

      Das Karlín-Theater ( = Ausweichquartier für die derzeit in Renovierung befindliche Staatsoper) wird offenbar 2019/20 nicht bespielt.

      Näheres unter: Link
    • Quasimodo schrieb:

      Kennst Du diese Produktion? Worauf muss ich mich da einstellen? Vermute, dass ein erheblicher Teil des Publikums aus Touristen (wie mir) bestehen wird.
      Leider nicht! Ich hab in Prag bis jetzt nur Schlaues Füchslein, Jenůfa, Rusalka, Verkaufte Braut und Lohengrin gesehen (obwohl es in den letzten Jahren dort mehr gegeben hätte als nur Mainstream). Das waren alles lohnende Abende (von den Rusalka- und Lohengrin-Inszenierungen abgesehen). Und Touristen waren in der Minderzahl (aber das ist bei Don-Giovanni-Aufführungen im August höchstwahrscheinlich anders).
      Laut Internet handelt es sich bei Don Giovanni um host performances of the legendary Don Giovanni production directed by Václav Kašlík, which received its premiere in 1969. Hier gibts ein paar Fotos. Also ich denke, Du kannst einschätzen, worauf Du Dich einstellen musst...
      Hast Du vor, deswegen hinzufahren?