OPERNSAISON 2019/2020: Spielzeitvorschau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Landestheater Innsbruck 2019/20

      Link zur Homepage

      Im Großen Haus:

      Don Giovanni / Wiederaufnahme / 13.9.2019
      Die Schattenkaiserin / Uraufführung – Musical / 28.9.2019
      Il Trittico / 30.11.2019
      American Idiot / Österr. Erstaufführung – Punkmusical / 12.12.2019
      Samson et Dalila / konzertant / 21.12.2019
      Rigoletto / 8.2.2020
      Káťa Kabanová / 21.3.2020
      Der Freischütz (Berlioz-Fassung) / 9.5.2020
      Lakmé / 13.6.2020

      Ich kann nicht umhin, diesen Spielplan interessanter als den das Theaters an der Wien zu finden. Da werde ich wohl viermal hinfahren (Samson, Káťa, Berlioz-Freischütz und Lakmé). Ich finde es toll, dass das dortige Landestheater einen mich so ansprechenden Spielplan hat! Davon könnten sich die Häuser in Wien was abschauen.
    • KOmische Oper Berlin

      Morgen wird der Spielplan der Komischen Oper Berlin veröffentlicht, aber die ganz Neugierigen - so wie ich - finden zumindest die Premierenliste jetzt schon unter diesem link:

      komische-oper-berlin.de/entdec…ische-oper-festival-2020/

      finden. Auffällig, dass es fünf Opernpremieren und diesmal nur eine Operette gibt. Mutig, gleich zweimal auf Jaromir Weinberger zu setzen; ein "Weinberger-Festival" wird es auch geben.

      Bezüglich "The Rake's Progress" bleibt zu hoffen, dass der Hausarrest für Kirill Serebrennikov 2020 aufgehoben ist.

      Dass Kosky die 2012 selbst verhängte Verdi-Sperre aufhebt, freut mich. Allerdings hätte es vielleicht nicht schon wieder La Traviata sein müssen; die Neuenfels-Inszenierung von 2008 schien mir weniger abgespielt als Koskys eigener Rigoletto von 2009, der wohl wieder aufgenommen wird.

      Insgesamt scheinen mir weniger tragende Rollen aus dem Ensemble heraus besetzt zu sein als zuvor, so bei Händels Jephtha und bei "Schwanda, der Dudelsackpfeifer". Vor allem muss das Haus den internen Tenormangel überbrücken mit Namen, über die ich in aller Regel nichts weiß: Kresimir Spicer (Jephta), Sean Panikkar (Dionysos in den "Bassariden"), Ivan Magri (Alfredo)... Tansel Akzeybek tritt zweimal an, ebenso wie Bariton Günter Papendell, aber alles können die eben auch nicht singen..

      Wieder aufgenommen werden neben dem erwähnten Rigoletto vermutlich auch Don Giovanni, Jewgeni Onegin, Semele (Händel), die Bohème aus dieser Spielzeit und Pelleas und Melisande - bis auf Don Giovanni alles Kosky-Inszenierungen. Hinzu kommen vermutlich die Kassenknüller Zauberflöte und My fair Lady und die eine oder andere Operette. Bei der West Side Story dürfte es wieder eine Frage der Verlängerung der Rechts sein...

      Der ganze Spielplan müsste jedenfalls am Mittwoch online sein...
    • Soprano schrieb:

      Ich hab in der Übersicht für Linz gar keine Angaben zu Regie oder Musikalischer Leitung bzw. Besetzung finden können?
      Die Unsitte (um es einmal freundlich zu formulieren; eigentlich läge mir "Verarschung des - potentiellen - Publikums" näher) der Nichtbenennung von Mitwirkenden nimmt leider allgemein zu. Ich habe beschlossen, jedem für mich interessanten Haus ein entsprechendes Beschwerdemail zu schicken. Für Nachahmer wird kein Schutz des Copyrights beansprucht.
    • In der Pressekonferenz wurden die Regisseure und Ausstatter genannt und ich denke auch die Dirigenten. Auf der Webseite des Theaters findet man auch noch keine Nachfolgetermine nach den Premieren. Ich denke, die Infos kommen in den nächsten Tagen.
      Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)
    • Pfalztheater Kaiserslautern

      Besonders übersichtlich bzw. ausführlich ist die Vorschau für 2019/19 leider nicht, aber ich konnte daraus zumindest eine Liste für das Musiktheater zusammenstellen:
      • Verdi: La Traviata
        P: 14.9.2019, gr. Haus
      • Strauss: Die Fledermaus
        P: 26.10.2019, gr. Haus
      • Mozart: Die Entführung aus dem Serail für Kinder
        P: 8.12.2019, Werkstatt
      • Tchaikovsky: Mazeppa
        P: 25.1.2020, gr. Haus
      • Lloyd Webber: Sunset Boulevard
        P: 29.2.2020, gr. Haus
      • Strauss: Salome
        P: 21.3.2020, gr. Haus
      • Händel: Alcina
        P: 25.4.2020, gr. Haus
      • Schreier: Die Stadt der Blinden (DEA)
        P: 20.6.2020, gr. Haus
      Tanz, Schauspiel, Wiederaufnahmen etc. auf der Website des Pfalztheaters
    • Darmstadt-Nachträge

      kaiserin schrieb:

      Lohengeek schrieb:

      GMD Daniel Cohen wird keine einzige Produktion leiten.
      Das Stimmt nicht so :

      Am 29.10.19 gibt es Fidelio
      und am 4.4.20 Lohengrin,
      beides geleitet vom GMD Daniel Cohen.
      Hm, da hat man wohl nicht alle Premieren gleichzeitig auf die Website gestellt. Von Fidelio war nichts zu sehen als ich meinen Post abgesetzt habe.

      Außerdem ist Zimmermanns "Requiem für einen jungen Dichter" offenbar seitdem durch Lohengrin ersetzt worden. Wer weiß, vielleicht tut sich da ja noch mehr in der Premieren-Liste...
    • Staatstheater Mainz

      Sehr früh startet man nach der Sommerpause in Mainz. Ist "Hoffmann" eventuell die allererste Premiere der Spielzeit im deutschsprachigen Raum?
      • Offenbach: Hoffmanns Erzählungen
        P: 31.8.2019, großes Haus
        ML: Robert Houssart
        R: Elisabeth Stöppler
      • Meehan: The Producers
        P: 28.9.2019, großes Haus
        ML: Paul-Johannes Kirschner
        R: Christian Brey
      • Mussorgsky: Boris Godunov
        P: 26.10.2019, großes Haus
        ML: Hermann Bäumer
        R: Wolfgang Nägele
      • J.Ch.Bach: Zanaida
        P: 7.11.2019, kleines Haus
        ML: N.N.
        R: N.N.
      • Schubert: Eine Winterreise – Lang: The Cold Trip
        P: 11.1.2020, Filiale (und andere Orte)
        ML: Samuel Hogarth
        R: Anselm Dalferth
      • Puccini: Manon Lescaut
        P: 25.1.2020, großes Haus
        ML: N.N.
        R: Gerard Jones
      • Nono: Al gran sole carico d'amore
        P: 14.3.2020, großes Haus
        ML: Hermann Bäumer
        R: Elisabeth Stöppler
      • Beethoven (biografische Collage mit Musik)
        P: 3.5.2020, großes Haus
        ML: Hermann Bäumer
        R: Jan-Christoph Gockel
      • Das Tal der Ahnen (mit Werken von Purcell, Kafka, Zappa u.a.)
        P: N.N., Filiale
        ML: Paul-Johannes Kirschner, Dominik Fürstberger
        R: Niklaus Helbling
      Übersicht auf der Website des Theaters
    • Lohengeek schrieb:

      • Nono: Al gran sole carico d'amore
        P: 14.3.2020, großes Haus
        ML: Hermann Bäumer
        R: Elisabeth Stöppler
      Oh, danke, das merke ich mir vor! :)

      staatstheater-mainz.com/web/ve…-gran-sole-carico-d-amore

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
      Künstler und Schwein gelten erst nach dem Tode etwas.
      Max Reger
    • Ungarische Staatsoper Budapest, 2019/20

      PREMIEREN:
      Musiktheater:
      Bach, Johann S.: Keresztkantáták (Kantaten), Ungarisch
      Bella, Máté nach Monteverdi, Claudio: L'incoronazione di Poppea, Ungarisch
      Dohnányi, Ernő + Hubay, Jenő: Tante Simona + Le luthier de Crémone (One-act operas), Ungarisch
      Gyöngyösi, Levente: The Master and Margarita (Opera-musical in two acts), Ungarisch
      Händel, Georg F. und Mozart, Wolfgang A.: Messiah, Ungarisch
      Heggie, Jake: Dead man walking, Englisch (Visual concert in two acts)
      Hindemith, Paul: MATHIS DER MALER, Deutsch !!!!!!!!!! (im Feb. 2020!)
      Mozart, Wolfgang Amadé: Die Entführung aus dem Serail, Ungarisch
      Penderecki, Krzysztof (Text von Wojtyła, Karol Józef): Przed sklepem jubilera (Drama with music in three acts), Ungarisch
      Szörényi, Levente + Gyöngyösi, Levente: Stephen, the king, Ungarisch (classic Hungarian rock-opera as arranged for operatic voices and symphony orchestra)
      Testoni, Giampalo: Fantasia/Fortunio (Comic operas in one act), Ungarisch
      Verdi, Giuseppe: Don Carlo, Italienisch
      Wagner, Richard: Parsifal, Deutsch

      Ballett:
      Krein, Alexander: Laurentia
      Lichtik, Ori (Bedroom Folk) + Mozart, Wolfang Amadé (Petite Mort + Six Dances) + n.N. (Chroma): KFM
      n.N: (Bedroom Folk) + Stravinsky, Igor (Firebirds) + Massenet, Julies und Mascagni, Pietro und Stravinsky, Igor und Janáček, Leoš und Tschaikowksky, Piotr Iljitsch (Black Cake): Off pointe
      Ramírez, Ariel (Misa Criolla + Navidad Nuestra) + Cannibals, Animal (Joyful!): Kreol
      Satie, Eric (Trois Gnossiennes) + Pärt, Arvo und Ravel, Maurice (Walking Mad) + Reich, Steve (Falling Angels) + Brun, Ane und Satie, Eric und Karlsson, Mikael (Episode 31): 1st Steps

      REPERTOIRE:
      Musiktheater/Vokalmusik:
      Bach, Johann Ssebastian + Mendelssohn-Bartholdy, Felix: Matthäuspassion, Deutsch
      Bizet, Georges: Carmen, Ungarisch
      Erkel, Ferenc: Bánk bán, Ungarisch
      Erkel, Ferenc: Hunyadi László, Ungarisch
      Gershwin, George: Porgy and Bess, Englisch
      Gioconda, Amilcare: La Gioconda, Italienisch
      John, Elton Sir: Billy Elliot, Ungarisch
      Kacsóh, Pongrác: John the Valiant, Ungarisch
      Kenessey, Jenő + Tóth, Péter und Örkény, István: The Gold and the Woman + The Tót Family, Ungarisch
      Mascagni, Pietro + Leoncavallo, Ruggero: Cavalleria rusticana + Pagliacci, Italienisch
      Mozart, Die Zauberflöte, Ungarisch
      Mozart, Wolfgang Amadé: L’oca del Cairo, ossia Lo sposo deluso (Pasticcio in two acts), Ungarisch
      Mozart, Wolfgang Amadé: Le nozze di Figaro, Italienisch
      nach Wagner, Richard (Siegfried Idyll, or The End of a Friendship) + Puccini, Giacomo (Chrysanthemums, or The Death of Liù)
      Orff, Carmina Burana, in den Originalsprachen
      Poulenc, Dialogues des Carmélites, Französisch
      Puccini, Giacomo: La bohème, Italienisch (Inszenierung 1937)
      Puccini, Giacomo: La bohème, Italienisch (Inszenierung 2016)
      Puccini, Giacomo: La fancilla del West, Italienisch
      Puccini, Giacomo: Manon Lescaut, Italienisch
      Purcell, Henry: The Fairy Queen, Englisch
      Rossini, Gioachino: L'italiana in Algeri, Italienisch
      Strauss, Die Frau ohne Schatten, Deutsch
      Strauß, Johann Sohn: Die Fledermaus, Ungarisch
      Verdi, Giuseppe: Aida, Italienisch
      Verdi, Giuseppe: Requiem
      Verdi, Giuseppe: Rigoleto, Italienisch
      Verdi, Giuseppe: Un ballo in maschera, Italienisch

      Ballett:
      6th International Iván Nagy Ballet Gala
      Adam, Adolphe: Giselle
      Delibes, Léo (Sylvia Pas de Deux) + Tschaikowksky, Piotr Iljitsch (Theme+Variations) + Schubert, Franz (he Vertiginous Thrill of Exactitude) + Czerny, Carl (Études): Limitless
      Delibes; Léo: Sylvia
      Hérold, Ferdinand: La fille mal gardée
      Kocsák, Tibor: Snow White and the 7 Dwarfs
      n.N.: Pas de Quatre '20
      n.N.: TáncTrend '20
      Tschaikowksky, Piotr Iljitsch: Der Nußknacker
      Wagner, Richard und Mussorgsky, Modest und Rachmaninoff, Sergei: The Karamazovs

      KONZERTANT:
      Bernstein, Leonard: West Side Story
      Boito, Arrigo: Mefistofele, Italienisch
      Erkel , Ferenc + Doppler, Ferenc: Erzsébet Second Act, Ungarisch
      Gounoud, Charles: Faust, Französisch
      Mascagni, Pietro: Cavalleria Rusticana + Messa di Gloria, Italienisch
      Strauss, Richard: Salome
      Tschaikowksky, Piotr Iljitsch: Eugen Onegin
      Verdi, Giuseppe. Stiffelio
      Wagner, Richard: Tannhäuser

      GASTSPIEL:
      Ballett: Death in Venice (Gastspiel des Croatian National Theatre in Zagreb)
      Oper: Gotavac, Jakov: Ero the Joker (Gastspiel des Croatian National Theatre in Zagreb)

      SOLOABEND:
      Ferruccio Furlanetto

      EXTERNE SPIELSTÄTTE:
      Eiffel Műhelyház – Bánffy terem: Bizet, Georges: Les pêcheurs de perles, Französisch

      TRIANON100:
      Kodály, Zoltán: The Spinning Room + Psalmus Hungaricus + Dances of Galánta

      OPERA ON WHEELES:
      Donizetti, Gaetano: L'elisir d'amore, Ungarisch

      NATIONAL TOUR:
      Bizet, Georges: Carmen, Französisch (konzertant)
      Mascagni, Pietro: Cavalleria Rusticana + Messa di Gloria (konzertant)
      Verdi, Giuseppe: Nabucco (konzertant)

      GASTSPIEL IN TEL AVIV
      Goldmark, Karel: Die Königin von Saba, Deutsch.

      Informationen unter anderem hier!
    • Wiener Volksoper 2019/20

      Neu

      PREMIEREN:

      14. Sept. 2019: Cabaret - Musical von John Kander, in deutscher Sprache (Regie: Gil Mehmert)
      18. Okt. 2019: Das Gespenst von Canterville - Oper von Marius Felix Lange, in deutscher Sprache (Regie: Philipp M. Krenn)
      23. Nov. 2019: König Karotte - Operette von Jacques Offenbach, in deutscher Sprache (Regie: Matthias Davids)
      1. Dez. 2019: Brigadoon (halbszenisch) - Musical von Frederick Loewe, in englischer Sprache (Szenische Einrichtung: Rudolf Klaban)
      29. Feb. 2020: Der Zigeunerbaron - Operette von Johann Strauß, in deutscher Sprache (Regie: Peter Lund)
      28. März 2020: La Piaf - Ballett von Mauro Bigonzetti
      4. April 2020 (Kasino am Schwarzenbergplatz): Schoenberg in Hollywood - Oper von Tod Machover, in englischer Sprache (Regie: Helen Malkowsky)
      2. Mai 2010: Boris Godunow - Oper von Modest Mussorgski, in deutscher Sprache (Regie: Peter Konwitschny) - leider ohne Polenakt, aber nichtsdestoweniger mein absolutes Highlight dieses Spielplans!!!
      5. Juni 2020: Appassionato, Bach und Vivald - Ballett von Boris Nebyla, Eno Peci und Martin Winter

      REPERTOIRE:

      Carmen - Oper von Georges Bizet, vermutlich in deutscher Sprache
      Carmina Burana + Nachmittag eines Fauns + Carmina Burana - Ballett von Vesna Orlic, Boris Nebyla und András Lukács
      Coppélia - Ballett von Pierre Lacotte
      Der fliegende Holländer - Oper von Richard Wagner, in deutscher Sprache
      Der Mann von La Mancha - Musical von Mitch Leigh, in deutscher Sprache
      Der Zauberer von Oz - Musical von Harold Arlen, in deutscher Sprache
      Die Csárdásfürstin - Operette von Emmerich Kálmán, in deutscher Sprache
      Die Fledermaus - Operette von Johann Strauß, in deutscher Sprache
      Die lustige Witwe - Operette von Franz Lehár, in deutscher Sprache
      Die Zauberflöte - Oper von Wolfgang Amadé Mozart, in deutscher Sprache
      Don Giovanni - Oper von Wolfgang Amadé Mozart, in deutscher UND italienischer Sprache ( = Schwachsinn)
      Gräfin Mariza - Operette von Emmerich Kálmán, in deutscher Sprache
      Gypsy - Musical von Jule Styne, in deutscher Sprache
      Hänsel und Gretel - Oper von Engelbert Humperdinck, in deutscher Sprache
      Kiss me, Kate - Musical von Cole Porter, in deutscher Sprache
      La Traviata - Oper von Giuseppe Verdi, in italienischer Sprache
      Meine Schwester und ich - Operette von Ralph Benatzky, in deutscher Sprache
      My Fair Lady - Musical von Frederick Loewe, in deutscher Sprache
      Orpheus in der Unterwelt - Operette von Jacques Offenbach, in deutscher Sprache
      Peter Pan - Ballett von Vesna Orlic
      Pinocchio - Oper von Pierangelo Valtinoni, in deutscher Sprache
      Rigoletto - Oper von Giuseppe Verdi, in italienischer Sprache
      The Sound of Music - Musical von Richard Rodgers, in deutscher Sprache
      Vivaldi, die fünfte Jahreszeit - Musical von Christian Kolonovits, in deutscher Sprache
      Wonderful Town - Musical von Leonard Bernstein, in deutscher Sprache
      Zar und Zimmermann - Oper von Albert Lortzing, in deutscher Sprache


      Also alles in allem ein dürftiger (und viel zu musicallastiger) Spielplan, wie ich finde. Das überrascht mich allerdings nicht. Sehr sehr schade, dass weder Porgy and Bess, noch Rusalka, noch La Wally wieder kommt.

      volksoper.at