Eben - filmisch - verarmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wolfram schrieb:

      Aber Zweitverwertung macht doch auch Spaß.
      Das kannst du mir glauben: auf jeden Fall! Seit etwa zwei Jahren sehe ich regelmäßig einige Filme, die mal wieder fällig waren. Immer ein Vergnügen.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • So läuft das bei mir auch. Manchmal stehen sie sehr, sehr lange im Regal und dann plötzlich überkommt es mich wieder. So läuft es bei einzelnen Filmen oder aber ich habe eine richtige Welle was z.B. das Genre angeht. Dann schaue ich wochenlang nur noch Stummfilme oder Western, also mein ganzes Angebot, in einem Stück nochmal wieder durch.

      :wink: Wolfram
    • Wolfram schrieb:

      Leider war ich (mal wieder) im Kaufrausch.


      :wink: Wolfram
      Oh! Persona ist ein toller Film!
      Ich habe Filmwissenschaft studiert und habe so meinen Anteil an guten und auch sehr schlechten Filmen gesehen.
      Sehr kontroverser Film zu der Zeit, aber Ingmar Bergman ist meiner Meinung nach ein Genie.
      Ich bin während meinem Studium nur wenigen schwedischen Filmen begegnet, aber an Persona erinnere ich mich noch sehr gut!

      Pia :)
    • Dreimal der große Cary Grant (peinlich genug daß diese Filme nicht lange schon hier stehen) :





      Ich hab eine Woche Urlaub, und genau danach ist mir: perlende Unterhaltung mit einem Schuß Liebesdrama wandelt sich in große Kunst. Aber das Perlen ist wichtig, die Kunst kann dann durch die Hintertür dazukommen. Und sie müssen sich kriegen, am Ende :D das ist ja wohl klar...


      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Bin gespannt, lieber Garcia, was du zu 'Extrablatt' sagst. ^^

      Freu dich aber auf 'Sunset Boulevard', den ich wirklich für einen der ganz großen Filme überhaupt halte. Und auf die anderen übrigens auch. Bis auf 'Marathon Man'. Toller Film, aber wenn es dann irgendwann an die Zähne geht, verschwinde ich lieber in der Küche und hol' mir in der Zwischenzeit 'n Bier. :D

      :wink: Wolfram
    • Die DVD Törichte Frauen sollte die bestmögliche Fassung enthalten - die Bildqualität soll nicht der Bringer sein, aber mit 143 Minuten Länge ist es die bisher längste erhaltene Fassung.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ich habe ihn in der Zwischenzeit gesehen und dachte auch, ich hätte schon etwas darüber geschrieben. Na, hole ich noch nach.

      Die technische Qualität der einzelnen Teile ist in der Tat sehr, sehr unterschiedlich, aber er macht natürlich trotzdem viel mehr Sinn als die 106-minütige Fassung, die ich bislang kannte.

      :wink: Wolfram
    • Hier kann man wirklivh ein bißchen von "verarmt" sprechen... Aber ich habs allzu lange vor mir hergeschoben.





      So lerne ich also endlich Ozu Yasujiro kennen - falls mir das sehr gefallen sollte muß ich mich zur Vertiefung dann mit englischen Untertiteln begnügen, diese drei scheinen die einzigen zu sein die in meiner Sprache wenigstens textsprachlich existieren. Scheinbar ein vollkommen vergessener Regisseur. Aber ich will, ich muß ihn endlich kennenlernen...


      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Guter Anfang, garcia... :thumbup:

      Leider läßt sich diese Ergänzung nicht mehr empfehlen, weil leider ausverkauft:


      garcia schrieb:

      Scheinbar ein vollkommen vergessener Regisseur.
      Zum Glück nicht - aber ein Regisseur, der tatsächlich wie von einer Ferne wirkt, die lange vergangen ist. Bis zu seinem Tod 1963 war er zeitgenössisch, doch die jungen Wilden Japans hatten kurz zuvor bereits begonnen, die japanische Filmlandschaft zu verwandeln. Aber Ozu bleibt als Stilist und Erzähler immer noch einer der reichhaltigsten.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Lange gezögert doch es mußte sein:



      Soll morgen schon kommen :cincinsekt:


      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Den werde ich haben...
      Ich fragte mich immer, ob der Dauersuff nun gespielt oder echt ist :D

      Morgen soll sie kommen, und ich freue mich sehr drauf. Allerdings habe ich für morgen meinem Sohn Apocalypse Now versprochen, daher komme ich erst ab Sonntag zu den Nick&Norasachen.


      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Meine Liebe zum klassischen japanischen Film, die durch die drei Ozus einen reichlichen Schub erfahren hatte in letzter Zeit (auch wenn ich seine Sachen mit reichlich Abstand geschaut hab, aber das waren so wertvolle Momente - )..., also diese Liebe beginnt richtig teuer zu werden.


      Einen von Yasujiro Ozu hab ich noch gefunden,



      Dazu drei Filme von Kenji Mizoguchi:





      80 Euronen für 4 Filme, da kann man schon von "filmisch verarmt" sprechen. Aber vermutlich (ich bin mir da sicher) auch von "unendlich bereichert" :D


      :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • garcia schrieb:

      80 Euronen für 4 Filme, da kann man schon von "filmisch verarmt" sprechen. Aber vermutlich (ich bin mir da sicher) auch von "unendlich bereichert"
      Ganz bestimmt sogar... :jaja1:

      Trigon ist halt nicht billig. Aber die Filme sind alle großartig.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul