Oboe, Klarinette und Klavier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oboe, Klarinette und Klavier

      Liebe Oboistinnen und Oboisten - zunächst mal noch wünsche ich allen ein frohes gesundes und rohrstressfreies Jahr 2019. Ich bin dabei ein Konzertprogramm zusammenzustellen, an dem 2 Oboisten und 1 Klarinettistin zusammen mit einer Klavierspielperson auf der Bühne erscheinen sollen. Alle zusammen und oder gerne auch in Teilbesetzungen. Kennt jemand noch geeignete Werke für diese Kombination?
    • Achherje, dass ist aber eine schwierige Besetzung ! Wenn Du gesagt hättest, 2 Oboen und 2 Klarinetten hätte ich vielleicht etwas gehabt.
      Für 2 Oboen mit Klavierbegleitung als Teilbesetzung, gibt es ja eine Menge. Schon alleine wegen der vielen Triosonaten. Für Klarinette und Klavier würde mir z.B. die Sonate von Francis Poulenc einfallen. Besonders der ruhige Satz ist sehr schön.

      VG

      Palisander
    • Wenn es nicht nur barock sein darf, so hätte ich eventuell tatsächlich etwas für die Besetzung gefunden. Ich kenne die Stücke allerdings persönlich nicht. Die Beschreibung liest sich allerdings sehr vielversprechend:
      "https://www.trevcomusic.com/products/tco-1780-schiff-charles-10-improvisations-sc-pts-2ob-cl"

      Dir übrigens auch ein gutes und erfolgreiches neues Jahr !

      VG

      Palisander
    • wenn einer der Oboisten Englisch Horn spielt, würde ich mal schauen, ob sich die Märchenerzählungen von Schumann (orig. Klarinette, Viola u. Klavier) bearbeiten lassen. z.B. sogar bei Nr. 2 scheinen mir die Doppelgriffe verschmerzbar, an andern Stellen (z.B. Anfang Nr. 3) könnte auch Stimmtausch helfen.
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • @Karl Wentzel

      Du kannst vielleicht auch mal unter den Komponisten schauen, die wir im Thread über Musikstücke während des 30jährigen Krieges gefunden haben. Die Stücke sind oftmals für variable Besetzung geschrieben worden. Da gibt es auch dreistimmige Sachen. Das müsste gehen. Ist dann halt Renaissance bzw. Frühbarock.

      VG

      Palisander