"Ein Klavier, ein Klavier": Jeden Tag eine Klaviersonate / ein Soloklavierwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Leider das falsche Instrument - aber wie Tharaud den Beginn des Preludes aus dem Premier livre ... zum Zerreißen gespannt, verzögert ist aller Ehren wert. Cembalisten sind da nach meiner persönlichen Einschätzung tendenziell schneller und mit weniger wahrnehmbarer Verzögerung unterwegs* - eigentlich sehr schade, wenn ich im Vergleich dazu Tharaud höre.

      * Z.B. Rondeau:

      youtube.com/watch?v=2Qv4uW07EDs&feature=emb_title

      Mein persönliches Erweckungserlebnis vermittelte mir erst kürzlich Pieter-Jan Belder:

      youtube.com/watch?v=aarqdKmAANE

      Hieraus:

    • Gestern noch einmal gehört - meine liebsten Klaviersonatenentdeckungen 2019:



      Clara Schumann (1819-1896):
      Klaviersonate g-Moll (1841/42)
      Jozef de Beenhouwer



      Leonard Bernstein (1918-1990):
      Klaviersonate (1938)
      Katie Mahan

      Frohe Weihnachten!
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • Gut-gehen-lassen an Weihnachten bedeutet heute morgen für mich Marzipan und die vier Scherzi mit Jeanne-Marie Darre . Und danach geht es ans Kartoffelschälen . Nein , nicht die aus Marzipan . Linda , vorwiegend festkochend .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Beethoven nochmals...


      Wieder No.12 op. 26,
      diesmal Arthur Schnabel am Klavier.


      LG :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • ... auch noch


      No.16, op. 31/1.

      Betörend.

      2020 könnte ein Beethoven-Sonatenjahr werden hier.


      LG :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Gestern noch:



      Clara Schumann:
      Klaviersonate g-Moll
      Isata Kaneh-Mason
      Aufnahme: 18. bis 20.2.2019, Soffron Walden Concert Hall

      Persönlicher Höreindruck im Vergleich mit der Jozef De Beenhouwer-Aufnahme (cpo): Eine kantigere, distanziertere, etwas weniger innig-emotionale Interpretation. Habe sie aber auch sehr gerne kennengelernt und mit Gewinn gehört und finde es schön, dass sich die junge Pianistin für Clara Schumanns Kompositionen einsetzt.
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • Gestern noch:



      Franz Liszt: Sonate h-Moll
      Ludwig van Beethoven: Rondo a capriccio G-Dur op. 129
      Frédéric Chopin: Scherzo b-Moll op. 31
      Maurice Ravel: Gaspard de la nuit
      Piotr Alexewicz
      23. bis 26.4.2018, Konzerthalle, Krzysztof Penderecki European Center, Lusławice

      Großartig! Mit 18 Jahren so reif Klavier spielen können...
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • Diese:



      Am frühen Morgen die "Sturm" - Sonate, am frühen Nachmittag "Waldstein".

      LG :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Heute hat auch Maurizio Pollini Geburtstag . Herzlichen Glückwunsch zum 78.! Meine Wahl fiel auf seine Einspielung des Klavierwerks von Schönberg .


      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Bei mir weiterhin Beethoven. Aber da immer nur Neuland meinen Kopf irgendwann überfordert mal eine mir bekannte Sonate (meine Liebste bislang obendrein), aber in einer mir neuen Interpretation...



      Rudolf Serkin, mit op.111.

      Wenn ich bedenke, daß Serkin zum Zeitpunkt der Einspielung 84 war, fällt mir die Kinnlade in die Suppenschüssel. Unglaublich.


      LG :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • garcia schrieb:

      Wenn ich bedenke, daß Serkin zum Zeitpunkt der Einspielung 84 war, fällt mir die Kinnlade in die Suppenschüssel. Unglaublich.
      Lieber garcia , ich habe Rudolf Serkin mit den letzten 3 Beethoven-Sonaten im Konzert gehört und war beeindruckt . Aber dennoch würde ich empfehlen , die Einspielung von 1967 mal zu hören . Ich meine , es lohnt sich .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Beethoven all über all - na denn . Claudio Arrau hat - wie ich finde - eine beeindruckende Version der großen Sonate für das Hammerklavier eingespielt . Das war 1954 für US-Decca . Ich ziehe sie seiner 64er Philips- Aufnahme ( und vielen anderen ) vor . Hier enthalten :

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • garcia schrieb:

      Rudolf Serkin, mit op.111.
      Alle drei Sonaten sind klasse auf dieser CD. Versuch doch mal Op. 110. Meine Lieblingssonate in meiner liebsten Einspielung.

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • Ich werde die op.110 sicher versuchen, lieber Maticus, aber erstmal will ich in die Tiefe, sonst verzettle ich mich (mir war gar nicht richtig klar was mir das Vorhaben abverlangt, in diesen 32er Kosmos einzusteigen :schwitz1: )

      Daher in der Nacht hier weiter mit op. 111


      Schnabel


      John Lill


      Pollini

      Ganz erstaunliche Dinge passieren in meinem Kopf, das ist schon faszinierend. Schnabel ist eh Magie. Lill, meine alte Brot-und-Butter- Erwerbung hält erstaunlich gut mit. Pollinis Zugriff fand ich eher sanft, ich weiß nicht ob ich das so passend finde, aber auch da sind neue Beleuchtungen da die ich nicht missen möchte.

      Worauf hab ich mich da eingelassen? Hilfe... Das hat was Bodenloses. Gut so :)


      LG :)
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)