Bis(s) zur Schlusskadenz: Der Vampir in der Oper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bis(s) zur Schlusskadenz: Der Vampir in der Oper

      Liebe Leute,

      ich starte tatsächlich mal wieder einen Sachthread, der nichts mit Rankings zu tun hat! :D Und zwar bin ich auf der Suche nach Opern, in denen Vampire ein Thema sind, bzw. darin vorkommen. Der "große Klassiker" in diesem "Genre" (obwohl im Verhältnis gar nicht mal so bekannt) ist sicherlich Heinrich Marschners "Der Vampyr" von 1828. Ich weiß auch von der gleichnamigen Oper von Lindpaintner aus dem selben Jahr und der Wikipedia-Artikel dazu nennt die Opern "I vampiri" (1812) von Silvestro de Palma und "Le vampire" (1826) von Martin-Joseph Mengal. Doch leider scheint es weder von Lindpaintner noch von den zwei anderen Opern Aufnahmen zu geben. Fallen Euch noch Opern ein, in denen Vampire ihr Unwesen treiben? Irgendwie eigenartig, dass es da nicht (viel) mehr zu geben scheint, oder?

      DiO

      P.S.: Ich hoffe, es gibt noch keinen ähnlichen Thread, den ich bei meiner geschwinden Suche übersehen habe... bin ja in den letzten Jahren nicht mehr so häufig hier unterwegs gewesen ... :versteck1:
    • Eigentlich fällt mir da auch nur der Marschner ein. Aber vielleicht kann man es ein wenig erweitern, in dem man blutsaugende Wesen, Menschen, die andere bis auf's Blut aussagen, sprich benutzen, hinzufügt.

      Da würde mir dann spontan erstmal als letztlich scheiternder Vampir 'Don Giovanni' einfallen. Wäre jedenfalls mal eine interessante Neuinterpretation. ^^

      Aber ich befürchte, so etwas war jetzt nicht gemeint. ;)

      :wink: Wolfram
    • Was spuckt das Lexikon noch aus?

      Carey Blyton: Dracula! or The Vampire Vanquished - Opus 87 - A Victorian Melodrama for Schools based on Bram Stokers book, "Dracula", for narrator, Unison Voices and Piano (1983)

      Dennis Báthory-Kitsz: Erzsébet (2010)
      This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    • Gelten solche leicht vampirigen Gestalten wie Lady Madeline in Debussys und Glass' Vertonungen von Poes "Untergang des Hauses Usher" auch?

      Liebe Grüße,
      Areios
      "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
      Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.
    • Siegfried und Gunther, die in der Götterdämmerung gemeinsam ihr Blut verköstigen, zählen hier vermutlich nicht...

      :versteck1:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
      Künstler und Schwein gelten erst nach dem Tode etwas.
      Max Reger
    • Elisabeth Báthory

      Über Elisabeth Báthory (de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_B%C3%A1thory) gibt es eine Menge Zeug:
      • Báthory Erzsébet (2012) Libretto: Tibor Miklós, Musik: György Szomor und Péter Pejtsik
      • Báthoryčka (1994) slowakische Oper Libretto: Peter Maťo, nach Jonáš Záborský Musik: Ilja Zeljenka
      • Čachtická pani (1931) Oper des tschechischen Komponisten Miloš Smatek auf einem slowakischen Libretto von Quido Maria Vyskočil und Elena Krčmáryová
      • Erzsebet Oper des französischen Komponisten Charles Chaynes (1925-2016)
      • A Bestia: Báthory Erzsébet véres legendája (The Beast: The Bloody Legend of Erzsébet Báthory), ungarische Rock-Oper von Béla Szakcsi-Lakatos und Géza Csemer
      • Báthory Erzsébet (1913) Oper vom ungarischen Komponisten Sándor Szeghő (1874–1956)
      • Erzsébet: Elizabeth Bathory: The Opera, Oper von Dennis Báthory-Kitz (er behauptet, mit der Gräfin verwandt zu sein)
      Alles, wie immer, IMHO.
    • Waldi schrieb:

      Über Dracula gibt es nur ein Musical und ein Ballett, leider keine Oper.
      Äh doch, wie ich gerade festgestellt habe: Erst 2017 kam in Stockholm die Oper "Dracula" von Victoria Borisova-Ollas als Uraufführung auf die Bühne. Leider hab ich auf YouTube nur ein paar Making-Of-Videos von der Produktion gefunden und keine längeren Ausschnitte. Die Kritiken waren wohl recht durchwachsen, zumindest für die Komposition: Die Financial Times spricht von einer erschreckend schlechten ("scarily bad") Oper. Die Inszenierung dagegen wird gelobt.