Eben gehört

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anton Bruckner
      Sinfonie No.4


      NDR Sinfonieorchester
      Klaus Tennstedt


      Aufgenommen 26-29/9/1978 Studioaufnahme / Rundfunkmitschnitt

      Auch hier gab es eine 4.Bruckner mit Tennstedt , allerdings die " Kieler Vierte " .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Ich behalte mir das Recht vor , Fehler zu machen .
    • Tastenrabe schrieb:

      etzt auch bei mir Bruckner Symphonie Nr.2 Es-Dur
      Das Bild ist die Vierte von Bruckner, nur mal so am Rande erwähnt.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Kann ja nicht die Zweite sein , weil Tennstedt sie nicht dirigiert hat - jedenfalls ist kein Nachweis erhalten . Von der Dritten gibt es auch nur eine Aufnahme , weil sich der Maestro auf die Siebente , Achte und ganz besonders die Vierte beschränkte - von Letzterer gibt es bald an die 20 Mitschnitte .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Ich behalte mir das Recht vor , Fehler zu machen .
    • Urlaubsbeginn - Wagner auch hier:

      Richard Wagner: Vorspiel zum 1. Aufzug des "Lohengrin"

      György Ligeti: Atmosphères

      Wiener Philharmoniker
      Claudio Abbado




      Gruß

      MB


      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Das ist Urlaub ...

      Richard Strauss: Eine Alpensinfonie op. 64

      Ensemble Modern Orchestra
      Markus Stenz



      Sagt, was Ihr wollt - ich finde dieses Werk immer wieder hinreißend. Vor allem in dieser Aufnahme ... Diese Transparenz. Diese Dynamik. Diese Gestaltung des Ablaufs. Knaller.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Anton Bruckner
      Sinfonie No.2

      Toronto SO
      Hermann Scherchen
      Mitschnitt vom 14/12/1965

      Von wegen 2 oder 4 - heute also eine Zweite . Aber mehr als eine Kuriosität ist es nicht . Kommt aus der selben Abteilung wie die Siebente von Toscanini - "Schad' ja nix , aber was soll das"?
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Ich behalte mir das Recht vor , Fehler zu machen .
    • Nun Brahms.

      Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

      Clifford Curzon
      Wiener Philharmoniker
      Hans Knappertsbusch



      Alt und gut. MMn.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Noch'n Brahms.

      Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

      Staatskapelle Berlin
      Daniel Barenboim



      Mmmmmjaaa ... ich bin gerne bereit, Lebenszeit zu investieren, um diesen Zyklus nochmal zu hören. Im Umfeld von Mackerras, Gardiner und anderen bietet er eine stimmige, abweichende Lesart. Non-HIP ist das neue HIP. Die Zweite hat mir am besten gefallen.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Das nächste Programm verantwortet Maestro Kubelik.

      Leoš Janaček: Sinfonietta

      Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

      Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
      Rafael Kubelik
      live 16. Oktober 1981



      Ich wiederhole mich: Die Sechste gefällt mir hier besser als in der Studioaufnahme bei DG - klanglich nicht ganz so süffig.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Hier Musik für den heutigen 1. Sonntag nach Trinitatis. Die erste Kantate, die Bach als Thomaskantor für Leipzig komponierte. UA 30. Mai 1723.

      Johann Sebastian Bach: "Die Elenden sollen essen" BWV 75

      Midori Suzuki, Yoshikazu Mera, Gerd Türk, Peter Kooij
      Bach Collegium Japan
      Masaaki Suzuki



      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Volle Dröhnung.

      Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

      Wiener Philharmoniker
      Myung-Whun Chung



      Eine problematische Aufnahme. Zum einen wegen der grenzwertig hohen Dynamik. Stelle ich so laut, dass ich die leisen Abschnitte gut hören, so fliegen mir im Tutti fast die Ohren weg. Zum anderen wegen des absurd schnellen Furiant, der m. E. durch dieses Tempo verliert, anstatt zu gewinnen. Die Akzentverschiebungen haben gar keine Chance mehr zu wirken.

      Abgesehen davon ist das eine unglaublich großphilharmonische Wiedergabe dieser herrlichen Sinfonie. Wer je einem Dirigenten vorgeworfen hat, dass er die Musik dank seines phänomenalen Orchesters in unappetitlicher Weise aufblähe, der höre mal hier hinein, das toppt diesbezüglich wohl so ziemlich alles. So ein Fest des Klangpanoramas, des ungebremsten Sounds eines Spitzenorchesters.

      Wer seinen Dvořák in Vollfettstufe braucht, wird hier glücklich. Wie filigran hat Kertész das doch gemacht ... aber natürlich ist hier großartiges Orchesterspiel zu bestaunen. Füllig und doch präzise.

      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Noch ein Kantätchen - die erste Leipziger Choralkantate. Zweiter Jahrgang, Nr. 1 - Leipzig, 11. Juni 1724.

      Johann Sebastian Bach: "O Ewigkeit, du Donnerwort" BWV 20

      Robin Blaze, Jan Kobow, Peter Kooij
      Bach Collegium Japan
      Masaaki Suzuki



      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Hier spätester Mahler.

      Gustav Mahler: Adagio aus der Sinfonie Nr. 10

      SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
      Michael Gielen



      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)
    • Und nochmals Bach zum Tage. - UA Leipzig, 23. Juni 1726.

      Johann Sebastian Bach: "Brich dem Hungrigen dein Brot" BWV 39

      Yukari Nonoshita, Robin Blaze, Peter Kooij
      Bach Collegium Japan
      Masaaki Suzuki



      Gruß
      MB

      :wink:
      Un homme d'esprit est perdu s'il ne joint pas à l'esprit l'énergie de caractère. Quand on a la lanterne de Diogène, il faut avoir son bâton. (Nicolas-Sébastien de Chamfort)


    • Béla Bartók: Der holzgeschnitzte Prinz
      Der wunderbare Mandarin (Konzertsuite)

      Susanna Mälkki, Helsinki Philharmonic Orchestra

      Der Holzprinz scheint mir im Vergleich zur Einspielung von Boulez bei DG relativ zurückhaltend angegangen worden zu sein. Aber schön. Der Mandarin ist da auch hier wilder. Schade nur, dass es nur die Suite ist. Aber insgesamt eine schöne CD, natürlich, wie von BIS gewohnt, bester Klang.


      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga