Michael Dibdin (1947-2007): author of the Aurelio Zen mysteries

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Michael Dibdin (1947-2007): author of the Aurelio Zen mysteries

      Ich möchte hier einen m. E. genialen britischen Krimiautor vorstellen,
      der in der Allgemeinheit offenbar nicht sehr bekannt ist.

      Michael Dibdin wurde geboren 1947 in Wolverhampton, in den West
      Midlands von England. Dibdin ging in Nordirland und Schottland zur
      Schule. Er studierte englische Literatur in England (Sussex
      University) und Kanada (University of Alberta, Edmonton). Vier Jahre
      lehrte er an der Universität von Perugia englische Literatur. Bekannt
      wurde er durch seine Figur Aurelio Zen, einen aus Venedig stammenden
      in Italien ermittelnden Polizeikommissar. Elf Bände dieser Krimiserie
      sind erschienen. Er starb 2007 in Seattle.


      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    • Die elf Aurelio Zen Krimis

      Obwohl ich noch nicht alle Krimis gelesen habe (bis jetzt, wird schon
      noch), ist dies meine Lieblingskrimiserie. Wobei das Wort "Krimi"
      sicherlich zu restriktiv ist. Die Hauptfigur ist Dott. Aurelio Zen,
      ein aus Venedig stammender Polizeikommissar. Eine der Besonderheiten
      der Romanserie ist, dass jeder Roamn in einer anderen Region Italiens
      spielt. Fast wichtiger als die kriminellen Aspekte ist die
      Beschreibung der jeweiligen gesellschaftlichen Umgebung und des
      Lokalkolorits, oftmals geschickt ergänzt durch (damals) aktuell
      politische Strömungen und historischen Ereignissen. Wer länger in
      Italien in verschiedenen Regionen unterwegs war, weiss, dass die dort
      lebenden Menschen sehr regional verankert sind und denken, was sich
      schon etwa an der unterschiedlichen Esskultur oder den eigenen
      Dialekten zeigt. Dibdin hat dies offenbar sehr genau beobachtet, und
      er ist ein extrem guter Erzähler. Desweiteren sind seine Romane
      angereichert mit so mancher Groteske, schwarzem Humor, Überzeichnung,
      etc. Zudem darf man nicht davon ausgehen, dass Aurelio Zen am Ende als
      der große Hero dasteht, wie das so oft bei Krimis der Fall ist. Also
      alles andere als "just another crime story".

      Ein Interview mit Michael Dibdin nach Erscheinen seines sechsten
      Zen-Romans.
      januarymagazine.com/profiles/dibdin.html

      Nachrufe auf Michael Dibdin.
      telegraph.co.uk/news/obituaries/1547524/Michael-Dibdin.html
      therapsheet.blogspot.com/2007/04/dibdins-short-finish.html

      Und nun eine Auflistung der Romane. Inhaltsangaben sind
      Verlagsinfos. Die Neben-/Untertitel habe ich der Übersichtlichkeit
      halber hinzugefügt. Die Links habe ich auf die EBooks gesetzt, nur aus
      eigener Bequemlichkeit. Unbestritten mag es von Vorteile sein, die
      Romane in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Das ist aber
      keinesfalls notwendig; ich selbst habe dies auch nicht getan.




      Entführung auf Italienisch: Aurelio Zen ermittelt in Perugia.
      Ratking (Aurelio Zen Book 1) (1989)

      Polizeikommissar Aurelio Zen geht keinem Konflikt aus dem Weg. Das
      macht ihm nicht nur Freunde, und sein Spezialauftrag in Perugia
      entpuppt sich prompt als eine Art Strafversetzung: Bei der Entführung
      von Ruggero Miletti, dem Haupt einer der mächtigsten Familien
      Italiens, kann es eigentlich nur Verlierer geben. Alles scheint sich
      gegen den Neuankömmling aus Rom verschworen zu haben. Doch im Kampf
      gegen Korruption und Mafia entwickelt Aurelio Zen seine wahren
      Qualitäten.





      Vendetta: Aurelio Zen ermittelt in Sardinien.
      Vendetta (Aurelio Zen Book 2) (1991)

      Kommissar Aurelio Zen steht vor einem Rätsel: ein vierfacher Mord in
      der festungsartig ausgebauten Villa eines reichen Sarden, in die
      eigentlich niemand unbemerkt eindringen kann. Ein Ding der
      Unmöglichkeit? Nicht nur die Leichen bezeugen das Gegenteil. Die
      Bluttat ist verewigt, da es zu den Gepflogenheiten des Hausherrn Oscar
      Burolo gehörte, sein Leben auf Video aufzuzeichnen – jetzt
      dokumentiert die Anlage seinen Tod. Als Aurelio Zen mit den
      Ermittlungen in Sardinien beginnt, findet er sich in einer brutalen,
      abweisenden Welt wieder.





      Himmelfahrt: Aurelio Zen ermittelt in Rom.
      Cabal (Aurelio Zen Book 3) (1992)

      Rom, Sankt Peterskirche: An einem grauen Novembernachmittag stürzt
      Prinz Ludovico Ruspanti in den Tod. War es Selbstmord?
      Polizeikommissar Aurelio Zen glaubt nicht daran. Des Prinzen
      Himmelfahrt entwickelt sich zu einem außergewöhnlichen Fall für den
      römischen Kommissar. Als er versucht, in die dunklen Geheimnisse des
      Vatikans einzudringen, sieht er sich einer scheinbar unüberwindbaren
      Mauer des Schweigens gegenüber. Denn Zeuge für Zeuge verstummt für
      immer.





      Tödliche Lagune: Aurelio Zen ermittelt in Venedig.
      Dead Lagoon (Aurelio Zen Book 4) (1994)

      Spezialauftrag für Aurelio Zen: In seiner Geburtsstadt Venedig soll er
      das Verschwinden eines dort ansässigen reichen Amerikaners
      untersuchen. Der Kommissar taucht in die geheimnisvolle Stadt seiner
      Vergangenheit ein und erliegt aufs Neue ihrem morbiden Zauber. Als in
      der Nähe der Laguneninsel, die dem Amerikaner gehörte, das Skelett
      einer Leiche gefunden wird, glaubt Aurelio Zen, Zusammmenhänge zu
      erkennen. Aber im dunstigen Licht Venedigs zeigen die Dinge erst auf
      den zweiten Blick ihr wahres Gesicht.






      Così fan tutti: Aurelio Zen ermittelt in Neapel.
      Cosi Fan Tutti (Aurelio Zen Book 5) (1996)

      Polizeikommissar Aurelio Zen lebt im Chaos: Man hat ihn nach Neapel
      strafversetzt, seine Frau will sich scheiden lassen, und seine
      Geliebte erwartet ein Kind von ihm. Zu allem Überfluss findet in der
      Stadt am Vesuv gerade eine politische Säuberungsaktion statt. Zunächst
      verschwinden dubiose Geschäftsmänner, korrupte Politiker und
      stadtbekannte Mafiosi spurlos. Und als der Kommissar sich auf die
      Suche nach den Drahtziehern begibt, gerät er selbst in höchste
      Lebensgefahr.





      Schwarzer Trüffel: Aurelio Zen ermittelt im Piemont.
      A Long Finish (Aurelio Zen Book 6) (1998)

      Aldo Vincento war der größte und einflussreichste Weinbauer eines
      kleinen Dorfes im Piemont. Nun ist er tot, offenbar von seinem eigenen
      Sohn Manlio ermordet. Da somit die Herstellung des von Kennern
      geschätzten "Barbaresco" gefährdet ist, bittet man Aurelio Zen, den
      Fall rasch zu klären und allen Hinweisen nachzugehen, die Manlio
      entlasten könnten – zumal dieser die Tat hartnäckig bestreitet. Der
      Kommissar stochert in einem Nebel aus falschen Anschuldigen, sorgsam
      gehüteten Geheimnissen und alten Feindschaften, während sich ihm die
      Wahrheit immer weiter zu entziehen scheint.






      Sizilianisches Finale: Aurelio Zen ermittelt in Sizilien.
      Blood Rain (Aurelio Zen Book 7) (1999)

      Polizeikommissar Aurelio Zen erhält den Auftrag, vor dem er sich immer
      gefürchtet hat: Er muss nach Sizilien, wo er auf Geheiß des
      Innenministeriums die Arbeit der erst kürzlich ins Leben gerufenen
      Anti-Mafia-Einheit der Staatspolizei überwachen soll.
      Da das Innenministerium mit der Staatspolizei rivalisiert, steht
      Aurelio Zen von Anfang an zwischen den Fronten. Obendrein gerät auch
      noch das Privatleben des Kommissars völlig aus den Fugen – Zen gerät
      an seine Grenzen.





      Roter Marmor: Aurelio Zen ermittelt in der Toskana.
      And Then You Die (Aurelio Zen Book {8}) (2002)

      In einem verschlafenen Badeort an der toskanischen Küste versucht sich
      Polizeikommissar Aurelio Zen von den Folgen eines Bombenanschlags zu
      erholen, den er nur knapp überlebt hat. Gleichzeitig bereitet er sich
      auf einen Prozess in den USA vor, bei dem er als Kronzeuge gegen die
      Mafia aussagen soll. Als in seinem Bekanntenkreis mehrere Menschen
      ermordet werden, scheint der Fall klar: Die ehrenwerte Gesellschaft
      hat die Jagd auf den unbequemen Commissario eröffnet.





      Im Zeichen der Medusa: Aurelio Zen ermittelt in Südtirol.
      Medusa (Aurelio Zen Book 9) (2003)

      Eigentlich könnte sich Aurelio Zen zurücklehnen: Er lebt mit seiner
      Freundin Gemma im toskanischen Lucca und bearbeitet Routinefälle. Aber
      der rastlose Polizist ist froh, als er in die Dolomiten geschickt
      wird, wo die Leiche eines seit Jahren vermissten Offiziers der
      Gebirgsjäger aufgetaucht ist. Der Arzt, der die Leiche untersucht hat,
      berichtet Zen von einer Tätowierung auf dem Arm des Toten: Sie zeigt
      das Haupt der Medusa. Als bald darauf eine weitere Leiche mit einer
      Medusa-Tätowierung gefunden wird, merkt der Kommissar, dass er einer
      Verschwörung auf der Spur ist, in die höchste Kreise des Landes
      verwickelt sind.





      Tod auf der Piazza: Aurelio Zen ermittelt in Bologna.
      Back to Bologna (Aurelio Zen Book 10) (2005)

      Der Parmesan-Industrielle und Fußball-Tycoon Lorenzo Curti wird tot
      aufgefunden – mit einer Kugel im Körper und einem Käsemesser in der
      Brust. Kommissar Aurelio Zen wird nach Bologna beordert, um den Mord
      an dem verhassten Manager aufzuklären. Während Zen erfolglos versucht,
      Licht in die Sache zu bringen, treibt ein zwielichtiger Privatdetektiv
      sein Unwesen, und der Starkoch und Publikumsliebling Lo Chef scheint
      sich nicht nur über neue Rezepte den Kopf zu zerbrechen. Je länger der
      Kommissar ermittelt, desto tiefer gerät er in ein Netz aus Korruption
      und gekränkten Eitelkeiten.






      Sterben auf Italienisch: Aurelio Zen ermittelt in Kalabrien.
      End Games (Aurelio Zen Book 11) (2007)

      Aurelio Zen, Sonderermittler der italienischen Polizei, wird nach
      Cosenza, Kalabrien, gerufen. Dort ist der Amerikaner Robert Newman
      verschwunden, und alles sieht nach einer klassischen Entführung
      aus. Doch wenig später findet man Newmans übel zugerichtete Leiche,
      und einem kleinen Jungen, der Newman zuletzt gesehen hat, wird die
      Zunge herausgeschnitten. Aurelio Zen kommt mit seinen Ermittlungen
      nicht voran, überall stößt er auf eine Mauer des Schweigens. Doch
      anstatt einen Täter zu finden, provoziert der Kommissar mit seinen
      Untersuchungen nur weitere Morde.


      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    • Verfilmungen




      Diese 2011 von der BBC produzierten Filme basieren auf den ersten drei
      Aurelio Zen Romanen (Ratking, Vendetta, Cabal). Es handelt sich um
      drei Episoden von je 90 Min. Länge. Leider hat die BBC die weitere
      Produktion danach beendet.

      Ich finde die Filme stilistisch gut gemacht, schön fotografiert und
      mit smarten Schauspielern. Lohnt sich (am besten im engl. Original,
      ggfs. mit Untertiteln).

      ABER: Wer sich nur die Filme anschaut, darf daraus nicht auf die
      Qualität der Romane schließen. Denn die Filme halten sich naturgemäß
      nur sehr grob an die literarische Vorlage. Einige der wichtigsten
      Charakteristika der Romane kommen in den Filmen gar nicht vor, wie
      z. B. das Atmen der (jeweiligen) regionalen Atmosphäre (die Filme
      spielen alle in Rom und Umgebung) oder die erzählerischen Elemente.

      Wenn man umgekehrt zuerst die Romane kennengelernt hat, mag man
      von den Filmen enttäuscht sein. Man muss Romane und Filme völlig
      getrennt voneinander betrachten.


      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga