Leider soeben verstorben - Der Nekrologthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieber Armin Diedrich,

      es ist m. E. richtig, dass im Nekrolog-Thread übermäßig kritische Betrachtungen grundsätzlich außen vor bleiben sollten. Für eine kritische Auseinandersetzung mit einer Persönlichkeit des "Kulturlebens" kann doch ohne Weiteres ein eigenständiger Thread eröffnet werden.

      Aber: Was soll der Hinweis bzgl. der "angemessenen Wortwahl"? Sorry, wir sind ein Diskussionsforum, in dem es auch gemäß Satzung/Statuten/Regeln hart und polemisch zugehen darf, solange es nicht beleidigend (für Foren-Teilnehmer) wird oder sonst wie gegen die Regeln verstoßen wird. Wenn das mit "angemessen" gemeint war, ist es gut und ich habe dann lediglich zur Verdeutlichung beigetragen.

      Zitat:
      "Leitsätze des Vereins für die Moderationsarbeit
      ...
      B: Kontroverse, auch mit Schärfe und Leidenschaft geführte Diskussionen sind erwünscht; in sie wird nur bei einem erheblichen Verstoß gegen die Forenregeln und zur Wahrung berechtigter Interessen eingegriffen."
      ...

      Bis dann.

      Bitte meine Antwort woanders nachlesen, weil diese wieder verschoben wurde. Anscheinend gehört diese kurze Aussprache ebenfalls nicht in den Nekrologthread - "Unser Forum soll schöner werden." Liebe Moderation, bitte hierauf nicht h i e r antworten, ansonsten droht eine Verschiebung. ;+)

      Nachtrag: Hier nun meine doch freundliche Antwort auf Beitrag 1162 als Kopie:

      Lieber Armin Diedrich,

      ja, dem stimme ich zu. In einem Gedenkthread hat dieses m. E. nichts zu suchen. Aber den Zusammenhang mit der "angemessenen Wortwahl" hast Du anders dargelegt.

      Bis dann.
    • EK_BT schrieb:

      Rafael Frühbeck de Burgos ist mit 80 Jahren an Krebs verstorben, nachdem er erst vor einer Woche seinen Rückzug vom Podium verkündet hatte.

      "http://www.zeit.de/kultur/musik/2014-06/rafael-fruehbeck-de-burgos-tot"


      Eine sehr traurige Nachricht, wie ich finde, zumal de Burgos bei seinen Mitstreitern wohl in hohem Ansehen stand. Möge er also in Frieden ruhen.

      Seinen Beethovenzyklus mit dem Dänischen-Radio-Sinfonieorchester kann man übrigens in HD Qualität hier nachverfolgen:

      http://www.youtube.com/user/mugge62/search?query=burgos+beethoven
    • Nachdem es vor einigen Monaten bereits schon einmal als Falschmeldung verkündet wurde, jetzt ist es wohl wirklich geschehen:

      Horace Silver ist verstorben: Einer der Granden des Hardbop, die einzigartige Souljazz-Pranke mit dem großen Gespür für Teambuilding und Latin-Rhythmen. Kein Jazz-Novize kam und kommt bis heute an seinem "Song for my Father" vorbei...

      Danke für alles.



      "http://www.youtube.com/watch?v=NFjmWI-d6d4"

      Carsten
      „Beim Minigolf lernte ich, wie man mit Anstand verliert.“ (Element of Crime)
    • Eli Wallach

      Schauspieler Eli Wallach, der in Klassikern wie "Zwei glorreiche Halunken" und "Die glorreichen Sieben" mitspielte, ist am Dienstag im Alter von 98 Jahren verstorben.
      Es ist schwieriger, ruhig zu sein, als das zu sagen, was man denkt
    • Schade... ;(

      Niemand konnte den verschlagenen Halunken besser spielen als er. Als Tuco war er eine Granate - RIP Eli.


      jd :(
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • "When you have to shoot, shoot, don´t talk"

      Sehr schade, dass er tot ist, auch ich mag ihn als Tuco am liebsten, meine Lieblingsfigur in "Zwei glorreiche Halunken".


      ... "auch Schwein genannt".


      (Witzig auch seine Darstellung des Mr. Freeze in der 60er Jahre Batman-Serie :D )
    • Der von mir sehr bewunderte Jazzbassist

      Charlie Haden

      Ist gestern in Los Angeles gestorben.

      Ich höre meinen Ohrenöffner für seine Kunst, sein Duett mit Kurt Weill 'Speak low' von der wundervollen Scheibe September Songs, in dem alles enthalten ist, was seine Kunst ausmacht Timing, Respekt vor den Altvorderen und eine unaufdringliche Phantasie, die sich imho ganz selten einmal wiederholt.

      Bin ich froh, dass ich ihn noch live erlebt habe.

      Lg Benno
    • Charlie Haden

      Giovanni di Tolon schrieb:

      Duett mit Kurt Weill 'Speak low' von der wundervollen Scheibe September Songs




      Ich bin ein großer Fan von Hadens "Duetten" mit der Vergangenheit. Deshalb nach "Speak Low" mit dem Komponisten selbst :juhu: :juhu: :juhu: jetzt das Album "Always Say Goodbye" mit dem wunderbaren Quartet West.



      Und in der Play Queue steht schon "Haunted Heart":



      Mein Favorit: das Titelstück im "Duett" mit Jo Stafford.

      Für mich einer der allergrößten Jazz-Bassisten!

      Good-bye, Charlie!
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur