Leider soeben verstorben - Der Nekrologthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Heather Harper ist gestorben

      Heather Harper obituary

      theguardian.com/music/2019/apr/22/heather-harper-obituary
      Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)
    • Giovanni di Tolon schrieb:

      Heather Harper ist gestorben
      Ihre Aufnahmen der Ensemble-Lieder op. 8 & op. 13 von Anton Webern (in der ersten Boulez-Gesamtaufnahme für CBS / Sony) haben mir besser gefallen als die von Françoise Pollet (in der zweiten Boulez-Gesamtaufnahme für die Deutsche Grammophon).
      Nur weil etwas viel Arbeit war und Schweiß gekostet hat, ist es nicht besser oder wichtiger als etwas, das Spaß gemacht hat. (Helge Schneider)
    • Ellen Schwiers ist gestern nach langer Krankheit gestorben. Wie ihre Tochter noch vor ein paar Tagen mitteilte, war der Tod für sie eine lang erwartete Erlösung. Mir wird Ellen Schwiers immer als faszinierende Frau in 'Der rote Schal' nach Wilkie Collins im Gedächtnis bleiben. Und nicht nur da.

      R.I.P.
    • Que será, será. hora incerta.
      Mal wieder jemand, von dem ich gar nicht wusste, dass sie noch lebte...
      Neulich (Ostern rum) North by Northwest gesehen und dabei auch an den Mann, der zuviel wusste gedacht und sich drüber unterhalten. (Nach längeren Pausen tendieren diese beiden, sich bei mir im Kopf zu vermengen, ähnlich wie "Charade" und "Arabeske" und die meisten Bond-Filme mit Roger Moore ebenfalls)
      Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
      (B. Pascal)
    • Doris Day ist tot.
      Gibt es noch doller Unterschätzte? Eigentlich sind doch ihre Filme alle Klassiker gewesen, und daß diese Stimme nun für immer fehlt... ?(


      Mal sehen was von ihr als Gedenken heut abend läuft. Aber ich werde mich verabschieden.

      Wieder so eine Scheißlücke die niemand je mehr schließen wird :(


      LG Frank
      "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
      (Shunryu Suzuki)
    • Auch eine Begleiterin meiner Kindheit. Sie hätte fast sowas wie eine Tante sein können, so unprätentiös und "durchschnittlich" wirkte sie. Ihre Komödien aus den späten 1950er und den 1960er Jahren im damals scheinbar blitzblank-strahlendem US-Amerika hatten im Deutschland der 1970er noch ihre Wirkung, obwohl vieles aus heutiger Sicht ja extrem altbacken und künstlich wirkt. Besonders hat mir Mitternachtsspitzen (OT Midnight Lace) gefallen, ein Psychothriller im Stile Hitchcocks mit Doris Day und Rex Harrison.

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • garcia schrieb:

      Doris Day ist tot.
      Gibt es noch doller Unterschätzte?
      Ihre Karriere begann übrigens in der Bigband von Les Brown mit dem durch sie berühmt gewordenen Song "Sentimental Journey" 1944/45.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Der Jazz-Klarinettist Sol Yaged ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Yaged stand unter dem starken Einfluss von Benny Goodman, dem er in einer "dixielandisierten" Art recht nahe kam. So spielte er auch vor allem Umfeld von Dixieland-Musikern wie Phil Napoleon, Jack Teagarden, aber auch Henry "Red" Allen und Coleman Hawkins.

      Er brachte dem Schauspieler (und Musiker) Steve Allen das Klarinette spielen bei, vor allem die Griffweise, damit er als Schauspiel in dem Hollywood-Streifen "The Benny Goodman Story" diesen äußerst glaubwürdig nachspielen konnte. Er selbst musste keinen Ton spielen, denn alle Einspielungen zu dem Film machte Goodman selbst.

      Die Presse hat noch nicht darüber berichtet. Ich weiß es von der Facebook-Seite des Bandleaders Vince Giordano, der es gepostet hat.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Zum Tod von Wiglaf Droste. Der große Wüterich
      Er zückte den rhetorischen Revolver und traf seine Gegner rechts wie links - und wenn er nur aus der Hüfte schoss: Der Künstler Wiglaf Droste führte ein Leben zwischen Komik und Abgrund. Er wird gerade heute fehlen.
      Von Arno Frank

      spiegel.de/kultur/literatur/wi…ch-nachruf-a-1267807.html


      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • Wiglaf Drostes Arbeiten waren für mich eigentlich immer Genuß und oft auch Erheiterung , eine Fortsetzung der Kleinen Form der Zwanziger . Deren Autoren kann man nur noch nach-lesen , und das gilt nun auch für Droste . Das Feld hat sich geleert , und darum ist sein Verlust umso schmerzlicher .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Formel 1-Legende Niki Lauda ist verstorben. RIP

      bild.de/sport/motorsport/motor…v40PT9Xs6UADvHF7icZr1Obbs
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)