Leider soeben verstorben - Der Nekrologthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spät nach Hause gekommen werfe ich noch eben einen kurzen Blick ins Internet und sehe, dass offenbar heute im Laufe des Tages Rolando Panerai gestorben ist. Letzte Woche war sein 95. Geburtstag, das ging ein Bisschen durch die entsprechenden Kanäle, da ist er mir wieder präsent geworden, ich habe Aufnahmen mit ihm hervorgeholt, ihn in den letzten Tagen viel gehört. Und mitten dort hinein kommt plötzlich und ganz unerwartet die Nachricht von seinem Tode. Ich bin im ersten Moment erschrocken - erschüttert, wenn das nicht so pathetisch klingen würde - und im zweiten ehrlich traurig.
      Bei Youtube finden sich Videoclips aus diesem Jahr, die ihn bei Meisterklassen zeigen, immer noch perfekt bei Stimme, bei Interviews zu aktuellen Regiearbeiten, ein unermüdlicher, ewig unverwüstlicher Opernleidenschaftlicher.
      Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde
    • syncopatedtimes.com/trombonist…VDbm9vNNlOEODvTe6CPhgM3Tk

      Der Jazz-Posaunist George Masso ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Er tourte zuerst mit der Band seines Vaters, später in der Army Band in Europa mit dem damals noch unbekannten Tony Bennett. Anschließend spielte er mit u.a. Jimmy Dorsey, Bobby Hackett, Benny Goodman und den vielen Vertretern des eher traditionellen Mainstream Jazz-Bereiches um Scott Robinson und Warren Vaché. Ebenso leitete er eigene Bands.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Wenige Monate nach seiner Ehefrau Stella Kleindienst-Schaaf ist an Allerheiligen der über Jahrzehnte in ganz Europa vielbeschäftigte Opernregisseur Johannes Schaaf im Alter von 86 Jahren gestorben.
      Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde
    • Noch eine Todesnachricht, die vor allem im Raum Mannheim Erinnerungen wecken dürfte:

      Am 3. November ist Friedemann Layer verstorben, von 1987–1990 und nochmalig 2007–2009 Opern- und Generalmusikdirektor des Nationaltheaters Mannheim.
      International bekannt wurde er durch seine prägende Amszeit als Leiter des Orchestre National und der Opéra National von Montpellier (1994–2007).

      de.wikipedia.org/wiki/Friedemann_Layer

      R.I.P.
      Es ist vielfach leichter, eine Stecknadel in einem Heuhaufen zu finden, als einen Heuhaufen in einer Stecknadel.
    • Kermit schrieb:

      Am 3. November ist Friedemann Layer verstorben [...].
      Eine traurige Nachricht! Vor zweieinhalb Jahren habe ich ihn noch erlebt, als er an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Mahlers 9. Symphonie dirigierte (Bericht).

      R.I.P.
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Sehr traurige Nachricht, dass mit WAA. :(
      Allerdings muss man bei einem Vierundachtzigjährigen wohl immer mit dem Ableben rechnen

      Er hat uns viele Aufnahmen von Musik geschenkt, die ohne seinen Einsatz vielleicht nie zu Gehör gebracht worden wäre. Dafür bin ich ihm dankbar. :)

      :cincinbier:
      "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
      but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
      - H. W. M.